Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Publikumsbeschimpfung - was soll das?

+A -A
Autor
Beitrag
Steuerpimpel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jul 2013, 09:17
Das ist weder lustig noch bissig - eher eine misslungene Publikumsbeschimpfung eines anscheinend Frustrierten:

http://www.phonophon...zum-unglucklichsein/

Gruß
Vladi
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 15. Jul 2013, 09:27
recht amüsant
einfach unter Ironie verbuchen
detegg
Administrator
#3 erstellt: 15. Jul 2013, 09:43
Ich hab´s bis zum Ende gelesen

........ Zum Abschluß ein letzter Tipp: nehmen Sie diesen Beitrag unbedingt ernst! Handeln Sie streng nach diesen Tipps, sonst erreichen Sie niemals Ihr größtmögliches Unglück!

Das wäre doch schade ...


Detlef
mroemer1
Inventar
#4 erstellt: 15. Jul 2013, 10:19
Ein paar Klicks weiter von der gleichen Webseite:


Die SSC Stellfüße verbessern die Durch-Hörbarkeit , Räumlichkeit und die Präzision im Baß erheblich. Man bedenke: die SSC-Füße kosten im 4er-Pack weit unter 100€, während die Geräte (außer der U-Clock) deutlich über 10.000€ kosten! Wir konnten den Unterschied auch schnell ausprobieren: einfach die SSC-Füße unter dem SACD-Spieler entfernt, und das Klangbild wurde blasser, enger, langweiliger.
Der Workshop machte deutlich: sinnvoll ausgewähltes Zubehör ist unverzichtbar! Gutes wird noch besser!


Zur Ironie dann die Wirklichkeit, oder doch nicht?


[Beitrag von mroemer1 am 15. Jul 2013, 10:24 bearbeitet]
dannewitz
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Jul 2013, 10:23
Ein Schelm wer böses dabei denkt!! Das ist die Verkaufsoffensive eines Loosers erster Güte! Und bald grüßt der Hifi-Freund " bye bye Lütze " ab als Verkäufer in den Planeten-Markt.
ParrotHH
Inventar
#6 erstellt: 15. Jul 2013, 15:50

dannewitz (Beitrag #5) schrieb:
Ein Schelm wer böses dabei denkt!! Das ist die Verkaufsoffensive eines Loosers erster Güte!

Sprach der, der in jedem 2. Posting seine "Geiz ist geil"-Mentalität zur Schau stellt...

Parrot
dannewitz
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Jul 2013, 16:10
Ja jeder bezahlt das, was er zu zahlen bereit ist, einige Forummitglieder ( bitte nachlesen in etlichen Beiträgen !! Preistips, günstig, günstiger, fast geschenkt ) kaufen ja auch nicht bei e-bay Händlern, weil der Preis über dem UVP liegt und nicht weil´s dort bis zu 40 % preiswerter ist. Geiz ist nicht unbedingt wichtig, aber bei der freien Preisgestaltung, siehe Erik und meinen TA-Händler kommt am Ende einiges zusammen ( Beispiel: warum sollte ich für 330 Euro ein Ortofon VM silver kaufen, wenn mein Händler nur 230 Euro verlangt ) und nur das zählt. Es wird ja keiner gezwungen preiswert zu kaufen. Ein hoch auf die Verschwender !

Dannewitz


[Beitrag von dannewitz am 15. Jul 2013, 16:55 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#8 erstellt: 15. Jul 2013, 19:14
Nabend !

@ Parrot:

In Anbetracht Deiner forschen Ausdrucksweise fehlen Dir anscheinend wichtige Hintergrundinformationen zur Marktlage sowie essentielle Kenntnisse über Betriebswirtschaft inkl. Kalkulation.

Macht aber nix. Auch ich habe Büldüngslücken ... in anderen Bereichen.


Zum verlinkten Gedankenschnipsel von Herrn P. L. kann ich nur bemerken, daß der Bergmannkiez nicht Friedenau ist und für mich weitgehendst nur eine Freß- und Konsummeile für Pseudo-Intellektuelle darstellt. Eigentlich fehlt dort nur noch eine Parkraumbewirtschaftung und eine temporale Überdachung für die Multikulti-Straßenfeste. Entsprechende Laufkundschaft ist also vorprogrammiert.

