Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Phonokabel für Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
VentoGL75
Stammgast
#1 erstellt: 25. Dez 2010, 23:52
hallo

da ich mir jetzt einen plattenspieler zugelegt habe (Technics SL1210 MKII + Ortofon 2M Black) brauche ich noch bestimmt paar andere Sachen.

Was ich brauche ist ein Phonokabel. Welches soll ich da kaufen? mit Massekabel oder ohne? oder reicht da ein einfaches cinchkabel aus?

was brauch ich noch? Reinigungsmittel oder bürsten? ich hab echt keine ahnung.

kennt jamenad einen Online Plattenshop mit gebrauchen und sehr gut erhaltenen Platten. Auch neue Platten würd ich mir gern kaufen.


[Beitrag von VentoGL75 am 26. Dez 2010, 01:52 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 26. Dez 2010, 00:14
Hallo,

eine schöne Kombination hats Du dir da zugelegt.

Der 1200 Technics ist meines Wissens mit einem geeigneten Cinchkabel ausgestattet , da musst du nichts neues kaufen,

Oder hast Du dir einen gebrauchten gekauft der umgebaut wurde? dann könntest du sowas nehmen:
http://cgi.ebay.de/C...&hash=item563e28b203
Zubehörminimum
http://cgi.ebay.de/D...&hash=item43a0a00bf7
http://cgi.ebay.de/D...&hash=item563e4da658
http://cgi.ebay.de/O...&hash=item439910be91


Bei deiner sehr guten Kombi stellt sich obendrein die Frage, ob dein Verstärker übehaupt einen Phonoeingang hat und wenn ja, von welcher Qualität dieser ist. Damit das 2M black seine Qualitäten voll auspielen kann, braucht es schon einen Phonopre vom Schlage eines Trigon Vanguard 2
http://www.phonophono.de/Ytrigon_vanguard1.php3?Kennung=

Gruß und frohes Fest
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 26. Dez 2010, 00:18 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 26. Dez 2010, 00:16
Registrier dich da mal und lad dir die Bedienungsanleitung runter.

http://www.vinylengine.com/library/technics/sl-1210.shtml
VentoGL75
Stammgast
#4 erstellt: 26. Dez 2010, 00:18
ich hab das alles neu bestellt. Dann ist das kabel ja dabei.

Brauch ich eine Nadelreinigungsbürste oder noch was? Benötigt man noch einen Nadelbeschwerer?

Ich hab einen Denon PMA 2010AE und Canton Reference 7.2 Lautsprecher.
VentoGL75
Stammgast
#5 erstellt: 26. Dez 2010, 00:21
Er unterstützt MM und MC. Den tonabnehmer hab ich noch nicht bestellt. Gibt es den ortofon 2M Black nur als MM?

einen phonoverstärker brauch ich nicht oder?
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 26. Dez 2010, 00:29
Nun die Phonosektion des großen Denon ist sicher nicht schlecht. ein Querscheck zu einem anerkannt sehr guten Phonopre wie dem Trigon oder anderen kann aber dennoch nicht schaden.....

Einen Nadelbeschwerer brauchst Du für das 2M nicht. Das Auflagegewicht läst sich sehr gut mit dem Gegengewicht des Tonarmes und der oben verlinkten Tonarmwage einstellen.....

Meines Wissens wird der 1210 jedoch ohne Headshell ausgeliefert. Die wirst Du extra ordern müssen
http://cgi.ebay.de/H...&hash=item3c9c002d7f

Die Montage des 2M black ist simpel

Edit

VentoGL75 schrieb:
Er unterstützt MM und MC. Den tonabnehmer hab ich noch nicht bestellt. Gibt es den ortofon 2M Black nur als MM?

einen phonoverstärker brauch ich nicht oder?


Das 2M Black ist ein MM System und gibt es nur als MM

Rein technisch brauchst du keinen zusätzlichen Phonopre. Klanglich sollte man imho durch einen Vergleich herausfinden, ob sich mit einem guten externen Phonopre eine Klangverbesserung ergibt.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 26. Dez 2010, 00:35 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 26. Dez 2010, 00:32

Brauch ich eine Nadelreinigungsbürste oder noch was?


