Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
domainian
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Jun 2014, 09:44
Hallo liebe Experten,

ich habe vor mir einen neuen (bzw. 2ten) Plattenspieler zuzulegen. Mein bisheriger Technics SL-1510 wandert zu mir ins Arbeitszimmer. Jedoch soll im Wohnzimmer weiterhin einer vorhanden sein. Jetzt meine Frage. Was könnt ihr mir so an technischem Gerät empfehlen. Was mir wichtig ist, dass der Plattenspieler wieder einen Direktantrieb besitzt. Und mehr als Halbautomatik muss nicht sein. Ausgeben möchte ich eigentlich nicht mehr als 800.-

MfG
Domainian
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 01. Jun 2014, 17:01
Hallo,

sagen wir mal so: Neugerät mit Direktantrieb geht dann nur in der "Disco"-Klasse.

Sprich solche Dreher:

http://www.conrad.de/ce/de/product/304920/


Mit einem guten System nicht die schlechteste Lösung.

Peter
domainian
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Jun 2014, 17:34
Servus,

schonmal besten Dank. Hab selbst heute auch ein wenig geschaut und muss ja schon sagen, dass an Neugeräten mir bis jetzt wirklich nichts gefallen hat. Es sei denn es gibt noch ein paar gute Geheimtipps. Der Technics 1200er wär evtl. was, aber 1800 Euro? Halt ich dann schon etwas zu heftig. Von daher geht nun die Überlegung in Richtung gut erhaltenem Gebrauchten. Gibts ausser Ebay noch andere Möglichkeiten an gut erhaltene gebrauchte Geräte zu kommen, oder hat hier evtl. jemand einen abzugeben?

MfG
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 01. Jun 2014, 17:37
Hallo,

leider hab ich z.Zt. keinen fertig zum Abgeben. Du kannst in passende Foren guggen (z.B. Dual-Board im Marktplatz).

Peter
domainian
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Jun 2014, 17:41
Wie meinst du das, "keinen Fertig" zum abgeben?
sandmann319
Inventar
#6 erstellt: 01. Jun 2014, 18:07
schau einmal hier rein
Analog
domainian
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Jun 2014, 18:17
Besten Dank für den Link. Da sich jetzt eigentlich immer mehr herauszeichnet, dass es wohl ein gebrauchter Spieler wird mal ne Frage:

Was würdet ihr euch für das Budget von ca. 800 Euro holen? Gibts PS mit denen macht man nichts falsch? Sollte man nochmal was drauflegen um was richtig gutes zu erhalten?

MfG
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 01. Jun 2014, 19:17
Hallo,

ich frisch ab & an mal einen Dreher auf. Kann keinen Plattenspieler leiden sehn.

Peter
HP-UX
Stammgast
#9 erstellt: 02. Jun 2014, 08:47
Sieh dir mal die Sony PS-X Reihe an.
Da sollte in deiner Preisklasse auch noch was Geld für ein Gutes System bleiben.


Gruß
Martin
Hörbert
Moderator
#10 erstellt: 02. Jun 2014, 10:28
Hallo!

Um einem gut gepflegten SL-1500 MK nix noch zu toppen solltest du dich fast in der Laufwerksklasse mit extra zu erwerbenden Tonarmen umsehen das Gerät ist nämlich selbst mit dem verbauten Serientonarm schon verflucht gut.

Wenn es wieder ein gebrauchter sein darf sehe ich für 800 allerdings gute Möglichkeiten. Hier würde ich einmal nach einem Micro-Seiki BL-51/ BL-91 Umschau halten. Das sind zwar riemengetriebene Laufwerke aber immerhin mit Motorregelung. Auch sollte ein DQX-500 dafür noch drin sein, für einen DQX-/ DDX-1000 oder gar DDX-1500 reicht das Geld allerdings wohl nicht. Interessant wäre auch noch ein DQ-50 aber der ist in DE nur sehr schwer aufzutreiben.


