Hilfe beim Plattenspieleranschluss (TD 166)

+A -A
Autor
Beitrag
LeoSinatra
Neuling
#1 erstellt: 18. Jun 2014, 13:06
Hallo,

ich bin neu hier und hoffe ich schreibe in den richtigen Themenbereich.

Ich hab bei meinen Eltern im Keller einen schönen Plattenspieler und 4 Boxen gefunden.
Der Plattenspieler ist ein Thorens TD 166

2 Bosen sind von JBL und 2 an denen kein Markenname o.Ä. steht.

Ich würde extrem gerne den Plattenspieler und die Boxen anschliessen, (ein passender Verstärker (oder was man da bruach) wurde wohl leider von meinen entsorgt.
Jetzt würde ich gerne ein entsprechende Gerät kaufen, dass sich dies alles anschliessen lässt, leider bin ich total überfragt und dachte hier im Forum könnte mir geholfen werden.

ich habe mal Fotos von den Boxen und deren Anschlüssen davon gemacht (und auch vom Plattenspielranschluss)

boxenboxenboxenboxenboxen

was brauch ich für ein gerät um diese zusammen anschliessen zu können?

AUßerdem würde ich es gern so haben, dass ich auch ein aux anschluss habe, sodass ich da uU mein laptop anschliessen kann.

wäre super wenn mir jemand helfen könnte!


[Beitrag von LeoSinatra am 18. Jun 2014, 13:07 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2014, 13:30
Hallo,

das wesentliche hast Du vergessen: welche Angaben stehen auf den Lautsprechern (Belastbarkeit in Watt, den "Sinus"-Wert bitte und welche Impendanz)?

Du brauchst einen Verstärker mit Phono-Eingangsstufe, gugg bitte nach welches Abtastsystem an Deinem Thorens-Plattenspieler angebracht ist und reiche die Info auch nach.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 18. Jun 2014, 13:31 bearbeitet]
LeoSinatra
Neuling
#3 erstellt: 18. Jun 2014, 13:45
Ok, habe nun vorne an den boxen den schutz mal abgemacht.

da finde ich dann bei den jbl die info:

System impedance 8 ohms

bei den anderen allerdings gar nichts. wirklich nichts.

Woran erkenne ich welches Abtastsystem verwendet wird (ich habe leider fast keine ahnung von plattenspielern... würde es aber gerne lernen )

helfen diese bilder weiter?

abtastsystem? IMG_1676

lieben dank schonmal
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 18. Jun 2014, 13:50
Hallo,

ähmmmm... Tonarm ist schon mal nicht falsch, Foto 2 zeigt ja schon mal die Headshell. Das, was da "drunter" angebracht ist ist das Abtastsystem...

Anleitung für den Plattenspieler: http://www.vinylengine.com/library/thorens/td166.shtml
anmelden tut dort nicht weh, die sind seriös

Steht an den Boxen sonst keine Angabe "max (eine Zahl) Watt" dran? Eher stehts auf der Rückseite.

Peter
LeoSinatra
Neuling
#5 erstellt: 18. Jun 2014, 14:01
ok.

dann habe ich wahl das abtastsystem SHURE M75MG Type 2 (so steht es am abtaster)

bei den jbl´s hat ein internet recherche ergeben, dass die wohl 60 watt haben.

bei den anderen steht einfach nichts. vllt sollte ich die mal aufschrauben.

naja. wenn ich die 2 jbls hinekomme bin ich erstmal glücklich
akem
Inventar
#6 erstellt: 18. Jun 2014, 14:09
Naja, so wichtig sind Wattzahlen nun wirklich nicht, zumindest nicht für den Hausgebrauch. Mit 8 Ohm kann man die JBL Boxen an so ziemlich jeden Verstärker anschließen.
Ja, Verstärker: Du brauchst einen sog. Vollverstärker oder Receiver (nicht Surround-Receiver). Der hat dann mehrere Signaleingänge, wo Du dann auch zukünftig noch weitere Geräte wie z.B. CD-Player oder anderes anschließen kannst. Für den Plattenspieler brauchst Du einen sog. Phono-Eingang. Wenn da weiter nix dabei steht, ist es immer ein MM-Eingang. Wenn der Phono-Eingang MC-tauglich ist, dann kann man meistens umschalten zwischen MM und MC.

Zu Deinem Plattenspieler: Du hast da ein recht gutes Modell. Laß Dir da nicht bei einem Händler einen neuen Dreher aufquatschen. Der Neue kann eigentlich fast nur schlechter sein.
Das Plastikteil auf dem Tonarm vorne mußt Du abnehmen. Das ist eine Einstell-Lehre für Tonabnehmer. Nicht wegschmeißen!! Macht die Justage eines neuen Tonabnehmers deutlich einfacher...
Wenn das Ding runter ist, probier mal, eine Platte abzuspielen. Das sollte dann funktionieren, wenn der Tonabnehmer intakt ist.

