Erdung TD 166

+A -A
Autor
Beitrag
prinzle
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jun 2005, 12:05
hallo,

mein TD 166 hat kein Erdungskabel.
Es brummt zwar nicht, aber ich habe dennoch starke statische aufladung. wenn ich die schallplatte vom teller nehme knistert es sehr stark.
wo schliesse ich am besten ein erdungskabel beim TD 166 an?

mein verstärker hat hierfür eine schraubklemme am gehäuse...

grüsse

ralph
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 21. Jun 2005, 12:23
Hallo!
Deine statische Aufladung bekommst du auch mit einem Erdungskabel nicht weg Soweit ich mich erinere hat der
TD 166 ein Phonokabel mit zwei Koax und einer Litze (Also drei Adern) wobei das mittlere die Litze ist, diese wird für gewöhnlich nit einer Schraubklemme am Verstärker angeschlossen. Sollte diese mittlere Ader bei dir nicht vorhanden sein, dann wurde vermutlich einer oder auch beide der Koaxschirme mit der Erdung zusammengelegt.
MFG Günther
prinzle
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Jun 2005, 16:21
hallo hörbert,

danke für die info.
bei meinem TD166 scheint alles original zu sein.

hab jetzt noch was ausprobiert, an einem anderen verstärker mit phonovorstufe, eingebaut. da hat`s mächtig gebrummmt.

dann hab ich am gleichen verstärker den TD166 über eine project phono-box am aux-eingang betrieben...absolut kein brumm....?

heisst das, dass die phono-box die erdung schon selber macht, und mein verstärker nicht?

möcht ich nun den TD166 so an dem verstärker betreiben, muss ich doch noch eine erdung vornehmen...? aber wo?

grüsse

ralph
silberfux
Inventar
#4 erstellt: 21. Jun 2005, 20:56
Hi, die Erdung musst Du nur dann vornehmen, wenn es brummt. Man kann einfach von unten am Metallchassis einen dünnen Draht befestigen, rausführen und beim Verstärker unter die dafür vorgesehene Schrauche klemmen. Dass manche Dreher in verschiedenen Konstellationen mal brummen, mal nicht brummen, ist relativ normal. Erklären kann ich es auch nicht, macht auch nichts. Gruß Silberfux
hammermeister55
Stammgast
#5 erstellt: 21. Jun 2005, 23:19
Hallo Ralph,

die Erdung beim 166 scheint nicht besonders wichtig, mein

166 hat zwar ne Erdung, die aber nicht benötigt

wird.

Die statische Ladung der Platte bekommst du eher mit

Feuchtigkeit in Griff, vielleicht ist dir schon aufgefallen

das bei Regenwetter die Statische Ladung der LPs gegen

Null sinkt. Gute Raumfeuchtigkeit sorgt für weniger Ladung,

z.B. durch Pflanzen oder Raumbefeuchter.

Plattenbesen mit Erdung bringen wenig Besserung.

Ansonsten ist ja Regenwetter genau das Richtige um ne

Scheibe aufzulegen

Grüsse Rüdiger
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 166 Problem
theTippEx am 05.07.2014  –  Letzte Antwort am 05.07.2014  –  3 Beiträge
Plattenteller für TD 166
prinzle am 18.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  2 Beiträge
Thorens TD 166 j
amwvdb am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2016  –  21 Beiträge
Thorens TD 166 Problem?
Joe64 am 15.04.2004  –  Letzte Antwort am 15.04.2004  –  5 Beiträge
Thorens TD 166 spezial ?
thorenser am 30.10.2013  –  Letzte Antwort am 30.10.2013  –  6 Beiträge
Standardsystem Thorens TD 166
tutor am 05.05.2007  –  Letzte Antwort am 07.05.2007  –  6 Beiträge
thorens td 166 MK2
tyr777 am 20.06.2004  –  Letzte Antwort am 23.06.2004  –  10 Beiträge
Tonabnehmer zittert / TD 166
Metamatic am 07.08.2004  –  Letzte Antwort am 07.08.2004  –  2 Beiträge
Thorens TD 166 spezial
burkhalter am 26.04.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2009  –  11 Beiträge
Hilfe beim Plattenspieleranschluss (TD 166)
LeoSinatra am 18.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.06.2014  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.970 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedibins180
  • Gesamtzahl an Themen1.407.212
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.800.383

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen