Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Probleme mit dem Rega RP1

+A -A
Autor
Beitrag
elkos
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Sep 2013, 18:30
Liebe Hifi-Community,
ich habe den Rega RP1 und wollte ihn grade anschließen und loslegen.
Jetzt spiele ich die Musik auch ab und beobachte dabei allerdings, dass sich der Plattenteller bzw. die LP sich massiv bewegt bei den Umdrehungen, in richtigen Wellenbewegungen. Ist das üblich bzw. normal ode was kann ich tun, damit das verschwindet?

Muss ich eventuell die Schraube unter dem Plattenteller verändern?
Ach ... das ist ja garnicht so einfach
Jens1066
Inventar
#2 erstellt: 24. Sep 2013, 18:35
Erst mal müßtest Du klarstellen ob es der Plattenteller oder die Platte ist. Wenn Du die Platte runternimmst, eiert es dann immer noch?
elkos
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 24. Sep 2013, 18:48
Moin. Ja auch ohne Platte sind noch diese Wellenbewegungen vorhanden.

Jetzt fällt mir auch noch ein weiteres Problem auf:
Wenn die Platten fertig gespielt ist, geht der Tonabnehmer nicht automatisch hoch oder bleibt stehen, sondern kratzt förmlich über den Rest der Platte, bis hin zur Mitte.
ductreiber
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Sep 2013, 18:56
Hallo
Hast Du alle Grundeinstellungen vorgenommen?

Gruß Norbert
Jens1066
Inventar
#5 erstellt: 24. Sep 2013, 19:07
Also ich kenne den Rega nicht live, aber da ist ganz massiv was beim Zusammenbau falsch gelaufen.

Kannst ja mal dieses Video auf youtube anschauen. Vielleicht fällt Dir ja ein Fehler auf.
elkos
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 24. Sep 2013, 19:22
Danke für Eure Mühen!
Ich habe alles nach Handbuch aufgebaut und auch das Video noch einmal angeschaut... Nichts zu finden...
Ich habe noch eine Frage. Wenn die Platten fertig gespielt wurde und ich den Tornarm mithilfe von diesem kleinen Hebelchen wieder hochnehmen will, klappt das nur in wenigen Fällen. Ist das für die Platte, den Spieler schlecht, wenn ich den Tonabnehmer dann per Hand hochhebe?
Jens1066
Inventar
#7 erstellt: 24. Sep 2013, 19:33

Wenn die Platten fertig gespielt wurde und ich den Tornarm mithilfe von diesem kleinen Hebelchen wieder hochnehmen will, klappt das nur in wenigen Fällen

Das muss immer gehen Oh mein Gott, entweder ist der Dreher Schrott (defekt) oder wie gesagt da ist was total schief gegangen beim Aufbau.

Fotos machen und einstellen.
zastafari
Stammgast
#8 erstellt: 24. Sep 2013, 20:53
...und am Ende der Platte passiert nichts automatisch. Das mußt du schon selber tun. Daß die Nadel zur Mitte rutscht, liegt entweder an falscher Einstellung von Auflagekraft/Antiskating oder an Dreck unter der Nadel...
Nimm den Teller nochmal runter und schau, ob der Innenteller grade läuft. Dann setzt du alles sorgfältig zusammen...
Jens1066
Inventar
#9 erstellt: 24. Sep 2013, 21:16
ja, ich tippe auch auf die Auflagekraft. Aber das der Tonarmlift nicht immer/in den wenigsten Fällen geht.....
Setze mal bitte ein Bild vom Tonarm ein. Wenn ein OM 5 drauf ist, sollte das Tonarmgewicht beinahe am Anschlag in Richtung Tonabnehmer sein um das leichte System richtig eingestellt zu haben.


[Beitrag von Jens1066 am 24. Sep 2013, 21:19 bearbeitet]
elkos
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 24. Sep 2013, 21:31
zastafari: Die Auflegekraft ist die Kraft die ich von 0-2 einstellen kann, rechts neben dem Tonarm richtig?