Gruß
Andreas
akem
Inventar
#7 erstellt: 18. Jun 2014, 14:14

LeoSinatra (Beitrag #5) schrieb:
ok.

dann habe ich wahl das abtastsystem SHURE M75MG Type 2 (so steht es am abtaster)

bei den jbl´s hat ein internet recherche ergeben, dass die wohl 60 watt haben.

bei den anderen steht einfach nichts. vllt sollte ich die mal aufschrauben.

naja. wenn ich die 2 jbls hinekomme bin ich erstmal glücklich :)


Das M75 ist nix dolles, aber es gibt schlechteres. Ist halt nur die Frage was die Nadel noch taugt. Läßt sich das irgendwie nachvollziehen, wie alt die ist und wieviele Stunden die schon gespielt hat?

Wenn auf den anderen Boxen nix draufsteht spricht viel dafür, daß sie nicht viel taugen... Aber ausprobieren kann man sie ja. Sollten sie wider Erwarten doch gut klingen, spricht nichts dagegen, sie statt der JBL zu betreiben. Alle 4 in einem Raum würde ich nicht machen, das ist keine Stereophonie
Wattzahlen sind wie gesagt eigentlich völlig unbedeutend. Faustregel: wenn man lauter dreht und es beginnt zu verzerren (es klingt also nicht mehr sauber), dann nicht mehr lauter drehen!

Gruß
Andreas
LeoSinatra
Neuling
#8 erstellt: 18. Jun 2014, 14:19
okay, super.

ja das probier ich dann einfach aus mit der nadel.
falls die nicht mehr ordentlich geht, werd ich dann wohl so oder so eine neue kaufen.


ein passender vollverstärker wäre dann bspw sowas: http://www.amazon.de...rsion*=1&*entries*=0 ?

oder wäre dieses gerät gut geeignet? http://kleinanzeigen...-172-3534?ref=search

das würde mit den anschlüssen auch gehen, oder was brauche ich da noch und ist es da dann auch möglich die boxen mit dem laptop zu verknüpfen?


vielen dank bisher schonmal, ich bin jetzt schon weiter als die 2 tage die ich neulich darauf verwendet hab


[Beitrag von LeoSinatra am 18. Jun 2014, 14:22 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 18. Jun 2014, 14:37
Hallo,

der Yamaha ist schon nicht übel, vor allen Dingen legt Yamaha auch noch wert darauf, dass der Phono-Eingang ok ist.

Der Vivanco hat DIN-Eingänge - ist schon etwas älter und müsste vorher revidiert werden (bei so alten Geräten sind meist ein paar Kondensatoren fällig).

Der Yamaha oder vergleichbar in der Preisgegend ein Denon sind schon ok.

Für den Anschluß eines Läppis, Smartphones o.ä. brauchst Du nur ein Adapterkabel von 3,5 mm Klinke Stereo auf RCA-Cinch-Stecker, z.B. dieses
http://www.amazon.de...TF8&showViewpoints=1

mit 3 mtr. Länge OK und sieht optisch "teurer" aus...

Peter
LeoSinatra
Neuling
#10 erstellt: 18. Jun 2014, 14:48
hab jetzt noch den gefunden.

http://kleinanzeigen...-172-3484?ref=search

auch ein yamaha.

allerdings gebracht. sieht aber gut aus.

was haltet ihr von dem?


vielen dank für die einschätzungen

das mit dem kabel hatte ich mir inzwischn auch gedacht, danke
grummelzwerg
Stammgast
#11 erstellt: 18. Jun 2014, 15:11
Sieht janz jut aus, aber der Preis ist etwas hoch, andere sind bei ebäh um die Hälfte weg..
akem
Inventar
#12 erstellt: 18. Jun 2014, 15:40
Naja, immerhin steht da VB, also verhandelbar. Den würde ich dem Neugerät, das oben genannt ist, auf jeden Fall vorziehen.

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
plattenspieleranschluss
onkel123 am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 09.08.2008  –  3 Beiträge
Tonabnehmer zittert / TD 166
Metamatic am 07.08.2004  –  Letzte Antwort am 07.08.2004  –  2 Beiträge
Erdung TD 166
prinzle am 21.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.06.2005  –  5 Beiträge
zargen umbau td 166 mkV. hilfe.
pedro_salamanca am 23.12.2014  –  Letzte Antwort am 24.12.2014  –  13 Beiträge
Thorens TD 166 Mk V / benötige Hilfe
Reality2000 am 04.02.2015  –  Letzte Antwort am 09.02.2015  –  6 Beiträge
Impedance TD 166 MK V
schlenz am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 24.04.2014  –  14 Beiträge
Brauche Hilfe!: Plattenspieleranschluss
raho1972 am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  31 Beiträge
THORENS TD 166 k V - Motor defekt
delongus am 04.04.2007  –  Letzte Antwort am 07.04.2007  –  6 Beiträge
Subchassis Thores TD-166 MK VI - Einstellung
Gryphon am 05.06.2004  –  Letzte Antwort am 05.06.2004  –  3 Beiträge
Thorens TD 166 MKII - neue Kegekfedern?
boozerony am 15.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Dual
  • Thorens
  • Pioneer
  • Pro-Ject
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.916 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedThowie
  • Gesamtzahl an Themen1.371.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.114.784