Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics 1210 Nulldurchgänge

+A -A
Autor
Beitrag
marcocabrio
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Okt 2012, 19:56
Hallo zusammen,

ich habe zwei Fragen:
Mit welchen Nulldurchgängen habt Ihr die besten Erfahrungen mit o. g. Dreher gemacht?
Ich habe den TA nach der "Schön"-Schablone eingestellt und habe mich Zwecks Überhang nch
dem Punkt "I" gerichtet und dann die Kröpfung NUR nach dem Nadelträger gerichtet.
Soll heissen, ich habe den Nadelträger mit einem ca. 4cm langen Metallstift verlängert und versucht,
so gerade wie möglich auszurichten ( den Metallstift unten am TA mit Klebeband befestigt ).

Das Ergebnis ist, dass die Räumliche Abbildung schon ganz gut ist, aber manchmal meine ich,
das die Mitten etwas verzerren. Die Höhen sind eigentlich in Ordnung aber die Mitten
Vielleicht liegt das aber daran, dass ich solange rumjustiert habe, bis ich die Flöhe husten hörte.

Mit welchen Nulldurchgängen habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht.

Und nun zur zweiten Frage:

Lohnt sich ein Upgrade auf einen Vorverstärker ( ev. Lehmann Black Cube ) ?

Meine Kette zur Zeit:
Technics 1210 M5G mit Ortofon Rondo Red
Amp. Marantz PM 15 S2 LE
Dynaudio Focus 380

Grüsse Marco


[Beitrag von marcocabrio am 28. Okt 2012, 19:59 bearbeitet]
xutl
Inventar
#2 erstellt: 28. Okt 2012, 20:05
Wenn Du mit Klebeband irgendetwas "richten" mußt, dann ist da irgendetwas falsch gelaufen

Was
kann ich Dir nicht sagen, war ja nicht dabei.


Upgrade lohnt nicht!
marcocabrio
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Okt 2012, 20:45

xutl schrieb:
Wenn Du mit Klebeband irgendetwas "richten" mußt, dann ist da irgendetwas falsch gelaufen
[i]





Ich habe mich wohl etwas undeutlich ausgedrückt

Ich habe versucht, den Nadelträger (von unten gesehen) mit einem Metallstift in einer Linie zu verlängern,
damit ich einen besseren Bezugspunkt zum anvisieren habe. (Natürlich OHNE den Nadelträger zu berühren)

Der Nadelträger ansich ist ja sehr kurz; damit ist eine Anpeilung mit den Linien auf der Schablone
relativ schwierig.
raindancer
Inventar
#4 erstellt: 28. Okt 2012, 20:46
Mögliche Faktoren neben Justage:

Nadel verdreckt: Putzen.
Auflagekraft erhöhen auf Maximalwert.
Tonarm nicht korrekt ausbalanciert, daher zu niedrige Auflagekraft.
Plattenspieler im Wasser?

Als upgrade-Kandidaten in deinem setup identifiziere ich den Plattenspieler.

aloa raindancer
marcocabrio
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Okt 2012, 20:52
AK erhöhen habe ich noch nicht versucht; werde ich mal testen (z: Zt. bei 2,3Gramm)

AK wurde mit eine Tonarmwaage gemessen. Desweiteren ist der Dreher im "Wasser"

Upgrade-Kandidat Plattenspieler??
Das ist aber hart


[Beitrag von marcocabrio am 28. Okt 2012, 20:54 bearbeitet]
LP-Fan
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Okt 2012, 22:18
Hallo,

naja, der SL 1210 wird halt gerne als "Disco-Dreher" belächelt. Er kann aber auch sehr gut HiFi.

Marco, kontrolliere bitte die Tonabnehmer-Justage mit der Technics-Überhanglehre (das weiße Plastik-Teil). Ich habe meine Tonabnehmersysteme damit justiert. Die Kontrolle mit der Ortofon-Schablone (die Schön habe ich nicht) hat gezeigt, dass es o.k. war.

Probiere auch mal verschiedene Antiscating-Einstellungen (Richtwert: Antiscating gleich Auflagegewicht).

