Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler max. 400 €

+A -A
Autor
Beitrag
Rotin
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jan 2016, 10:27
Erst einmal ein Hallo in die Runde.

Mein Holde möchte sich einen Plattenspieler zulegen. Wir haben heute bereits einen Termin beim Fachhändler um Lautsprecher und AVR zu kaufen. Dazu soll dann auch der Plattenspieler erworben werden.

Fokus liegt auf dem Teac TN 300. Der gefällt uns optisch bisher am besten, von dem was wir gesehen haben (sollte auf jeden Fall weiß sein). Gibt es in dem Preissegment andere Spieler, die ihr als wesentlich besser einstuft, oder können wir bei dem Gerät ruhigen Gewissens zuschlagen?

Vielen Dank im Voraus.

Als System wird übrigens verwendet:

AVR Pioneer VSX-S510W
1x Paar Dali Zensor1


[Beitrag von Rotin am 25. Jan 2016, 10:29 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#2 erstellt: 25. Jan 2016, 10:33
Hallo Rotin

Der Teac wäre nicht mein Fall. Nur schon wenn ich diese Beschreibung zum Tonabnehmersystem lese wird mir fast übel:
"Der TN-300 verfügt über einen hochwertigen VM-Tonabnehmer AT95E von Audio-Technica, der die Tonspur direkt mit höchster Genauigkeit ausliest."
Hochwertig ist der leider nicht, das ist tiefste Einsteigerklasse, der Tonabnehmer wird Euch einiges an Details verschweigen.

Such Dir für das Geld einen Gebrauchten aus der Blütezeit des Plattenspielerbaus, beispielsweise einen Technics SL-Q2, Technics SL-1610 oder Dual 704 und investiere das übriggebliebene Geld in einen guten Tonabnehmer oder eine gute neue Nadel. Gute Tonabnehmer mit feiner Nadel gibt es ab ca. 165.-

LG
Manuel

PS. In einem anderen Thread habe ich gestern das hier geschrieben - vielleicht hilft Dir das als Erklärung weiter:
In der Blütezeit des Plattenspielerbaus waren Plattenspieler Grossserienprodukte. Ergo wurde das, was damals an Mittelklasse-Modellen angeboten wurde, in sehr grossen Stückzahlen gebaut. Heute ist der Plattenspieler nur noch ein Nischenprodukt, das in Kleinserie gefertigt wird. Dementsprechend teurer wird nun die Herstellung. Auf dem Gebrauchtmarkt bekommt man heute ein Gerät der damaligen oberen Mitteklasse übrigens für 200-300 Euro. Ihre Kennzeichen: schwer, perfekter Gleichlauf, komfortable Bedienung, hevorragende Tonarme, zuverlässig und selbstverständlich keinerlei Antriebsgeräusche. Beispiele: Dual 704, Technics SL-1610 bzw. SL-1710, Revox B795, , Hitachi PS48, Thorens TD320. In neu findet man Plattenspieler dieser Qualitätsgüte schon noch - nur muss man dafür dann schon einen deftigen vierstelligen Betrag hinblättern.


[Beitrag von Marsilio am 25. Jan 2016, 10:37 bearbeitet]
Webdiver
Stammgast
#3 erstellt: 25. Jan 2016, 10:52
Also der Teac ist sicher nicht der Schlechteste in diesem Preissegment. Die nehmen sich da wohl alle nichts. Teac, Project, Rega... alles sehr ähnlich. Mit dem AT95E hätte ich auch keine Probleme. Es kostet zwar tatsächlich nur 25€ und kann eventuell auch nicht mit einem 200€ System mithalten, aber in seiner Preisklasse (und wohl auch noch eine Klasse höher) ist es auf jeden Fall ein Preis-Leistungs Tipp.
Also wenn Euch der Teac gefällt, warum nicht.
Gebrauchte können sicher besser sein, aber eben auch total abgerockt. Für einen ersten Player oder ein "pflegeleicht" System würde ich auch zum Neugerät greifen (auch wenn mein bevorzugtes pflegeleichte einen Direktantrieb hätte).
Gruss,
Tobi


