Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bräuchte Rat bei Kauf von USB-Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
cloxx
Neuling
#1 erstellt: 14. Sep 2013, 22:36
Hallo,
bin auf der Suche nach einem USB-Plattenspieler welcher eine bestimmte integrierte Funktion hat.
Gibt es einen, der einen integrierten Treble, bzw. Höhen/Tiefenregler hat?
Stelle mir da so etwas vor, wie früher mit den alten Tapedeck-Receivern, bei denen man die Möglichkeit hatte, wenn man von LP auf Cassette aufgenommen hatte, die Höhen und Tiefen eines Songs zu verändern und diesen dann mit den Einstellungen aufzunehmen.
Würde mch freuen über eure Hilfe, da die ganze Audio-Software, die ich bisher ausprobierte nicht das beinhaltete, wonach ich wirklich suchte.
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 15. Sep 2013, 07:02
Hallo,

nein, hat keiner, wozu auch?
Wenn Du über USB-Schnittstelle arbeitest kannst Du ja im Rechner den Klang anpassen.

Peter
Ingor
Inventar
#3 erstellt: 15. Sep 2013, 13:38
Benutze Magix cleaning lab, da kannst du wirklich sehr schnelle deine Platten digiatlisieren und wenn gewünscht klanglich beeinflussen.
Fhtagn!
Inventar
#4 erstellt: 15. Sep 2013, 18:10
Noch ein Rat: Kaufe keinen USB Plattenspieler sondern einen ordentlichen und dazu einen Vorverstärker mit USB Ausgang.
cloxx
Neuling
#5 erstellt: 15. Sep 2013, 21:24
Hallo Freunde,
danke euch für eure Tipps!
In den letzten 5 jahren hatte ich wirklich Pech mit meinen Plattenspielern.
Erst dachte ich darüber nach mir einen guten Plattenspieler zu kaufen und kaufte mri den Pro-Ject Debut.
Über Vorverstärker an meinen PC angeschlossen und festgestellt daß kein Ton herauskam. Zurück zum Händler und der sagte, wir müssten den einschicken um zu sehen was da los ist.
Ich habe dem mit etwas Wut in mir zugestimmt, denn niemand möchte ein neues Gerät haben, welches nicht mal ausprobiert wurde und schon zur Reparatur eingeschickt werden muss.
Nach einer Woche hieß es "beide Kanäle sind fehlerhaft angebunden!" Zwei Wochen später kam das Gerät aus der Reparatur zurück und ich freute mich, zu Hause loszulegen.
Ausgepackt, angeschlossen = wieder nichts!!!
Am nächsten morgen wieder zurück zum Mediamarkt. Das Gerät muss noch einmal eingeschickt werden. Nochmal das ganze Theater. Nach 2 Wochen kam es zurück und bevor ich es diesmal wieder mit nach Hause nahm, ging ich mit dem Gerät in die HiFi-Abteilung und bat einen Verkäufer das Gerät bitte irgendwo anzuschliessen um zu sehen ob es diesmal funktioniert. Diesmal kam zwar ein Ton raus, aber nur Mono, der linke Kanal ging nicht.
Nun verlangte ich ein neues Ersatzgerät. "Das geht nicht" sagte der Verkäufer, "da es schon benutzt wurde!"
Ich verlangte den Geschäftsführer und hoppla... es ging doch!
Er nahm das Gerät zurück, zahlte mir das Geld dafür aus und bestellte mir ein Ersatzgerät und würde mich benachrichtigen wenn es da ist. 8 Wochen später kam ein Anruf, das Gerät wäre da!
Nach der 6. Wartewoche hatte ich mich allerdings schon für ein anderes Gerät umgesehen. Diesmal, dachte ich, versuche ich es mit einem USB-Plattenspieler und kaufte mir den ehemaligen Computerbild-Testsieger "DJ Tech Vinyl USB-5'' von Pearl. Lief problemlos, allerdings war der Sound der auf den Rechner übertragen wurde sehr brummig und dumpf, so daß ich auch damit nicht zufrieden war.
Also habe ich diesen wieder verpackt und ihn mit großem Verlust, da gebraucht, wieder bei amazon verkauft.