Wie bereits mehrfach anderswo orakelt, wird es eine weitere, schleichende Marktbereinigung geben und mir ist der Gesichtsausdruck jedes Händlers völlich Würstchen, wenn ich diesem gemäß Fernabsatzgesetz am Tag Nr. 14 die Voodoo-Phonostrippe Südwest BallaBalla ohne Begründung zurückgebe.

Die Prüfung auf einwandfreien Zustand der Warenretoure inkl. sofortiger Online-Rücküberweisung oder Barauszahlung dürfte nur 10 - 15 Minuten dauern.

Beide Geschäftspartner hatten Verluste:
Ich imaginäre 50 cent wegen der Parkraumbewirtschaft ( Fußweg + Bearbeitungszeit )
Händler darf die Paypalgebühren verinnerlichen

MfG fernab jeglicher Häme,
Erik
ParrotHH
Inventar
#9 erstellt: 16. Jul 2013, 08:46
Wuhduh,

ich schreibs hier - trotz PM - auch noch mal rein: den Tonfall habe nicht ich hier reingebracht. Dannewitz wirft hier mir Looser-Begriffen herum, ohne jede Begründung.

Sowas mag ich in der Form einfach nicht, und sowas gehört sich m. E. auch nicht!

Parrot
blackjack2002
Stammgast
#10 erstellt: 16. Jul 2013, 08:56
Ich finde es auch recht amüsant. Der hat sich echt den Frust von der Seele geschrieben .
Ans Bein gepinkelt fühle ich mich nicht. Irgendwo steckt immer ein Fünkchen Wahrheit darin .

LG, Werner
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 16. Jul 2013, 09:21
Hallo,

natürlich ist es für einen Fachhändler nicht einfacher geworden. Man redet sich den Mund fusselig bei der Beratung und der Kunde sagt "ich überleg mir das nochmal" um dann dank Suchmaschinen beim billigsten I-Net-Händler zu ordern.

Allerdings kenn ich inzwischen genug richtige Fachhändler die "woanders" gekaufte Geräte nicht mehr reparieren oder sich drum kümmern.

Und wer den "Service" bei den Geilen oder den Doofen (und erst recht bei vielen I-Net-Heins) kennt überlegt es sich vielleicht dann doch bei der nächsten Neuanschaffung...

Peter
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 16. Jul 2013, 09:22
Sehr schöner Text bei Phonophono! Meint der Verfasser etwa dieses Forum hier?
Merauder
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Jul 2013, 09:29
"Dann sollten Sie sich einen Hersteller aussuchen, der besonders große Werbung in Zeitschriften schaltet. Noch besser: wählen Sie eine Firma, die Fernseher, am besten auch Waschmaschinen und andere Elektrogeräte herstellt. Die sind doch sicher auch Spezialisten für die feinen Audiosignale!"


Uppala. Da muss jemand den ganzen Yamaha-Fahrern sagen, dass die Krüppelkisten fahren, die quasi nur Nischenprodukte eines HiFi-Unternehmens sind...
dannewitz
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Jul 2013, 11:01
Hallo
Ja ich gebe Peter recht, P.L. ist und das kann ich bestätigen kein! Looser, sondern eine HiFi-Lusche mit dem Hang zur Märchenstunde. So Lusche geht ja wohl oder?
Und nun zum Reparaturservice von HiFi-Geschäften!
Nichts genaues weiß man nicht, oder doch, die meisten HiFi-Geschäfte betreiben gar keine Werkstatt ( Gerätereparatur ) mehr, da gibt es einen Raum für Klein-Kram / Kabel löten uvm., sondern lassen reparieren. Wo? Na in der Werkstatt ihres Vertrauens ums Eck. Eine sog. freie, Markenoffene Elektronik-Werkstatt, oder verschicken das Gerät an eine große HiFi-Reparaturbude im Gewerbegebiet, stimmt nicht, na zur Kontrolle mal den Werkstattmeister antanzen lassen, da gibt es dann schon mal die große Überraschung gratis zum Gerät dazu! Also bei uns hier in M. in B. haben von allen HiFi-Geschäften nur noch zwei !!! eine eigene Werkstatt die zum Geschäft gehört und einen Meister beinhaltet!!
Wuhduh
Inventar
#15 erstellt: 16. Jul 2013, 15:57
" Du, Ekkehard ! " , meinte Meister Röhrich. " Nimm' dat Süztehm mal mit ! Der Naddelträger sieht doch noch jut aus ! "
" Joah, Messtah ! " ( Ekkehard )