Ich habe euch noch mehrere Bilde angehängt, vielleicht könnt ihr da falsche Einstelungen erkennen?
DSC_9308

DSC_9307

DSC_9309

Der Dreher schrott? Also er spielt die Musik schon fließend ab, aber diese Wellenbewegungen sind sicherlich nicht normal oder? Es befindet sich unten am Dreher eine Schraube, darf diese weitergedreht werden, um eventuell etwas auszugleichen?
zastafari
Stammgast
#11 erstellt: 24. Sep 2013, 22:10
Nein, Auflagekraft stellst du mit dem Gewicht ein. Erst das Gewicht so plazieren, daß der Tonarm waagerecht schwebt, dann das für den Tonabnehmer notwendige Gewicht, müßte in den Unterlagen stehen(1,5-1,75g), einstellen (ich glaube - korrigiert mich - beim Rega pro halbe Drehung zum Tonarmlager hin sind es +1g). Danach auf der Skala rechts den gleichen Wert einstellen, daß ist nämlich die Antiskatingeinstellung. So wie's aussieht, hast du etwas wenig Auflagekraft gehabt, vielleicht tat es deswegen der Lift auch kaum...

Ach, Edith fragt: Was für ne Schraube?


[Beitrag von zastafari am 24. Sep 2013, 22:15 bearbeitet]
Jens1066
Inventar
#12 erstellt: 25. Sep 2013, 06:45
Der Tonarmlift kann ja nicht gehen, wenn nicht alle Teile montiert sind

Die eigentliche Auflage (im Bild gelb markiert) ist bei Dir doch gar nicht vorhanden. Der Arm kann dann nur angehoben werden, wenn er direkt über dem "Dorn" ist....

Edit: Ist ja doch vorhanden, nur nicht richtig gedreht. Drehe die Auflage wie im Bild und dann klappts auch mit dem Lift....

Rega Tonarmlift


[Beitrag von Jens1066 am 25. Sep 2013, 06:47 bearbeitet]
vinylrules
Stammgast
#13 erstellt: 29. Sep 2013, 20:14
Mach doch bitte noch mal ein Foto vom Teller ohne Auflage bzw. kontrolliere, ob dieser richtig auf dem Mitteldorn aufliegt. Natürlich kann auch einfach entweder der Innenteller (der, auf dem der eigentliche Plattenteller aufliegt) oder eben der Plattenteller verzogen sein. Liegt der Teller plan auf, wenn man ihn abnimmt und auf eine glatte Fläche legt?

Gruß

Matthias
Fhtagn!
Inventar
#14 erstellt: 30. Sep 2013, 05:47
RTFM!
vinylrules
Stammgast
#15 erstellt: 30. Sep 2013, 06:19

RTFM!


Auch eine gute Idee.
Jens1066
Inventar
#16 erstellt: 30. Sep 2013, 07:56
RTFM.....


Ich habe alles nach Handbuch aufgebaut


Na offensichtlich halt doch nicht. Unhöflicherweise meldet sich der TE ja auch nicht mehr seit mehreren Tagen. Da macht man sich die Mühe und kriegt nicht mal ein Feedback. Aber wahrscheinlich hat er seine Fauxpas bemerkt und nun ist es ihm peinlich......
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rega RP1 mit Glasplattenteller
Richi33 am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 16.04.2016  –  18 Beiträge
Rega Rp1 knistert ständig
Nursontyp am 09.09.2013  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  15 Beiträge
Rega RP1 tuning?
giacomo_reiser am 02.09.2014  –  Letzte Antwort am 02.09.2014  –  7 Beiträge
Rega RP1: Erfahrungen von Besitzern
Lars1* am 08.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2012  –  49 Beiträge
DUAL 704 VS REGA RP1
cbrdriver am 02.12.2011  –  Letzte Antwort am 04.12.2011  –  57 Beiträge
REGA RP1 + BIAS 2 Pegelunterschied
cbrdriver am 02.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  12 Beiträge
Rega RP1 Performance Nadel
Mxlsk am 30.10.2016  –  Letzte Antwort am 01.11.2016  –  8 Beiträge
Brummen bei rega rp1
2.000Watt am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 08.12.2014  –  5 Beiträge
TA für Rega RP1
neeklar am 16.10.2014  –  Letzte Antwort am 17.10.2014  –  23 Beiträge
Rega RP40 Probleme
dr.morton am 17.06.2014  –  Letzte Antwort am 20.06.2014  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.253