Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Upgarde von Ortofon OM5 auf OM10 oder OM20 - was bringt es?

+A -A
Autor
Beitrag
eitopomar
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Nov 2013, 16:00
Hallo,

nach länger Pause und "nur so hören" beschäftige ich mich zur Zeit wieder ein wenig mit meiner Wohnzimmerbeschallung. So auch mit einem etwaigen Upgrade an meinem Plattendreher.

Gedreht werden die Platten auf einem Pro-Ject Debut mit Ortofon OM5E. Idee ist es jetzt, die Nadel durch eine OM10 oder OM20 upzugraden. Wenn ich die bereits durchstöberten Thread richtig vertanden habe, dann können die 10er oder 20er Nadeln einfach anstelle der 5er aufgesteckt werden. Oder gibt es da noch etwas zu beachten?
Meine eigentliche Frage ist aber: Was bringt so ein Upgrade wirlich? Inwieweit verbessere ich mich mit so einem Upgrade? Und wie groß sind die effektiv bemerkbaren Unterschiede bei einem Umstieg on 5 auf 10 gegen 5 auf 20? Lohnt sich der Mehrpreis des 20er gegenüber dem 10er und warum?

Grüße, e.
akem
Inventar
#2 erstellt: 21. Nov 2013, 16:48
Zwischen 5 und 10 wirst Du wahrscheinlich kaum einen Unterschied bemerken. Beide sind Müll. Die 20er ist dann schon Hifi-ähnlich, auch wenn die elliptischen Ortofon Nadeln für meinen Geschmack allesamt obenrum zu sehr schreien. Die 30er ist dann noch besser aber auch da fehlt es obenrum noch etwas. Die 40er macht dann obenrum richtig auf, übertreibt es aber gelegentlich auch mal. Mir gefällt das VM Silver besser.

Als Cheap-Trick würde ich Dir das Sonus Gold Blue ans Herz legen. Bei Hifikit.se gibt's das für umgerechnet 60€. Für das, was es kann ist das spottbillig. Man muß aber damit leben, daß es New Old Stock ist, also nicht aus laufender Produktion. Du kannst ein Exemplar erwischen, bei dem die Nadel etwas verhärtet ist. Ich hab zwei Exemplare, bei beiden ist die Nadel nicht verhärtet, es gibt aber auch andere Berichte hier. Da muß man halt ggf. reklamieren, wenn es gar nicht spielt, ansonsten halt eine längere Einspielzeit einplanen.

Gruß
Andreas
Hmeck
Inventar
#3 erstellt: 21. Nov 2013, 16:59
Hallo akem

Das 5-er wird hier allgemein als absolutes Einsteigermodell bezeichnet, ich habe damit keine Erfahrungen. Ist ja auch das billigste System. Hingegen habe ich zufälligerweise eine ganze Reihe 10er Nadeln, die auch unterschielich klingen, wobei ich nicht weiß obs am Alter oder an den Fertigungsstreuungen liegt. Die besseren klingen für meine Ohren recht ordentlich.

Dann habe ich vor kurzem eine 20er gekauft, um das mal "upzugraden".
Die klanglichen Unterschiede zu den besseren 10ern sind minimal. Allerdings hat die 20er schon einen besseren Diamanten, der längere Lebensdauer usw. versprechen soll, so wurde ich hier im Forum aufgeklärt.

Grüße, Hmeck
akem
Inventar
#4 erstellt: 21. Nov 2013, 19:08
Genau das ist das Problem: Fertigungstoleranzen und fehlende (weil teure) Qualitätskontrolle. Du kannst bei den Billigsystemen Glück haben und ein System erwischen, was man sich anhören kann. Die Wahrscheinlichkeit, Schrott zu kriegen ist aber erheblich größer. Früher in den 90er Jahren war das OM10 eigentlich ein ordentliches Einsteigersystem für damals rund 100DM. Nach der Euro-Umstellung wären das in der Hifi-Branche 100€... Aber eben diese fehlenden 50€ machen die Qualitätskontrolle und den Ausschuß aus... Aber man wollte halt unbedingt den Preis halten und das ist das Ergebnis.
Das 20er hat ja den gleichen Schliff, nur daß es einen nackten Diamanten hat. Das heißt, der Diamant ist direkt auf dem Nadelträger fixiert (meistens geklebt oder gesteckt oder beides), während beim 5er und 10er 90% der sichtbaren Nadel aus Lötzinn bestehen und nur ganz vorne ist ein kleiner Diamantsplitter eingebracht, der irgendwo anders als Abfall angefallen ist. Bei Ortofon merkt man das dadurch, daß beim Schliff explizit dabei steht, ob der Diamant "nackt" ist bzw. engl. "nude". Erst bei teureren Systemen läßt man das weg, weil man bei 500€ davon ausgehen kann, daß der Diamant nackt ist. Aber noch bei den beiden Vivos hast Du den Unterschied zwischen "elliptical" und "nude elliptical"...