Nochmal Ekkehard: " Du Werner, halt der Allde 'ne neue Nahsichtbrille mit 10fach Lupe ? "

MfG,
Erik
Spezialized
Inventar
#16 erstellt: 16. Jul 2013, 16:39
Das war nur die Halbwahrheit, denn Meister Röhrich ergänzte: " Zu dat Süztehm fehlt ja noch dat passende Snüffelstük" !, " abeah las jut sein, der Wernee macht uns dat, der hat dat gerad inne Berufsschule ! "


[Beitrag von Spezialized am 16. Jul 2013, 16:39 bearbeitet]
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 17. Jul 2013, 08:18
Bei "Loser" reicht übrigens ein "o"
Steuerpimpel
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Jul 2013, 14:14
Ob der gute Mann ein Loser ist kann und will ich nicht beurteilen und war auch nicht mein thematisches Anliegen, aber was bezweckt er als Kaufmann damit?
Er pinkelt quasi jeden Hifiinteressenten fast jeglicher Colour an - und das leider auch noch ohne wirklich unterhaltsam und/oder bitterböse/ironisch oder zynisch talentiert zu schreiben.

Letztlich bleibt nur die Wagenburgmetalität: Kunden, die auf ihn schwören & hören versammeln sich um den "Meister", alle anderen stehen im gegnerischen Lager ...

Gruß
Vladi


[Beitrag von Steuerpimpel am 17. Jul 2013, 14:17 bearbeitet]
aberlouer
Inventar
#19 erstellt: 17. Jul 2013, 14:31
Ich finde P.L. beschreibt ziemlich genau, was man hier im Forum so erlebt.
Wuhduh
Inventar
#20 erstellt: 17. Jul 2013, 16:06
Salute !

@ Rainer:

Nicht nur als Bärlina würde mich diesmal wirklich eine gehaltvolle, nachvollziehbare Begründung für Deine Aussage interessieren.


Seit sehr langer Zeit beruht das menschliche Handelsgebahren darauf, nach dem ökonomischen Prinzip ( Maximal- oder Minimalprinzip ) zu agieren und zu konsumieren.

Ab einem gewissen Entwicklungsstadium des Menschen ( nicht " Höhlenmenschen " wie John Spartan aka Stallone in dem Kinofilm ) machten sich die Gebrüder Ega, Aga und Uga auf den Weg ins Nachbardorf. Dort gab es junge Frauen, frischeres Gemüse - manchmal auch umgekehrt - und vielleicht auch Informationen, wie man einfacher - günstiger - schneller eine Arbeit erledigen oder ein Werkstück erstellen kann.

Wer z. B. über einen Markt schlendert mit / ohne Konsumgedanken, kann ohne weiteres als " Laufkunde " definiert werden. Dem potentiellen Kunden kann es im Grunde egal sein, ob Händler PL auf Händler SD oder HIH schlecht zu sprechen ist. Ohne Internet oder andere Publikationsformen als Informationsquelle kann so ein Markttag durchaus für Überraschungen sorgen. Insbesonders dann, wenn man in so ein Fußballspiel gerät, wie es von " Werner " beinhart, kompetent und phreakig kommentiert worden war.

" Beratungsklau " ist eine oft bejammerte Problematik, die irgendwann diesen Namen als Definition bekommen hatte. Es ist jedoch immer die Aufgabe des Gewerbetreibenden, mehr oder minder diplomatisch dagegen anzusteuern, ohne den potentiellen Kunden gleich zu verprellen.


Meine persönlichen Erfahrungen mit dem Stuckaltbaufetischisten sind nur rudimentär, lange her, aber nicht vergessen:

"Tagchen, ich suche einen Tonarm und eventuell ein neues System ! "
" Kommen Sie rein ! Aber wir müssen leise sein, weil wir gerade unser Freitags-Seminar abhalten ! "

AHA !
Wir MÜSSEN ?

