Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 505-4 Frage

+A -A
Autor
Beitrag
meikel33
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Dez 2014, 14:36
Hallo

und zwar bin ich am ueberlegen ob ich mir einen vorverstärker kaufen soll, ich besitze als verstärker einen yamaha r-s 700 und als boxen bowers & wilkins cm8

der ton is etwas leiser als auf cd, sprich ich muss bei cd nicht so hoch aufdrehn wie bei vinyl, brauch ich bei meinen system überhaupt einen vorverstärker, und macht es klanglich noch was her ??? und welcher vorverstärker könnte zu meinen system gut passen mfg
burningtiger
Stammgast
#2 erstellt: 07. Dez 2014, 16:28
Lass einfach alles wie es ist, wenn Dich der Klang zufrieden stellt. Dein Setup ist doch recht gut.
CD als Hochpegel ist prinzipbedingt lauter, wenn Du den Eingangspegel nicht anpassen kannst.
Du kannst Dir natürlich einen Extra-Phono-Vorverstärker kaufen, der einen höheren Ausgangspegel macht oder einen Tonabnehmer, der lauter ist, aber ob sich diese Investitionen nur wegen der Lautstärke lohnen, sei dahingestellt.
Ein Dreh am Lautstärkeregler oder Knopf drücken an der Fernbedienung ist ja auch nicht die Welt.
8erberg
Inventar
#3 erstellt: 07. Dez 2014, 16:36
Hallo,

der Yamaha ist schon ganz ordentlich, auch die Phono-Vorstufe.

Wenn was investieren, dann eine bessere Nadell fürs OM, eine 20er macht schon was aus und mit einer 30er erkennst Du den Dual nicht wieder...

Peter
burningtiger
Stammgast
#4 erstellt: 07. Dez 2014, 16:41

8erberg (Beitrag #3) schrieb:
Wenn was investieren, dann eine bessere Nadell fürs OM, eine 20er macht schon was aus und mit einer 30er erkennst Du den Dual nicht wieder...

Joh!!!
akem
Inventar
#5 erstellt: 07. Dez 2014, 17:00
Ich glaube, der TE meint einen Vorverstärker zusätzlich zum Phonoeingang...
Sowas gibt's in der gewünschten Form nicht. Es gibt nur externe Phonovorstufen, die dann aber an die Stelle des Phono-Eingangs des Yamaha treten müssen. Und viel lauter werden die auch nicht sein, bis auf ganz wenige (und nicht ganz billige, einstellbare) Ausnahmen.
Wenn Dir die Lautstärke SOOOOOOOO wichtig ist, bräuchtest Du einen anderen Tonabnehmer mit mehr Ausgangsspannung. Z.B. eines der DJ-Systeme. Dann mußt Du aber damit leben, daß diese eben nur auf laut (und auf Mißhandlungen a la "Scratching") ausgelegt sind. Der Klang leidet unter beidem, der hohen Ausgangsspannung und damit einhergehend der hohen Quellinduktivität und Quellimpedanz sowie unter dem grobschlächtigen Nadelträger und dem für Hifi ungünstigen Nadelschliff. Außerdem haben solche Systeme eine eher niedrige Compliance was für Deinen Dual auch sehr kontraproduktiv ist.

Gruß
Andreas
meikel33
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Dez 2014, 17:13
ja richtig ich habe mich falsch ausgedrückt, ich meinte natürlich einen phono-vorverstärker, wie gesagt es is auch nich zu leise ich muss nur mehr aufdrehen, wenn ich allerdings richtig laut hören will, und ich ziemlich viel aufdreh geht meine DB anzeige von - auf + schadet sowas meinen verstärker oder meinen boxen ?


[Beitrag von meikel33 am 07. Dez 2014, 17:15 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 07. Dez 2014, 17:32
Hallo,

solange der Klang nicht verzerrt ist das Risiko gering.

Nur sollten die Klangregler lieber in Mittelstellung bleiben...

Peter
meikel33
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Dez 2014, 17:59
was meinst du mit mitteleinstellung, also es sollte nicht die + grenze erreicht werden
??
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 07. Dez 2014, 18:56
Hallo,

bei hohen Lautstärken - Klangregler (Höhen, Tiefen, Loudness) auf "aus"

Vor allen Dingen kann man mit aufgedrehten Klangreglern recht flott Hochtöner abschießen.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 07. Dez 2014, 18:56 bearbeitet]
burningtiger
Stammgast
#10 erstellt: 07. Dez 2014, 19:03
Kann ich nur bestätigen, ist beim Nachbesitzer meiner ArcusTM101 während einer Party passiert.
akem
Inventar
#11 erstellt: 07. Dez 2014, 20:54

meikel33 (Beitrag #6) schrieb:
ja richtig ich habe mich falsch ausgedrückt, ich meinte natürlich einen phono-vorverstärker, wie gesagt es is auch nich zu leise ich muss nur mehr aufdrehen, wenn ich allerdings richtig laut hören will, und ich ziemlich viel aufdreh geht meine DB anzeige von - auf + schadet sowas meinen verstärker oder meinen boxen ?