MFG Günther
domainian
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Jun 2014, 11:00
Hallo,

danke für den Tipp. Von Neugerät bin ich definitiv weg. Eds wird auf jeden Fall ein sehr gut erhaltener Gebrauchter werden.
Der Micro-Seiki BL-51/ BL-91 is wirklich n hübscher Player, ich will jedoch vom Direktantrieb nicht wirklich weg.

MfG
Dominik
david_della_rocco
Stammgast
#12 erstellt: 02. Jun 2014, 15:33
@Hörbert

Wo bekommt man einen BL91 unter 1000€ her?
Hörbert
Moderator
#13 erstellt: 02. Jun 2014, 17:03
Hallo!

@david_della_rocco

Das geht schon z.B. den Hier, der liegt etwas über 800:

http://www.ebay.de/i...&hash=item3a91084110

Natürlich nicht mit Tonarm. Das wird sonst natürlich richtig teuer.

Oder aber du schaust in kleineren HiFi-Second-Hand Läden regelmäßig nach hier hast du dann möglicherweise noch schneller einen oder zumindestens einen BL-51.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 02. Jun 2014, 17:07 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#14 erstellt: 03. Jun 2014, 16:52
Grützli !

Im Detail zeigt sich beim verlinkten Angebot auffem Bild Nr. 3 der Auktion einen Furnierschaden auf der Zargenoberseite in Form eines ringförmigen Kratzers, der anscheinend von einem aufgesetzten ( ??? ) Teller stammt.

Sehr seltsam ... und für mich völlig inakzeptabel.

Ja-Ja, die Diggidahldächnik und dat bebrillte Auge !

MfG,
Erik


[Beitrag von Wuhduh am 04. Jun 2014, 01:45 bearbeitet]
david_della_rocco
Stammgast
#15 erstellt: 03. Jun 2014, 19:56
@Hörbert

Vielen dank aber. .....

.....250$ Versand ist auch nicht gerade wenig
tinnitusede
Inventar
#16 erstellt: 03. Jun 2014, 21:00

domainian (Beitrag #7) schrieb:


Was würdet ihr euch für das Budget von ca. 800 Euro holen? Gibts PS mit denen macht man nichts falsch? Sollte man nochmal was drauflegen um was richtig gutes zu erhalten?

MfG



na, den hier,

http://www.ebay.de/i...&hash=item3ce1c59b8d


allerdings ist das System nicht ganz ohne,

Hans


[Beitrag von tinnitusede am 03. Jun 2014, 21:01 bearbeitet]
domainian
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 03. Jun 2014, 21:55
Ja der ist mir auch schon ins Auge gefallen. Was meinst du mit "allerdings ist das System nicht ganz ohne"?. Was isn eigentlich der Unterschied zwischen dem Kenwood KD-7010 und dem KD-990?
Wuhduh
Inventar
#18 erstellt: 04. Jun 2014, 01:59
Moin !

Zu den Unterschieden beider Kenwood gibt es einige Thread in den Foren.

Zum verlinkten Gerät:
- System dürfte wie fast alle anderen Brüder hinüber sein und paßt meßtechnisch nicht zum Tonarm.
- Betriebsstundenzähler ist nicht besonders nützlich und nur ein Gimmick.
- Lenco-Arm ist auch relativ unnütz. Er erfordert Pflege und Nachinvestitionen. Der Kleber des Fußes wird wahrscheinlich die Oberfläche angegriffen haben.
- Haube mit altersbedingten Gebrauchsspuren ist m. E. die klassische Formulierung für " keine Lust zur fachgerechten Aufarbeitung " .

MfG,
Erik
Hörbert
Moderator
#19 erstellt: 04. Jun 2014, 05:38
Hallo!

@david_della_rocco

Ja , sicher aber der ist ja kein Einzelfall und mittlerweile ja auch schon weg.

Wenn dein Herz an einem BL-91 hängt gibt es ofter mal ein Angebot zu halbwegs erträglichem Preis.

