Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


welchen T4P?

+A -A
Autor
Beitrag
Richard3108
Stammgast
#1 erstellt: 14. Dez 2014, 11:30
hallo,
ich habe an anderer Stelle berichtet, dass ich nach 25 Jahren den Wiedereinstieg in Vinyl wage. Dazu will ich erst einmal den alten Technics SL-QD33 reaktivieren, der noch wunderbar lauft. Dazu brauche ich ein neues T4P System, das nicht mehr als 100 Euro kosten sollte.

Ich bin etwas unschlüssig ob es Audio Technica sein soll, die ich unter 50 Euro bekomme, oder soll ich mich etwa für Grado oder Ortofon entscheiden, die zwischen 50-100 Euro zu haben sind. Ich habe gelesen, dass Ortofon OMT10 etwas dunkel klingt. Ist es wahr?
Ich würde eher ein ausgewogenes System bevorzugen. Kann mir jemand etwas raten? Es sollte nicht zu teuer sein, da ich irgendwann auf einen besseren Dreher umsteigen will.

GRUSS und danke im Voraus
vb
Stammgast
#2 erstellt: 14. Dez 2014, 12:01
akem
Inventar
#3 erstellt: 14. Dez 2014, 14:47
Hatte auch mal so ein billiges AT, klang ziemlich blechern.
Etwas teurer aber vermutlich um einiges besser:

http://www.lpgear.com/product/LPGATSER05L.html (Vivid-Line)
http://www.lpgear.com/product/LPGATSER05S.html (Shibata)
Leider kommen Versand und Einfuhrumsatzsteuer noch dazu.

Gruß
Andreas
Tauern
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Dez 2014, 15:00
Hallo,

wozu ein neues System? Ist das Originalsystem nicht mehr vorhanden? Ggf. neue Nadel besorgen (bei den üblichen Verdächtigen: Thakker, Cleorec, usw....) Die neu verfügbaren Audiotechnicas oder Ortofons werden tendenziell keinen sehr viel besseren Klang als das Originalsystem liefern. Achte auf eine elliptische Nadel.

Grüße

Tauern
akem
Inventar
#5 erstellt: 14. Dez 2014, 17:15
Wenn das original Technics System noch vorhanden ist, kannst Du daraus mit einer guten Jico-Nadel ein echtes High-End System draus machen, wo auch ein OMP40 nicht drüber kommt.

Gruß
Andreas
Tauern
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 14. Dez 2014, 19:49
Budgetrahmen: 100 EUR => High End? Eher Hifi. Daher elliptische Nadel von Jico (ca. 22 EUR) und gut ist

Grüße

Tauern

Update:

Sei schneller als der hier:

http://www.hifi-foru...um_id=26&thread=7495

Der hat keine sechs Jahre gebraucht Sei schneller


[Beitrag von Tauern am 14. Dez 2014, 20:04 bearbeitet]
vb
Stammgast
#7 erstellt: 14. Dez 2014, 20:15

akem (Beitrag #3) schrieb:
Hatte auch mal so ein billiges AT, klang ziemlich blechern.



Manchmal kann ich Deinen Auslassungen kaum noch folgen.

@TO Noch ein Abnehmer vorhanden?


[Beitrag von vb am 14. Dez 2014, 20:48 bearbeitet]
akem
Inventar
#8 erstellt: 15. Dez 2014, 09:55

vb (Beitrag #7) schrieb:

akem (Beitrag #3) schrieb:
Hatte auch mal so ein billiges AT, klang ziemlich blechern.


Manchmal kann ich Deinen Auslassungen kaum noch folgen.


Was ist daran so schwer zu verstehen? Das war ein Billig-AT namens Technics EPC34, gleiche Bauart wie die oben verlinkten. Klang auf's erste reinhören quitschlebendig, aber nach kurzer Zeit wurde der Klang ziemlich lästig.

Gruß
Andreas
Tauern
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Dez 2014, 10:12
Hallo,

ich bin einmal tiefer in die Angebote von lpgear eingestiegen und finde diese ausgesprochen interessant. Auch die von vb genannte Tonabnehmerklasse findet sich dort.Ich meine im dortigen Nadelangebot auch entsprechend aufwändige Schliffe für das Technics-System gefunden zu haben.

Frage an Andreas:

Ist das Angebot in den USA grundsätzlich größer, handelt es sich dort um sog. NOS oder lassen die Amerikaner extra für sich fertigen?

Viele Grüße

Lutz
Papa_San
Stammgast
#10 erstellt: 15. Dez 2014, 11:55

akem (Beitrag #5) schrieb:
Wenn das original Technics System noch vorhanden ist, kannst Du daraus mit einer guten Jico-Nadel ein echtes High-End System draus machen, wo auch ein OMP40 nicht drüber kommt.