Nimm den Nadelreiniger und die Schallplattenbürste aus dem Link. Das reicht fürs erste locker aus.



einen phonoverstärker brauch ich nicht oder?


Nö, im Denon ist intern einer drin der sich "Hochleistungs"-Vorverstärker nennt, wenn die da keine brauchbare Schaltung ab Werk reinbauen dann weiß ich auch nicht.
VentoGL75
Stammgast
#8 erstellt: 26. Dez 2010, 00:35
wozu brauch ich eigentlich die phono verstärker? und wozu ist der headshell.

darf ich da irgendeinen nehmen also einen der nicht von technics ist und wo liegen die unterschiede?

darf es der hier sein? http://www.hifi-phon...u-Schwarz--8309.html


[Beitrag von VentoGL75 am 26. Dez 2010, 00:36 bearbeitet]
Albus
Inventar
#9 erstellt: 26. Dez 2010, 00:40
Tag,

die Headshell gehört (selbstverständlich) zum Lieferumfang eines SL1210Mk2, wie auch die sehr praktische Überhanglehre. Dazu wird die Einstellung in der ausführlichen Bedienungsanleitung beschrieben und bebildert. Keine Probleme also.

Ich genösse den markanten "schwarzen Riesen" ohne Einschränkungen auch bei Nutzung des Phono-Zweiges. Der große PMA2010AE verfügt über einen (eben: eingebauten) Phono-Verstärker, kein anderer Phono-Verstärker, etwa noch zusätzlich, ist erforderlich.

Der Plattenspieler hat alles, was man braucht, der Verstärker hat ebenso alles, was man braucht. So hast du alles was man braucht, wenn man gut Musik hören möchte.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 26. Dez 2010, 00:44 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 26. Dez 2010, 00:40

wozu brauch ich eigentlich die phono verstärker?


Du kaufst dir ernsthaft einen neuen 1210er mit nem Tonabnehmer für fast 500€ und willst uns erzählen das du nichtmal ahnst wozu man einen Phono-Entzerrer brauchen könnte?
VentoGL75
Stammgast
#11 erstellt: 26. Dez 2010, 00:41
ist der headshell nun dabei? hab bei thomann.de bestellt.

http://www.thomann.de/de/technics_sl_1210.htm
VentoGL75
Stammgast
#12 erstellt: 26. Dez 2010, 00:44
ich kenn mich gar nicht aus. hab im september gefragt nach einem plattespieler mit dem ich nur sauber musik hören will. ich möchte einfach eine bessere wiedergabequalität wie beim cd player von denon.

wozu jetzt der phonoentzerrer? ich hab nicht vor jetzt zu mixen. möchte einfach nur perfekten klang.
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 26. Dez 2010, 00:45

VentoGL75 schrieb:
wozu brauch ich eigentlich die phono verstärker?


Das ist jetzt etwas kompliziert. Grob erklärt. Die Daten welche die Schallplatte liefert müssen entzerrt und extrem stark verstärkt (um ein vielfaches mehr als CD-Player) werden. Dazu benötigt man spezielle Verstärker. Die sind zum Teil in den heutigen Vollverstärkern noch eingebaut, aber oft von nicht berauschender Qualität. Das gilt leider auch für teure Vollverstärker. Darum sollte man dies Querschecken....


VentoGL75 schrieb:
und wozu ist der headshell.


Die Headshell ist die "Befestigungsplattform" für den Tonabnehmer

Ja, es darf so eine Headshell sein. Das gleiche habe ich dir auch verlinkt... nur etwas preiswerter und aus dem gleichen Shop wie das Reinigungszubehör.... wenn Du alles zusammen bestellst, sparst Du Versandkosten
Detektordeibel
Inventar
#14 erstellt: 26. Dez 2010, 00:49
Rö-Hifi kann ich auch empfehlen, die liefern extrem schnell.
Außerdem haben die auch den Tonabnehmer den du dir rausgesucht hast im Angebot.
Albus
Inventar
#15 erstellt: 26. Dez 2010, 00:50
Tag erneut,

Headshell, das ist der Tonkopfträger, bedeutet: speziell geformtes Trägerelement, an dem der Tonabnehmer befestigt wird. Wie das geht, dass zeigt Dir die Bedienungsanleitung des Plattenspielers. (Ja, die Bestellung bei thomann für € 45 (?) hättest Du Dir verkneifen sollen.) Na ja.

