Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


WIe zerlege ich einen Plattenspieler der sich nicht zerlegen lassen will ?

+A -A
Autor
Beitrag
Delta8
Stammgast
#1 erstellt: 23. Jun 2004, 15:37
Hat hier jemand mal einen Denon GT-750 zerlegt ? Meiner läuft leider laut Strobo anzeigte selbst hochgepitcht konstant etwas zu langsam. Ist minimal, also ich höre es nicht wirklich, es fällt nur auf, wenn ich parallel von CD abhöre, dass es dann nach gewisser Zeit die CD etwas vorn liegt. Macht wie gesagt nicht viel aus, wenn ich nicht mit der Stoppuhr daneben sitze. Aber es muss ja auch nicht sein.

Der GT ist ja ein direktgetriebener, also nichts zum Thema Riemen leiern. Dachte daher daran, dass im Antrieb etwas verharzt ist o.ä. und wollte den Teller abmachen, aber schon das scheiterte. Das Teil bewegt sich keinen müden mm, da kann ich ziehen, ziehen-und-dabei-drehen wie ich will. Durch die Aussparen im Teller kann ich eine Ansammlung von Zahnrädern erkennen die offenbar den Teller erst in Schwung bringen, wohl um Gleichlaufschwankungen auszugleichen ?!

Wie in aller Welte komme ich nun aber zu den Innereien des guten Stücks wenn ich nichtmal den Teller abbekomme und die Lust, mich mehr oder minder blind daran zu machen nach gut dünken die Zahnräder zu lockern, hält sich doch sehr in Grenzen.

Irgendwer irgendwelche Ideen ?
RealHendrik
Inventar
#2 erstellt: 23. Jun 2004, 17:09

Hat hier jemand mal einen Denon GT-750 zerlegt ? Meiner läuft leider laut Strobo anzeigte selbst hochgepitcht konstant etwas zu langsam. Ist minimal, also ich höre es nicht wirklich, es fällt nur auf, wenn ich parallel von CD abhöre, dass es dann nach gewisser Zeit die CD etwas vorn liegt. Macht wie gesagt nicht viel aus, wenn ich nicht mit der Stoppuhr daneben sitze. Aber es muss ja auch nicht sein.


Stimmt.


Der GT ist ja ein direktgetriebener, also nichts zum Thema Riemen leiern. Dachte daher daran, dass im Antrieb etwas verharzt ist o.ä. und wollte den Teller abmachen, aber schon das scheiterte. Das Teil bewegt sich keinen müden mm, da kann ich ziehen, ziehen-und-dabei-drehen wie ich will. Durch die Aussparen im Teller kann ich eine Ansammlung von Zahnrädern erkennen die offenbar den Teller erst in Schwung bringen, wohl um Gleichlaufschwankungen auszugleichen ?!


Wenn es ein direktgetriebener ist, dann dürfte am Antrieb auch nichts ausleiern oder verharzen. (Höchstens das Lageröl, aber das wäre so aufwendig zu wechseln, dass sich eine Reparatur kaum lohnt.) Die Zahnräder, die Du siehst, haben mit dem Antrieb des Plattentellers nicht das Geringste zu tun - sie dienen lediglich dazu, den Tonarmrückführmechanismus am Ende der Platte auszulösen. (...und sind im übrigen ein Zeichen für ein eher preiswertes Laufwerk...)


Wie in aller Welte komme ich nun aber zu den Innereien des guten Stücks wenn ich nichtmal den Teller abbekomme und die Lust, mich mehr oder minder blind daran zu machen nach gut dünken die Zahnräder zu lockern, hält sich doch sehr in Grenzen.


Die Zahnräder solltest Du gar nicht erst anfassen. Das Problem dürfte viel eher in einer dejustierten bzw. defekten Elektronik liegen - am ehesten noch an verschmutzten Pitch-Potis.

Gruss,

Hendrik
Lupo914
Stammgast
#3 erstellt: 23. Jun 2004, 22:48
Hallo,

der Plattenteller sollte abgehen, aber nützen wird Dir das nichts. Du musst dem Gerät von unten an die Wäsche. Obacht, dass sich nicht beim Kopfstand der Teller spontan doch noch zum abgehen entscheidet

An der Elektronik solltest Du 2 kleine Regler für 33 & 45 Upm finden.

Die Zahnräder dienen tatsächlich der Rückführung des Armes.

Grüße

Wolf
Delta8
Stammgast
#4 erstellt: 24. Jun 2004, 08:28
@ Wolf

Schonwieder eine gute Idee von Dir, wir praktisch

Der Dreher zierte sich etwas als ich ihm an die Wäsche wollte, sageund schreibe 14 Schrauben stecken im Boden. Genützt hats aber wenig...

Jetzt laufen auch die 1/3 Umdrehungen sauber, hat also geklappt. Das Klangbild ist gleich viel transparenter und dieser Räumlichkeit erst...

Danke !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2 Plattenspieler abwechselnd spielen lassen
Bettnässer am 04.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  16 Beiträge
DC Motor mit "Schwergang" - DDM-6A - wie zerlegen ?
Philipp2804 am 03.02.2016  –  Letzte Antwort am 08.02.2016  –  4 Beiträge
Dual 714Q öffnen/ zerlegen - aber wie?
legeppi am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  7 Beiträge
Plattenspieler
Ordoron am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  10 Beiträge
Plattenspieler?
Wormatianer am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  31 Beiträge
Plattenspieler
player1983 am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  29 Beiträge
Plattenspieler durchchecken lassen
FanOfVinyl am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 24.04.2006  –  6 Beiträge
Plattenspieler
GregorRobert am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  57 Beiträge
plattenspieler
redk am 11.11.2003  –  Letzte Antwort am 12.11.2003  –  4 Beiträge
Wie versende ich sicher einen Plattenspieler
rkb am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 84 )
  • Neuestes MitgliedPhilharmony_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.885
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.255