Nathan der Weise sagte einmal : " Nichts muß müssen ! "
Ein angelnder Sachse vielleicht: " Wrong time, wrong place ! "

" Warum hat denn Herr L. nicht die Türen zu dem Vorführraum verschlossen, damit seine Besucher und er ihre Ruhe haben ? "
" ????? " ( ... mit passendem Gesichtsausdruck )

Selbstverständlich war das darauffolgende Gespräch sehr unergiebig und ich kam nicht einmal zum Beratungsklau, weil der geschulte Mitarbeiter mich mit Reizwörter in Form von " kostet laut Liste " bzw. " muß aber bestellt werden " vergraulte.

Irrtümer vorbehalten. Ist glücklicherweise lange her ....


Da froit man sich auf den nächsten Markttag, oder ?


Vielleicht ... sollten wir Laufkunden doch irgendwann lieber in noch schlechteren Tagen mit einer gesunden Portion Selbstbewußtsein zur Vladi's Wagenburgmentalität zurückkehren:

" Palimm-Palimm ! "
Der designierte Butler Hutler öffnet die Sichtklappe und grunzt: " Parole ? "
" BückDich ! "
" Tretet ein, bringt Geld herein ! "

Viele Alltagsprobleme sind selbstgemacht = eigenverschuldet.

MfG,
Erik
Kai_Muc
Stammgast
#21 erstellt: 22. Jul 2013, 10:44
Ich muss zugeben, ich finde den Artikel lustig, gerade weil ich mich in einigen Punkten (ich sag nicht welche…) wiedergefunden habe! Der wäre fast ein Grund, mal was bei PhonoPhono zu kaufen!

Die Diskussionen hier erinnern schon manchmal an die „Judäische Volksfront und die Volksfront von Judäa“; aber das macht doch auch den Reiz dieses Forum s aus!

Gerade von den „Händler sind alle schlecht, die wollen nur verkaufen; Fachzeitschriften haben keine Ahnung, die sind werbegesteuert, in CD-Playern steckt immer dasselbe, weil es nur 2 Hersteller der Komponenten gibt; Fortschritt bei Hi-Fi gibt es keinen, weil früher sowieso alles besser war“-Vertretern habe ich hier auch schon den einen oder anderen erlebt….

Gruß aus dem Süden

Kai
kölsche_jung
Inventar
#22 erstellt: 22. Jul 2013, 11:12

Kai_Muc (Beitrag #21) schrieb:
Ich muss zugeben, ich finde den Artikel lustig, gerade weil ich mich in einigen Punkten (ich sag nicht welche…) wiedergefunden habe! Der wäre fast ein Grund, mal was bei PhonoPhono zu kaufen!
...

Kai

lustig find ich den artikel auch, aber da was kaufen?

anstatt sich mit den Argumenten der "anderen Seite" auseinanderzusetzen versucht man sich Sarkasmus ... peinlich peinlich

ich denke, das hier:

Steuerpimpel (Beitrag #18) schrieb:
...
Letztlich bleibt nur die Wagenburgmetalität: Kunden, die auf ihn schwören & hören versammeln sich um den "Meister", alle anderen stehen im gegnerischen Lager ...

Gruß
Vladi

trifft den Nagel auf den Kopf
Pigpreast
Inventar
#23 erstellt: 22. Jul 2013, 11:17
Ich sag' nur so viel: Getroffene Hunde bellen...
silberfux
Inventar
#24 erstellt: 22. Jul 2013, 12:01
Hi, zum Teil ist das doppelte Ironie, weil der Artikel diejenigen ironisch beschreibt, die einem idealen Händler nicht vertrauen - andererseits es aber diesen idealen Händler, der da vorausgesetzt wird, nicht gibt und auch nicht geben kann. Dadurch, dass dies aber offenbar zu Grunde gelegt wird, gewinnt der Artikel ungewollt selbstironische Züge.

Ein engagierter Anwender, der unter Nutzung der verfügbaren Erkenntnisquellen eine vernünftige Optimierungsstrategie verfolgt, kann auf die Beratung durch einen Händler (vor allem dann, wenn es ein unterdurchnittlich guter Händler ist) verzichten bzw. kommt ohne ihn weiter als mit ihm.

Das mag jeder für sich beurteilen und es hängt natürlich von den eigenen Kenntnissen und Ohren und von der Qualität des jeweiligen Händlers ab.