Bevor ich wieder in den Müll greife, erkundigte ich mich, welche USB-Plattenspieler noch gute Testberichte haben und entschied mich letztendlich für den ION LP-2CD, obwohl mir mehrere Bekannte von so einem Kompaktgerät abgeraten hatten.
Zu hause das erste Problem, die Einstellung der Nadel. So wie es in der Gebrauchsanweisung drin stand funktionierte es nicht. Über 3 Stunden quälte ich mich damit, bis ich es dann endlich irgendwie hinbekam und meine erste 7'' Single aus den 70er Jahren abspielen konnte. Auch die Übertragung zum PC und der Sound klang hervorragend im Vergleich zu meinem Vorgänger-Plattenspieler.
Alles war super und ich war höchst zufrieden, aber dann kam wieder ein Problem: mit der Nadeleinstellung, mt welcher ich meine 7'' Singles abspielte konnte ich keine LPs oder 12'' Maxi-
Singles abspielen. Ich experimentierte wieder an den beiden blöden Drehkreisen herum, aber es funktionierte nicht. Manchmal hatte ich Glück und eine Extended Version lief 5 Minuten problemlos durch und dann, kurz vorm Ende, ein Sprung, obwohl die Platten nagelneu und staubfrei waren. Ging mit dem Plattenspieler zu einem "Hifi-Studio" und dort wurde mir erklärt, daß die Rillen einer Single und einer LP unterschiedlich breit sind und es ebenfalls auch oft Probleme gibt, wenn man Schallplatten aus den 50er und 60er Jahren und Platten aus den 80er und 90er Jahren abspielt. Der Händler sagte, daß es tatsächlich ein wenig kompliziert sei, das Nadelgewicht bei diesem Gerät einzustellen, aber er bekam es hin! 30 Euro! Allerdings sagte er, die Einstellung würde höchstwahrscheinlich wieder verloren gehen, bis ich mit meinem Gerät wieder zu Hause bin, da ich es ja noch transportieren muß.
Zu Hause angekommen, wieder das gleiche alte Problem!
Auch dieses Gerät verkaufte ich dann, ebenfalls für die knappe Hälfte des Preises, den ich 3 Monate zuvor dafür bezahlte.
....................................
Und nun, nach drei mißlungenen Geräten, würde ich mir einen neuen Plattenspieler wünschen, egal ob USB- oder normal! Und wenn es schon keine gibt, mit integriertem Höhen-Tiefenregler, dann hätte ich zumindest gern einen, bei dem die Nadel schon automatisch voreingestellt ist und ich damit problemlos Singles und LPs abspielen kann und bei dem der übertragene Sound nicht zu sehr brummt.
Gibt es jemanden der mir mein "Wunsch"-Gerät empfehlen kann, welches aber maximal 350 Euro kostet?
Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte, denn euch vertraue ich, wesentlich mehr als einem Verkäufer der die Dinger nur verkaufen muss.
Quo
Inventar
#6 erstellt: 16. Sep 2013, 01:25
Tja so spielt das Leben.
Platten werden nicht digitalisiert, so einfach ist das.
Quo
Inventar
#7 erstellt: 16. Sep 2013, 01:27
Achso an deinem Amp konntest du soviel an Knöppe drehen wie du wolltest, das ist nie auf Casettte angekommen.
cloxx
Neuling
#8 erstellt: 16. Sep 2013, 08:42
Danke Quo, für deinen Hinweis!
Dann schlag mir doch bitte einen Plattenspieler vor, den ich unterwegs im Auto nutzen kann!
Fhtagn!
Inventar
#9 erstellt: 16. Sep 2013, 08:45
Mit ordentlichem Plattenspieler meinte ich keinen ProJect, und schon gar nicht den Debut.
8erberg
Inventar
#10 erstellt: 16. Sep 2013, 09:01
Hallo,

Doppelfehler: statt son Frühstücksbrett bei den Geilen oder den Doofen zu kaufen lieber was Gescheites.

Bei Drehern empfehle ich eh lieber was aus der Glanzzeit der Plattenspieler Ende der 70er/Anf. der 80er. Danach wurde nur eingespart und abgespeckt.

Ob aus dem Schwarzwald (Thorens, Dual) oder aus Nippon (zu viele Firmen um alle aufzuzählen) - das waren Dreher. Dagegen ist auch heutiger sogenannter "Highend" höchstens 3. Wahl.

