Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dachbodenfund: Tonnadel von Tonacord - wer weiß was?

+A -A
Autor
Beitrag
mattei707
Neuling
#1 erstellt: 28. Dez 2015, 12:46
Hallo liebe Hifi-Gemeinde!

Beim stöbern auf Mutters Dachboden habe ich einen DUAL CS 731 Q gefunden.

Nach etwas Recherche hat sich herausgestellt, dass ich damit ein wahres Schmuckstück in den Händen halte und meinen alten billig-Dreher damit ersetzen kann.

Dementsprechend möchte ich ihn jetzt auch gerne gebührend mit einer neuen, passenden Nadel bestücken, allerdings fehlt es als Student leider hinten und vorne am finanziellen Unterbau, also versucht man eben das zu nehmen, was man kriegt.

Glücklicherweise war beim Zubehör noch ein 1/2-inch Tonabnehmersystem und eine Ortofon 160E Nadel dabei. Die 160E passt meiner Recherche nach perfekt zum ULM-System vom CS 731 Q.

Allerdings bin ich mir über die Qualität der Nadel nicht sicher.

In der Schatulle habe ich einen kleinen gelben Zettel von Tonacord gefunden, auf welchem steht:
"Original-TONACORD-Diamant Nr. D6034"
dann in Handschrift: "Nachb. f. DN 160E, DM 145,-"

Der Plattenspieler hat damals ca. 800 Mark gekostet. Soviel ich weiß, ist ein Nachbau bei weitem nicht so gut wie ein Original. Aber eine Nadel für 145 Mark sollte qualitativ eigtl. schonmal gut passen, auch wenn sie ein Nachbau ist, oder?

Hat jemand vlt. Erfahrungen mit Tonacord bzw. hat Lust, einem Neuling zu erklären, wass ich mit dieser Nadel jetzt in den Händen halte?

Ich freu mich auf eure Antworten und darauf, etwas dazulernen zu dürfen!
akem
Inventar
#2 erstellt: 28. Dez 2015, 12:53
Im Zweifel: ausprobieren...
Neben der Frage, was dieser Nachbau taugt, gilt es ja auch noch die Frage zu klären, ob die Nadel überhaupt noch unbenutzt ist. Nicht wenige Leute haben an sich verschlissene oder teildefekte Nadeln / Tonabnehmer noch aufbewahrt, als Notreserve oder wie auch immer...

Gruß
Andreas
germi1982
Moderator
#3 erstellt: 28. Dez 2015, 22:25
Meist reicht die Qualität von Nachbaunadeln nicht an die Qualität des Originals heran. Gibt auch Ausnahmen, aber meist war und ist das so. Gute Nachbaunadeln sind fast so teuer wie das Original.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TONACORD; wer kann was sagen
achim96 am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2011  –  10 Beiträge
Dachbodenfund: Philips 805 Stereo Plattenspieler
BourbonChild am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  8 Beiträge
Hilfe Tonabnehmer/Tonnadel
Tinaso am 16.12.2011  –  Letzte Antwort am 19.12.2011  –  9 Beiträge
Dual 1212 Tonnadel- bzw. Systemwechseln, aber welche ?
Scream6 am 02.07.2013  –  Letzte Antwort am 06.07.2013  –  12 Beiträge
Unbekannter Dachbodenfund
NerdCrash am 03.10.2013  –  Letzte Antwort am 03.10.2013  –  3 Beiträge
uralt Plattenspieler von Philips-Dachbodenfund! Was ist er wert?
Realbadthing am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  7 Beiträge
Plattenspieler Sony PS D-705 - Erfahrungen? (Dachbodenfund)
tv-newbie06 am 10.07.2016  –  Letzte Antwort am 12.07.2016  –  4 Beiträge
Hilfe Mit Tonnadel! (Dual 1226)
the-pet am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  7 Beiträge
Neckermann Plattenspieler Wer weiß was?
anglerfraenky am 07.01.2013  –  Letzte Antwort am 08.01.2013  –  3 Beiträge
Dachbodenfund: Dual HS 43
P.Diddy am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 84 )
  • Neuestes Mitgliedcoldanddistant
  • Gesamtzahl an Themen1.344.868
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.324