Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens 160 - Riemen bewegt sich nicht

+A -A
Autor
Beitrag
mschie
Neuling
#1 erstellt: 30. Mai 2013, 15:46
Hey Leute,

ich darf seit kurzem einen Thorens 160 mein Eigen nennen. Als ich den Plattenspieler jedoch anmachte, bewegte er sich nicht. Nachdem ich den Plattenteller abnahm stellte ich fest, dass dieses:

Marlaa_049

Ding dort oben im Bild zu sehen sich zwar bewegt, der Riemen allerdings sich nicht bewegt. Der Riemen rutscht quasi einfach drüber weg und wird nicht mitgenommen.

Was kann ich tun?


Moderation: Zeilenumbruch


[Beitrag von Pilotcutter am 31. Mai 2013, 07:57 bearbeitet]
tjs2710
Inventar
#2 erstellt: 30. Mai 2013, 15:53
Der Riemen wird wohl total ausgelutscht sein, also uralt.
Neuen Original-Riemen besorgen, aber vor der Montage das Pully, das weisse Dingens, dass du auf dem Bild siehst, sauber machen.

Dann läuft er sicher wieder!

Als dann!
Compu-Doc
Inventar
#3 erstellt: 30. Mai 2013, 16:41
Übergangslösung:

Den Riemen in kochendem Wasser 1-2 min. "kürzerkochen", vorher jedoch selbigen mit (Brenn)Spiritus (Isopropylalkohol)&Läppchen gut vom Schmodder der letzen Jahre befreien.
....und den Pully, wie oben schon erwähnt, ebenfalls entschmoddern.
P.S.:

Sollte das Tellerlager-von Hand gedreht- "Stimmchen machen", ein Tröpfchen Öl schadet nie.


[Beitrag von Compu-Doc am 30. Mai 2013, 16:43 bearbeitet]
Holger
Inventar
#4 erstellt: 30. Mai 2013, 16:43
Bis der neue Riemen da ist, kannst du mal versuchen, den Teller nach dem Einschalten durch Andrehen "Starthilfe" zu geben. Kann sein, dass er dann zuverlässig seine Runden dreht.
Plattenwechsel dann entweder bei laufendem Teller oder, wenn du dazu lieber abschaltest und es bei stehendem Teller machst, nach dem Neustart wieder "Starthilfe" geben...
mschie
Neuling
#5 erstellt: 30. Mai 2013, 17:06
Super vielen lieben Dank! Ich werde das ganze probieren, der neue Riemen ist auch schon bestellt. Die Starthilfe hat etwas geholfen, der Plattenteller dreht sich jetzt zwar, das jedoch extrem langsam.+


Edit: Super, das kochen hat geholfen!


[Beitrag von mschie am 30. Mai 2013, 17:20 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 30. Mai 2013, 21:15
'Hallo!

Da liegt wohl etwas mehr im Argen als bloß das Alter des Riemens, vermutlich fehlt dem Tellerlager obendrein etwas Öl.

Nimm doch bitte einmal den Innenteller vorsichtig aus der Lagerbuche uns schaue nach ob der alte Thorens eventuell trockenläuft. Wenn ja sollten etwa 10 dicke tropfen 10W-40 o.ä. Öl., -notfalls auch Fahrrad- oder Nähmaschinenöl-, fürs erste Abhilfe schaffen.

MFG Günther
Pilotcutter
Administrator
#7 erstellt: 31. Mai 2013, 07:44
Ähnliches wollte ich gestern abend auch noch schreiben, also wenn es so aussieht


mschie (Beitrag #5) schrieb:
der Plattenteller dreht sich jetzt zwar, das jedoch extrem langsam.


dass Pulley und Riemen den Teller nichteinmal nach Anlaufhilfe und/oder während des Betriebs auf die eingestellten UPM bekommen - also dauerhafter Schlupf? Dann hemmt da irgendetwas den Lagerlauf.

Unbedingt das Lager checken:

Ohne Riemen mal per Hand auf Touren bringen und hören und beobachten wie lange er dreht
Der Teller muss eine Weile nachdrehen und am besten ohne Schleifgeräusche

Wenn er in einer halben Minute oder weniger nach Handrehung wieder zum Stillstand kommt und auch Geräusche macht: Innenteller raus und mit einem Wattestäbchen die Lagerbuchse innen reinigen, oder auch den Dreher überkopf halten und mit Bremsenreiniger aussprayen, je nachdem was an Reinigern und Maßnahmen zur Verfügung steht.

Dann wie Günther schrieb, einige Tropfen irgendeines greifbaren Öles hinein. Wenn verschiedene zur Hand, das hochviskoseste (dickste) nehmen. Und präventiv sei gesagt, besser hier keine Anwendung von Kriechölen und den Spraydosen, die man meist in der Garage hat, namens WD40 und Caramba & Co. Die machen alles andere ausser derartige Lager schmieren.

Viel Erfolg und auf alle Fälle reporten, wie's läuft.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 31. Mai 2013, 07:56 bearbeitet]
Compu-Doc
Inventar
#8 erstellt: 31. Mai 2013, 13:12

Compu-Doc (Beitrag #3) schrieb:
Sollte das Tellerlager-von Hand gedreht- "Stimmchen machen", ein Tröpfchen Öl schadet nie. ;)


Ja, daß war schon im Gespräch!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens 160 (TP16)
pombaer am 26.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  8 Beiträge
Thorens TD 160 Transportsicherungsschrauben?
detdet am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  6 Beiträge
Thorens td 160 mitbieten?
oelf am 04.05.2013  –  Letzte Antwort am 04.05.2013  –  4 Beiträge
Thorens TD 160 ?
Fentanus am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  2 Beiträge
Thorens Motor TD 160
highfreek am 03.10.2016  –  Letzte Antwort am 03.10.2016  –  5 Beiträge
Thorens 160
greenfrogger am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2009  –  22 Beiträge
Tonarm für Thorens TD 160
Angeldondevito am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  12 Beiträge
Thorens TD 160 Höhen fehlen
ronin53B am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  37 Beiträge
Riemen
Stifmeister am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 24.10.2003  –  4 Beiträge
Zargenbau für Thorens TD 160
torbi am 17.08.2005  –  Letzte Antwort am 18.08.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.662
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.414