Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zu Pro-ject Einsteigermodellen

+A -A
Autor
Beitrag
zehnmark
Neuling
#1 erstellt: 16. Dez 2014, 17:15
Hallo Leute,

Ich habe vor Kurzem günstig einen Pro-ject Essential II mit Ortofon OM5e System gekauf (neu).
Frage:

Was ist kurz- bis mittelfristig wohl das bessere klangliche Ergebnis:

a) den Essential II behalten und die Nadel auf eine OM10 oder OM20 upgraden oder gar auf ein Ortofon 2M System umsteigen?

versus

b) den Essential II gegen einen Debut III mit vorläufig der selben OM5e Nadel?

Ich habe da gerade etwas Spielraum und frage mich, fahre ich mit dem Essential + besser Nadel besser als mit dem Debut mit Einsteiger-Nadel? Wie signifikant ist der Unterschied zum Debut? Würdet ihr generell zum Debut raten oder ist der Unterschied der beiden Modelle eher zu vernachlässigen wenn man ein besseres System an den Essential schnallt?

Ich lausche teils neuen/ungebrauchten, teils alten Vinylplatten... über ein Paar Klipsch RF62 II an einem Denon PMA 520 AE Verstärker (der durchaus zur Debatte steht, aber das ist ein anderes Thema und hat hier erstmal nichts verloren).



Vielen Dank für eure Einschätzung!
akem
Inventar
#2 erstellt: 16. Dez 2014, 19:52
Die Nadel macht den Klang. Daher hier so hoch wie möglich greifen. Übrigens: je besser und schärfer die Nadel ist, desto besser klingt's nicht nur sondern umso länger hält sie auch!

Ein Umstieg auf 2M lohnt nicht, das ist nur ein OM-Generator in etwas mehr und bunterem Plastik. Einzige Ausnahme: das 2M Black, da gibt es in der OM-Serie keine Entsprechung. Das wäre quasi ein OM45... Umgekehrt gibt es für das OM40 auch keine Entsprechung in der 2m-Serie. Aber sonst:
2M Red = OM10 = VM White
2M Blue = Om 20 = VM Red
2M Bronce = OM30 = VM Blue
OM40 = VM Silver

Gruß
Andreas
zehnmark
Neuling
#3 erstellt: 17. Dez 2014, 17:23
Hallo akem,

vielen Dank für die Antwort - das ist sehr aufschlussreich! Mir war nicht klar, dass die OM-Serie und die 2M-Serie so große Überschneidungen haben. OM-Teile werden ja wohl auch nur als OEM-Ware direkt ab Hersteller verbaut, soviel ich weiss.

Dann werde ich mich mal umsehen nach einer neuen Nadel! Kostengünstiger als gleich den ganzen Dreher auszutauschen ist es alle Mal. Kommt Zeit kommt Rat, vorläufig bin ich mit dem Einstiegsmodell von Pro-ject dann wohl erstmal gut bedient. Mir fehlt es noch an Erfahrung, ich werde mal Gelegenheit suchen andere Systeme Probe zu hören.
Marsilio
Inventar
#4 erstellt: 17. Dez 2014, 17:36
OM-Tonabnehmer kannst Du im Handel normal kaufen - noch. Sie gelten als Auslaufmodelle. Imho preislich aber deutlich attraktiver als die 2M-Reihe. Ich habe im September mein modernes 2M Blue gegen ein "altes" OM40 ersetzt. Klanglich eine deutliche Verbesserung.

