Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


T4P Tonabnehmer bis 50 Euro?

+A -A
Autor
Beitrag
Tzwaehn
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jan 2011, 13:59
Moin,

Da ich jetzt zum Jahresanfang auch meinem Technics SL-QX300 mal was neues gönnen will, bin ich auf der Suche nach einem guten Tonabnehmer bis 50 Euro.

Ich höre bis auf wenige Ausnahmen nur Techno/Dance über den Yamaha A-560 und die Tuby Lp.

Ich hab schon mit dem AT 3482 P und dem Ortofon OMT 10 geliebäugelt.

Jetzt ist für mich nur die Frage, welches der beiden ist besser?

Oder ist doch ein anderer Abnehmer besser als die beiden?

Oder ist evt eine neue Nadel für das momentan verbaute System (Technics EPC-P33) die Lösung?

Ihr seht, Fragen über Fragen :?Hoffe ihr könnt mir helfen,
Danke im Vorraus,
Sven
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 06. Jan 2011, 16:50
Also wenn es günstig sein soll nimm das Tonar/Nagaoka 611.
Kostet bei Thakker nur 24,50€ und ist besser als für den Preis ne billig-Nachbaunadel für das P33 zu kaufen.


Wenn du eine deutliche Steigerung zum P33 haben willst kommst du mit den 50€ nicht weit, das OMP10 und das AT sind zwar auch nicht schlecht, zum P33 mit guter Originalnadel aber keine Steigerung. Wenn OMP dann ab 20er Nadel.

Für das P33 gibt es zwar die Jico-SAS Nadel aber die ist mit ca 120€ kostspielig.
Damit wirste aber das meiste herausholen.
Tzwaehn
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Jan 2011, 17:15
Danke
Ich werd mir das Tonar auf jeden Fall mal angucken.

120 sind im Moment leider zu viel für mich.
Wenn ich später mal wieder Geld hab, werd ich die Jico-Sas auch mal probieren.

Edit: Wieso billiger Nachbau fürs P33? Bei Thakker gibts doch die Originalnadel für 35,-

http://www.williamth...-13-158_p7374_x2.htm

Oder werf ich da was durcheinander?


[Beitrag von Tzwaehn am 06. Jan 2011, 17:22 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#4 erstellt: 06. Jan 2011, 17:36
Original ja, aber das ist leider nur die sphärisch geschliffene Nadel. Dann lieber das Tonar.


Technics Systeme gibts original auch noch ein paar mit eliptischer Nadel, aber da geht es auch erst bei 90€ und darüber los.
vb
Stammgast
#5 erstellt: 06. Jan 2011, 17:48
Ich sekundiere mal die Aussage zum Nagaoka/Tonar 611 BE, da ich übrigens aus Neugierde einen einfachen Technics-TangentialTT mit diesem System von @detektordeibel erstanden habe. War schier überrascht vom drive und der Musikalität des Systems, auch trackt es selbst meine kaputtesten Platten ordentlich, und das sind Dutzende. Seine Schwächen dürften bei deiner Musik nicht sonderlich auffallen. Ich denke allerdings gerade über einen der wenigen verbleibenden Top-T4P nach, wobei ich nicht weiß, ob das an diesem TT wirklich mehr bringt.
Von den Ortofon 10ern hatte ich einmal das OMB an einem Brettlspieler, fand ich weniger gut als jetzt das Nagaoka. Wenn die Erinnerung nicht trügt.
Was ich in Foren erfahren habe: Auf das BE sollte man achten, ohne gibts nur sphärischen Schliff, den manche aber auch ordentlich finden. Auch soll das 611 BE dem Goldring Elektra (annähernd?) gleichen (von Nagaoka für Goldring produziert), ein anerkannt erfreuliches Einsteigersystem.

Grüße
Detektordeibel
Inventar
#6 erstellt: 06. Jan 2011, 18:06
Richtig, das BE nehmen, erkennt man an der gelben farbe.


Ich denke allerdings gerade über einen der wenigen verbleibenden Top-T4P nach, wobei ich nicht weiß, ob das an diesem TT wirklich mehr bringt.


Verkraften wird der J1 es auf jeden Fall, was da halt nicht geht im Vergleich zu den Top-Tangentialdrehern ist es das Tonarmgewicht zu verstellen, da hab ich keine Funktion für entdecken können, aber das muss man ja bei T4P gar nicht, ist ja alles durchgenormt und Plug&Play. Ich wüsste jedenfalls keine technische Hürde warum der SL-J1 kein OMP40 oder das noch erhältliche 540er Technics vertragen sollte.
Der Riemenantrieb ist jedenfalls kein Hindernis.
vb
Stammgast
#7 erstellt: 06. Jan 2011, 18:20
@Detektordeibel

Ja, danke! Eben die fehlende Auflagekorrektur wäre eines der Hauptprobleme. Interessieren würden mich Ortofon X3-MCP (oder auch X1), vllt. das 320 und auf jeden Fall Empire 1080 lt. Von den ersteren habe ich bereits erfahren, dass sie mit höherem Gewicht besser spielen, beim Empire könnte ich es mir denken (noch älteres NOS als X3/320)
Grados scheiden aus.

