Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler läuft zu schnell! SCOTT PS-67

+A -A
Autor
Beitrag
buddelvollrum
Neuling
#1 erstellt: 17. Jun 2004, 22:19
Hi an Alle !!

Ich habe mir vor kurzem ein etwas älteres Exemplar eines PLattenspielers ersteigert und zwar einen SCOTT PS-67 mit Direktantrieb. Das Gerät ist super in schuss.. kein Schmutz oder Sonstiges auf und in dem Gerät.Außerdem hat es ein SHURE M95 System mit einem klasse Sound... allerdings gibt es da ein gravierendes Problem...das Teil spielt alle meine Platten zu schnell ab, obwohl die Regler für die Geschwindigkeit schon auf der langsamsten Stufe sind... woran liegt das? und Was kann man dagegen machen?
Kann mir irgendjemand bei meinem Problem helfen??
Lupo914
Stammgast
#2 erstellt: 17. Jun 2004, 23:25
Hallo,

ich kenne leider dieses Modell nicht. Im Allgemeinen gibt es neben dem Pitch-Poti zwei weitere Einstellpotis mit denen 33 & 45 Upm eingestellt werden. Du mußt im Bereich der Elektronik oder des Motors suchen (Teller abnehmen, in das Gerät schauen). Achtung! Wenn Du ihn offen hast liegen stromführende Teile blank rum. Erst mal Netzstecker ziehen!

Du suchst kleine drehbare Widerstände die mit einem Schraubendreher verstellt werden. In nächster Nähe solltest Du die Beschriftung "33" bzw. "45" finden.

Ich hoffe, Du kannst mit diesen Infos das Problem beseitigen.

Grüße

Wolf
sibro
Stammgast
#3 erstellt: 18. Jun 2004, 10:39
Ist ja auch die Netzspannung jetzt höher v. 220 nach 230 V, doch sinds allg.Synchr.motoren die auf die 50hz eingestellt sind,
aber stimmt schon, es können Regelpotis i.Schaltung (?)korrodiert, verschmutzt sein, dann elektron. Kontakt/Reinigg.spray dran mit saugfähig.-abtrennender Zellstoff-Unterlage, paarmal hin/herdrehen, abtupfen, ausblasen, --sonst eben Spezialisten i.HiFi-Geschäft befragen
buddelvollrum
Neuling
#4 erstellt: 20. Jun 2004, 20:02
ja, danke... das mit den Potis hat geklappt.. Allerdings hab ich festgestellt, dass er etwas leiert.. Wie ist das möglich? Das ist doch nen Direktantriebler.


[Beitrag von buddelvollrum am 20. Jun 2004, 20:05 bearbeitet]
Satin
Stammgast
#5 erstellt: 20. Jun 2004, 20:47

ja, danke... das mit den Potis hat geklappt.. Allerdings hab ich festgestellt, dass er etwas leiert.. Wie ist das möglich? Das ist doch nen Direktantriebler.


Hy, dieses Problem ist von vielen Direktantrieblern bekannt. Meistens sind die Drehregler (Potis) für die Geschwindigkeits - Feinregulierung 33/45 auswechselbedürftig.


[Beitrag von Satin am 20. Jun 2004, 20:52 bearbeitet]
Lupo914
Stammgast
#6 erstellt: 20. Jun 2004, 23:21
Hallo,


Meistens sind die Drehregler (Potis) für die Geschwindigkeits - Feinregulierung 33/45 auswechselbedürftig.


Kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen. Ab und zu hilft spülen mit Isopropanol (in Spritze aufgezogen). Richtig gut hilft nur der Austausch. Reichelt führt für 59 cent passende Potis (1k-lin).

Grüße

Wolf
Don_Marantzio
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Jun 2004, 07:00
Hi, dieses Problem mit dem "eiern", also den massiven Gleichlaufschwankungen hatte ich schon mit mehreren Direktrieblern, immer wenn ein Pitch vorhanden war, slebst bei einem Technics mit Riemen aber eben auch mit Pitch war das der Fall. Wie kann man das beheben? Oder ist das zu teuer? Und ist es immer die selbe Ursache(gut, bei einem Marantz 6370 stockt der motor, sieht aus wie gleichlaufschwankung, läuft-steht-läudft-steht...immer so weiter) aber meistens hält der Pitch einfach nicht.
Lupo914
Stammgast
#8 erstellt: 21. Jun 2004, 22:13
Hallo Don_M.,


Wie kann man das beheben? Oder ist das zu teuer?



Kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen. Ab und zu hilft spülen mit Isopropanol (in Spritze aufgezogen). Richtig gut hilft nur der Austausch. Reichelt führt für 59 cent passende Potis (1k-lin).


Die von Dir beschriebene stockende Motorbewegung ist bei abgenommenem Teller normal. Erst mit der Schwungmasse des Tellers wird daraus eine "runde" Bewegung.

Grüße

Wolf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler läuft zu schnell
wirth am 09.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2005  –  2 Beiträge
Grundig PS 8000 läuft zu schnell und falschherum
Zinkinator am 03.06.2008  –  Letzte Antwort am 04.06.2008  –  11 Beiträge
Scott PS-67A - welcher Tonarm wurde verbaut?
Krausar am 03.02.2012  –  Letzte Antwort am 09.02.2012  –  6 Beiträge
Scott PS-47 oder Technics SL-D30
PostRocker am 15.08.2012  –  Letzte Antwort am 18.08.2012  –  2 Beiträge
Hilfe,mein Plattenspieler leiert/ läuft zu schnell!
elgato68 am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.04.2008  –  2 Beiträge
Dual 714 Q Plattenspieler - läuft zu schnell !
dualfreak am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 14.01.2009  –  3 Beiträge
Plattenspieler läuft minimal zu schnell und kratzt
Andre23_123 am 15.12.2015  –  Letzte Antwort am 15.12.2015  –  3 Beiträge
Wega P3440 läuft zu schnell
TheByte am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  13 Beiträge
Mein Plattenspieler (Sony PS-T1) läuft zu langsam.
Hilfsaffe am 06.03.2008  –  Letzte Antwort am 06.12.2013  –  8 Beiträge
Technics SL-QD33 Plattenteller läuft zu schnell
Victorrr am 07.05.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 81 )
  • Neuestes MitgliedThomsoft_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.113
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.704