@domainian

Der Kenwood macht zwar optisch was her aber ich finde ihn etwas zu teuer.

Hier übrigens dein SL-1500 in der reinen Laufwerksvariante, eventuell wäre das ja ein Gtrundstock auf den du aufbauen könntest?
http://www.ebay.de/i...&hash=item35d38f68d7

MFG Günther
domainian
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Jun 2014, 07:06
@Hörbert: Aber dann hätte ich ja den gleichen nochmal

Zu der Kenwood KD-Reihe: Also was ich bisher dazu gefunden hab zu KD-990, KD-7010 und KD-8030 ist, dass die wohl baugleich sind. Aber wieso dann unterschiedliche Typenbezeichnungen?

MfG
Hörbert
Moderator
#21 erstellt: 04. Jun 2014, 07:22
Hallo!

Nicht ganz du hättest das gleiche Laufwerk aber du könntest ihn mit einem Tonarm deiner Wahl ausstatten.

Noch ein Technics und soghar gerade noch in deiner Preislage obendrein mit Tonarm.

http://www.ebay.de/i...&hash=item3ce24c54c9

Leider fehlt die Strobe Lampe die in der Vertiefung links vorne eingesteckt wird, die wurde aber auch nicht serienmäßig mitgeliefert sondern war Zubehör.

Ich habe aus dieser Serie das reine Laufwerk (SL-110A) .

Hier ein direktgetriebener Thorens falls du etwas ganz anderes willst:

http://www.ebay.de/i...&hash=item2c83a91178

Allerdings offenbar nur für Selbstabholer. Aber ein Haar gibt´s ja bekanntlich in jeder Suppe.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 04. Jun 2014, 07:37 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#22 erstellt: 04. Jun 2014, 08:06
Moin !

Jo, der TD535 ist schwieriger als andere Thorense zu verpacken, weil die Zarge antriebsbedingt ungewöhnlich hoch konstruiert wurde und das LW an sich ein sehr hohes Eigengewicht hat.

Selbst ich als Verpackungsprofi würde einen Monsterkarton ( a la sogen. Reifenkarton ) und Styroporflocken organisieren und auf jeden Fall Haube, Außenteller und Matte immer in einem separaten Karton verschicken. Der Zeit-, Arbeits- und Energieaufwand ist beachtlich und wird leider fast nie vernünftig honoriert.

Wollte nur einmal drauf hinweisen, daß das " Haar in der Suppe " diesmal berechtigt ist.

Ich kann mich schwach erinnern, daß damals der 535er für ca. 2.400 DM in Berlin zu haben war. Irrtümerli vorbehalten.

MfG,
Erik
Hörbert
Moderator
#23 erstellt: 04. Jun 2014, 08:14
Hallo!


.....Selbst ich als Verpackungsprofi würde einen Monsterkarton ( a la sogen. Reifenkarton ) und Styroporflocken organisieren und auf jeden Fall Haube, Außenteller und Matte immer in einem separaten Karton verschicken.......


Da spricht der Fachmann, somit hätte ja domainian mit dir ja gleich jemand in Berlin sitzen der nicht nur den Thorens abholen könnte sondern der sogar eine Koryphäe auf dem Verpackungssektor bei Schallplattenspielern ist, -besser könnte es ja gar nicht laufen-.

MFG Günther
domainian
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 04. Jun 2014, 09:41
Jetzt müsste der Thorens nur noch ein Kenwood sein Muss ehrlich zugeben, dass ich mich auf den jetzt ein wenig eingeschossen hab. Jetzt fehlt mir nur noch jemand der einen für nen gute Preis im Raum Stuttgart verkauft. Dann wär das perfekt
Hörbert
Moderator
#25 erstellt: 05. Jun 2014, 21:50
Hallo!

Na ja, jeder wie er will, mir wäre der Kenwood zu sehr Komplettpattenspieler und ich würde jederzeit ein Laufwerk vorziehen, es geht doch nichts darüber die eigene Konfiguration je nach gusto bestimmen zu können.

