Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe - Qualitäts- Plattenspieler - aber welche Marke?

+A -A
Autor
Beitrag
Fritte67
Neuling
#1 erstellt: 23. Jan 2016, 14:41
Liebes Forum,

ich bin neu hier, da ich folgendes Problem bzw. Frage habe:

Aus einem Nachlass habe ich einen Plattenspieler erhalten. Leider steht da überhaupt keine Marke/Herstellerinfo drauf. Nur beim Abehmerarm ist der Hersteller zu lesen: SME Modell 3009.

Ich habe ein paar Bilder (etwas verstaubt das Teil) beigefügt. Vielleicht hilft's ;-)

Es wäre super, wenn mir irgendeiner weiterhelfen könnte und mir sagt, was ich da eigentlich für ein Teil habe. Danke für die Hilfe und Unterstützung!

Gruß Fritte

Plattenspieler
Plattenspieler
Plattenspieler
Plattenspieler Plattenspieler Plattenspieler Plattenspieler


[Beitrag von Fritte67 am 23. Jan 2016, 15:05 bearbeitet]
akem
Inventar
#2 erstellt: 23. Jan 2016, 14:44
Und, wo sind die Bilder?

Gruß
Andreas
tinnitusede
Inventar
#3 erstellt: 23. Jan 2016, 14:50
sind wohl in der Frittöhse gelandet

Hans
dialektik
Inventar
#4 erstellt: 23. Jan 2016, 15:41
Mal ins Blaue:
Eigenbau? (bis auf den Arm natürlich)
Fehlt da nicht noch der Antriebsmotor?
Fritte67
Neuling
#5 erstellt: 23. Jan 2016, 18:13
Nee - definitiv nix Eigenbau.
Antrieb: Direktmotor mit Öl gefüllt. (Schmierung)
Schwerer (Acryl)Glasteller


[Beitrag von Fritte67 am 23. Jan 2016, 18:13 bearbeitet]
Bügelbrett*
Stammgast
#6 erstellt: 23. Jan 2016, 18:45
evtl. Transrotor / Transrotor Klon??
sieht dem super seven ähnlich,auch die abgerundete Haube passt.
Wuhduh
Inventar
#7 erstellt: 24. Jan 2016, 00:23
Moin !

Bei Clearaudio stehen auch häufig die Motoren solo und unmotiviert wie Straßenbauarbeiter in der Gegend herum.

Seltsam: Die meisten ( jeder ? ) Profibauer verwendet auch ein Typenschild.

MfG,
Erik
dialektik
Inventar
#8 erstellt: 24. Jan 2016, 00:53
Bei einem solchem Teller sind mir eher Riemen-, als Direktantriebe bekannt...
auch bei Transrotor

und das Fehlen jeglichem Hinweises auf dem Dreher auf Herkunft....
Eigenbau oder .......
Fritte67
Neuling
#9 erstellt: 25. Jan 2016, 20:02
Hallo Zusammen,

Habe jetzt die Info erhalten, dass das Teil wohl 15-20 Jahre alt sein muss. Stand aber immer nur auf dem Schrank und wurde nie benutzt.
Kennt Ihr einen Ansprechpartner/Händler im Raum Düsseldorf, dem ich den Plattenspieler mal unverbindlich zeigen könnte bzw. wer an sowas Interesse hat?

Danke und schönen Abend noch.

Fritte
Wuhduh
Inventar
#10 erstellt: 25. Jan 2016, 20:30
Tonarm ist ein alter SME aus den 80zigern.

" nie benutzt " ist eine - äh - Falschaussage, auch wenn man am Headshell keine konkreten Fingerabdrücke finden würde. Fast jeder Tonarm wurde schon entjungfert.

,
Erik


[Beitrag von Wuhduh am 25. Jan 2016, 20:30 bearbeitet]
raphael.t
Inventar
#11 erstellt: 26. Jan 2016, 09:38
Mir fällt ein älterer Audiolabor dazu ein, vor allem wegen des Direktantriebs, aber mit einem hohen Unsicherheitsfaktor.

Grüße Raphael
Wuhduh
Inventar
#12 erstellt: 26. Jan 2016, 22:11
Du meinst das Modell " konstant ", oder ?