Peter
Quo
Inventar
#11 erstellt: 16. Sep 2013, 10:02

cloxx (Beitrag #8) schrieb:
Danke Quo, für deinen Hinweis!
Dann schlag mir doch bitte einen Plattenspieler vor, den ich unterwegs im Auto nutzen kann!
;)


no problem
akem
Inventar
#12 erstellt: 16. Sep 2013, 11:16

cloxx (Beitrag #5) schrieb:
Und nun, nach drei mißlungenen Geräten, würde ich mir einen neuen Plattenspieler wünschen, egal ob USB- oder normal! Und wenn es schon keine gibt, mit integriertem Höhen-Tiefenregler, dann hätte ich zumindest gern einen, bei dem die Nadel schon automatisch voreingestellt ist und ich damit problemlos Singles und LPs abspielen kann und bei dem der übertragene Sound nicht zu sehr brummt.
Gibt es jemanden der mir mein "Wunsch"-Gerät empfehlen kann, welches aber maximal 350 Euro kostet?
Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte, denn euch vertraue ich, wesentlich mehr als einem Verkäufer der die Dinger nur verkaufen muss.

Im Analog-Forum gibt es gerade einen gebrauchten Thorens TD318. Allerdingsohne Tonabnehmer. Der verlangt 170€ dafür, in einem Forenbeitrag hat er aber schon angedeutet, daß er ihn für 150€ auch hergeben würde. Dann noch ein Sonus Blue Gold drauf (mußt Du New Old Stock aus dem Ausland kaufen, kostet wohl irgendwas zwischen 100 und 150€ - spielt aber mit wenigen Ausnahmen so ziemlich alles an die Wand, was Du neu an MMs kaufen kannst) und Du hast nen richtig netten Dreher, der alles in Grund und Boden spielt, was heute neu unter 2000€ kostet. Ggf. brauchst Du noch einen Phono-Vorverstärker dazu. Da könntest Du Dich auch mal auf dem Gebrauchtmarkt umsehen. Wenn Du löten kannst: im Analog-Forum gibt es gerade ein Phonopre-Projekt für 80€ Stückpreis inkl. allen Teilen. Dann wärst Du richtig gut aufgestellt und dürftest an eine Digitalisierung von Platten keinen Gedanken mehr verschwenden... (Zur Überbrückung kaufst Du Dir erstmal so ein 20 oder 30€ Teil als Phonostufe.)

Gruß
Andreas
Vinuel
Stammgast
#13 erstellt: 16. Sep 2013, 11:30
Außer einem guten Plattenspieler zur Digitalisierung braucht man auch eine gute Soundkarte.

Wenn der Sound analog abgespielt gefällt, aber nach der Digitalisierung plötzlich etwas nicht stimmt, ist entweder der Phono-Pre oder die Soundkarte daran schuld. Soundkarten von M-Audio werden oft für HiFi-Ansprüche am PC verwendet.

Dass der Phono-Pre das Problem ist, denke ich eher nicht, weil wenn ich richtig verstanden habe, klingen die Platten ganz gut bevor man sie digitalisiert hat und erst die digitale Datei hat Brummen und dumpfen Klang?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe bei Kauf Plattenspieler zur Schellackdigitalisierung
arcona am 09.09.2014  –  Letzte Antwort am 11.09.2014  –  15 Beiträge
USB-Plattenspieler von Tschibo?
Lovers_Lane am 04.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.10.2011  –  61 Beiträge
Hilfe bei Kauf eines Plattenspieler!
unclebenz* am 31.03.2012  –  Letzte Antwort am 12.04.2012  –  20 Beiträge
Plattenspieler
tobda05 am 24.08.2011  –  Letzte Antwort am 24.08.2011  –  3 Beiträge
USB-Plattenspieler kaum Bass
la_cuba am 20.04.2010  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  4 Beiträge
Kauf Plattenspieler
uitonpirtti am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 06.11.2007  –  11 Beiträge
hilfe bei plattenspieler kauf
dave11 am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  14 Beiträge
Hilfe beim Kauf eines Plattenspieler
donmaucho am 10.02.2011  –  Letzte Antwort am 14.02.2011  –  14 Beiträge
USB Plattenspieler an Kompaktanlage anschließen
xXKatharsisXx am 15.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  3 Beiträge
Plattenspieler Sony PS-LX300 USB
testorosso am 10.10.2015  –  Letzte Antwort am 10.10.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.755 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedAudiomanufaktur-Taro
  • Gesamtzahl an Themen1.352.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.797.122