Freundlich
Albus
baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 26. Dez 2010, 00:50

VentoGL75 schrieb:

wozu jetzt der phonoentzerrer?


Phonoentzerrer ist nur ein anderes Wort für Phonovorverstärker oder Phonopre

Laut Thoman angebot ist die Nadel (und damit auch das Headshell) nicht im Lieferumfang enthalten


Mit den Technics hast Du dir einen sehr guten Plattenspieler gekauft. Um etwas technisch wirklich besseres zu bekommen, muss man sehr tief in die Tasche greifen. Das 2M Black ist einer der besten aktuellen MM Tonabnehmer und obendrein noch ein guter Allrounder. In sofern steht einem guten Klangerlebnis nichts im Wege
VentoGL75
Stammgast
#17 erstellt: 26. Dez 2010, 00:50
also der phonoverstärker ist der entzerrer sozusagen? ich möchte auf der seite meinen tonabnehmer + headshell und eventuell den phonoverstärker kaufen.

gibt es auf der seite was brauchbares? http://www.hifi-phono-house.com/Phono-Vorverstaerker---585.html

wie wird der vorverstärker angeschlossen. denk ich da gerade richtig also zwischen meinem denon pma2010ae und dem plattenspieler. und verbunden wird er mit dem phonokabel. dann brauch ich aber noch ein zweites phonokabel oder nicht?


[Beitrag von VentoGL75 am 26. Dez 2010, 00:53 bearbeitet]
Albus
Inventar
#18 erstellt: 26. Dez 2010, 00:55
Tag erneut,

aber: "die Nadel" ist eine ungenaue Redeweise für den Tonabnehmer; es ist also der Plattenspieler komplett, aber kein Tonabnehmer im Lieferumfang.

Wer einen SL1210Mk2 bei thomann (oder wo sonst auch) bestellt, der benötigt einen Tonabnehmer. Eine Headshell (Tonkopfträger) ist bei einem originalen Gerät immer dabei. Man vergleiche (bitte) die Auflistung in der Bedienungsanleitung.

Freundlich
Albus
Detektordeibel
Inventar
#19 erstellt: 26. Dez 2010, 00:57
Nein, den Phonovorverstärker brauchst du gar nicht.

Du stöpselst die Cinchkabel in den Denon da wo "Phono" draufsteht, stellst vorne den Schalter ggf. auf MM um und fertig.

Genau wie nen CD Player auch.

Einen Phonovorverstärker braucht man nur wenn der Stereo-Verstärker keinen eingebaut hat, oder wenn man einen besseren als den internen benutzen möchte. Aber beim deinem Denon würde ich mir da keine Sorgen machen, man muss ja noch nicht mit verschlimmbessern anfangen bevor man noch nichtmal die erste Platte gehört hat.
VentoGL75
Stammgast
#20 erstellt: 26. Dez 2010, 00:58
gibt es auf der seite www.hifi-phono-house.com einen brauchbaren phonoverstärker?

Bringt das noch einen klanglichen vorteil oder nicht? möchte jetzt nicht einfach so 400€ verprassen und man hört am ende keinen unterschied.

wo gibts LPs zu kaufen?


[Beitrag von VentoGL75 am 26. Dez 2010, 01:00 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#21 erstellt: 26. Dez 2010, 00:59
Nun mal langsam....

Albus sagt Technics liefert die Headshell doch mit...also erst mal abwarten, ob ja oder nein.

Dein Denon hat einen Phonoverstärker eingebaut. Du kannst auf alle Fälle erst mal Musik damit hören. So gut wie dein verlinkter Phonopre dürfte die Denonstufe schon sein.

Wenn Du da eine Klangsteigerung haben möchtest, musst Du schon zum oben verlinkten Trigon oder etwas noch edlerem greifen.
Albus
Inventar
#22 erstellt: 26. Dez 2010, 01:00
Tag erneut,

passe bitte kurz auf: Der Plattenspieler hat ein korrektes Verbindungskabel mit zwei Steckern, dazu hat der Plattenspieler ein Erdungskabel. Der PMA 21010AE hat einen Anschluss für einen Plattenspieler, rückseitig, da kommen die beiden Stecker drauf, das Erdungskabel kommt, auch rückseitig am PMA2010AE, an den beschrifteten Erdungsanschluss (eine Schraube, daran steht "Ground"). Der Verstärker PMA2010AE hat eingebaut einen (guten) Phono-Verstärker. Den Phono-Verstärker wählt man an mittels des Input Selectors am PMA21010AE, man stellt den Schalter auf Phono.