[Beitrag von Webdiver am 25. Jan 2016, 10:54 bearbeitet]
Rotin
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Jan 2016, 10:57
Hi Marsilio,

erst einmal vielen Dank für deine Ausführungen. Soweit verstanden. Um benötige für das gelegentliche Abspielen von Platten ja auch kein Highend-Gerät. Des Weiteren soll wie gesagt auch die optische Komponente passen, welche mir bei den genannten älteren Geräten überhaupt nicht zusagt. Wenn der Teac TN 300 tiefste Einsteigerklasse ist, sind dann die Geräte von Dual (DT 210, CS 415, etc.) Holzklasse? Oder zahlt man beim Teac einzig und allein für die Optik?

Nicht falsch verstehen. Ich habe deine Ausführung sehr wohl verstanden. Optisch sollte aber wie gesagt wirklich passen. Wenn man da einen guten Mix finden würde, wäre ich dankbar. Vielleicht fällt dir da ja optisch irgendwas ein wo du sagst, schau dir doch den mal an.
Wuhduh
Inventar
#5 erstellt: 25. Jan 2016, 11:29
Hallo !

Weiße Fräsen ...

... neu:

Alle Brettspieler aus Tschechien: Pro-Ject , Argon-Audio TT , Rowin-Schweiz

... neu ... zum Umlackieren in Wunschfarbe:

Viele Brettspieler von Rega, Music Hall und die o. g. Tschechen

... alt:

Thorens TD 280 MKII und 320 MKII in weiß als Sonderfarbe

Reloop RP 6000 Ltd.( oder kleinere Modelle ? )

MfG,
Erik
Marsilio
Inventar
#6 erstellt: 25. Jan 2016, 11:52
Bei Neugeräten der von Dir erwähnten Klasse wirst Du halt immer in etwa auf ähnlich tiefem Qualitätslevel verbleiben.

Hier noch einige Bsp. von Vintage-Drehern, die vom technischen Standpunkt allesamt absolut empfehlenswert sind. Vielleicht sagt Euch eines von der Optik her ja doch zu:

Die Hitachi PS 38 hier kosten in der Regel nur zweistellige Beträge:
http://www.ebay.de/i...0:g:NfgAAOSwFqJWpR8X

Sehr feine Dreher sind die von Erik erwähnten TD320 - hier ein Bsp. zur Illustration (dieses Angebot hat ein richtig teures Tonabnehmersystem dran, ohne bekommt man diese Geräte für ca. 300.-).
http://www.ebay.de/i...3:g:nuMAAOSw5dNWkaJm

Immer eine Empfehlung wert sind die schweren Technicse SL-Q2 und SL-Q3 - diese gibt es mit Glück auch für zweistellige Beträge:
http://www.ebay.de/i...c:g:SrwAAOSwGotWpRnx
(die gab es auch in schwarz)

Oder die grossen Technics SL-16x0, SL-17x0, die sind aber mit rund 250.- aber teurer: Dieses Bsp. dient nur zur Illustration, in den USA würde ich sowas nie kaufen:
http://www.ebay.de/i...5:g:630AAOSw7FRWZ6GC

Optisch ein Traum, aber nicht an jeder Ecke angeboten und daher auch deutlich teurer sind die technisch hervorragenden Kenwood KD990, KD7010 und KD8030:
http://www.ebay.de/i...rksid=p2047675.l2557

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 25. Jan 2016, 11:56 bearbeitet]
akem
Inventar
#7 erstellt: 25. Jan 2016, 11:53

Rotin (Beitrag #4) schrieb:
Wenn der Teac TN 300 tiefste Einsteigerklasse ist, sind dann die Geräte von Dual (DT 210, CS 415, etc.) Holzklasse?


Schau Dich mal um, was neue Dreher mit Holzzarge kosten...
Ein DT210 ist schlicht unbrauchbar, Elektroschrott. Ein CS 415 ist nur für Leute zu gebrauchen, die zwar unbedingt nen Vollautomaten wollen / brauchen, die aber schwerhörig sind und denen der Klang egal ist. Bei beiden ist der Tonabnehmer nicht wechselbar, da Auflagekraft und Antiskating nicht einstellbar sind. Ein absolutes KO-Kriterium für jeden ernsthaften Plattenspieler. Den 415 gab es übrigens in den 80er Jahren schon, damals für schlappe 199 DM... Heute kostet er 300€ - das Dreifache!!