Ist der Tonarm parallel zur Schallplatte? Du kannst die Tonarmhöhe mit dem großen Ring an der Tonarmbasis um 6 mm in der Höhe verstellen. Vorher musst Du den Ring mit dem Lock-Hebel hinten rechts an der Tonarmbasis freigeben.

Gruß
Gunter


[Beitrag von LP-Fan am 28. Okt 2012, 22:19 bearbeitet]
juergen1
Inventar
#7 erstellt: 28. Okt 2012, 23:03

LP-Fan schrieb:
Marco, kontrolliere bitte die Tonabnehmer-Justage mit der Technics-Überhanglehre (das weiße Plastik-Teil). Ich habe meine Tonabnehmersysteme damit justiert. Die Kontrolle mit der Ortofon-Schablone (die Schön habe ich nicht) hat gezeigt, dass es o.k. war.
Hallo Gunter,
diese Kontrolle macht aber nur Sinn, wenn die Technics-Geometrie genau der Geometrie der Ortofonschablone entspricht.
Hat diese Ortofonschablone wirklich die gleichen Nullpunkte wie die Technics-Geometrie?
Gruß
Jürgen
marcocabrio
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Okt 2012, 09:35
Hallo Günter,

die Geometrie des Technics-Tonarm bezieht sich auf die Nulldurchgänge 63,5 und 105mm
bei einem Überhang von 52mm.
Die Ortofon-Schablone hat 66,5 und 111,5mm. Somit bezweifle ich, das ich mit der Ortofon-Schablone
auf einen Überhang von 52mm komme.

AS ist auf 2,3 eingestellt und der Tonarm ist parallel zur Platte.

Mich interessiert, ob jemand, der den Technics hat, auch verschiedene Nulldurchgänge ausprobiert hat,
und womit die besten Erfahrungen gemacht wurden.

Wie oben geschrieben sind mir die verschiedenen Maße bekannt; nur die Einstellung nach den jeweiligen
Nulldurchgänge habe ich noch nicht ausprobiert da die ganze Neujustage eine Wahnsinnsarbeit ist (wie ihr ja selbst wisst).
Je mehr ich bei der Justage nämlich hinhöre, desto mehr höre ich ab irgendeinem Punkt das Gras wachsen.

Mit der "Schön"-Schablone komme ich auf einen Überhang von 53,5mm und lt. Vinyl Essentials auf
eine Abtastfähigkeit von 100 mü (wenn ich bei diesem Test das AS verdrehe, habe ich jeweils auf dem linken oder rechte Kanal leichte Verzerrungen).
Soweit passt die Einstellung; nur was mich wundert, das ich bei den "Mitten" leichte Verzerrungen habe.

Grüsse Marcus
Albus
Inventar
#9 erstellt: 29. Okt 2012, 10:16
Tag,

zum besseren Verständnis meines Beitrages vorausgeschickt:
1. Der Überhang der Technics-Armgeometrie beträgt gemäß BDA 15 mm. Zugrunde liegen die Werte des Armes in Millimetern, umgerechnet aus den ursprünglichen Zollabmessungen unter Rundung. Nominell gilt die effektive Länge von 230 mm, der Abstand Drehachse Arm bis Drehachse Teller von 215 mm, Überhang 15 mm, bei Kröpfung von 22°.
2. Dieser korrekte originale Überhang mit der zugehörigen Kropfung von 22° kann mitttels der Überhanglehre sehr gut eingerichtet werden. Da sind die 52 mm das Bezugsmaß, welches es zu erfüllen gilt - so genau wie praktisch möglich.
3. Hält einer diese Bedingungen ein, so ergibt sich bei üblicher optischer Handhabung eine Ablesungsgeometrie mit den Nulldurchgängen bei 60/113 mm +/-1 mm. Ein wiederholbar genaueres Arbeiten ist allein optisch und ohne weitere Hilfsmittel kaum möglich; die Grenze der Genauigkeit halte ich für 0,5 mm.

Ich halte nach diversen Probendurchläufen mit bei der Vinylengine durchkalkulierten Geometrievarianten die originale Geometrie, eingerichtet anhand der Überhanglehre (unter oben genannter praktischer Genauigkeitsgrenze) für ganz ausgezeichnet. Insbesondere im Innenbereich, d.h. unter 60 mm, ist die originale Geometrie überzeugend. Die sich aus der Übersetzung von Zoll- in Millimeterabmessungen ergebenden feinsten Differenzen der Abmessungen gehen in der praktischen Genauigkeitsweise problemlos unter. Mein Probetonabnehmer war dabei immer ein Shure Ultra 500.

