Plattenspieler benötige ich einen mit Vorverstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
Assassin64
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Apr 2014, 20:04
Hallo, ich möchte mir wieder einen Plattenspieler zulegen, nun weiss ich nicht, ob ich einen mit Vorverstärker benötige? Habe einen Denon AVR-X4000, ich möchte bis 450 Euro ausgeben.

Helft mir bitte einen tollen Spieler zu bekommen, früher hatte ich Thorens.


[Beitrag von Assassin64 am 12. Apr 2014, 20:07 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#2 erstellt: 12. Apr 2014, 21:27
Hallo Du

Such' Dir wieder einen Thorens - aber einen alten, d.h. TD115, TD145, TD160, TD320. Sind viel besser als Neugeräte in Deiner Budgetklasse. Deinen Verstärker kenne ich nicht, falls der KEINEN Phono-Eingang hat musst Du Dir halt einen zusätzlichen Vorverstärker kaufen. Gibt es ab 50.-, richtig gut um die 160.- (Suchfunktion: Stichwort Musical Fidely LPS). Bedenke aber, dass Du bei einem Gebrauchten in vielen Fällen noch einen neuen Tonabnehmer oder eine neue Nadel und bei einem Riementriebler noch einen neuen Riemen kaufen musst.

Hier ein konkretes Beispiel für eine Kombi mit gutem Preis-Leistung-Verhältnis:
Thorens TD115 Plattenspieler (derzeit wenig gefragt und unterschätzt): 100.-
Neuer Acutex STR412-Tonabnehmer bei Ebay Italien: 49.-
Musical Fidelity V-90 LPS-Vorverstärker: neu 159.-
Riemen: 7.-
Total: 315.- (plus noch etwas Versandkosten)

LG
Manuel
Assassin64
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Apr 2014, 09:23
Hallo Marsilio,

Der Denon besitzt einen Phono Eingang ist als ein Vorverstärker nicht nötig oder? Ich hatte früher den TD320

Habe mal geschaut was hälst du von:

Pro-Ject Debut Carbon Esprit
REGA RP 1
Music Hall mmf 2.2
Pro-Ject Debut Carbon Premium glänzend schwarz (Tonabnehmer Ortofon 2M Red)
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 13. Apr 2014, 11:07
Hallo,

muss es ein neuer Dreher sein?

Peter
Assassin64
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Apr 2014, 12:17
Hallo Peter,

nein muss es nicht.

Gruß
Joachim
akem
Inventar
#6 erstellt: 13. Apr 2014, 14:02
Keiner der vier Genannten wird einen TD320 auch nur annähernd erreichen.

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 13. Apr 2014, 14:53
Hallo,

allerdings, die überteuerten Frühstücksbretter mit windigem Antrieben und merkwürdigen Tonarmen...

dann lieber was Gescheites aus der besten Zeit der Plattenspieler - Mitte der 70er bis Anfang der 80er, einen Direktdrive aus Nippon oder was aus dem Schwarzwald. Man bekommt diese auch in gutem Zustand oder generalüberholt für weitere 40 Jahre....

Peter
Assassin64
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Apr 2014, 16:00
Wie schon erwähnt hat der AVR-X4000 einen Phono Eingang, kann ich damit einen TD320 betreiben?
volvo740tius
Inventar
#9 erstellt: 13. Apr 2014, 17:20
Hallo,

Du kannst den Thorens an dem MM- Phonoeingang des Denon AVR betreiben, ausgeschlossen sind dann nur Low Output MC Tonabnehmer. MM/MI und HOMC geht.

Gruß Thomas
Assassin64
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 13. Apr 2014, 19:16
Super danke Dir Thomas
Marsilio
Inventar
#11 erstellt: 13. Apr 2014, 23:07
Hi Assasin

Nachdem nun klar ist, dass Du keinen Preamp kaufen musst wäre nun Budget für einen gescheiten Plattenspieler da. Und da kann ich mich meinen Vorschreibern wirklich nur anschliessen - keines der von Dir genannten Neugeräte kann dem Thorens TD320 das Wasser reichen. Am besten suchst Du wieder genau so einen. Alternativen falls Du lieber mal einen Direkttriebler möchtest: Dual 704, 721, Technics SL-1600, Technics SL-Q3, Revox B795, Denon 37f - machen alle Spass und sind gut.

LG
Manuel
Gallus-Claudius
Stammgast
#12 erstellt: 07. Sep 2014, 01:20
Hi,

ich habe einen X4000 und einen Dual 1219 gekauft, wenn ich den Plattenspieler am X anschließe kommt nur ein Brummen und keine Musik?

wodran kann das liegen, ich verwende vom Dual ein Din auf Chinch Adapter.