So.

Freundlich
Albus
VentoGL75
Stammgast
#23 erstellt: 26. Dez 2010, 01:02
ok und wo bekommt man gut gebrauchte und neue lps her. ich möchte unbedingt absoluten klanggenuss was mit heutigen cds nicht möglich ist.
Detektordeibel
Inventar
#24 erstellt: 26. Dez 2010, 01:02

wo gibts LPs zu kaufen?


Bei Amazon.de, bei Ebay.de, bei http://www.secondhandrecords.de/shop/, in Schallplattengeschäften in Städten.


[Beitrag von Detektordeibel am 26. Dez 2010, 01:06 bearbeitet]
VentoGL75
Stammgast
#25 erstellt: 26. Dez 2010, 01:10
http://www.hifi-phon...niger---590_593.html

gibts da was passendes?

bezüglich tonarmwaage. hab ja den technics spieler und weiter oben hat mir jemand die ortofon tonarmwaage empfohlen. passt das überhaupt zum technics spieler?

wenn ich das zeug erhalten habe. könnt ihr mir dann behilflich sein beim justieren und was noch nötig ist? wäre euch sehr dankbar. hatte noch nie was mit lps zu tun bin ja erst 24.


[Beitrag von VentoGL75 am 26. Dez 2010, 01:14 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#26 erstellt: 26. Dez 2010, 01:14

VentoGL75 schrieb:
ok und wo bekommt man gut gebrauchte und neue lps her. ich möchte unbedingt absoluten klanggenuss was mit heutigen cds nicht möglich ist.



Nun, auch auf der guten alten Schallplatte wurde viel aufnahmetechnischer Pfusch veröffentlicht. Auch hier ist die Suche nach guten Aufnahmen ein Geduldsspiel.

Am besten kauft man gebrauchte Schallplatten in Second Hand-Shops, bei Haushaltsauflösungen, auf dem Flohmarkt oder auf Tauschbörsen. Gute neue Schallplatten sind meist Ar.... teuer Die bekommt man auf Messen oder beim Hifi Händler. Gute Medienhändler wie das "Pressezentrum" haben oft auch noch eine Vinylabteilung.....

Wenn Du weist was Du suchst lohnt sich hier eine Anfrage:
http://www.wo-anders.de/


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 26. Dez 2010, 01:14 bearbeitet]
VentoGL75
Stammgast
#27 erstellt: 26. Dez 2010, 01:17
passt die tonarmwaage von ortofon für meinen technics dreher? und welchen nadelreiniger soll ich nehmen? welche mit flüssigkeit oder nur ne bürste?
germi1982
Moderator
#28 erstellt: 26. Dez 2010, 01:22

Albus schrieb:
Tag erneut,

aber: "die Nadel" ist eine ungenaue Redeweise für den Tonabnehmer; es ist also der Plattenspieler komplett, aber kein Tonabnehmer im Lieferumfang.

...



Die Nadel bezeichnet nicht den kompletten Tonabnehmer. Bei Moving Magnet-Systemen ist das ein Einschub den man rausziehen kann, denn die Nadeln sind austauschbar. Wenn man einen Tonabnehmer kauft, ist da natürlich eine Nadel dran. Aber da es Verschleißteile sind, sollte man die regelmäßig tauschen. Durchschnittlich hält eine Nadel ca. 1000 Bestriebsstunden. Das wären, bei einer Stunde am Tag Musik hören, nicht ganz drei Jahre.

Beim 2M ist das blöd zu zeigen, denn der Korpus der Nadel ist recht groß. Also zeige ich das mal an meinem Tonabnehmer.

