Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche gutes Kassettendeck für 150EUR

+A -A
Autor
Beitrag
plook
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Mai 2016, 07:00
Hallo,

mir ist klar, dass es ein extra Kaufberatungsforum gibt, allerdings dachte ich die wahren Tapekenner sind bestimmt mehr hier unterwegs.

Was möchte ich machen:
Hauptsächlich Kassetten aufnehmen von LP und Mixtapes von CD oder PC(FLAC).
Das Gerät soll einen seh guten Klang haben und mit möglichst allen verschiedensten Kassetten zurecht kommen. Es braucht keinen perfekten Klang haben, und darf nach Kassette klingen.

Wieso:
Ich habe ein Dual C844, was mir sehr gut gefällt leider aber überholt werden muss. Behalten werde ich es auf jedenfall, aber was schwarzes würde besser zur restlichen Anlage passen und für das DUAL muss man erstmal jemanden finden.

Was ich also haben möchte:
Ich möchte mir ein überholtes / gewartetes Deck zulegen. Ich bastle gern und traue mir schon mal nen Riemenwechsel zu, aber wenn man immer halb funktionierende Geräte kauft hat man zu Hause bald 1000 Baustellen und nutzen kann man keines richtig. Daher möchte ich ein Gerät das erstmal tadellos und vernünftig funktioniert.
Daher wäre wohl ein jüngeres sinnvoll, also nichts aus den 70ern.
Ich möchte nicht auf eine Bandsorte festgelegt sein. Kassetten findet man ja nur noch NOS. Daher möchte ich auf jeden Fall ein 3 Kopf Deck mit Hinterbandkontrolle.
Dolby in allen Ausführungen ist mir egal. Das eh schon geringe Rauschen ist für mich OK. Platten knistern auch mal.
Einmessmöglichkeit muss natürlich wegen der versch. Kassetten gegeben sein.
Sollte man einen Einmesscomputer bevorzugen oder eine manuelle Einstellung?
Gute massive Anfassqualität.
Preisrahmen 150EUR plus minus.

Habe mir günstig ein AKAI DX-49 und ein Pioneer CT449 ersteigert. Beide waren sehr günstig und laufen gut. Leider sind beides 2 Kopf Geräte. Die Anfassqualität beim Akai geht noch, beim Pioneer ist es grenzwertig.

Was ich bisher gefunden habe:
Natürlich AKAI GX-75
Tolles Gerät, hat aber wohl auch so seine Krankheiten. Ist das MKII oder das ältere zu empfehlen.
Einmessen ohne Computer: besser weil flexibler oder ein Geduldspiel? Wird es nach Gehör gemacht oder nach visueller Anleitung.

Yamaha KX-670
Brauche aber diese PlayTrim funktion eigentlich nicht, wobei es schon passieren kann, dass ich mal verschiedene Decks betreibe

Onkyo 6711
schwer zu bekommen. Passt perfekt zu meinem Verstärker a9211. Soll das letzte gute Onkyo Deck sein.
Onkyo hat aber immer nur Accubias als einmessmöglichkeit. Wird also EQ und Pegel nicht eingemessen?

So das reicht erstmal
Bin auf eure Vorschläge gespannt...

Vielen Dank schon mal.


[Beitrag von plook am 24. Mai 2016, 07:02 bearbeitet]
Tauern
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Mai 2016, 17:42
Hallo,

schau mal bei klangharmonie (oberes Ende der Preisskala) oder ollhifis (unteres Ende der Preisskala) unter ebay.

Grüße

Tauern
plook
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Mai 2016, 18:21
Hallo,

super danke für den Tip
klangharmonie hat schon ganz gute Sachen. V.a. stimmt der Zustand der Decks wohl.
Am ehesten finde ich das Technics BX707 interessant. Das hat Direktantrieb was einen zuknftigen Riemenwechsel überflüssig machen würde...
Werde ich mal beobachten, da scheint ja immerwieder mal was neues reinzukommen.

Unter ollhifis konnte ich nix finden...

Vielleicht ein schreibfehler?
Tauern
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Mai 2016, 18:55
Richtig muss es heißen "ollehifis"

Ist aber vergleichsweise teuer. Habe ich keine Erfahrungen mit. Bei klangharmonie habe ich vor ca. 11 Jahren einen inzwischen 27 Jahren Pioneer Tuner erworben, der noch sehr gut seinen Dienst tut. Ist allerdings auch kaum was dran, was kaputt gehen könnte.

Grüße

Tauern
plook
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Jun 2016, 09:20
Kann mir vielleicht jemand was zum Technics BX707 sagen?
Ist das zu empfehlen? V.a. wegen Direktantrieb...
ad-mh
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jun 2016, 19:52
Moin,

ein gut gewartetes Deck kannst Du für 150 EUR nicht erwarten.
Wer ein aufwändiges Gerät überarbeiten kann und es gemacht hat, will mehr als 150 EUR dafür.
Die anderen Angebote sind mit Glück für 150 EUR zu haben, sind aber von Hobbyschraubern überarbeitet oder verbastelt.
Ein Telefunken RC 200 habe ich geschenkt bekommen und habe für 60 EUR Teile hineingesteckt. Warum sollte ich es nach 5 Stunden Überarbeitung für 150 EUR abgeben? Es ist übrigens nicht einmal ein Dreikopfgerät, klingt aber gut.

