Aiwa HS-PC202MII Erfahrungen?

+A -A
Autor
Beitrag
PvB03
Stammgast
#1 erstellt: 01. Jun 2015, 21:38
Hallo zusammen, da mir mein Walkman D6c zu groß ist um ihn öfters mitzunehmen, wollte ich mir ein tragbares Gerät zulegen.
Ein Modell, das mir sowohl optisch wie auch auf dem Datenblatt sehr gut gefällt ist der AIWA HS-PC202MII.
Unbenannt
Ich möchte mir diesen in einem einwandfreien Zustand kaufen, davor habe ich allerdings noch ein paar Fragen, zu denen ich im Internet nach intensiver Recherche keine Antwort gefunden habe.

1. Hat der Walkman ein Speed Adjustment-Poti?
2. Ist das Azimuth verstellbar (Nicht, oder? Ist ja Autoreverse...)
3. Aus welchem Material ist der Kopf?
4. Wie lange hält er auf einem Satz Alkalines in der Regel?
5. Ist er riemen- oder zahnradbetrieben?

Wer auf irgendeine dieser Fragen eine Antwort weiß, würde mir sehr helfen.

Beste Grüße,
Philip


[Beitrag von PvB03 am 01. Jun 2015, 21:40 bearbeitet]
PvB03
Stammgast
#2 erstellt: 03. Jul 2015, 10:18
Das Gerät ist inzwischen bei mir angekommen und für alle, die sich für dieses Modell interessieren, beantworte ich diese eben.

1. Kann ich nicht sagen, habe ihn nicht aufgekriegt.
2. Ja, das Azimuth ist verstellbar, man braucht nur einen extrem kleinen Kreuzschraubenzieher.
3. Klanglich müsste das ein amorpher Kopf sein, ein Permalloy kommt da von meinem Gehör her nicht in Frage, wenn das Azimuth richtig eingestellt ist, kommt der HS-PC202MII locker an meinen D6c ran.
4.Ich habe ihn seit einer Woche nun und bisher halten ein Satz normaler AAAs Alkalines problemlos, der Batterieindikator leuchtet auch noch stark.
5. Ich gehe davon aus, dass er riemengetrieben ist, das ist bei den meisten Autoreverse-Walkmans so. Dennoch kann ich auf eBay keine Ersatzriemen finden (?) und das gebrauchte Exemplar, das ich hier habe, spielt auch noch ohne Leiern, Geschwindigkeitsungleichmäßigkeiten oder sonstigen Indizen für alte Riemen. Ich schließe nicht aus, dass er zahnradgetrieben ist.
seuchenprinz
Neuling
#3 erstellt: 05. Sep 2017, 12:23
hallo,
ich würde mich für den player auch interessieren, gerade angebot gefunden.
weisst du noch was du bezahlt hast?
leider finde ich online keine angaben zu wow und flutter, hast du welche (eventuell im manual)?
danke, lg
seuchenprinz
lini
Inventar
#4 erstellt: 05. Sep 2017, 13:50
sp: Ich kann mal gelegentlich kucken, ob ich die Anleitung zu meinem MIII noch find - subjektiv empfand ich den Gleichlauf beim HS-PC202MIII nicht schlechter als beim WM-DC2 und beim WM-D6C. Und der Aiwa war auch ohne Quartz-referenzierten Antrieb nicht sonderlich erschütterungsempfindlich - und er klang für meinen Geschmack eher besser als schlechter im Vergleich zum DC2 und war auch in praktisch jeder Hinsicht der praxisfreundlichere Walkman.

Falls Du keinen günstigen PC202MII/MIII auftreiben kannst, könntest Du Dich auch nach dem PX410 umsehen. Der ist ähnlich gut und noch ein bisschen moderner (ich für meinen Teil find aber den PC202MII/MIII charmanter...) - sollte dann aber am besten das alternative Batteriefach für normale Starndardzellen mitbringen...

Grüße aus München!

Manfred / lini
seuchenprinz
Neuling
#5 erstellt: 05. Sep 2017, 13:59
danke manfred für die antwort :-)

habe den Aiwa HS PC 202 MII ohne tasche, kopfhörer und netzteil aber funktionierend um € 75 gesehen. nach google suche finde ich € 35 angemessener weil eben alles fehlt. was denkst du?

lg aus tirol
lini
Inventar
#6 erstellt: 05. Sep 2017, 14:40
sp: Dazu kann ich mangels Kenntnis des aktuellen Gebrauchtpreisniveaus nicht wirklich was sagen, aber 75 Euro allein fürs Grundgerät einschließlich Batteriefach schienen mir nicht eben nachgeworfen. Andererseits scheinen die Preise für gutes Hifi-/Audio-Equipment in den letzten paar Jahren eh deutlich angezogen zu haben, also gibt's die eher seltenen Walkmänner mit Dolby C inzwischen wohl auch nicht mehr so günstig wie noch gegen Ende der 2000er.