Viel Glück bei deiner Suche.

MFG Günther
Dayman
Inventar
#26 erstellt: 05. Jun 2014, 22:36
Was haltet ihr denn von den Music Hall - Neugeräten, hat da jemand Erfahrungen?

Music Hall 2.2 weiß
Wuhduh
Inventar
#27 erstellt: 07. Jun 2014, 04:42
Als Alternative zum kleinen Music Hall kannste ooch einen Pro-Ject im neuwertigen Zustand oder aus der Ausstellung günstiger bekommen.

MfG,
Erik
baerchen.aus.hl
Inventar
#28 erstellt: 07. Jun 2014, 07:56

Dayman (Beitrag #26) schrieb:
Was haltet ihr denn von den Music Hall - Neugeräten, hat da jemand Erfahrungen?

Music Hall 2.2 weiß



Ist imho ein solider Dreher und wenn man auf das minimalistische Brettchendesign steht, eine Empfehlung wert. Der Music Hall wird zwar aus Komponenten aus dem Project Baukasten bei Project zusammengesetzt, jedoch nur mit den besseren Bauteilen und mit engeren Toleranzen als bei den kleinen Project Drehern. Der 2.2 ist, wenn man so will, ein "großer" Project zum kleinen Preis. Er ist imho in allem deutlich besser als der preislich vergleichbare Rega RP1.....
emerson_fittipaldi
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 12. Jun 2014, 16:13
Ich habe ebenfalls 800 Euro - 799 um genau zu sein für einen neuen Plattenspieler ausgegeben und habe das Teil heute erhalten und aufgebaut. Ich bin einfach nur begeistert von der Optik, Qualität der Konstruktion und vor allem von dem wirklich tollen Klang !
Es handelt sich dabei um den brandneuen THORENS TD 206...Normal kostet der allerdings aktuell 940 euro mit dem Ortofon 2m BLUE.
Ich habe ein SG Akustik 25 Jahre Sonderangebot erwischt für das Standard Model, dass mit dem AT 85E ausgeliefert wird. Beim ersten Kontakt mit den Tonträgern merkt man, dass es sich hierbei um ein günstiges Einsteiger System handelt. Allerdings dauerte es gar nicht lange bis sich dieser wohlige frische, dynamische und drei dimensionale offene Analog Sound in meine Gehörgänge geschraubt hatte. Jetzt geniesse ich einfach nur BOB SEGER mit "Against The Wind" LP. Da kommt kein CD oder File mit..
Herrlich. Ich habe noch ein weit besseres System - ein SUMIKO BPS EVO III , dass eigentlich für den TD 206 gedacht ist. doch werde ich das Einspielen dem AT 95E überlassen. THORENS hat es einfach drauf.
3 Füsse, in dene die federung sitzt. Oben drauf eine Hoch Glanz polierte weisse Zarge , ein klasse Tonarm, der sich in jeder Hinsicht optimieren lässt VTA, Kröpfung, Überhang, Antis-kating etc., automatische Umschaltung auf 33 oder 45 und eine leicht auf und abnehmbare Acryl Schutz Haube. Analog Herz, was willst du mehr ?
Echt eine dicke Empfehlung von mir. Schlägt die vergleichbaren Pro-Jects klar und bietet zu REGA bzw. Music Hall in der Preis Klasse eine gute Alternative. MADE IN GERMANY von der ältesten Manufaktur gibt ebenfalls ein gutes Gefühl. Hoffe der hält so lange wie der DUAL CS 701, der immerhin 39 Jahre lang treue dienste geleistet hat. So geile Mucke !
Echt happy mit dem Kauf !!!
BassTrombone
Inventar
#30 erstellt: 17. Jun 2014, 12:13

ein klasse Tonarm, der sich in jeder Hinsicht optimieren lässt VTA, Kröpfung, Überhang, Antis-kating etc.,


kleine korrektur...beim Tonarm des 206 ist die Kröpfung hingegen der Aussage in der BDA NICHT einstellbar, sondern fix...du wirst es merken, wenn du einen anderen TN justieren willst. Man kann das Headshell nur nach vorne oder hinten schieben und nicht verdrehen......die Justage wird damit deutlich erleichtert....