BG Konrad
Hmeck
Inventar
#25 erstellt: 22. Jul 2013, 12:33
Das Ganze erinnert ein wenig an die berühmte "Anleitung zum Unglücklichsein". Und die funktioniert bekanntlich bei allen Sparten und auf allen Gebieten.

meint Hmeck
Kai_Muc
Stammgast
#26 erstellt: 22. Jul 2013, 12:45
An Paul Watzlawick musste ich auch sofort denken! Der passt immer....
Pigpreast
Inventar
#27 erstellt: 22. Jul 2013, 15:26

Hmeck (Beitrag #25) schrieb:
Das Ganze erinnert ein wenig an die berühmte "Anleitung zum Unglücklichsein". Und die funktioniert bekanntlich bei allen Sparten und auf allen Gebieten.

Kai_Muc (Beitrag #26) schrieb:
An Paul Watzlawick musste ich auch sofort denken! Der passt immer....

Das ist doch ganz offensichtlich.

Für die, die nicht wissen wovon die Rede ist:

Paul Watzlawick - Anleitung zum Unglücklichsein

Steuerpimpel (Beitrag #18) schrieb:
...aber was bezweckt er als Kaufmann damit?

Naja, als Kaufmann vielleicht zuallererst mal: Im Gespräch zu bleiben.

Aber wenn man sich mal von dem Gedanken löst, dass ein Kaufmann alles, was er sagt, nur sagt, damit am Ende die Kasse klingelt, hat er vielleicht äquivalent zu dem zitierten Watzlawick-Buch einfach mal all die Glaubenssätze aufgezählt, mit denen sich HiFi-Interessierte oft das Leben selbst schwer machen und dabei auch noch denken, einer höheren Weisheit zu folgen. Und er schreibt das, ohne dabei mit allen Aussagen jeweils alle HiFi-Interessierten zu meinen oder eine ganz bestimmte Meinung vertreten zu wollen.

Er pinkelt quasi jeden Hifiinteressenten fast jeglicher Colour an...

Dass sich dann HiFi-Interessenten aller Couleur darin wieder finden, ist logisch. Aber wenn sich dabei einer ans Bein gepinkelt fühlt, sagt das mehr über den Bepinkelten selbst als über den Autor aus.

...und das leider auch noch ohne wirklich unterhaltsam und/oder bitterböse/ironisch oder zynisch talentiert zu schreiben.

Naja, ich weiß ja nicht, welchen beruflichen Hintergrund er hat. Wenn er nicht Journalist oder Schriftsteller ist, finde ich das Geschreibsel gar nicht mal soooo schlecht.

Letztlich bleibt nur die Wagenburgmetalität: Kunden, die auf ihn schwören & hören versammeln sich um den "Meister", alle anderen stehen im gegnerischen Lager...

Und zu diesem Schluss kommt man, wenn man jede Aussage, die der eigenen Meinung widerspricht, einem bestimmten "gegnerischen Lager" zuordnet...


[Beitrag von Pigpreast am 22. Jul 2013, 15:33 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#28 erstellt: 22. Jul 2013, 19:19
Einige Sorten von Selbstgespräche braucht man aber erst gar nicht zu publizieren, um sich wieder einmal ins Gespräch zu bringen, denn es ist erfahrungsgemäß nicht geschäftsfördernd. Weder kurz- noch langfristig.

Die potentiellen Kunden und weitere Szenekenner können ihrerseits besseres Kanonenfutter aufbringen.

Oder möchte etwa jemand der allgemeinen Definition des " Pinkelbruders " eine neue Schattierung hinzufügen ?

MfG,
Erik
Pigpreast
Inventar
#29 erstellt: 22. Jul 2013, 21:05
Naja, ohne den Artikel hätte ich wahrscheinlich nie etwas von dem Laden gehört. Und ich muss sagen, dass mich das Geschwurbel, das zum Teil in den anderen Artikeln der PhonoPhono-Website verzapft wird, weitaus mehr abschreckt als der Artikel, um den es in diesem Thread hier geht. Der amüsiert mich höchstens...

Wuhduh (Beitrag #28) schrieb:
Die potentiellen Kunden und weitere Szenekenner können ihrerseits besseres Kanonenfutter aufbringen.

Kanonenfutter sind Soldaten, die im Krieg verheizt werden. Den Vergleich verstehe ich nicht. Oder meinst Du Munition?

Oder möchte etwa jemand der allgemeinen Definition des " Pinkelbruders " eine neue Schattierung hinzufügen ?

