Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LP12 auf Glastisch?

+A -A
Autor
Beitrag
pavel_1968
Stammgast
#1 erstellt: 23. Mai 2015, 08:58
Hallo
Ich habe einen LP 12 mit Akito 2 und Lingo Netzteil. Ich habe ihn auf einem schweren Spectral Glasrack stehen. Er hat eine "solit base".
Nun habe ich gehört, das sich ein Glastisch für einen Playtenspieler sehr nachtrilig auf den Klang auswirkt. Stimmt das?
Was wäre die ideale Aufstellung? Sollte ich ein Trampolin base nachrüsten? Ich möchte keine "gimmics".

Danke

Paul
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 23. Mai 2015, 09:17
Hallo,

warum sollte ein Glastisch eine negative Auswirkung haben?

Peter
Holger
Inventar
#3 erstellt: 23. Mai 2015, 09:37

pavel_1968 (Beitrag #1) schrieb:

Nun habe ich gehört, das sich ein Glastisch für einen Playtenspieler sehr nachtrilig auf den Klang auswirkt. Stimmt das?


Sowas kommt von Dampfplauderern, die das irgendwann mal von sogenannten "Spezialisten" aufgesogen haben, tatsächlich aber in ihrem eigenen Hörraum nicht unterscheiden könnten, ob der LP12 auf einem Glasboden oder einem Lack-Tischchen von IKEA spielt...

Mein LP12 (1999 neu gekauft, mit Ittok, Trampolin und Benz Glider/Linto) spielte auf Glas, Lack und MDF gleich auf - und zwar hervorragend.
raindancer
Inventar
#4 erstellt: 23. Mai 2015, 09:59
Ich sehe hier weniger das Glas als kritisch an sondern die Masse, da du schreibst das Rack ist schwer. Probier aus, ob sich aufm Ikea Tischchen was ändert, falls ja entweder auf Ikea belassen oder Trampolin anbauen, damit wird er unabhängig vom Aufstellort, siehe Holgers Bericht.

aloa raindancer
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 24. Mai 2015, 08:03
Hallo!

Nun, es soll Leute geben die ihrer eigenen Aussage nach den Wechsel der Batterien in der Fernbedienung gehörmäßig erfassen können.

Die hören bestimmt einen Unterschied und können dir auch gleich die Zusammensetzung der Glasmasse gehörmäßig bestimmen.

Für Normalsterbliche mit durchschnittlichen Ohren sollte es allerdings egal sein solange es durch den Aufstellungsort nicht zu negativen Effekten durch Trittschall und andere Störeinflüsse kommt.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 24. Mai 2015, 08:04 bearbeitet]
pavel_1968
Stammgast
#6 erstellt: 24. Mai 2015, 08:47
Danke für die Antworten. Ehrlich gesagt hätte ich eher gedacht, dass ihr sagt, dass der Holztisch besser wäre und wie ich einen solchen Plattenspieler auf Glas stellen kann... Ein Linn Händler hat das z.B. gesagt, dass man den Unterschied klar höre.
Gehe ich dann recht in der Annahme, dass der Einbau einer Trampolin base eher Gelverschwendung wäre...?


[Beitrag von pavel_1968 am 24. Mai 2015, 08:50 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#7 erstellt: 24. Mai 2015, 09:00

pavel_1968 (Beitrag #6) schrieb:
Danke für die Antworten. Ehrlich gesagt hätte ich eher gedacht, dass ihr sagt, dass der Holztisch besser wäre und wie ich einen solchen Plattenspieler auf Glas stellen kann... Ein Linn Händler hat das z.B. gesagt, dass man den Unterschied klar höre.
Gehe ich dann recht in der Annahme, dass der Einbau einer Trampolin base eher Gelverschwendung wäre...?


Ich habe mit meinem LP12 Majik, der ebenfalls die solid base verbaut hat, jedenfalls keine Probleme. Der steht schon von Anfang an auf nem Lacktisch.

Für meine anderen Geräte habe ich Tripods von Lovan. Ich meine schon, dass der LP12 darauf dann etwas "anders" klingt, aber weit aus dem Fenster lehnen würde ich mich zur Aufrechterhaltung diese Aussage nicht.