@TO
Sry für off topic
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 06. Jan 2011, 18:28
Mit MC Systemen habe ich wenig Erfahrung aber das mit den Auflagegewichten ist ja bekannt, da ist der SL-J1 sicher nicht so optimal.
Die preisgünstigen Tangential-Technics kamen nicht mit MC Systemen raus, die waren den "Eisenschweinen" und den Holzufunierten vorbehalten.

Beim Empire würde ich mir gar keine Gedanken machen, ich kenne es zwar nicht, aber mit MM sollte das auf jeden Fall auf dem J1 funktionieren von wegen Tonarmgewicht etc.

Kommt übrigens vor das ich die Titelauswahl vom J1 vermisse.

Vom Bedienkomfort her war das Aufrüsten auf den SL-7 jedenfalls unnötig. Am besten wäre es gewesen wenn die einen Hybrid aus beiden gebaut hätten.
Tzwaehn
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Jan 2011, 18:29
ok, dann wirds das Nagoaka,
danke euch beiden
Bepone
Inventar
#10 erstellt: 06. Jan 2011, 19:17
Hallo,

das Empire 1080LT kann ich nur wärmstens empfehlen, sehr schöner Klang, ganz feiner Nadelschliff.

Gab's mal kurzzeitig für wenig Geld (unter 30€) als NOS bei ebay, da hatte ich zugeschnappt.
Williamthakker hatte auch noch Exemplare, die waren (oder sind?) aber über 100€ teuer.



Gruß
Benjamin
vb
Stammgast
#11 erstellt: 06. Jan 2011, 21:07
Hallo,

klingt verführerisch. Und 30,- Euro? Unglaublich. Das wäre auch etwas für den TO. Leider kostet es bei Thakker jetzt 100! mehr

@TO
Da kann man nur noch hoffen, dass alles passt und viel Spaß wünschen!

@Detektordeibel
Die Titelwahl ist schon ein Schmankerl an Komfort. Zumal sie funktioniert, hätte ich nicht gedacht. Da ertappe ich mich immer öfter dabei, auf dem Technics aufzulegen.

Grüße
Wuhduh
Inventar
#12 erstellt: 06. Jan 2011, 23:46
Evtl. noch das Audio-Technica AT-432EP !

Gruß,
Erik
silberfux
Inventar
#13 erstellt: 07. Jan 2011, 13:46
http://www.williamth...fon_c32-35-67_x1.htm

es gibt eine ganze Reihe von Ortofon TP4s...

BG Konrad
Tzwaehn
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Jan 2011, 14:52
Danke für die vielen Tips, ich hab mir jetzt das Tonar/Nagoaka 611 Be bestellt, bin mal gespannt
Tzwaehn
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Jan 2011, 16:47
Heute ist der Ta angekommen.
Schon bei der ersten Platte ist mir aufgefallen, wie abgeleiert meine alte Nadel gewesen sein muss

vb schrieb:
Seine Schwächen dürften bei deiner Musik nicht sonderlich auffallen.


Stimmt, mir ist bis jetzt (nach ca 20 Platten) nichts aufgefallen, ausser dass alles besser und vor allem nicht mehr so verwaschen rüberkommt
Da wundert man sich schon manchmal, an was man sich alles gewöhnen kann

Also Danke, habt mir echt geholfen
Detektordeibel
Inventar
#16 erstellt: 13. Jan 2011, 17:31
Viel Spaß beim Musikhören.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer T4P
Klas126 am 17.07.2010  –  Letzte Antwort am 24.07.2010  –  13 Beiträge
Tonabnehmer-Identifizierung (AT T4P)
termman am 29.05.2013  –  Letzte Antwort am 30.05.2013  –  16 Beiträge
welchen T4P?
Richard3108 am 14.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.12.2014  –  28 Beiträge
Tonabnehmer bis 50 Euro (Dual CS 2235 Q)
pioneer06128 am 05.05.2012  –  Letzte Antwort am 06.05.2012  –  3 Beiträge
T4P Tonabnehmer für Technics SL-QL15
depecheMike am 21.08.2014  –  Letzte Antwort am 25.08.2014  –  9 Beiträge
TECHNICS SL-DL1 Nadel/Tonabnehmer T4P
hansihanshansi am 25.05.2016  –  Letzte Antwort am 31.05.2016  –  21 Beiträge
Tonabnehmer bis 300 Euro
OberstHorst am 14.07.2016  –  Letzte Antwort am 03.08.2016  –  22 Beiträge
Tonabnehmer für Technics
Richard3108 am 28.11.2007  –  Letzte Antwort am 28.11.2007  –  4 Beiträge
Tonabnehmer
HiFiMan am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.04.2013  –  3 Beiträge
T4P-Tonabnehmer gesucht
akem am 03.02.2012  –  Letzte Antwort am 08.02.2012  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedMichaKö
  • Gesamtzahl an Themen1.345.221
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.432