Zu Deinem Plattenspieler: Einen Pro-ject gegen einen anderen Pro-ject tauschen wird Dich klanglich nicht weiter bringen. Pro-ject kauft man eh eher aus Designgründen. Richtig robust sind diese Dreher nicht, egal welches Modell. Und die Gleichlaufwerte sind auch nicht der Hit. Ich würde an Deiner Stelle das Gerät behalten das Du hast, aber den Tonabnehmer wechseln bzw. die Nadel upgraden (richtig gut spielen imho aber erst die 30er- und 40er-Nadeln). Später kannst Du ja immer noch den Dreher tauschen, ein universelles Tonabnehmersystem wie z.B. das Ortofon OM40 kannst Du auch auf einem anderen Plattenspieler verwenden. Und wenn tauschen: Dann empfehlen Dir ziemlich viele Leute hier im Forum auf einen Gebrauchten aus der Hohezeit des Plattenspielerbaus zu wechseln. Ein Dual 704 oder ein Thorens TD320 beispielsweise würden heute einen höheren vierstelligen Betrag kosten.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 17. Dez 2014, 17:37 bearbeitet]
zehnmark
Neuling
#5 erstellt: 17. Dez 2014, 17:40
Hi Marsilio,

Danke für deine Einschätzung! Das klingt plausibel. Gerade wenn ich das OM-System später mitnehmen kann, werde ich mich erstmal daran halten und die Nadel upgraden.
Thorens und DUAL sind mir auch schon von einem Kollegen empfohlen worden, er sagt da sind auch gute Sachen zu bekommen im Bereich +/- 300 EUR.
Sollte mir da mal etwas über den Weg laufen, nehme ich die Gelegenheit vielleicht wahr. Für's Erste wird es der Pro-ject tun, ich bin grundsätzlich schon zufrieden mit dem Klangbild; ich komme von einem 10 Jahre alten, relativ billigen Technics-Nachbau von Gemini (glaube die gibts gar nicht mehr)... á la Reloop und Co. Das Shure System daran war robust aber klanglich eine ganz andere Liga (im negativen Sinne).
germi1982
Moderator
#6 erstellt: 18. Dez 2014, 10:24

Marsilio (Beitrag #4) schrieb:
OM-Tonabnehmer kannst Du im Handel normal kaufen - noch. Sie gelten als Auslaufmodelle. Imho preislich aber deutlich attraktiver als die 2M-Reihe. Ich habe im September mein modernes 2M Blue gegen ein "altes" OM40 ersetzt. Klanglich eine deutliche Verbesserung.

....


War ja nicht anders zu erwarten, denn die 2M und die OM haben die gleichen Generatoren nur die "Verpackung" (Gehäuse) ist anders.


[Beitrag von germi1982 am 18. Dez 2014, 10:25 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Dez 2014, 11:02
Nein, die 2M haben andere Generatoren als OM oder auch Super OM, machen somit mehr Pegel aber sind auch kapazitätskritischer, siehe Impedanz- und Induktivitätsangaben:
http://ortofon.com/i...d%20500%20series.pdf
http://ortofon.com/i...rochure_2013_web.pdf


[Beitrag von thewas am 18. Dez 2014, 11:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kaufberatung: pro-ject studie
hans_kokos am 20.09.2013  –  Letzte Antwort am 21.09.2013  –  3 Beiträge
Frage zu Pro-Ject RPM 5
tenhagenx am 12.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  3 Beiträge
Pro Ject Perspective Anniversary
idontlikemondays am 30.03.2015  –  Letzte Antwort am 01.04.2015  –  11 Beiträge
Pro-ject Debut
mc_vinyl am 18.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  18 Beiträge
Pro Ject 1.3 Frage
meikel33 am 11.03.2015  –  Letzte Antwort am 12.03.2015  –  2 Beiträge
Pro-Ject 2 Xperience "SuperPack"
snakkel am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  6 Beiträge
Pro-Ject Phono Box Unterschiede.
Andreas_W am 30.10.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  19 Beiträge
Pro-Ject 1.2e Elkos tauschen
scholli90 am 18.04.2016  –  Letzte Antwort am 22.04.2016  –  20 Beiträge
Pro-ject Xpression III brummt
Konzertassi am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  39 Beiträge
Erfahrung mit Pro-Ject Perspective (Anniversary)?
miluro am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Pro-Ject
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedviktor.kislovskij
  • Gesamtzahl an Themen1.344.821
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.497