Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue nadel für Shure V15 III oder neues System

+A -A
Autor
Beitrag
Tornado
Stammgast
#1 erstellt: 08. Dez 2014, 11:03
Aktuell brauche ich noch keine neue Nadel, aber man macht sich so seine Gedanken. Ich habe daher am Wochenende viel in div. Foren gelesen.

Um es kurz zu machen:

Empfehlung für eine neue Nadel:

  • Jico-Nadel. Diese soll teilweise sogar besser als das Original sein.


Empfehlung für das System Shure M97xE:

  • Dieses soll sogar besser als das V15 III sein, da es vor allem die Mitten nicht so überbetont und auch mehr Bass abbildet. Dass das V15 III so gut wäre, sei nur ein weit verbreiteter Mythos.
  • Weniger rausch- und brummanfällig, da durch die höhere Ausgangsspannung weniger verstärkt werden muss.

Jetzt meine Frage: Wie seht ihr das Ganze? Hat jemand schon beide Möglichkeiten vergleichen können. Ich bin irgendwie skeptisch, dass das wesentlich billigere System so gut sein soll.
mkoerner
Stammgast
#2 erstellt: 08. Dez 2014, 11:46
Hi,

Ich halte den V15III für den technisch besseren Generator (als den des M97xE) und mit der Jico Nadel für den besseren TA.

Mike
Marsilio
Inventar
#3 erstellt: 08. Dez 2014, 11:53
Hi Tornado

Zuerst eine Vorbemerkung: SAS-Nadeln von Jico gibt es sowohl für die beiden "alten" V15III und V15V wie auch für das aktuelle M97xE. Jico stellt aber auch Nachbaunadeln mit anderen (preisgünstigeren) Schliffen als dem SAS-Schliff her. Aus meiner Sicht sind es aber die SAS-Schliffe, die so richtig interessant sind.

Wenn ich richtig informiert bin entspricht der M97xE-Generator weitgehend dem früheren Shure V15V MR-Generator. Letzteren verwende ich mit grossem Hörvergnügen mit einer SAS-Nadel von Jico.

Das V15V MR (mit Originalnadel) galt meines Wissens als etwas besser als das V15III mit Originalnadel. Selber entsprechende Vergleiche anstellen konnte ich aber nie. Von der Jico-SAS.Nadel wiederum habe ich in Foren öfters gelesen, dass sie der (bereits wirklich guten) Originalnadel noch überlegen sein soll. Da mein V15 aus einem Schrottgerät stammt und keine Originalnadel vorhanden war, kann ich auch hier nicht beurteilen, inwieweit das stimmt.

Das Shure M97xE mit Originalnadel ist der Jico-SAS-Nadel deutlich unterlegen, nur schon punkto Nadelschliff. Zudem wird hier von mitunter stark schwankender Nadelqualität berichtet. Jico bietet allerdings auch eine SAS-Nadel fürs M97xE an. Mit einer solchen Nadel ausgestattet dürfte man durchaus das Niveau von V15V mit SAS-Nadel erreichen. Kostenmässig hat das dann aber seinen Preis, gilt es doch den Tonabnehmer plus die SAS-Nadel zu addieren.

Wenn Du also noch ein altes V15III mit Originalnadel besitzt und Dir dieses System grundsätzlich gefällt ist ein Nadeltausch mit einer SAS-Nadel für Dein V15III eine gute Wahl. Der Wechsel auf einen M97xE-Tonabnehmer mit SAS-Nadel käme Dich unter dem Strich deutlich teurer zu stehen. Für diesen Preis könntest Du auch etwas anderes ausprobieren wie z.B. ein Ortofon VM Silver.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 08. Dez 2014, 11:58 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 08. Dez 2014, 12:23
Hallo,

das Shure V15 III mit einer SAS-Nadel ausstatten ist die beste Lösung.

Dann sitzt auch noch eine "einfache" ell. Nachbau-Nadel für Partybetrieb oder Flomifunde dran. http://www.ebay.de/itm/381056579610


Peter
Tornado
Stammgast
#5 erstellt: 08. Dez 2014, 12:49
Danke für eure Antworten. Mich hat nur irritiert, dass das M97xE etwas linearer klingen soll, also etwas mehr Bass und weniger Mitten. Und irgendwie kann ich dieses Klangverhalten beim V15 III auch bestätigen.

Aber ich denke, dass eine SAS-Nadel fürs alte V15 III wohl trotzdem die bessere Wahl ist.
Marsilio
Inventar
#6 erstellt: 08. Dez 2014, 13:36
Vor allem klingt das M97xE mit der ab Werk verbauten elliptischen Nadel schlechter als eine Nadel von Jico mit Boron-Nadelträger und raffiniertem SAS-Nadelschliff (der wohl weitgehend einem "micro-ridge"-Schliff entsprechen dürfte).

V15III mit SAS-Nadel ist GARANTIERT besser als das normale M97xE.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 08. Dez 2014, 13:37 bearbeitet]
Tornado
Stammgast
#7 erstellt: 12. Dez 2014, 17:30
Wenn ich mich für eine der folgenden Kombinationen entscheiden müsste, welche ist jetzt besser:

  • Mein altes V15 III + SAS-Nadel
  • Ein neues M97xE + SAS-Nadel

Fall 2 ist natürlich etwas teurer (knapp 80 €), aber ich hätte dann eine zusätzliche Nadel für Flohmarktplatten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anfängerfrage: neue Nadel für Shure V15 Typ III oder ?
hendsch am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.10.2007  –  4 Beiträge
Shure V15 Type III System - Original-Nadel oder Nachbau?
rowell am 11.10.2015  –  Letzte Antwort am 05.12.2015  –  7 Beiträge
Shure V15 III Nadelberatung
akirahinoshiro am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2009  –  6 Beiträge
Ersatznadel: Shure V15 III.
fencki am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  2 Beiträge
Shure V15 III Nadel oder Tonabnehmer/System defekt?
selbolder am 14.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2009  –  21 Beiträge
Frage Shure V15 III
otto_100 am 22.11.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2007  –  6 Beiträge
compliance shure V15 III
maso82 am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 05.10.2010  –  13 Beiträge
Mal wieder ein Frage zu Nadel für Shure V15-III
moishe am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  3 Beiträge
Shure V15 Type III unbekannte Nadel
timo7200 am 29.08.2012  –  Letzte Antwort am 30.08.2012  –  7 Beiträge
Neue Nadel, oder neues System?
M89 am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 24.12.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedHacki/,
  • Gesamtzahl an Themen1.345.219
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.409