3 Füsse, in dene die federung sitzt


Beim 206 ist keine Federung verbaut, die gibt es nur beim höheren Modell 309.....aber zur Ausrichtung sind die beiden vorderen Füße in der Höhe einstellbar


[Beitrag von BassTrombone am 17. Jun 2014, 12:40 bearbeitet]
emerson_fittipaldi
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 17. Jun 2014, 13:41
Interessant ! Also kein Sub-Chassis ?
Mit der Kröpfung stimmt wohl - das System Träger Teil lässt sich nur vertikal also nach vorn oder hinten verschieben. Man könnte aber den Azymuth dennoch über den TA so verstellen, dass auch der Eintauch-winkel flexibel wäre - In der Praxis aber eh unnötig . Schade finde ich nur, dass beim Anti-Skating ebenso wie beim Gegengewicht keine Skala ist. Ich weiss nicht, wie ich z.B. 0,2 Gramm höheres/niedrigeres Abtast Gewicht mit dem AS abgleiche.. Ne Idee dazu ?
BassTrombone
Inventar
#32 erstellt: 17. Jun 2014, 13:59
genau...kein SubChassis......

Das mit AS Einstellen mache ich immer mit einer Messschallplatte, die steigende MÜ-Werte mit Testtönen liefert (finde gerade nicht das Sonderzeichen auf der Tastatur), z.b.40, 50, 60, 70 ,80, 90 und 100 Mü...

irgendwann fängt jede Kombi aus Tonabnehmer und Tonarm an zu verzerren...das Antiskating ist dann richtig eingestellt, wenn die Verzerrung bei beiden Kanälen gleichzeitig einsetzt...ist z.b. bei 70 Mü eine Verzerrung nur im linken Kanal zu hören muss man das Antiskating so einstellen, dass es auch gleichlaut verzerrt auf dem anderen Kanal...

Das Antiskating anhand Leerrille einzustellen (kann man theoretisch mit der glatten Plattentellerauflage des 206 machen, dann sollte der abgesenkteTonarm weder nach aussen oder innen wandern) liefert laut Thorens falsche Werte, das sich das Skating in der Rille anders verhält als in der Leerrille.....

Das Antiskating mit der Mü-testschallplatte zu machen liefert deutlich höhere Kompensationskräft als der Test mit der Leerrille.....laut Thorens iss das aber richtig und die 206er sind auch ab Werk schon so eingestellt...als ich vom AT95B auf das Goldring wechselte war mit der Testschallplatte nur noch minimal nachzukorrigieren....
david_della_rocco
Stammgast
#33 erstellt: 17. Jun 2014, 15:13

emerson_fittipaldi (Beitrag #31) schrieb:
Interessant ! Also kein Sub-Chassis ?


Also ist das der aktuelle TD280?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler Kaufberatung
Erdnussmann am 11.07.2015  –  Letzte Antwort am 13.07.2015  –  7 Beiträge
Plattenspieler?
Norderstädter am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  10 Beiträge
plattenspieler
crixxx am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  9 Beiträge
Plattenspieler
Morti7 am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  13 Beiträge
Plattenspieler
Typhoon_Master am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 25.06.2013  –  105 Beiträge
plattenspieler gesucht
chris230686 am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2011  –  8 Beiträge
plattenspieler
redk am 11.11.2003  –  Letzte Antwort am 12.11.2003  –  4 Beiträge
Plattenspieler - was ist wichtig?
Ela2 am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  3 Beiträge
Plattenspieler ??
Lionell am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  30 Beiträge
Plattenspieler
BoWeR am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  36 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Kenwood
  • JBL
  • Lanzar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedI.P.Freely
  • Gesamtzahl an Themen1.345.934
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.970