Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler 70er bis 80er Jahre bis ca. 400 €

+A -A
Autor
Beitrag
maxschiffer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mrz 2016, 19:35
Da ich bald Konfirmation habe bekomme ich (hoffentlich) "etwas" Geld .
Ich wollte sowieso meinen Hifi-bestand aufstocken somit kommt die Konfirmation gerade richtig

Also ich wollte einen Plattenspieler bis ca. 400 Euro aus den 70 bis 80er Jahren kaufen ....
Am besten noch Voll-Automatisch und mit schönem Holzgehäuse .
Hat jemand irgendwelche Ideen ? Ich hätte eine Idee :
Einen Denon DP-47F

Hat jemand noch irgendwelche Ideen ?

Wäre wirklich nett wenn ein paar Ideen zusammen kommen

Gruß Max
Bendias
Stammgast
#2 erstellt: 05. Mrz 2016, 20:45
Holz, aber ganz anderer Stil: Thorens TD 320
https://www.google.d...CgC&biw=1680&bih=889
JVC QL-Y 5F
https://www.google.d...m=isch&q=JVC+QL-Y+5F
Dual 701
https://www.google.d...#tbm=isch&q=dual+701

und noch jede menge andere. Hast viel Auswahl.

Manchmal bekommt auch den Pioneer PL707 für unter 500,-
den 505 für unter 400,-, sind aber eigentlich auch mit 400/500 überteuert.

Verstehe sowieso nicht, wieso Du soviel Kohle dafür hinblättern willst. Von wegen >Konfirmation. da kannste ja noch nicht so alt sein und es stellt sich die Frage, ob deine Eltern dir diese Ausgabe erlauben werden.

Für 250 kannste auch schon sehr gute und auch schöne Geräte kaufen. Die Duals liegen auch etwas günstiger als die Folienkartoffeln von Pioneer, JVC und Denon, etc.
evilknievel
Inventar
#3 erstellt: 05. Mrz 2016, 22:18
Hallo,

nichts gegen Denon. Ich habe auch sowas.
Ich rate dir allerdings zu einem günstigeren Dreher, da du noch 200 Euro in ein vernünftiges Tonabnehmersystem oder Nadel einplanen solltest.
Außerdem sind die Denons elektronisch sehr komplex aufgebaut und bei Defekten schwer reparierbar, während man einen Thorens oder Dual leicht wieder zum laufen bekommt.

Wenn Dual, dann einen komplett revidierten nehmen, bei dem auch alle altersbedingten Störstellen beseitigt wurden.
Aus dem Bauch heraus würde ich einen 621 vorschlagen. Aber auch mit dem noch recht günstigen 521 kann man sehr gut Schallplatten hören.
Beides sind Vollautomaten, haben jedoch kein Holzgehäuse. Man kann sich aber mit handwerklichem Geschick selber was zusammenzimmern oder vorgefertigt kaufen und nach Geschmack ölen, beitzen, furnieren oder lackieren.
Im Dual Board gibt es einen Thread mit Eigenbaukonsolen. Von Holz bis Acryl ist alles dabei.
Mich persönlich stören die Kunststoffwannen mit ihrem gefakten Holzfinish nicht.

Ich möchte Marsilio nicht vorgreifen, der dir auch noch Hersteller wie natürlich Technics aber auch Hitachi, Wega, Sony, Akai und ähnliches ans Herz legen wird, sollte er hier lesen.

Gruß Evil
akem
Inventar
#4 erstellt: 05. Mrz 2016, 22:39
Ich kann Evil nur beipflichten: unterschätze nicht die Ausgabe für den Tonabnehmer - DER macht den Klang und das tollste Laufwerk nutzt Dir gar nichts, wenn es dann nur noch zu nem 20€ Nagel reicht...
Deswegen lieber ein einfacheres Laufwerk kaufen und dafür nen guten Tonabnehmer.

Die Frage nach der Phono-Vorverstärkung ist auch noch offen: hast Du einen Verstärker/Receiver mit Phonoeingang (und wenn ja: welchen?) oder brauchst Du evtl noch eine externe Phonostufe? Manchmal ist auch eine externe Phonostufe sinnvoll weil Phonoeingänge für Verstärkerhersteller heutzutage nur noch als zusätzliche Zeile in der Feature-Liste betrachtet werden, qualitativ aber miserabel bis unbrauchbar sind (da werden dann zur einfachen und billigen EMV-Entstörung gerne so hohe Eingangskapazitäten eingebaut, daß MM-Tonabnehmer damit einen hoffnungslos verbogenen Frequenzgang bekommen...).

Gruß
Andreas
Marsilio
Inventar
#5 erstellt: 05. Mrz 2016, 22:39

evilknievel (Beitrag #3) schrieb:
Hallo,

Ich möchte Marsilio nicht vorgreifen, der dir auch noch Hersteller wie natürlich Technics aber auch Hitachi, Wega, Sony, Akai und ähnliches ans Herz legen wird, sollte er hier lesen.

Gruß Evil


Stimmt nicht ganz.
Der Threadersteller wünscht explizit eine Holzzarge. Technics fällt daher im bezahlbaren Bereich durch, und Sony empfehle ich überhaupt nie weiter: Meine einzige schlechte Erfahrung mit Plattenspielern hatte ich noch als Teenager mit der Marke Sony.

Normalerweise würde ich einem Einsteiger ja eher zu einem Direkttriebler raten. Aber deine Schilderungen würden nebst einem Dual eigentlich auch gut zu einem der Thorens-Klassiker TD160 und TD145 passen. Holger, der sich selbst hier im Forum tummelt, hat eine sehr schöne Seite zum Thema Thorens-Plattenspieler gemacht. Lies dich da doch mal ein: www.thorens-info.de.

