Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Merkwürdige Ortofon Typ E Nadel

+A -A
Autor
Beitrag
Hmeck
Inventar
#1 erstellt: 30. Sep 2013, 10:17
Hallo Plattenfreunde,

an einer Schlachte-Platte für einen unteren 2stelligen Betrag war ein Ortofon OM mit einer Nadel E dran. Nun findet man eine Nadel dieses Namens an bunten Trägern für DJ-Betrieb beispielsweise bei Amazon und Thomann, die aber ganz anders aussehen. Hier meine Nadel:
komische Ortofon Typ E Nadel
Es fehlt auch die ortofon-typische Einbuchtung für den "Durchblick" von oben auf die Nadel selbst, und außerdem ist sie schwarz wie die 10er oder 20er. Klangmäßig ist sie aber sehr ähnlich einzuordnen, ist vielleicht ein bisschen härter aufgehängt. Habe im A-B-Vergleich über Digitalaufnahme eigentlich keine auffälligen Unterschiede gehört.

In den Aufnahmen ist allerdings auch sichtbar, dass die Phasenlage genau "andersrum" ist. Der Magnet muss also verpolt eingebaut sein. Falls es jemand wünscht, bringe ich hier auch gerne den entsprechenden Schwingungszug.

Weiß jemand, was das für eine Nadel ist?

Grüße, Hmeck
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 30. Sep 2013, 10:22
Hallo,

Nachbaunadel für OM-Typen, "E" für elliptischen Schliff. Taugt meist nix, besser ist auf jeden Fall eine 10er Nadel von Ortofon.

Peter
Hmeck
Inventar
#3 erstellt: 30. Sep 2013, 15:27
Hallo 8terberg,
vielen Dank für die schnelle Antwort!
Grüße, Hmeck
Fhtagn!
Inventar
#4 erstellt: 30. Sep 2013, 19:48
Ausprobieren, manchmal klingen die Nachbauten gut.
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 01. Okt 2013, 10:26
Hallo,

ehrlich? dann hab ich bisher stets "Pech" gehapt...

Peter
Fhtagn!
Inventar
#6 erstellt: 01. Okt 2013, 10:56
Gut= Wie eine Nadel 10.
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 01. Okt 2013, 11:19
Hallo Haakon,

obwohl ich den Eindruck habe, dass es irgendwie Schwankungen bei den "kleinen" OM-Nadeln gibt.

Eine gute 5er schlägt eine schlechte 10er... irgendwie hat der Zulieferer von Ortofon wohl Tageslaunen.

Peter
Hmeck
Inventar
#8 erstellt: 01. Okt 2013, 12:24
Hi,

gestern Abend habe ich aus eher sportlichem Interesse mittels meiner (zwar schlechten, aber dann ja für beide Nadel gleich schlechten) Testschallplatte versucht, Unterschiede sichtbar zu machen. (über Digitalaufnahme, Soundeditor, Frequenzanalyse) Sie sind absolut minimal, ebenso wie die Klangunterschiede. Einziges "sicheres" Merkmal: die Nachbau-Nadel ist etwas härter aufgehängt. Das auf der Platte wohl als Auslenkungs-Test gedachte Feuerwerk - eindruckvolles Geknalle, wenn man den entsprechenden Basslautsprecher hat - schaffen beide, ebenso wie die Hochtontracks.

Grüße, Hmeck

Edit: Ein sehr langwieriges Geschäft, diese Vergleicherei.