Komplettes System:

http://cgim.audiogon.com/i/vs/i/f/1270883042.jpg

Nadeleinschub:

http://www.williamth...0-13-80_p7333_x2.htm

Beim 12XX ist eigentlich nie ein Tonabnehmer dabei. Eine Headshell auch nicht. Die Headshell gabs früher mit, aber da viele die das Gerät als DJs kaufen ein Concorde-System montieren, ist die Headshell für die überflüssig.

Die Tonarmwaagen die man zu kaufen bekommt sind nicht an bestimmte Plattenspieler gebunden. Und da ist es egal ob man die von Ortofon oder von Shure nimmt. Ich persönlich nutze die von Shure, die finde ich ein bisschen hochwertiger. Aber praktisch gesehen ist das egal.


[Beitrag von germi1982 am 26. Dez 2010, 01:27 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#29 erstellt: 26. Dez 2010, 01:24

VentoGL75 schrieb:

bezüglich tonarmwaage. hab ja den technics spieler und weiter oben hat mir jemand die ortofon tonarmwaage empfohlen. passt das überhaupt zum technics spieler?


Die Waage und das andere oben verlinkte Zubehör passt schon (Warum willst Du unbedingt beim teuren "hifi-phonohaus" kaufen?)

Hier noch ein egünstige Quelle für das 2M black
http://www.williamth...84-385_p10839_x2.htm

Wie man den Tonabanehmer justiert steht sowohl in der BDA des Plattenspielers als auch der des Tonabnehmers. Wenn Fragen aufkommen, werden wir dir na klar helfen.
VentoGL75
Stammgast
#30 erstellt: 26. Dez 2010, 01:26
was also der tonabnehmer ist die nadel oder nicht? die nadel ist beim ortofon 2m black ist dabei oder nicht?


[Beitrag von VentoGL75 am 26. Dez 2010, 01:28 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#31 erstellt: 26. Dez 2010, 01:28

VentoGL75 schrieb:
passt die tonarmwaage zu meinem technics dreher?
http://www.hifi-phon...narmwaage--3772.html

...



Sag mal liest du eigentlich auch die Antworten die gepostet werden?


Die Tonarmwaagen die man zu kaufen bekommt sind nicht an bestimmte Plattenspieler gebunden. Und da ist es egal ob man die von Ortofon oder von Shure nimmt. Ich persönlich nutze die von Shure, die finde ich ein bisschen hochwertiger. Aber praktisch gesehen ist das egal.




Die Waage und das andere oben verlinkte Zubehör passt schon


[Beitrag von germi1982 am 26. Dez 2010, 01:30 bearbeitet]
VentoGL75
Stammgast
#32 erstellt: 26. Dez 2010, 01:31
tut mir leid. ich bearbeite meine beiträge meistens noch und dann kommen zwischenzeitlich eure antworten.
baerchen.aus.hl
Inventar
#33 erstellt: 26. Dez 2010, 01:33

VentoGL75 schrieb:
was also der tonabnehmer ist die nadel oder nicht? die nadel ist beim ortofon 2m black ist dabei oder nicht?



Wenn von der "Nadel" die Rede ist, wird oft der gesamte Tonabnehmer gemeint. Tatsächlich ist die Nadel aber nur ein Teil des Tonabnehmers.

Bei allen mir bekannten MM-Systemen, auch beim 2M Black, ist die Nadel austauschbar. Bei den meisten MC-System muss man den ganzen Tonabnehmer neu kaufen.

Alle neuen Tonabnehmer, auch das 2M Black, werden incl. Nadel ausgeliefert.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 26. Dez 2010, 01:34 bearbeitet]
VentoGL75
Stammgast
#34 erstellt: 26. Dez 2010, 01:34
ich komme auf fast den selben preis wenn ich dein empfohlenen online shop hernehme. ich bestell jetzt bei deinem online shop


[Beitrag von VentoGL75 am 26. Dez 2010, 01:39 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#35 erstellt: 26. Dez 2010, 01:43

VentoGL75 schrieb:
ich komme auf fast den selben preis wenn ich dein empfohlenen online shop hernehme. ich bestell jetzt bei deinem online shop



Möglich. Oft ist das Hifi-Phono-haus mit die teuerste Adresse..... Bei meinem letzten Tonabnehmerkauf habe ich die Waage, den Reiniger und die Plattebürste als Draufgabe bekommen... evtl lohnt sich daher ein Besuch beim örtlichen Händler.....
VentoGL75
Stammgast
#36 erstellt: 26. Dez 2010, 01:45
welche schallplatten hast du denn so die perfekt klingen?
baerchen.aus.hl
Inventar
#37 erstellt: 26. Dez 2010, 02:00
Was perfekter Klank ist, davon hat jeder so seine eigenen Vorstellungen.