Ansonsten kann ich Evils Post nur unterschreiben.

LG
Manuel
maxschiffer
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Mrz 2016, 23:03
Ich danke euch jetzt schon mal für die Tollen Ideen

Gruß Max
Sunlion
Stammgast
#7 erstellt: 05. Mrz 2016, 23:09
Nimm den Denon, meiner ist 25 Jahre alt und läuft noch tadellos. Der Servotracer-Tonarm ist spektakulär gut, er paßt sich automatisch an die Plattenbewegung an und kann Höhen- und Seitenschlag ausgleichen. Das bedeutet, er hat immer die ideale Auflagekraft, eiernde Platten verursachen so kaum irgendwelche Klangveränderungen. Eine besser Art, Platten abzutasten, gibt es nicht.
Das System kannst Du später immer noch austauschen, falls Du willst.
Das Rosenholzdesign ist übrigens sehr chic, aber leider nicht echt. Bedruckte Folie die hochglanzlackiert wurde. Aber das tut dem Spaß keinen Abbruch.
Bendias
Stammgast
#8 erstellt: 05. Mrz 2016, 23:24

Sunlion (Beitrag #7) schrieb:

Das Rosenholzdesign ist übrigens sehr chic, aber leider nicht echt. Bedruckte Folie die hochglanzlackiert wurde. Aber das tut dem Spaß keinen Abbruch. ;)

Sag ich doch: "Folienkartoffel"
Sunlion
Stammgast
#9 erstellt: 05. Mrz 2016, 23:59

Bendias (Beitrag #8) schrieb:

Sunlion (Beitrag #7) schrieb:

Das Rosenholzdesign ist übrigens sehr chic, aber leider nicht echt. Bedruckte Folie die hochglanzlackiert wurde. Aber das tut dem Spaß keinen Abbruch. ;)

Sag ich doch: "Folienkartoffel" :D

Ja, aber wie gesagt – das macht nichts. Ohne Lupe fällt es nicht auf, und warum sollte man nochmal 500 Euro für Echtholzfurnier ausgeben, wenn es klanglich nichts bringt, zumal es Massenproduktion war und ein einigermaßen einheitliches Erscheinungsbild erforderlich war. Es war eine preiswerte Lösung, ein hochwertiges, ansprechendes Design umzusetzen, daher in meinen Augen völlig in Ordnung.
Bendias
Stammgast
#10 erstellt: 06. Mrz 2016, 00:13
So'nen Folienspieler hatte ich auch mal: Pioneer PL-707.

pioneerpl7072009

pioneerpl7072009.1

Ich finde ihn auch immer noch schön und vor kurzem bin ich fast noch mal schwach geworden. Aber als ich mich hier im Forum kürzlich mit jemandem austauschte, der ihn auch hatte und ich mich an die Details erinnerte, da "fühlte ick mir janz blümerant."
Ansehen geht ja, aber anfassen - oder noch schlimmer, drunter schauen müssen und erkennen, in was für einer Ramschverpackung die gute Technik geklebt wurde, ist eine einzige Enttäuschung.
Meine Erwartungen haben sich einfach im Lauf der Zeit geändert. Design allein geht nicht, es muss auch haptisch stimmen.
Sunlion
Stammgast
#11 erstellt: 06. Mrz 2016, 00:19

Bendias (Beitrag #10) schrieb:
So'nen Folienspieler hatte ich auch mal: Pioneer PL-707.

Stimmt, sieht sehr gut aus. Der täte mir auch gefallen.


Bendias (Beitrag #10) schrieb:

Ansehen geht ja, aber anfassen - oder noch schlimmer, drunter schauen müssen und erkennen, in was für einer Ramschverpackung die gute Technik geklebt wurde, ist eine einzige Enttäuschung.


Dann schau halt nicht drunter, dann wirste auch nicht enttäuscht! Im Ernst, den stellt man sich hin und genießt die Musik. Reinschauen ist ein Job für den Techniker, wenn er mal kaputt ist.
Ich bin auch neugierig, wie's im Denon aussieht, aber ich kann mich zügeln.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Plattenspieler bis ca. 400 Euro ohne System
DeluxeReverb am 29.10.2011  –  Letzte Antwort am 18.11.2011  –  22 Beiträge
Plattenspieler bis 400 EUR / Empfehlung ?
AR9-lover am 06.02.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  9 Beiträge
Plattenspieler und Verstärker der 70er
muffi67 am 03.09.2009  –  Letzte Antwort am 05.09.2009  –  6 Beiträge
Plattenspieler bis 400??
Archangel13 am 05.04.2010  –  Letzte Antwort am 23.05.2010  –  28 Beiträge
Plattenspieler bis 400?
Johaller am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  37 Beiträge
Plattenspieler bis 400? gesucht
Blue_Gun am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 26.04.2013  –  48 Beiträge
Plattenspieler bis 400?
c0epL am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 07.04.2013  –  28 Beiträge
Suche Plattenspieler bis ?400
Kveld6 am 15.10.2014  –  Letzte Antwort am 16.10.2014  –  22 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 400?
pg1609 am 13.06.2015  –  Letzte Antwort am 14.07.2015  –  59 Beiträge
Empfehlungen? Suche Plattenspieler bis 400??
Dkjoky am 28.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2004  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.255 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitglied*Milou*
  • Gesamtzahl an Themen1.362.151
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.945.232