Gruß
Andreas


Würde ich auch empfehlen,kostet aber ein wenig mehr. Mit der Shibata-Nadel klingt das EPC-P202 wirklich ausgezeichnet. Ich habe mir eine in Japan für 128,-$ bestellt. Ob da noch Zoll drauf kommt,weiss ich noch nicht. Bei Interesse kann ich aber berichten.
System und Nadel kenne ich vom Dreher meines Bruders und bin begeistert von soviel Sound für so wenig Geld.


Gruß
Siggi
akem
Inventar
#11 erstellt: 15. Dez 2014, 12:18

Tauern (Beitrag #9) schrieb:
Frage an Andreas:

Ist das Angebot in den USA grundsätzlich größer, handelt es sich dort um sog. NOS oder lassen die Amerikaner extra für sich fertigen?


Jein. Diese "Sondernadeln" stammen von Jelco, einer japanischen Firma, die hierzulande insbesondere für den hauseigenen SAS-Schliff bekannt ist. Aufgrund des Preises hat sich in D. das Angebot aber wieder auf nahezu Null reduziert, die Masse der Leute kauft halt lieber so billig wie möglich.
Die meisten Nadeln kann man direkt bei Jico bestellen, es gibt aber auch einige Nadeln, die sich LPGear wohl wirklich bauen läßt. Das dürfte Jico seitig zwar auch nur ein Baukastensystem sein, aber trotzdem. Gerade was Nadeleinschübe für die alten Technics-MMs angeht, hat LPGear glaub ich Rundnadel, normale Standard-Ellipse, hyperelliptisch, Shibata und SAS. Also eine ganz nette Auswahl.
Auch beliebte Standardsysteme wie das AT95 etc gibt es dort mit deutlich hochwertigeren Nadeln. Nicht selten unter dem "Markennamen" LPGear.

Gruß
Andreas


[Beitrag von akem am 15. Dez 2014, 19:39 bearbeitet]
Papa_San
Stammgast
#12 erstellt: 15. Dez 2014, 12:32
Zu den Jico SAS (Shibata?) Nadeln kann ich nur sagen,dass sie absolut ihr Geld wert sind. Für kleines Geld bekommt man da einen vollen Stein mit feinem Schliff auf Boron-Nadelträger. Guckt selber,was so was bei Ortofon oder AT kostet.

Gruß
Siggi
Tauern
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Dez 2014, 13:27
Andreas und Siggi,

interessante Hinweise!

Grüße

Lutz
Papa_San
Stammgast
#14 erstellt: 15. Dez 2014, 14:13
Verschweigen sollte man aber auch nicht,dass es in D und in ganz Europa (weiss nicht genau) keinen Händler mehr für die Teile gibt. Im Garantiefall kann das natürlich schwierig werden. Thakker hatte die mal im Angebot,zur Zeit leider nicht.
Es gab Berichte über schiefe Nadelträger und sehr lange Lieferzeiten. Ich bin das Risiko trotzdem eingegangen.

Gruß
Siggi


[Beitrag von Papa_San am 15. Dez 2014, 14:13 bearbeitet]
vb
Stammgast
#15 erstellt: 15. Dez 2014, 14:31

akem (Beitrag #8) schrieb:


Was ist daran so schwer zu verstehen? Das war ein Billig-AT namens Technics EPC34, gleiche Bauart wie die oben verlinkten. Klang auf's erste reinhören quitschlebendig, aber nach kurzer Zeit wurde der Klang ziemlich lästig.

Gruß
Andreas


a) Deine Empfehlungen entsprechen nicht der Anfrage. Erst lesen, dann posten.

b) Du verwechselst die Abnehmer. Hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-18250.html erklärst Du, es mit sphärischer Nadel zu kennen. Selbst wenn du die elliptische meinst, die dem 3472ep entspricht, liegst Du daneben. Kann ja mal vorkommen. Dein Ton aber nicht.

Grüße
Volker


[Beitrag von vb am 15. Dez 2014, 14:33 bearbeitet]
Richard3108
Stammgast
#16 erstellt: 15. Dez 2014, 16:19
danke, einige der Antworten waren hilfreich, aber wirklich nur einige

Wo finde ich eine Jico-Nadel, ich finde im Netz gar nichts außer einem Angebot für 199 Euro
Und ist der Einbau kompliziert?
Muss man nur die alte Nadel aus dem Technics herausziehen und die neue hereinstecken?