Eine meiner schönsten ist eine Scheibe von 1964 eine "Decca" Das Spanische Nationalorchester spielt Stücke von Rodrigo mit Narciso Yepes an der Gitarre.

Sehr zu empfehlen auch "Lionheart" von Kate Bush
http://www.amazon.de/Lionheart-Kate-Bush/dp/B000007MVL
oder Diamond Life von Sade
http://www.amazon.com/Diamond-Life-Sade/dp/B000051XX7

Die sind als gebrauchte LP eingentlich gut zu bekommen....

Edit:

Zwar nicht meine Scheibe (ist jünger) aber auch sehr gut (habe ich mal meinem Daddy geschenkt)
http://www.recordsale.de/ger/php/detail.php?show=6216835163&aid=3

Edit 2:
imho auch ein muss für jeden Plattenschrank
http://www.amazon.de...127VEPSB5QNP67TA2JAW

Ein weiterer Tipp
http://www.tamundo.d...ong-6086664.html?m=0 Das Angebot ist zwar beendet, aber eine geniale Scheibe. Hier wurde bewußt auf einige Jahrzehnte Aufnahmetechnik verzichtet, um den "good old sound" zu bekommen. Daher nicht unbedingt perfekte Klangqualität, geht aber ins Bein und ans Herz.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 26. Dez 2010, 02:29 bearbeitet]
Albus
Inventar
#38 erstellt: 26. Dez 2010, 14:43
Tag,

also, bei Thomann gibt es den Technics SL1210Mk2 offensichtlich in zwei Waren-Kategorien. Einmal als dort so genannter "Hauptartikel", zu dem "die Nadel (nicht) mitgeliefert wird" (Listentextelement). Dabei bezeichnet der Ausdruck 'die Nadel' sicherlich den Tonabnehmer.

Sodann aber auch, zweitens, auch als dort so genannter "B-Stock", ausdrücklich markiert mit der Zweitüberschrift "ohne Headshell". Die B-Stock-Ware ist dann auch geringfügig niedriger im Preis.

Schallplatten gibt es auch bei JPC, Osnabrück (jpc.de).

Freundlich
Albus
VentoGL75
Stammgast
#39 erstellt: 26. Dez 2010, 17:11
so hab alles so bestellt und jetzt muss ich warten bis es ankommt. ich hoffe, dass ich nicht enttäuscht werde. hab zu hause einen Denon DCD700AE CD Player und noch ate cds aus den 80er und anfang 90er und da klingen die meisten schon gut.

Die neuen cds sind grauenvoll abgemischt. Ich hab gleich eine vinyl sammlung von ABBA gekauft die es bei Amazon zu kaufen gibt. Die werde ich dann gleich mit der ABBA Gold (polydor aus dem jahre 1992) vergleichen.
VentoGL75
Stammgast
#40 erstellt: 26. Dez 2010, 18:57
ich hab mir gerade dieses video angeguckt: http://www.youtube.com/watch?v=OP6IOC4Hppc


hat der ortofon 2m black auch so eine schutzabdeckung damit die nadel nicht beschädigt wird?

wenn nicht wie stell ich dann die schwebeposition ein ohne dass er mit der nadel aufschlägt?

wie viel auflagegewicht soll die nadel auf die schallplatte haben. er erzählt was von 3,5g beim scratchen was ich ja nicht mache. ich möchte einfach nur musik in bester qualität hören


[Beitrag von VentoGL75 am 26. Dez 2010, 18:57 bearbeitet]
akem
Inventar
#41 erstellt: 26. Dez 2010, 19:11
Hallo,

die Auflagekraft ist je nach Tonabnehmer verschieden. Der benötigte Wert steht in den Unterlagen, die beim Tonabnehmer dabei sind.
Die Abdeckung nennt sich Nadelschutz und sollte beim Tonabnehmer dabei sein. Es gibt nur wenige Exoten, die sowas nicht haben. Bei der Montage des Tonabnehmers im Headshell sollte der Nadelschutz aufgesteckt sein, damit man etwas "sorgloser" hantieren kann.
Was die Montage des Tonabnehmers und die Einstellung von Geometrie, Auflagekraft, Ausbalancieren etc. angeht - das steht alles in der Bedienungsanleitung des Plattenspielers. Ich hab noch keinen gesehen, bei dem das nicht erklärt worden wäre. Wenn Du Dir nach der Lektüre der Anleitung unsicher sein solltest kannst Du gerne hier nachfragen.