Alternativ könnte ich ein CR 4 E empfehlen. Allerdings würde ich es niemals für den Kurs abgeben.

20160313_130243


Viel Glück bei der Suche.
Tauern
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 09. Jun 2016, 20:33

ein gut gewartetes Deck kannst Du für 150 EUR nicht erwarten.


Keine Zustimmung.

Beim BX 707 würde ich in gutem Zustand einen Kauf wagen. Ganz ehrlich: im Analog-Bereich findet derzeit ein gewisser Preiswahn statt. Alte Plattenspieler, die bis vor zehn Jahren weggeschmissen wurden, werden plötzlich für Fantasiepreise angeboten. Teilweise schwappt das ganze auch auf Kassettendecks über. Da muss man von Wahnsinn sprechen. Schau dich in deiner Gegend in ebay kleinanzeigen um oder im Freundes-, Bekannten-, Kollegenkreis. Habe ein Yamaha K-540 für 20 EUR vom Kollegen erworben - gepflegter Zustand, einwandfreie Funktion.

@Themensteller, lass dich nicht kirre machen.

Und: pfeife auf Garantien und Gewährleistungen. Beim Alter der Geräte ohnehin Schwachsinn.

Grüße

Tauern

PS: nimm ein Deck mit HX-Pro. Mein Pioneer CT-656 und das Yamaha sind damit ausgestattet. Ich finde den Klang tendenziell gerade im Präsenz-/Höhenbereich ausgesprochen gut.


[Beitrag von Tauern am 09. Jun 2016, 20:43 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#8 erstellt: 09. Jun 2016, 20:37
Was sollte das BX707 denn kosten? Zum kleinen Preis würde ich es wagen und schlimmstenfalls halt dann noch ein weiteres Gerät suchen... Grundsätzlich gelten Technics-Geräte aber als robust.

LG
Manuel
Tauern
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Jun 2016, 20:49

Grundsätzlich gelten Technics-Geräte aber als robust.


Mein RS-M206 von 1982 (geschenkt bekommen im zarten Alter von 18 Jahren) geb ich niemals her. Damals das zweitbilligste Gerät im Programm 82/83. Und es klingt keineswegs schlecht - für ein Tapedeck. Aber: das CT-656 ist besser - ohne wenn und aber. Gleiches wird für ein ordentliches 707 gelten.

Grüße

Tauern
plook
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Jun 2016, 16:31
Ich möchte für 150EUR ein Deck das einwandfrei läuft und einfach benutzt werden kann.
Sollte später mal ein Riemenwechsel anstehen, dann traue ich mir sowas auch selber zu. Sollte mehr kaput gehen dann muss man sich eh die Frage stellen, lohnt ne Reparatur oder nicht.
Von einem perfekt gewarteten Deck habe ich nicht gesprochen. Daher möchte ich auch ein relativ junges Gerät und nichts aus den 60er oder 70ern.

Bei ebay-kleinianzeigen bin ich meistens entäuscht. Persönlich hinfahren ist meist nicht möglich und die Leute sagen immer, dass alles perfekt sei.
Es ist wie beim Gebrauchtwagenkauf: Am Telefon steht das Auto super da, wenn man hin kommt fallen die Türen schon fast ab.
Vielleicht bin ich zu extra, aber da ist ebay einfach besser...

Das mit den Plattenspielern kann ich bestätigen. Vor Jahren habe ich mir einen Dual 721 mit Shure V15-III gekauft für 120 EUR in sehr gutem Zustand. Heute sehen die Preise bei ebay anders aus...ich denke das gibt sich weider, wenn die Teile so alt sind das sie gewartet werden müssen, dann kaufen die Leute lieber jüngere Sachen...oder etwas anderes wird wieder modern!

Das BX-707 liegt bei 139EUR inkl 12 Monate Garantie. Verkäufer ist Klangharmonie, gereinigt und getestet. Es ist also nicht "verbastelt" oder "verhobbyschraubt"---

Grüße


[Beitrag von plook am 12. Jun 2016, 16:34 bearbeitet]
Tauern
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Jun 2016, 16:40
Anbieter halte ich für seriös. Ich würde sagen. Grüße Tauern
plook
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Jun 2016, 17:04
Irgendwie werde ich mit dem Technics nicht warm.

Ist es ein klarer Vorteil wenn das Deck ohne Riemen arbeitet?

Nachwievor schwanke ich zwischen den drei Decks aus dem Anfangsbeitrag.
Das Akai hat halt keinen Einmesscomputer, was mich etwas stört.
Bei den anderen beiden bin ich mir nicht sicher ob sie vielleicht schon zu jung sind und alles aus Plastik ist...
Tauern
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Jun 2016, 19:14

Ist es ein klarer Vorteil wenn das Deck ohne Riemen arbeitet?