Was ein Rondo Red angeht, hätte ich eines, so machte ich sicherlich einen Versuch mittels des zusätzlichen Gegengewichtes hinten, 10 g; das Rondo Red ist ja ein tatsächlich schon etwas angehärteter Brocken. Die AK sollte sicherlich (sage ich nur) für die ersten zehn Stunden der Nutzung etwas höher eingestellt werden als die nur empfohlene AK von 23 mN (die als Dauerdatum anzusehen ist). Danach kann man dann durchaus auf 23 mN herunter setzen.

Es wäre auch gut, der beobachteten Verzerrungen wegen, mittels einer Lupe, 7x mindestens, den Einfallswinkel des Diamanten unter AK (Stand in der Rille bei stehendem Teller) zu kontrollieren. Der Diamant sollte entweder so stehen \ - allerdings nur schwach nach links geneigt - oder besser noch so |, aber nicht etwa so / (nach rechts geneigt). Vom Azimut, d.i. die Senkrechte von vorn angesehen des Diamanten, ist dann auch noch zu reden - unbedingt beachten.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 29. Okt 2012, 10:18 bearbeitet]
marcocabrio
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Okt 2012, 10:27
Hallo Albus,
ich vermute mal, die Lupenkotrolle sollte auf einem Nullpunkt durchgeführt werden?
Die AK hatte ich von Anfang an bei 2,3 Gramm.

Also lt. Deiner Aussage sind der Überhang und dadurch die Technics-Nulldurchgänge am besten?
Das werde ich dann mal austesten müssen!

Grüsse Marco
Albus
Inventar
#11 erstellt: 29. Okt 2012, 10:33
Tag erneut,

nein, die Kontrolle auf VTA/SRA (vertical tracking angle, stylus rake angle) kann kurz hinter der Einlaufrille vorgenommen werden, aber nicht auf dem uU angedickten Rand selbst. Blick von der Seite auf den eingetauchten Diamanten und den Nadelträger. Objekt der Beobachtung ist hier aber der Diamant.

Der Abspielradius nach DIN für LPs endet bei 57,5 mm (singles bei 53,4 mm - aber beiseite), die Technics-Geometrie ist auch in diesem Grenzbereich noch wirklich gut (unter 60 mm). An den tragenden Parametern Kröpfung 22° und Überhang 15 mm muss man nichts ändern.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 29. Okt 2012, 10:42 bearbeitet]
marcocabrio
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Okt 2012, 11:11
Alles klar,

Danke


[Beitrag von marcocabrio am 29. Okt 2012, 11:12 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit dem Überhang :(
SGE91 am 07.10.2015  –  Letzte Antwort am 24.10.2015  –  109 Beiträge
Einstellung Überhang/Kröpfung - Verständnisfrage zur Audio-Schablone
73newport am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2012  –  54 Beiträge
Kröpfung + Überhang
jentz68 am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  18 Beiträge
TA Einstellung mit Spiegel und Schablone
tom-ii am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 18.03.2009  –  3 Beiträge
Kröpfung Überang Episode
toosh am 24.02.2016  –  Letzte Antwort am 26.02.2016  –  27 Beiträge
Tonabnehmer-Überhang mit Schablone justieren?
wp48 am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  18 Beiträge
Neuer TA für technics 1210?
Dahawaiandino am 16.10.2015  –  Letzte Antwort am 19.10.2015  –  10 Beiträge
Probleme mit Schön-Schablone Typ 2 / Onkyo CP 700
herschell_g_lewis am 31.08.2013  –  Letzte Antwort am 11.09.2015  –  21 Beiträge
Nagaoka MP110 und 200 - Nadelträger austauschbar?
plotz1 am 03.09.2012  –  Letzte Antwort am 03.09.2012  –  3 Beiträge
Klang mit Sony TA 1630 & Technics 1210M5G
CyberYankee am 22.09.2012  –  Letzte Antwort am 24.09.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Quadral
  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedhifinur
  • Gesamtzahl an Themen1.345.020
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.490