Grüße aus München!

Manfred / lini
mopsymops
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Mrz 2018, 03:16
So Freunde
Eben nach gut 10 Jahren der Nichtbenutzung frische Batterien in meinen
Aiwa HS-PC 202 und
Aiwa HS-PC 202 Mark III rein gemacht
und LÄUFT !!!
Wie gesagt, die Dinger lagen locker 10 Jahre in der Schublade.
So muß das sein.
MP3 nervt mich gerade etwas, darum nun mal wieder schön analog, zumal hier noch
locker 1000 tapes im Schrank schlummern.
Alles schön mit Yamaha K-xxx Geräten bespielt und ich muß sagen, dass
harmonisiert ganz gut mit den Aiwas. Der 1. HS-PC 202 hat auf Dolby C
etwas Dolby Pumpen, der Mark III nicht. Vermutlich haut das Dolby bei der ersten Version
etwas stärker zu und Aiwa hatte das bei der dritten Version etwas entschärft aber die Dynamik
in der Musik ist schon der Hammer. Das steht dem Digitalzeug in nichts nach.
Koss the Plug als Ohrhörer dran. Über Lautstärke 5 wirds schon kriminell laut.
Also wer Ohren töten will, ist hier richtig.
Die Preise für die Dinger scheinen anzuziehen.
Einen Aiwa PX377 habe ich auch noch, läuft und kann ich auch empfehlen. Hat nur Dolby B.
Dies mal als kleine Langzeit Studie, falls noch jemand so Player sucht.
Riemen gibts in der Bucht aber bis jetzt scheint der erste seinen Job noch zu machen.

Mopsy
mopsymops
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Mrz 2018, 03:34
noch kurz zur Ergänzung: Der 1. HS-PC 202 kam Ende 1988 auf den Markt. Wir reden hier also über ein 30 Jahre altes Produkt. Dolby-C Player waren immer eher selten. Der AIWA HS-PX410 ist noch so ein Exote.
Die Sony Kollegen werden bekannt sein.

M.
Kino_Royal
Neuling
#9 erstellt: 18. Apr 2018, 17:24
Hallo,
Ich habe auch einen einigermaßen günstig erworben, nur ist leider kein Batteriefach mehr dabei.
Hat jemand vielleicht eins übrig was er entbehren Kann?
Sonst super Gerät.

Gruß Hardy
Passat
Moderator
#10 erstellt: 19. Apr 2018, 00:17
Die Aiwa HS-PC 202 gehören zu den klanglich besten Walkmännern, die es je gab.

Die gabs als HS-P 202 auch in einer Version mit nur Dolby B.


mopsymops (Beitrag #8) schrieb:
Dolby-C Player waren immer eher selten. Der AIWA HS-PX410 ist noch so ein Exote.


Walkmänner mit Dolby C gabs eine ganze Menge.
Nur von Aiwa:
- HS-PX101 (Der erste Aiwa mit Dolby C, stammt von 1987)
- HS-PC202 (1988)
- HS-PX303A (1989)
- HS-PX505 und HS-PC202II (1990)
- HS-JX3000 und HS-JX707 (1991)
- HS-PX1000 und HS-PC202III (1992)
- HS-TX710 und HS-PX410 (1993)

Also immerhin 11 verschiedene Modelle.

Von Sony fallen mir spontan folgende ein:
- WM-DC2, WM-D6C, WM-701C, WM-DD9, WM-B603.

Sonstige:
Panasonic RQ-S80, Kenwood CP-C7.

Grüße
Roman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Walkman WM-D6C verschiedene Köpfe
PvB03 am 18.04.2015  –  Letzte Antwort am 19.04.2015  –  2 Beiträge
Walkman D6C, Mignon-Akkus laden?
PvB03 am 25.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.01.2015  –  4 Beiträge
Sony Walkman Recorder WM-D6C
Wiener_Klang am 07.06.2004  –  Letzte Antwort am 12.06.2004  –  5 Beiträge
Walkman DD9 und Dolby
DOSORDIE am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.11.2005  –  10 Beiträge
Vorstellung AIWA 2300 -hier wohl recht unbekannt
Flipside77 am 10.02.2016  –  Letzte Antwort am 10.02.2016  –  6 Beiträge
Dachbodenfund: Dual HS 43
P.Diddy am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  7 Beiträge
AIWA PX-E800 - Informationen?
tapestatic am 19.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  2 Beiträge
DUAL HS 51
maffin35 am 13.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  8 Beiträge
problem mit walkman - 'höhenschwanken'
fjmi am 11.08.2004  –  Letzte Antwort am 11.08.2004  –  2 Beiträge
Aiwa AP 2500 Plattenspieler
RaSu am 05.02.2017  –  Letzte Antwort am 20.02.2017  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.389 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedlacerda83
  • Gesamtzahl an Themen1.404.417
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.745.101

Hersteller in diesem Thread Widget schließen