[Beitrag von Richard3108 am 15. Dez 2014, 16:26 bearbeitet]
Tauern
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 15. Dez 2014, 17:03
Ich hoffe, meine Anmerkungen zählten zu den hilfreichen

Falls nicht: ggf. dient dies einer Wiedergutmachung:

[/url]http://www.ebay.de/itm/Tonnadel-EPS30ES-fur-Technics-EPC-P30-P33-P510-P520-P540-P550-E-ES-NEU-/390369970232?pt=Plattenspieler&hash=item5ae3dd0838#ht_2167wt_956

Hoffentlich funktioniert die Verlinkung, ansonsten bitte entsprechend eingeben. Es ist eine elliptische Nadel für das Originalsystem zum Preise von 21,-- EUR

Grüße

Lutz


[Beitrag von Tauern am 15. Dez 2014, 17:04 bearbeitet]
Papa_San
Stammgast
#18 erstellt: 15. Dez 2014, 17:06
Einfach mal Jico-SAS googeln. Dann kommst Du auf die Seite des Herstellers. Ja,alte Nadel rausziehen und neue aufstecken.

Gruß
Siggi
Richard3108
Stammgast
#19 erstellt: 15. Dez 2014, 17:13

Tauern (Beitrag #17) schrieb:

[/url]http://www.ebay.de/itm/Tonnadel-EPS30ES-fur-Technics-EPC-P30-P33-P510-P520-P540-P550-E-ES-NEU-/390369970232?pt=Plattenspieler&hash=item5ae3dd0838#ht_2167wt_956

Hoffentlich funktioniert die Verlinkung, ansonsten bitte entsprechend eingeben. Es ist eine elliptische Nadel für das Originalsystem zum Preise von 21,-- EUR

Grüße

Lutz


Bist du dir sicher mit dieser Nadel, ich hatte so was bei Thakker vor ein paar Jahren mal bestellt und hat sich als totaler Schrott herausgestellt. Ist das Jico?
Ist eine Jico-Nadel etwas besonderes oder warum wird sie favorisiert?
skorpion660
Stammgast
#20 erstellt: 15. Dez 2014, 17:18
Ich habe mir ein Realistic RXP3 in Holland gekauft für 54€. Das ganze war nur etwas stressig, da beim ersten der Diamant beim Transport abgebrochen war. Das gibt es aber auch bei Thakker für 99,00€. Ich kann es nur empfehlen, klingt sehr ausgewogen und die 110HE-Nadel passt später auch als Ersatz. Ist baugleich mit dem Shure M104E.

Realistic RXP3

PS: Thakker hat ja bei T4P wieder richtig was zu bieten!


[Beitrag von skorpion660 am 15. Dez 2014, 17:20 bearbeitet]
Papa_San
Stammgast
#21 erstellt: 15. Dez 2014, 17:30

Richard3108 (Beitrag #19) schrieb:

Tauern (Beitrag #17) schrieb:

[/url]http://www.ebay.de/itm/Tonnadel-EPS30ES-fur-Technics-EPC-P30-P33-P510-P520-P540-P550-E-ES-NEU-/390369970232?pt=Plattenspieler&hash=item5ae3dd0838#ht_2167wt_956

Hoffentlich funktioniert die Verlinkung, ansonsten bitte entsprechend eingeben. Es ist eine elliptische Nadel für das Originalsystem zum Preise von 21,-- EUR

Grüße

Lutz


Bist du dir sicher mit dieser Nadel, ich hatte so was bei Thakker vor ein paar Jahren mal bestellt und hat sich als totaler Schrott herausgestellt. Ist das Jico?
Ist eine Jico-Nadel etwas besonderes oder warum wird sie favorisiert?


Nur die SAS-Nadeln von Rico sind etwas besonderes. Die einfachen Nadeln sind nichts,da gebe ich Dir recht. Für 21,-€ erwarte ich aber auch nix.

Gruß
Siggi
Richard3108
Stammgast
#22 erstellt: 15. Dez 2014, 17:30
Danke für die Antworten, aber eigentlich wäre es ganz gut, wenn man sich die Fragen nochmals anschaut bevor man was schreibt.

GRUSS
Tauern
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 15. Dez 2014, 18:25
Nun mal langsam Kollegen! Dass die genannte Nadel Schrott ist, ist ja wohl nicht ganz ernst gemeint! Ich habe mir eine EPS 202 ED für ein EPC-U25 geholt, Kostenpunkt 24,50 EUR, ebenfalls von JICO. Und die spielt an einem SL-D202 von 1982 ausgesprochen gut. Bei der T4P-Nadel mit elliptischem Schliff ist ähnliches zu erwarten. Sicher kann man etwas mehr herausholen, ob da jedoch das Laufwerk mitspielt, darf bezweifelt werden. Und der Rest der Kette...? In einem normalen, qualitativ ordentlichem Hifi-Umfeld hätte ich bei der Thakker-Nadel wenig Zweifel. Und die aus Bottrop liefern jedenfalls terminlich und qualitativ tadellos.