Aber ich denke, wenn Du erstmal alles vor Dir liegen hast werden sich viele Fragen, die Du im Moment hast, von selbst beantworten. Warte erstmal ab, bis Du alles hast

Edit: beim Einstellen der Auflagekraft muß der Nadelschutz dann runter, sonst stimmt das Ergebnis nicht...

Gruß
Andreas


[Beitrag von akem am 26. Dez 2010, 19:13 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#42 erstellt: 26. Dez 2010, 19:16

die Auflagekraft ist je nach Tonabnehmer verschieden


Beim 2M Black sind es die üblichen 1,5 Gramm.
Mehr würde ich auch nicht machen bei Shibata-Schliff.
rocket6861
Stammgast
#43 erstellt: 26. Dez 2010, 19:20

VentoGL75 schrieb:
welche schallplatten hast du denn so die perfekt klingen?


einfach nur geil, gehört in jeden Plattenschrank

http://cgi.ebay.de/P...&hash=item1c1817606f


diese hier auch.

http://cgi.ebay.de/P...&hash=item518fcf76bc

klingen beide super.

hier noch die schon erwähnte Sade

http://cgi.ebay.de/S...&hash=item3a6157b634


[Beitrag von rocket6861 am 26. Dez 2010, 19:41 bearbeitet]
VentoGL75
Stammgast
#44 erstellt: 28. Dez 2010, 01:10
ich hab noch eine frage.

ich weiss ich hab den spieler noch nicht mal. kommt so gegen mitte der woche aber ich möchte mich schon vorher informieren.

ist es schlimm wenn der rack ca. 30cm neben rechten lautsprecher steht? darauf wird sich nämlich der spieler befinden.

und wie oft reinigt man die nadel mit dem nadelreiniger und vor allem wie. muss ich da sehr vorsichtig vorgehen und sehr sanft draufpinseln oder ist das nicht so sehr empfindlich.

ich kann sehr sanft umgehen wenns notwendig ist.
germi1982
Moderator
#45 erstellt: 28. Dez 2010, 03:35

VentoGL75 schrieb:
...wenn nicht wie stell ich dann die schwebeposition ein ohne dass er mit der nadel aufschlägt?

...



Mit dem Tonarmlift...steht alles in der Gebrauchsanweisung deines Plattenspielers.

Der Nadelschutz hat nix auf der Platte zu suchen...vor allem nicht wenn der Plattenteller läuft...

Die wird gereinigt wenn es nötig ist, das merkt man schon klanglich. Und man kann es oft auch sehen. Und ja, das soll vorsichtig gemacht werden. Dazu auch den Verstärker ausschalten sonst kommt eine laute ekelhafte Geräuschkulisse aus den Boxen.

Vor allem mit der Bürste von Richtung Tonarmlager zu dir hin bürsten, nie umgekehrt!! Da besteht die Gefahr dass der Nadelträger, das kleine Röhrchen an dem vorn der Diamant dran sitzt, bricht.

Das dünne Metallstäbchen ist der Nadelträger:

http://www.rap-alr.de/tonabnehmer/YC-03S.jpg

Da sitzt vorn der Diamant dran, unterm Mikroskop:

http://galerie.magne...0004/mmstylusx66.jpg

Es ist auch in deinem Interesse damit vorsichtig umzugehen, denn eine neue 2M-Black Nadel ist nicht billig...

Bei dem verlinkten Video bekomme ich Krätze, so wie der die Headshell abmacht. Das macht man eigentlich mit zwei Händen, so wie er das macht wirkt zu große Kraft auf die Lager des Tonarmes...