Hoffe mir kann einer Helfen

Gruß Micha
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 07. Sep 2014, 10:30
Hallo Micha,

1. Hast Du den Plattenspieler am Phonoeingang angeschlossen?
2. Hast Du das Massekabel am AVR angeschlossen?
3. Hast Du mal das Massekabel versuchsweise vom AVR entfernt?
4. Hast Du die Anschlusskabel am Tonabnehmer überprüft.
5. Was für ein Tonabnehmer ist in deinem Plattenspieler verbaut?

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 07. Sep 2014, 10:58 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#14 erstellt: 07. Sep 2014, 10:51
Was hat Assassin mit den Tipps hier gemacht?
Gallus-Claudius
Stammgast
#15 erstellt: 07. Sep 2014, 12:36
1. Ja hab an jeder Quelle mal angeschlossen
2. Massekabel ist kein Vorhanden am Plattenspieler, ist nur das Dinkabel vorhanden.

4.Wie erkenne ich ob alles angeschlossen ist? also an der Nadel gehen 4 kabel Richtung Tonarm.
5. M91MGD

Gruß Micha
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 07. Sep 2014, 13:13

1. Ja hab an jeder Quelle mal angeschlossen


Der Phonoeingang sieht nur so aus wie die anderen Eingänge. Dies ist aber der Eingang des Phono-Entzerrer-Vorverstärkers.


2. Massekabel ist kein Vorhanden am Plattenspieler, ist nur das Dinkabel vorhanden.


Bei mir ist am Adapter ein Massekabel zu finden. Bei Dir nicht?


4.Wie erkenne ich ob alles angeschlossen ist? also an der Nadel gehen 4 kabel Richtung Tonarm.


Die Nadel hängt an Nadelträger und der steckt im Generatorgehäuse. Zusammen ergibt sich daraus das Tonabnehmersystem. Wenn die Kabel am Tonabnehmer festgesteckt sind, hast Du das geprüft, was ich selbst prüfen würde. Damit wäre diesbezüglich mein Latein auch zu Ende.


5. M91MGD


Das ist ein MM-System und müßte somit an dem Phonoeingang des AVR funktionieren.
Gallus-Claudius
Stammgast
#17 erstellt: 07. Sep 2014, 13:18
Am Adapter habe ich kein Massekabel,

ich werde als erste ein Neuen Adaper kaufen vlt hilft es ja den Plattenspieler zu Erden.

Danke
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 07. Sep 2014, 13:24
Frag mal im Dual Thema die Dual Freaks. Ich hatte mit Dual bislang keine Berührung.
8erberg
Inventar
#19 erstellt: 07. Sep 2014, 17:50
Hallo,

reinige erst einmal die Anschlüsse am TK und die Gegenstücke in der Headshell, siehe

http://dual.pytalhost.eu/1219/1219-05.jpg

ein "Brumm" kann ein fieser Zeitgenosse sein, da hilft nur den Fehler eingrenzen und Punkt für Punkt abarbeiten bis er verschwunden ist.

Hilft kein Adapter mit Massekabel hilft ein Umbau auf RCA/Cinch-Stecker, siehe

http://dual.pytalhost.eu/1219s/1219s-02.jpg

dabei auch die Massebrücke am Kurzschließer beseitigen.

Peter
Gallus-Claudius
Stammgast
#20 erstellt: 07. Sep 2014, 20:16
Hab den Fehler gefunden, in der Zarge hat sich das Din-Kabel gelockert. (die 4 adernHülsen)

Danke für die Tipps..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler Vorverstärker
Luke_the_Wolf am 07.02.2011  –  Letzte Antwort am 10.02.2011  –  25 Beiträge
Vorverstärker
Tomke42 am 01.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  2 Beiträge
Plattenspieler / Tonabnehmer gesucht, Benötige hilfe !
Workpointer_ am 23.06.2016  –  Letzte Antwort am 20.08.2016  –  58 Beiträge
Neuer Plattenspieler + Vorverstärker Kaufberatung
evaux am 20.05.2012  –  Letzte Antwort am 23.05.2012  –  25 Beiträge
Vorverstärker für Technics Plattenspieler
Steeeeeeefen am 20.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  32 Beiträge
Vorverstärker / Plattenspieler und Surround
fischstaebchen am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.10.2007  –  22 Beiträge
Plattenspieler,Phono Vorverstärker,Verstärker
#duck360# am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  6 Beiträge
Plattenspieler / Vorverstärker
R32 am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  13 Beiträge
Plattenspieler an 2 Vorverstärker
SubstSound am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  8 Beiträge
Plattenspieler, Phono-Vorverstärker, Vollverstärker = sehr schlechter Sound!
mattae0 am 13.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.03.2016  –  23 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.215 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedStrombolly
  • Gesamtzahl an Themen1.365.785
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.012.817