Auch das verstehe ich nicht. Irgendwie scheine ich heute auf dem Schlauch zu stehen...
Wuhduh
Inventar
#30 erstellt: 22. Jul 2013, 22:07
Wetterbedingt könnteste durchaus auffem Schlauch stehen = etwas laaangsamer sein.

Kanonenfutter = Munition = G'schicht'n aussem Paulaner - Garten, hier: Berliner Haiviehszene.

Wenn jemand " gleich in die Suppe kommt " , meint man aber nicht eine " Gulaschkanone " = Fahrbarer Mittagstisch beim Heer .

" Pinkelbruder " ist auch Mundart und zeigt eindeutig die Vielfaltigkeit der deutschen Sprache, oder ?

Zu warm,
Erik
Pigpreast
Inventar
#31 erstellt: 22. Jul 2013, 22:59
Da steh ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor!
dannewitz
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 05. Aug 2013, 12:54
So Erik
Jetzt sind wir abba wieder nett zum Lütze , wäre doch schade wenn er sich bessert und mal nicht bei Dir andauernd durchfällt , der alde UVP-Hannes mit seinen Anwesenden . Ä sinds Verkeuffer ? Gib´s Dir mal so rischtisch und geh hin für a Stün´l .
Holger
Inventar
#33 erstellt: 05. Aug 2013, 13:02
Beiträge, die die Welt nicht braucht...

Schlechte Laune muss man nicht hier im Forum abreagieren, indem man längst vergessene - und schon damals unnötige - Threads wieder ans Licht zerrt.

Geh' 'ne schöne Platte hören.
dannewitz
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 05. Aug 2013, 14:45
@Holger
Ja so sind Sie, unsere maga blassen Audio-Philiologen Plattenhörer, nee Holger ich fahre jetzt mit meiner holden Maid an die Isar und lasse mir im Biergarten ein Weiß-Bier bringen und mein Münchner HiFi-Händler putzt mein 911 er 4S.
Wuhduh
Inventar
#35 erstellt: 05. Aug 2013, 15:17
Schöne Pladde hören ist z. Zt. nicht. Wohne an einer Art Hauptverkehr-Entlastungsstraße mit überflüssigen Tempo30-Schildern und habe seit ca. 1 Stunde Rasch-Aua.

* seufz *,
Erik
dannewitz
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 05. Aug 2013, 15:45
Hallo Erik
Mach Dir nix draus, mein HiFi Händler will auch nicht putzen, er meint der Audo isch suppa sauber, also ist Ihm zu heiß und jetzt sitzt er bestimmt bei 30 Grad vorm Clearaudio und hört Pladde, ne Frau hat er ja nicht, nur Pladde! Pladde bei dem Wedder ist Frefel !
doc_barni
Inventar
#37 erstellt: 05. Aug 2013, 16:31
Hallo,

für den anspruchsvollen Musikgenießer ist das Wohnumfeld bereits der erste Bereich seines Hörraumes....Was nützt eine hochwertiige Anlage, ein kostspieliges Abtastsystem, die besten Kabel, Boxen im mehrstelligen Eurobereich, ein perfekt gestalteter Hörraum und vieles mehr, wenn aus dem ersten Bereich Störgeräusche eindringen wie z.B. durch Strassenverkehr, Eisenbahn oder Flugverkehr, streitende Nachbarn oder übende Musikstudenten, vielleicht auch HIFI Klänge von Anderen .....???

Darüberhinaus mögen auch andere, hier nicht weiter benannte Umstände bewirken, daß der Musikfreund nicht das tut, was sein Name eigentlich bedeutet: sich mit Musikhören zu beschäftigen.

Wer sich als passionierter Musikhörer in solch misslichen Lage befindet ist durchaus bemitleidenswert. Solchen Kollegen bleibt oft nur die verstärkte Aktivität im HIFI-Forum und das Verfassen mehr oder weniger uninteressanter Beiträge....