[Beitrag von germi1982 am 28. Dez 2010, 03:57 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#46 erstellt: 28. Dez 2010, 11:10
Hallo,


germi1982 schrieb:

Bei dem verlinkten Video bekomme ich Krätze, so wie der die Headshell abmacht. Das macht man eigentlich mit zwei Händen, so wie er das macht wirkt zu große Kraft auf die Lager des Tonarmes...


Abgesehen davon, dass hier öfter einhändig gearbeitet wird (er hält mit der anderen Hand halt die Kamera), wo zwei Hände nötig wären, sind in dem Video noch mehrere Fehler drin.
Die Erklärungen / Einstellungen zum Antiskating z.B. bitte ganz schnell vergessen!


Gruß
Benjamin
VentoGL75
Stammgast
#47 erstellt: 28. Dez 2010, 14:06
das antiskating ist doch wenn der tonarm wieder zurückschwenkt oder richtung platte schwingt? wenn er das falsch macht, wie gehört es sich denn richtig?

ich bin echt froh über jede antwort. ich hab nämlich keine lust meine nadel zu schrotten.
rocket6861
Stammgast
#48 erstellt: 28. Dez 2010, 14:21
die Nadel hat das bestreben zur Platteninnenseite zu gehen, Antiskating wirkt dem entgegen und sorgt (bei richtiger Einstellung) dafür das die Nadel in der Mitte der Rille läuft.
VentoGL75
Stammgast
#49 erstellt: 28. Dez 2010, 14:25
und wie wird das eingestellt. in dem video stellte er es so ein, dass der tonarm direkt über der schallplatte verharrt und nicht mehr zur platteninneseite oder zurückschwenkt.

ist das so falsch?
rocket6861
Stammgast
#50 erstellt: 28. Dez 2010, 14:37
hier ist mal der Link zur Bedienungsanleitung für deinen neuen Dreher. http://tda.panasonic..._USERGUIDE_1_D_-.pdf

da kannst du dich ja schonmal belesen.
MacPhantom
Inventar
#51 erstellt: 28. Dez 2010, 14:38
Also, zur Einstellung:

  1. Drehe am Gewicht hinten am Tonarm, bis dieser waagerecht in der Luft schwebt (und zwar wirklich horizontal!). Auf die Nadel wirkt nun eine "Kraft" von 0 Gramm.
  2. Jetzt den schwarzen Ring mit den Zahlen am Gewicht drehen, dieses aber festhalten! Nur der Ring sollte sich drehen. Die Nullmarke stellst du auf die Position der weissen Linie auf dem Gewicht.
  3. Nun den Anti-Skating-Ring auf den gleichen Wert einstellen (für deine Cartridge sollte das ok sein).
  4. Am 1210er kannst du noch etwas einstellen: lege eine Platte auf und setze den Tonarm drauf ab (der Plattentellerantrieb muss nicht eingeschaltet sein dazu). Jetzt ganz unten am Tonarmfuss drehen, bis der Tonarm waagerecht liegt.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
PHONOKABEL für Plattenspieler
drapoel am 14.02.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  28 Beiträge
Was brauche ich für einen Plattenspieler?
luzifer2712 am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  14 Beiträge
Plattenspieler anschliessen - Was brauche ich?
carl90 am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 27.09.2009  –  3 Beiträge
Frage zu Phonokabel bei Plattenspieler
Fry82 am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  21 Beiträge
Welcher Plattenspieler und was brauche ich?
bernney am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  15 Beiträge
Plattenspieler Phonokabel mit Sommer Cable The Goblin
Sevennotes am 09.07.2011  –  Letzte Antwort am 09.07.2011  –  6 Beiträge
Platten geerbt - Plattenspieler gesucht
vatana am 18.12.2014  –  Letzte Antwort am 22.12.2014  –  24 Beiträge
Massekabel !?
postman am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  4 Beiträge
Technics SL-QD22 Massekabel fehlt
Limmo am 14.07.2009  –  Letzte Antwort am 27.10.2009  –  14 Beiträge
Phonokabel mit Masseleitung 2,5 m
Misanthropia am 18.03.2013  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2010
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Technics
  • Trigon
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.871 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedalex211
  • Gesamtzahl an Themen1.370.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.113.069