Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Grado Prestige Black Compliance

+A -A
Autor
Beitrag
SR2245
Stammgast
#1 erstellt: 05. Jan 2016, 13:43
Hallo,

ich habe hier ein Prestige Black, neu gekauft 1999.
Im Beipackzettel steht 30 µ/mN.
Im Netz finde ich nur die Angabe 20 µm/mN, ist aber fast auschliesslich das Prestige Black 1.
Ist wohl eine neuere Version, aber auch bei den paar alten Blacks, die man online findet steht falls angegeben 20.

Jemand eine Ahnung welche Nadelnachgibigkeit das Black von vor 15 Jahren hat?

Danke und Gruß!

D72_4444
Albus
Inventar
#2 erstellt: 05. Jan 2016, 15:24
Tag,

typischer Wert war 12-15 mü/mN, je nach Exemplar, also somit auch 15 mü/mN +0/-3 mü/mN, was auch der gehörigen Erfahrungsregel zur Einschätzung der dynamischen Nachgiebigkeit anhand der statischen entspricht. Die gelisteten 30 mü/mN sind statischer Wert.
Eine gewisse Bestätigung lässt sich gewinnen anhand der Vorgabe der "opt. Tonarmmasse 10 - 18 Gramm", so ergibt sich eine rechnerische Tiefenresonanz zwischen 8 und 10 Hz (gerechnet mit 15).

Freundlich
Albus
SR2245
Stammgast
#3 erstellt: 05. Jan 2016, 17:25
Hallo Albus,

vielen Dank für Deine Antwort!
Macht Sinn, hatte mich schon schon über die Empfehlung gewundert. 10-18g Arm würde bei dyn. Cu von 30 ja gar nicht passen.
Beim 18g Arm wär man ja schon bei 6Hz.

Hab das System am TP16MKIII mit 7,5g eff. Masse, das System mit Unterlegplättchen liegt bei 5.9g.
Ist ja dann bei 11,5 -12Hz noch OK.

Gruß
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 05. Jan 2016, 17:49
Nabend !

Abwarten, bis irgendwo einmal das " Gold " als höchste, selektierte Version ohne Nadel angeboten wird. Kannste 1:1 umstecken. Klingt wahrscheinlich weniger plüschig.

MfG,
Erik
SR2245
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jan 2016, 18:55
Hi,

danke für Deine Antwort. das Black ist eh nur für Alltagsgebrauch und unbekannte Platten.
Glücklicherweise hab ich zwei TP63 Armrohre und noch das Elac 796H für "Sonntags"
Brauch man ja nur umstecken und Auflagekraft anpassen.

So riesig finde ich den Unterschied gar nicht. Klar das Elac bringt mehr Details und klingt neutraler und sauberer.
Das Black ist aber sehr gefällig , etwas zurückhaltend in den Mitten und ein bisschen weich im Bass.

Mal gucken wenn mir mal eins über den Weg läuft, werde ichs mal probieren.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Projekt: Saba PSP 900 + Grado Prestige Black
astHiFiForum am 27.11.2016  –  Letzte Antwort am 28.11.2016  –  14 Beiträge
Grado Prestige an Lenco L75 Tonarm?
Sovebamse am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  21 Beiträge
VV für Grado Prestige Silver
orbitana am 20.03.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  11 Beiträge
GRADO Black defekt ?
MattMan am 22.02.2015  –  Letzte Antwort am 23.02.2016  –  8 Beiträge
Neues System Grado Prestige Red brummt
DOSORDIE am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  4 Beiträge
Grado Prestige blue oder Shure M97xe Hilfe!
manitou0482 am 13.05.2011  –  Letzte Antwort am 03.09.2016  –  23 Beiträge
Hilfe bei Grado XC+ verständnis ?
Wood0rGer am 23.10.2014  –  Letzte Antwort am 28.10.2014  –  12 Beiträge
Grado Prestige Silver an einem Pro-Ject Debut III
fzeppelin am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  18 Beiträge
Grado Prestige Green 1 auf Thorens TP 16 MK III
Soundtrailer am 04.10.2012  –  Letzte Antwort am 04.10.2012  –  2 Beiträge
Nur 1 Universalnadel für alle Grado Prestige - Modelle ?
Wuhduh am 29.06.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  54 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 76 )
  • Neuestes MitgliedHolzdrache64
  • Gesamtzahl an Themen1.344.860
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.256