DB ist technisch gesehen eine relative logarithmische Größe. Solange nichts weiter dabei steht, können 0dB (das ist dann gleich dem Bezugswert) alles mögliche sein. Erst wenn weitere Kürzel dazu kommen, wird eine dB-Angabe zu einer absoluten Angabe. 0dBV ist dann 1V, 0dB SPL sind dann 20µPascal oder 0dBW ist dann eine Leistung von 1W. Aufpassen muß man mit Feldgrößen (also Dinge, die eine Richtung haben wie z.B. Spannung und Strom oder auch Schalldruck) und Leistungsgrößen (eben Leistung...). Bei Feldgrößen wird in der Formel mit dem Faktor 20 gerechnet (z.B. L[dB] = 20 x log(U1 / U2)), bei Leistungsgrößen mit dem Faktor 10.
6dBV sind dann 2Volt, 6dBW sind aber schon 4Watt.

Soweit mein Exkurs für die technisch Interessierten.
Für Deinen Verstärker heißt das: wenn nix weiter dabei steht und die Bedienungsanleitung auch nichts sagt, dann sagt diese Skalierung rein gar nichts. Sie gibt Dir dann nur eine Vorstellung davon, wie weit Du den Receiver schon aufgedreht hast und wieviel "noch geht".
Bedenke aber, daß der Verstärker nicht unbedingt erst bei "Vollgas" seine maximale Ausgangsleistung erreicht! Wann er seine max. Leistung erreicht, hängt auch von der Eingangsspannung ab. Bei CD hast Du das Maximum wesentlich früher erreicht als bei Phono. Ich denke, das ist anschaulich zu verstehen, Du erlebst es ja bei jedem Quellenwechsel. Also nie maximal aufdrehen sondern nur soweit, bis die Lautsprecher anfangen zu verzerren, also zu "schreien". Bedenke auch, daß die Belastbarkeit von Lautsprechern nicht von der Zahl auf dem Aufkleber abhängt sondern von der gespielten Musik. Extremfall: nimm eine Baßreflexbox und spiele einen 10Hz Sinus ein. Du wirst feststellen, daß der / die Tieftöner schon im einstelligen Wattbereich anschlägt und dadurch vielleicht hops geht!
Wenn Du eine ventilierte Box hast (Baßreflex, Transmissionline), gilt, daß die Belastbarkeit umso größer ist, je tiefer die Box in den Baßkeller runterkommt. Liegt die Helmholtzresonanz einer Baßreflexbox theoretisch bei 20Hz, gibt es im Hörbereich keine Frequenz, bei der der Tieftöner nicht mechanisch durch das Gehäuse bedämpft und im Membranhub begrenzt wird. Liegt die Resonanz bei z.B. 80Hz und es kommt ein 40Hz Ton, wabbelt die Membran wie irre hin und her.
Jetzt ist es noch ein zweiter Exkurs geworden...

Gruß
Andreas


[Beitrag von akem am 07. Dez 2014, 20:56 bearbeitet]
meikel33
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Dez 2014, 21:48
oha sehr detaillierte antwort könnte ich den mit einen phono vorverstärker klanglich noch was rausholln ?? ?? abgesehn von der lautstärke, und macht es sinn bei einen schallplatten spieler pure direct zu aktivieren ????
akem
Inventar
#13 erstellt: 07. Dez 2014, 22:41
Wenn Du ein OM10 am Dual hast lohnt sich ein externer Phonopre definitiv nicht. Bei einer 40er Nadel vielleicht.
Das mit dem Pure Direct kannst Du ja einfach mal ausprobieren, der ist ja schon da und bezahlt

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#14 erstellt: 08. Dez 2014, 09:42
Hallo,

der Yamaha hat einen für einen modernen Receiver gelobtes Phono-Teil. Das bringt also (vor allen Dingen mit einer 10er Nadel) nicht wirklich was.

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Vorverstärker?
Dodge am 22.12.2011  –  Letzte Antwort am 22.12.2011  –  4 Beiträge
Vorverstärker
cristobalmx am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.04.2004  –  5 Beiträge
Vorverstärker
Tomke42 am 01.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  2 Beiträge
Phono-Vorverstärker !?
arezzo am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2007  –  23 Beiträge
Vorverstärker bei MC-Tonabnehmer
Klapa am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  13 Beiträge
Welcher Phono-Vorverstärker bei Tangentialplattenspieler?
ozn am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 08.01.2009  –  13 Beiträge
Schallplatten leiser als Cd`s
derspanky am 13.05.2010  –  Letzte Antwort am 20.06.2010  –  24 Beiträge
Plattenspieler / Vorverstärker
R32 am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  13 Beiträge
Vorverstärker benötigt ?
NicoTse am 11.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  14 Beiträge
Vorverstärker
Penneth am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2008  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedDonnie94
  • Gesamtzahl an Themen1.344.841
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.933