Holger schrieb:


Geh' 'ne schöne Platte hören.


ja, guter Rat, auch sicherlich gut gemeint, aber in der Praxis leider scheinbar nicht so leicht zu realisieren......

freundliche Grüsse
Wolfgang


[Beitrag von doc_barni am 06. Aug 2013, 13:03 bearbeitet]
Pigpreast
Inventar
#38 erstellt: 14. Aug 2013, 00:56
Also, ich komm hier gar nicht mehr mit. Alles Insider, oder was?
Bügelbrett
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 14. Aug 2013, 03:21
langsam werde ich Neugierig,muß wohl mal nach Berlin fahren und mir selber n Bild von dem Herren machen. Bestellet hab ich da schon mal, alles tutti. Den betreffenden Artikel finde ich gar nicht mal so schlecht.
kinodehemm
Inventar
#40 erstellt: 14. Aug 2013, 07:29
Moin


doc_barni (Beitrag #37) schrieb:
Hallo,

für den anspruchsvollen Musikgenießer ist das Wohnumfeld bereits der erste Bereich seines Hörraumes....Was nützt eine hochwertiige Anlage, ein kostspieliges Abtastsystem, die besten Kabel, Boxen im mehrstelligen Eurobereich, ein perfekt gestalteter Hörraum und vieles mehr, wenn aus dem ersten Bereich Störgeräusche eindringen wie z.B. durch Strassenverkehr, Eisenbahn oder Flugverkehr, streitende Nachbarn oder übende Musikstudenten, vielleicht auch HIFI Klänge von Anderen .....???





"Wie kann ich meinen Apolyt an einer Rigips-Dachschräge am besten befestigen?"




Da lob ich mir das Spiesser-Prinzip: Beruf lernen,arbeiten, freistehendes EFH bauen (OK, heut darf man auch kaufen)
Und dann, wenn noch Kohle da ist, so langsam ne gescheite Anlage aufbauen..

Klingt komisch, funzt aber..

Der Yuppie mit Jesus-Syndrom zieht mit 29 vom elterlichen Haus direkt in die In-Lage Citynähe, 5 Stock renovierter Jugendstil - und ersma 30k beim Hifi-Schwafler versenken.

Leider zu doof, um nen Nagel in nen Schneeball zu kloppen - und dann kommen solch erbauliche threads - frei nach Woody Allen: 'Was sie schon immer über einfachste technische Zusammenhänge wissen wollten, aber sich nie zu fragen trauten ..'

Solche Menschen basteln dann auch handgesägte Brückchen unter ihre LS-Kabel oder merken sofort den Un terschied zwischen dem Ahorn- und dem Eichen-Rack
Pigpreast
Inventar
#41 erstellt: 15. Aug 2013, 14:33
Alles nette Kommentare, die lustige Beilder im Kopf erzeugen - allein, ich komme nicht mehr dahinter, wer wem was genau unterstellt und wo der Zusammenhang mit dem hier behandelten "Kundenbeschimpfungs"- Artikel besteht...
Holger
Inventar
#42 erstellt: 15. Aug 2013, 15:26
Nun, offenbar geht's um den Chef von Phonophono und dessen Ansichten / Geschäftsgebaren / was-auch-immer.
Es gibt hier eben Leute, die ihn und sie / es / whatever nicht sonderlich mögen, aus welchen Gründen auch immer.

Eigentlich ganz einfach... und doch nur für Insider (von denen ich ebenfalls keiner bin).
Pigpreast
Inventar
#43 erstellt: 15. Aug 2013, 20:02
Jahrmarkt der Eitelkeiten...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was soll ich kaufen?
Olove am 16.10.2003  –  Letzte Antwort am 18.10.2003  –  8 Beiträge
System an/abkoppeln? Was soll das?
kölsche_jung am 28.11.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  19 Beiträge
StepUp-Transformer - was soll das sein? Was bringen sie?
burgundy am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  2 Beiträge
Marantz 6300 , Marantz TT530CT Was soll ich kaufen
karlmurxx am 24.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  7 Beiträge
Was ist das da für'n Gerät?!
BillBluescreen am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  9 Beiträge
Was ist das für ein Plattenspieler?
bots am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  4 Beiträge
Cartridge MM/MC, was ist das?
dw123 am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  4 Beiträge
Dual 606 Plattenspieler - ist das was Vernünftiges?
Eddie82 am 24.03.2011  –  Letzte Antwort am 25.03.2011  –  35 Beiträge
Was ist das für ein Systhem/Nadel?
CheesyTopic am 20.01.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2014  –  5 Beiträge
Was soll ich denn damit???
sound_of_peace am 15.03.2006  –  Letzte Antwort am 16.04.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.037