Gruß
Andreas
Detektordeibel
Inventar
#5 erstellt: 21. Nov 2013, 20:11
Wenn dann gleich die 20er Nadel.

Das OM 3 oder 5 sind sphärisch geschliffen "NotSysteme" das OM hat nen recht neutralen Grundcharakter und ohne vernünftige Auflösung klingt sowas immer wie Watte in den Lautsprechern und total dumpf...

Zwischen ner elliptischen 5E und ner 10er scheint manchmal hingegen der Buchstabe der einzige Unterschied zu sein.
Die Streuung bei der 10er ist gewaltig, man kann sich nicht drauf verlassen ne Nadel zu erwischen die der preisklasse entsprichend klingt, ergo würde ich stattdessen lieber eine ARKIV-E Nadel auf das OM stecken, oder ne elliptische Nachbaunadel (Cleorec) nehmen. Wenn die 5er Nadel schon paar Betriebsstunden drauf hat kanns sowieso nur besser klingen.
eitopomar
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 21. Nov 2013, 20:25
Danke für das Feedback!

Der Punkt mit der Quali-Kontrolle klingt sinnig und plausibel, ebenso das mit dem Material.
Ein ganz anderer Abnehmer wäre natürlich auch eine Option, NOS wäre mir auch wurscht, nur finde ich das "nur 'ne neue aufstecken" recht sympathisch.

Grüße, e.
germi1982
Moderator
#7 erstellt: 21. Nov 2013, 21:32

akem (Beitrag #4) schrieb:
...Bei Ortofon merkt man das dadurch, daß beim Schliff explizit dabei steht, ob der Diamant "nackt" ist bzw. engl. "nude". Erst bei teureren Systemen läßt man das weg, weil man bei 500€ davon ausgehen kann, daß der Diamant nackt ist. Aber noch bei den beiden Vivos hast Du den Unterschied zwischen "elliptical" und "nude elliptical"...

Gruß
Andreas



Bei den nicht-nackten Nadeln steht auch oft "bonded" oder "gefasster Stein".


[Beitrag von germi1982 am 21. Nov 2013, 21:32 bearbeitet]
Jaws1974
Stammgast
#8 erstellt: 21. Nov 2013, 21:59
Noch ne Möglichkeit wäre ein Digitrac 300SE zu kaufen und die Nadel nach Abknippsen eines kleines Steges auf einen OM-Body zu setzen.
Extrem günstige Möglichkeit um fast auf OM30-Niveau zu kommen. Ne falsch...ich finde es ist OM30-Niveau und das für 120€.

Beim erwähnten Sonus hatte ich Pech und der Gummi war verhärtet. Reklamation war aber kein Problem und 2 Tage später hatte ich ne neue Nadel aus Schweden. Auch hier bin ich schwer begeistert.

Mit beiden Kombinationen macht Vinylhören einen Heidenspaß, wobei beim Sonus (Compliance 50) der Arm schon sehr leicht und beim Digitrac (Compliance 35) leicht sein sollte.