Ja. Halt keine Riemen die ausleiern können. Allerdings habe ich bei meinen Decks nie mit den Riemen Ärger gehabt, wenn sie denn welchen gemacht haben (also Ärger).


rgendwie werde ich mit dem Technics nicht warm.


Auch andere Mütter haben schöne Töchter.

Für deine Zwecke brauchst du m.E. keinen Einmesscomputer. Hast du eigentlich noch gute Bänder? Die Beschaffung - zumindest zu vernüftige Preisen - wird nämlich schwieriger. Neu bekommst du eigentlich nur Maxell Typ I. Die sind allerdings garnicht mal so schlecht.

Ich würde bei Klangharmonie eines der günstigeren nehmen oder bei ebay kleinanzeigen schauen. Oder ich würde die Aufnahmen mit den Rechner auf CD brennen.

Grüße

Tauern


[Beitrag von Tauern am 12. Jun 2016, 19:15 bearbeitet]
plook
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Jun 2016, 12:35
Ich habe noch gute Bänder aber eben alles Gemischt. Von BASF TP II und CM II bis über Maxell XLSII, Sony UX-s und Fuji ZII ist alles dabei...Insgesamt dürfte ich so 150Stk haben
Daher auch der Wunsch nach einer Einmessfunktion.
Die Frage ist einfach ob ein Einmesscomputer besser ist...
Habe nicht so die Erfahrung, aber wenn es mit dem Akai GX 75 auch einfach und schnell geht, und v.a. die Ergebnisse passen, wäre das natürlich die erste Wahl für mich...das Deck ist halt einfach eine Legende.

Auf CD brennen ist natürlich einfacher...aber
1. mache ich das auch
2. macht es mehr Spaß eine sehr gute Aufnahme auf dem Tapedeck abzuspielen.

Grüße
plook
Marsilio
Inventar
#15 erstellt: 13. Jun 2016, 13:12
Ein Traum ist halt das Revox B215. Der Einmesscomputer ist super, selbst schrägste/schwierigste Bänder wie Memorex HB II, Polimer Crystal oder THAT'S EM werden echt gut eingemessen.

LG
Manuel
plook
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 13. Jun 2016, 13:23
Servus,

ja das ist mir auch schon über den Weg gelaufen...aber das Revox ist das doch eine etwas andere Preisklasse.
Außerdem gefällt mir das Design mal überhaupt nicht!

Ich glaube ich tendiere immer mehr zum Akai GX-75.
Ich denke aber unter 200ERU dürfte da nicht viele gehen. V.a. weil ich gerne eines ohne Kratzer hätte...gar nicht so einfach!

Grüße
tbc67
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 13. Jun 2016, 18:47

plook (Beitrag #16) schrieb:

...
Ich glaube ich tendiere immer mehr zum Akai GX-75.
Ich denke aber unter 200ERU dürfte da nicht viele gehen.
...


Da ist Geduld gefragt. Als ich nach mehreren Jahren mein Kenwood KX 660 HX mal wieder benutzen wollte stellte sich das Teil als ziemlich abspieluntauglich heraus. Reagierte nicht auf Tastenbetätigungen.
Da es nur ein Mittelklassemodell aus Ende 80er/Anfang 90er war, habe ich mich nach etwas Gebrauchtem umgesehen und bin in der Bucht auf das GX 75 MKnix gestossen, dass ich nach vorheriger Recherche als mein zukünftiges Tape-Deck auserkoren hatte. Für 116€ war's 3...2...1....meins. Das war am 31. Januar 2016.

Viel Glück und Geduld.......Thomas

Edit: Sehe gerade, dass die Preise ganz schön angezogen haben.


[Beitrag von tbc67 am 13. Jun 2016, 18:54 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche gutes gebrauchtes Kassettendeck
UltraFancy am 21.10.2016  –  Letzte Antwort am 04.12.2016  –  34 Beiträge
Kassettendeck
E-Lock am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.01.2006  –  81 Beiträge
Kassettendeck
SilentDeathTerror am 16.05.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  16 Beiträge
Suche Kassettendeck, Welches ?
joni am 30.12.2004  –  Letzte Antwort am 01.01.2005  –  7 Beiträge
Suche sehr kleines Kassettendeck
-MATZE_B- am 19.05.2015  –  Letzte Antwort am 12.01.2016  –  13 Beiträge
Antriebsriemen für Sony Kassettendeck
nanona am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  4 Beiträge
Kassettendeck suche ...
hal-9.000 am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 17.06.2006  –  21 Beiträge
Kompaktes Kassettendeck gesucht?
FruchtdesZorns am 16.10.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  2 Beiträge
Hochwertiges Midi Kassettendeck gesucht
Soulific am 23.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2013  –  10 Beiträge
Suche Pioneer Kassettendeck
Semnone am 10.10.2014  –  Letzte Antwort am 11.10.2014  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Yamaha
  • Nakamichi
  • Akai

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliednumik
  • Gesamtzahl an Themen1.345.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.183