Ob die Nadel was taugt, kann ja gut getestet werden mit einem Album, das sowohl als LP als auch als CD daheim vorliegt.

Grüße

Tauern
Papa_San
Stammgast
#24 erstellt: 15. Dez 2014, 18:51
Vor ein paar Jahren hatte ich meinen Bruder einen SL-7 aus der Bucht besorgt. Das Originalsystem (EPC-P202) funktionierte noch,hatte aber einen schiefen Nadelträger. Der Verkäufer legte eine Nachbaunadel (Jico) dabei. Er wollte das Gerät nicht als defekt verkaufen. Im Vergleich war die Jico-(billig)Nadel grausam. Da ich meinem Bruder was Gutes tun wollte,habe ich dann noch eine SAS-Nadel besorgt und das klang dann noch besser als die Originale.
Mittlerweile habe ich auch eine SAS für meine Technics EPC 205 Systeme und auch da hat sich diese Nadel bewährt. Der SL-QD33 ist ein solider Dreher mit guter Zarge. Kein High-End aber da lohnt sich schon ein gutes System.

Gruß
Siggi
akem
Inventar
#25 erstellt: 15. Dez 2014, 19:58

Papa_San (Beitrag #12) schrieb:
Jico SAS (Shibata?)


Der SAS-Schliff hat mit Shibata nichts zu tun sondern ähnelt eher dem Micro Ridge Schliff.
Wie der aussieht kann man hier sehen: http://www.accuphase.com/pdf/ac-5_g.pdf

Gruß
Andreas
Papa_San
Stammgast
#26 erstellt: 16. Dez 2014, 09:17
Danke für die Info! Wusste gar nicht das Accuphase auch TAs produziert oder kommen die von Audio Technica?

Gruß
Siggi
akem
Inventar
#27 erstellt: 16. Dez 2014, 13:16
Von Accuphase gab es zumindest mal Tonabnehmer, auch wenn ich keine Ahnung habe, welcher Hersteller die Dinger wirklich gebaut hat. Wie das aktuell aussieht weiß ich nicht. Ich hab keine Ahnung, wie alt der verlinkte Prospekt ist. Ich hab den nur über guugl gefunden und fand die Schaubilder sehr schön und aussagekräftig.

Gruß
Andreas
Papa_San
Stammgast
#28 erstellt: 16. Dez 2014, 13:28
Nö,scheint aktuell zu sein. Habe eben mal Accuphase.com eingegeben und da ist der TA aufgeführt. Vielleicht kommt die Nadel sogar von Jico. Der Nadelträger ist allerdings aus amorphen Bor,nicht Boron. Kenne jetzt aber nicht den Unterschied. Viele Hersteller für Nadeln gibt es bestimmt nicht mehr.

Gruß
Siggi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
T4P Tonabnehmer bis 50 Euro?
Tzwaehn am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  16 Beiträge
Welches T4P-System für Technics SL-Q200?
MadMax911 am 29.03.2008  –  Letzte Antwort am 15.03.2015  –  20 Beiträge
Ortofon OMT10, Shure M92E oder Digitrac 300SE?
BrotherMad am 07.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  3 Beiträge
Ortofon OMT10 klingt schwach
tom0815net am 28.07.2007  –  Letzte Antwort am 08.08.2007  –  12 Beiträge
plattenspieler unter 100 euro?
poopoo am 02.07.2004  –  Letzte Antwort am 05.07.2004  –  12 Beiträge
T4P-Tonabnehmer für Technics SL-7
Papa_San am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.02.2010  –  8 Beiträge
Technics SL-BD3 T4P Frage
replacebody am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  4 Beiträge
Grado-T4P für Technics SL-QX-300 rechnet sich das?
stonesworld am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 23.02.2005  –  6 Beiträge
Ersatz für P34 T4P System am Technics SL-BD3D
Vinyl_Newbee am 06.06.2014  –  Letzte Antwort am 19.09.2016  –  47 Beiträge
Tonabnehmer 100 Euro
retro_type am 04.12.2015  –  Letzte Antwort am 11.12.2015  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 123 )
  • Neuestes MitgliedRimmini
  • Gesamtzahl an Themen1.344.923
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.084