[Beitrag von Hmeck am 01. Okt 2013, 12:28 bearbeitet]
Hmeck
Inventar
#9 erstellt: 03. Okt 2013, 17:35
Hallo,

ich glaube, ich muss den Thred noch einmal nach oben ziehen. Habe inzwischen mit beiden Nadeln (OM 10 und der Nachbaunadel) ein bisschen mehr gehört und auch andere hören lassen - die Originalnadel liegt danach in einhelliger Meinung in jeder Disziplin klar vorne.
Habe mal einen 1 kHz-Ton mit beiden Nadeln (sonst alle anderen Einstellungen gleich) aufgenommen. Man erkennt m.E. folgendes klar: Stärkeres Auseinanderlaufen der L-R-Empfindlichkeit, hier nur am Grundgeräusch erkennbar, höhere Verzerrungen bei K1 und K2. Die Aufnahme ging vom Tonabnehmer direkt in den MIC-Eingang der Tascam, RIAA-Entzerrung per Software.
type-10-E-vergl
Anmerkung: die Verzerrungen bei 8 kHz gehen sicher nicht auf das Konto des Tonabnehmers - der Mess-Anschluss Cinch-XLR war etwas improvisiert. Damit die Kurven sich besser unterscheiden lassen, sind die Typ-Kurve um 10 dB angehoben.

Grüße, Hmeck
Fhtagn!
Inventar
#10 erstellt: 03. Okt 2013, 20:50
Schön, daß du dir die Mühe gemacht hast das zu quantifizieren.
Tapesammler
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Okt 2013, 10:26
Hallo,

ich habe kürzlich für das Concorde-System an meinem SL-Q3 eine ähnlich aussehende Nadel getauscht. Keine Ahnung, was das für ein Nadel-10 Nachbau war.
Klang nicht übel, aber seit ich die Erfahrung gemacht habe, wie viel vom Klang tatsächlich an der Nadel hängt, dachte ich, probiers mal mit einer Jico Nadel 30 Nachbau.
Wow!
Die 75 Euro (einschließlich Zoll und Versand) sind gut angelegt. So gut hat der Q3 mit dem Concorde noch nie geklungen. Ich war verblüfft, wie groß der Klangunterschied war.
Also Jico kann ich nur empfehlen.

Hmeck
Inventar
#12 erstellt: 05. Okt 2013, 19:35
Danke für Eure Beiträge - ich lese die Nadel-Hinweise mit Interesse.
Komischerweiser haben sich bei mir inzwischen ein paar 10er Systeme mit Nadeln angesammelt. Wollte mich (ist schon ein Weilchen her) auf eine 20er verbessern, habe mir eine gekauft, ist ja nicht ganz billig und - es klang kaum anders. Ja sie ist besser, haltbarer, genauer, hat man mir hier im Forum gesagt - aber klanglich eben nicht anders. Vielleicht versuche ich das irgendwann auch einmal messtechnisch zu vergleichen, ist halt ne aufwendige Sache.

Grüße, Hmeck
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bessere Nadel an Ortofon OM 5 E?
cobase am 15.05.2005  –  Letzte Antwort am 16.05.2005  –  5 Beiträge
Ortofon OM Broadcast E Nadel abziehen?
Maekki am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 22.12.2009  –  2 Beiträge
Ortofon Concorde/andere Nadel möglich?
Motorpsycho am 30.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.07.2004  –  11 Beiträge
ortofon broad cast e Nadelhalter
bibi9 am 26.12.2015  –  Letzte Antwort am 28.12.2015  –  9 Beiträge
Ortofon M 15 E Super
Mahsl am 29.07.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2009  –  25 Beiträge
Ortofon NADEL
hörnixgut am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  3 Beiträge
Upgrade des Systems Dual ULM 63 E mit Ortofon Nadel 30 oder Nadel 40?
SpaceGhost am 22.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.08.2009  –  19 Beiträge
Nadel von Ortofon für Phonosophie Chiave ?
tobitobsen am 26.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  13 Beiträge
Ersatz für Ortofon Concorde Broadcast E
Cumarin_02 am 02.02.2015  –  Letzte Antwort am 08.02.2015  –  3 Beiträge
Ortofon M20 E ein "Tiefflieger"?
am 02.03.2011  –  Letzte Antwort am 06.09.2013  –  37 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedpiekrue
  • Gesamtzahl an Themen1.345.404
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.837