Gruß Bernd
akem
Inventar
#9 erstellt: 22. Nov 2013, 09:23
Nun, die Project-Arme sind samt und sonders leichte Arme. Selbst die 12-Zöller wiegen kaum über 10g. Ich betreibe ein Sonus auf einem 12g Arm und das ohne Probleme. Klar gibt's Besseres, aber nicht für DAS Geld

Gruß
Andreas
Jaws1974
Stammgast
#10 erstellt: 22. Nov 2013, 18:44

akem (Beitrag #9) schrieb:
Klar gibt's Besseres, aber nicht für DAS Geld


Das stimmt allerdings. Der Preis bei hifikit.se ist unschlagbar und der Service echt gut.
vb
Stammgast
#11 erstellt: 22. Nov 2013, 20:09
Da muss ich glatt mal den thread kapern. Wie nehmt ihr nur mit denen Kontakt auf? Ich habe es schon vor Monaten mehrmals mit einer Bestellung versucht via Email (ist ja laut website gewünscht) und vor zwei Wochen nochmals. Eine Antwort bekam ich nie. Englisch natürlich, Schwedisch beherrsche ich ja nicht. Oder versteht man da Deutsch? Oder bestellt ihr doch gleich im Shop?

Verwunderte Grüße
Volker
Jaws1974
Stammgast
#12 erstellt: 22. Nov 2013, 20:21
Jetzt bin ich verwundert. Ich habe per E-Mail auf Englisch eine Anfrage gestellt und einen Tag später Antwort bekommen.
Geld dann per Paypal überwiesen und zwei (aus Schweden!!!) Tage später waren mein Sonus Gold und Sonus Silver bei mir.
Beim Gold war der Nadelgummi verhärtet. Per Mail reklamiert und fünf Stunden später eine Antwort bekommen, dass er mir ne neue Nadel schickt.
Zwei Tage später Nadel eingebaut und Bingo.
Vielleicht sind sie in den Betriebsferien, ansonsten mal anrufen
vb
Stammgast
#13 erstellt: 22. Nov 2013, 20:44
Hm, das klingt eigentlich so, wie man es erhoffen kann. Kontakt war info@hifikit.se
Vielleicht verwende ich selbst noch einmal eine andere Adresse. Danke!

Entschuldigung an @eitopomar!
eitopomar
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 23. Nov 2013, 18:50
@ vb,
kein Problem. Hat Deine Mailadresse evtl etwas "exotisches" (z.B. anderer Domainname in der Adresse als der STMP Server), was zu scharf arbeitenden Spamfiltern nicht gefällt?

Ansonsten werde ich mir wohl eine OM20 Nadel ordern. Gibt es bezüglich Kompatibilität irgend etwas zu beachten? Gemäß Bedienungsanleitung hat mein Dreher den OM5E, auf der/dem Nadel/Abnehmer steht OMB5. Auf der HP eines Händlers sind zur "Nadel 20" als passende Systeme genannt, nur eben erst ab OM10. Unter "Ersatz für" steht dann die 5E wieder da. Verwirrend.

Grüße, e.
vb
Stammgast
#15 erstellt: 24. Nov 2013, 14:16
Hallo,
danke für die Überlegung. Mit anderer Adresse hat es geklappt, sogar gestern noch Antwort.

Ansonsten: Passt. Nur Nadel umstecken. (Und B heißt nur bulk.)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 280 und Ortofon OM10 Nadeltausch
rosi am 16.03.2010  –  Letzte Antwort am 18.03.2010  –  14 Beiträge
Meinungen zu Dual CS 528 und Ortofon OM20 Super
HelterSkelter am 07.05.2004  –  Letzte Antwort am 19.04.2006  –  6 Beiträge
Thorens 147: ortofon 2M oder OM statt Vigor
aloitoc am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 24.12.2008  –  43 Beiträge
Ortofon Venice, Jubilee, ...
cycomiko am 11.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2004  –  6 Beiträge
Entscheidungshilfe! Ortofon Tonabnehmer.
chromechildren am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  14 Beiträge
Ortofon NADEL
hörnixgut am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  3 Beiträge
Kaufempfehlung MM-TA von Ortofon für Technics 1210
charybdis111 am 02.07.2014  –  Letzte Antwort am 17.07.2014  –  19 Beiträge
Ortofon OMB 10
tyr777 am 06.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  7 Beiträge
Ortofon Rohman
Aquaplas am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  7 Beiträge
Ortofon MM
yamaha_cx_1000 am 24.06.2010  –  Letzte Antwort am 25.06.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitglied*Simsalabim*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.880
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.050