Gruß
Andreas
Rotin
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Jan 2016, 14:27
Ich schmeiß die hier mal noch in den Raum. Sind sicher vom P/L-Verhältnis genauso angesiedelt wie der Teac.

Music Hall mmf 2.2
Rega RP 1
Pro-Ject Debut Carbon

Wir benötigen wie gesagt kein Highendgerät. Da uns die älteren Geräte alle nicht wirklich zusagen, möchten wir schon ein neues Gerät anschaffen. Es ist auch unser erster Plattenspieler. Der soll Platten nicht im Highendmodus abspielen.

Welche von den oben genannten (inkl. dem TN 300 von Teac) würdet ihr da vorschlagen?
akem
Inventar
#9 erstellt: 25. Jan 2016, 14:31
Zum Rega RP1 hab ich hier schon wiederholt was geschrieben (einfach mal die Suchfunktion bemühen). Würde ich nicht kaufen...

Gruß
Andreas
Vinylo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Feb 2016, 18:15
Auf den Teac TN500 könntest du auch noch warten.
Auch AudioTechnica hat einen hübschen Dreher, den AT-LP5 (kein Discolook).
Wenn du's optisch noch stylischer haben willst, evtl. den Pro Ject RPM 1 Carbon.

Meiner Meinung nach kann man mit allen in diesem Thread genannten Spielern glücklich werden. Jeder verträgt einen besseren Tonabnehmer, was mit Abstand am meisten bringt (wenn man sich in die Materie einarbeitet - oder sich hier beraten lässt).
Wuhduh
Inventar
#11 erstellt: 04. Feb 2016, 22:05
Nabend !

Nun ist " weiß " nicht zwingend vorgegeben ?

Ich frage mich jetzt, weshalb ich aufmerksam diese Option zur Kenntnis genommen habe und darüber nachdachte.

Wenn Du jetzt doch eine Allweltsfräse kaufen willst, kannste Dir in Deinem Budgetrahmen irgendeinen Staubfänger aussuchen und wir brauchen keine weiteren Vorschläge machen.

MfG,
Erik
Rotin
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Feb 2016, 23:13
Es wird definitiv einer in weiß. Wird wohl einer von Pro-Ject werden. Mehr dazu wenn ich nächste Woche beim Händler war und mir mal paar Dinger angeschaut habe.
Wuhduh
Inventar
#13 erstellt: 05. Feb 2016, 04:15
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Plattenspieler 300, max 400?
michaha am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  16 Beiträge
Plattenspieler für max. 400? + Informationsbedürftig
AHtEk am 01.11.2010  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  177 Beiträge
Plattenspieler - Neu bis max. 400?
Crashingnose am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.03.2011  –  49 Beiträge
[Kaufberatung] Plattenspieler max. 400? (Klassiker)
Xaver-Kun am 04.01.2016  –  Letzte Antwort am 05.01.2016  –  19 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis max 400 ?
Superfly13 am 30.04.2016  –  Letzte Antwort am 06.05.2016  –  20 Beiträge
Plattenspieler an Pianocraft 400
Krossnik am 12.04.2004  –  Letzte Antwort am 14.04.2004  –  8 Beiträge
Einsteiger Plattenspielersystem für max. 400?
ehrbaer am 06.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  3 Beiträge
max. 400? für einen plattenspieler-- brauche dringend beratung
togo-tine am 07.12.2007  –  Letzte Antwort am 07.12.2007  –  2 Beiträge
Plattenspieler gesucht [300-400?]
acido am 31.10.2005  –  Letzte Antwort am 02.11.2005  –  7 Beiträge
Plattenspieler für ca. 400? ?
Klangfreak am 11.12.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  140 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nordmende
  • Thorens
  • Kenwood
  • Pro-Ject
  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMacGillivray
  • Gesamtzahl an Themen1.345.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.164