MfG,
Erik
8erberg
Inventar
#13 erstellt: 27. Jan 2016, 08:36
Hallo,

"Konstant" war doch n Riemengerät, aber irgendwie krieg ich den Helmut Brinkmann nicht aus dem Kopf (damals einer der Knaben bei Audiolabor, heute baut er ja seine Sachen selber)...

Peter
raphael.t
Inventar
#14 erstellt: 27. Jan 2016, 10:25
Hallo!

Nicht den Konstant meine ich. Der Chef von Audiolabor, ist der nicht vor wenigen Jahren verstorben? Einen Direkttriebler aus deutschen Landen habe ich jedenfalls dunkel in Erinnerung.
Ich habe Hunderte von HIFI-Zeitschriften aus den 70ern, 80ern und 90ern, die ich x-mal gelesen habe. Da bleibt zwar ein wenig hängen, aber ich werde in Kürze 65, da nimmt das Gedächtnis leider ab.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
8erberg
Inventar
#15 erstellt: 27. Jan 2016, 10:37
Hallo,

neee, man hatte sich bei Audiolabor "auseinandergelebt" und es gab eine Insolvenz, Fricke wie auch Brinkmann haben sich mit eigenen Firmen selbständig gemacht und der der die Elektronik produziert (Scheckaudio) hat hat den Namen "übernommen" und nach ein paar Jahren "Audiolabor" eingestellt.

Peter
Fritte67
Neuling
#16 erstellt: 05. Feb 2016, 17:50
Hallo Zusammen,

so - man merkt - das ich NULL Ahnung habe.
Habe jetzt mal mit einen Fachgeschäfft Kontakt aufgenommen. Wie z.T. richtig geahnt, fehlt der Antriebsmotor mit Riehmen! Da muss ich wohl bei meiner Schwiegermutter nochmal auf Suche gehen ....

Es soll sich wohl wahrscheinlich um einen Transrotor Leonardo handeln. Naja - jetzt muss ich nur noch sehen, wer an so etwas ohne Motor Interesse hat ..... Zufällig hier jemand ?

Fritte
dialektik
Inventar
#17 erstellt: 05. Feb 2016, 20:08

fehlt der Antriebsmotor mit Riehmen

Na, dann haben meine Äuglein sich doch nicht geirrt
Wuhduh
Inventar
#18 erstellt: 05. Feb 2016, 22:46
Nabend !

@ Fritte:

Schlachtefest !

@ raphael.t:

Es gibt ein zweideutiges Sprichwort: " Du mußt nichts im Kopf haben, aber wissen, wo es steht oder niedergeschrieben wurde ! "

... oder so ähnlich jedenfalls.

MfG,
Erik
cbv
Inventar
#19 erstellt: 06. Feb 2016, 20:59

Fritte67 (Beitrag #16) schrieb:
Es soll sich wohl wahrscheinlich um einen Transrotor Leonardo handeln.

Eher ein Transrotor Connoisseur.


[Beitrag von cbv am 06. Feb 2016, 21:01 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#20 erstellt: 10. Feb 2016, 15:19
Hallo,

ansonsten: laufruhigen Motor besorgen (im Zweifelsfall einen Faulhaber oder Maxxon), berechnen welches Pulley man braucht und ein passendes Drehen/drehen lassen.

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
marke? studio-technik plattenspieler!
freecan am 29.07.2012  –  Letzte Antwort am 29.07.2012  –  10 Beiträge
Hilfe bei Typ-Erkennung Thorens Plattenspieler
dangerm am 02.06.2012  –  Letzte Antwort am 03.06.2012  –  6 Beiträge
Wie viel für neuen Plattenspieler ausgeben? welche Marke?
Labtec123 am 24.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.11.2010  –  21 Beiträge
Hilfe, Plattenspieler richtig einstellen
f+c_hifi am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2005  –  2 Beiträge
Hilfe für Plattenspieler Neuling!
NWOBHM am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  37 Beiträge
hilfe bei plattenspieler kauf
dave11 am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  14 Beiträge
HILFE!!!
Milchjunkie am 31.01.2004  –  Letzte Antwort am 31.01.2004  –  3 Beiträge
Plattenspieler ruckelt, Hilfe!
kadioram am 30.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.09.2007  –  14 Beiträge
Hilfe für Plattenspieler - Anfänger
Markus13680 am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  2 Beiträge
Hilfe bei Plattenspieler-Erstkauf
leacita am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 76 )
  • Neuestes Mitgliedruwank
  • Gesamtzahl an Themen1.345.273
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.329