[Beitrag von Moonlightshadow am 24. Mai 2015, 09:01 bearbeitet]
pavel_1968
Stammgast
#8 erstellt: 24. Mai 2015, 10:25
Ich kenne Leute, die ernsthaft meinen, dass ein CD player oder ein Verstärker auf bestimmten in der Regel sehr teuren Tischen besser klingen. Das alles halte ich für ene Art "Religion". Man kann daran glauben, doch vielleicht stimmt es nicht. Bei Plattenspielern bin ich mir da weniger sicher, ob die Aufstellung egal ist (solange er stabil steht, möglichst entkoppelt vom Fußboden).?


[Beitrag von pavel_1968 am 24. Mai 2015, 10:27 bearbeitet]
sandmann319
Inventar
#9 erstellt: 24. Mai 2015, 10:40
Hallo Pavel,
wie wäre es einmal mit selber testen?
Es gibt im Baumarkt für sehr wenig Geld Granit-platten.
Stell doch einfach einmal deine Geräte drauf und höre ob und was sich ändert.
Dann kannst du es aus eigener Erfahrung sagen.

Gruß Gerd

ps:

Hieß es nicht in den 80er Jahren immer,
Linn-Dreher auf Ikea Tisch und hinten rechts einen Papierschnipsel unterlegen?
Habe sowas in den Tiefen meiner Erinnerung.


[Beitrag von sandmann319 am 24. Mai 2015, 10:42 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#10 erstellt: 24. Mai 2015, 16:27
Hallo,

gewisse Händler behaupten auch, dass Lautsprecherkabel den Klang ändern...

Peter
Hörbert
Moderator
#11 erstellt: 25. Mai 2015, 08:20
Hallo!

Falls es keine Probleme mit Störeinflüssen gibt kannst du jeden Plattenspieler so aufstellen wie es dir gefällt ohne Nachteile befürchten zu müssen oder auch ohne das es einen Vorteil gibt.

Bei Problemen mit Störeinflüssen beibt eigentlich im Endeffekt nur eine Wandhalterung übrig, der Rest ist eine Designfrage.

Solltest du dir da nicht sicher sein gibt es ein einfaches Experiment das jeder selbst machen kann. Nimm einfach mit verschiedenen Aufstellungsvarianten das gleiche Musikstück mit dem PC auf und brenne dann den ganzen Schwung auf eine CD. Dann deckst du das Display ab und schaltest auf "Random" mal gespannt ob du eines der Stücke einem bestimmten Aufstellungsort zuordnen kannst ohner dich an vereinzelten Knacksern o.ä. zu orientieren.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LP12: lohnt sich Trampolin base?
pavel_1968 am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 25.06.2009  –  3 Beiträge
Aufstellung LP12
chr123 am 16.04.2012  –  Letzte Antwort am 20.04.2012  –  16 Beiträge
Wandhalterung für Linn LP12
undersh am 06.08.2006  –  Letzte Antwort am 18.08.2006  –  16 Beiträge
LP12 upgrade
pavel_1968 am 29.06.2016  –  Letzte Antwort am 30.06.2016  –  9 Beiträge
Linn Lingo brummt, was tun?
undersh am 25.08.2006  –  Letzte Antwort am 26.08.2006  –  5 Beiträge
Linn Akito Montageschablone / LP 12
itok am 09.04.2008  –  Letzte Antwort am 11.04.2008  –  4 Beiträge
Problem mit Linn Lingo
helford am 28.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2010  –  11 Beiträge
Ausphasung des LP 12/Lingo
nonaim69 am 04.04.2006  –  Letzte Antwort am 04.04.2006  –  5 Beiträge
LP auf CD - Kopfhörerausgang
Tomacar am 20.05.2006  –  Letzte Antwort am 06.06.2006  –  19 Beiträge
Empfehlung: Tonabnehmer Linn LP12 mit Akito?
Steppenwolfli am 10.10.2011  –  Letzte Antwort am 12.10.2011  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedRed_Teufel
  • Gesamtzahl an Themen1.345.061
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.110