Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DJ-Tech Vinyl Encoder 10 noch mehr verbessern ?

+A -A
Autor
Beitrag
Neuling9
Neuling
#1 erstellt: 16. Jun 2016, 14:57
Hallo,
Ich bin Neuling im Bereich Plattenspieler und habe mir einen der wohl besten momentan erhältlichen Plattenspieler (sagt mein Freund und der kennt sich aus) gebraucht gekauft und zwar einen DJ-TECH VINYL ENCODER 10. Das ist ja wirklich ein tolles Gerät mit einer Topverarbeitung. Leider ist mir schon beim auspacken die Nadel abgebrochen , den Typ kenne ich nicht (keine Marke drauf, nur AT steht da unten auf einem kleinen Aufkleber) .
Weiss jemand welchen Ersatz ich da brauche?
Liebe Grüße,
Ilona

UUUPS, mit verbessern meint ich natürlich ob es bessere Nadeln gibt.


[Beitrag von Neuling9 am 16. Jun 2016, 14:58 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#2 erstellt: 16. Jun 2016, 15:08
Hi Ilona,

das hier ist das Richtige für Dich.

Eine Nadel müsstest Du montieren ...
(ist zwar aufstecken, fertig, aber ..)

ps
es gibt bessere Plattenspieler und bessere Nadeln, aber fang lieber mal langsam an
akem
Inventar
#3 erstellt: 16. Jun 2016, 15:15
Welcher Tonabnehmer der richtige ist hängt erstmal davon ab, ob Du nur Musik hören willst oder auch "scratchen" willst. Wenn Du bei einem Hifi-Tonabnehmer die Platte rückwärts schiebst bricht mit hoher Wahrscheinlichkeit der Nadelträger ab. Umgekehrt haben DJ-Tonabnehmer, die das aushalten, Nachteil im Klang. Auch solltest Du mal was zum verfügbaren Budget sagen und zur vorhanden Hardware (nutzt Du den internen Phono-Preamp oder einen externen?).

Gruß
Andreas
Neuling9
Neuling
#4 erstellt: 16. Jun 2016, 15:22
Scatchen ? Kenne ich nicht, ich will eigentlich nur Klavierkonzerte hören, habe die Platten Sammlung meiner Oma bekommen. Und diese möchte ich in bestmöglicher Qualität hören. Einen Verstärker bekomme ich noch geschenkt, auch ein Topgerät von der Marke Auna (oder so ähnlich). Aber das ist doch ein sehr gutes Gerät oder ?
.JC.
Inventar
#5 erstellt: 16. Jun 2016, 15:27
Lies Dir mal diesen Thread aufmerksam (!) durch.
Dann bekommst Du eine Vorstellung davon, was tatsächlich gut ist.

Das spart viele, unnötig viele Fragen !
WBC
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jun 2016, 15:39
Naja, besser die Nadel abgebrochen als der Nagel...

und Auna ist wirklich.... top...für jemanden, der bisher auf dem Kamm geblasen hat...


Sorry, ist nicht bös gemeint, aber das liesst sich alles so niedlich...

LG Carsten
akem
Inventar
#7 erstellt: 16. Jun 2016, 15:48
Naja, es gibt schon (erheblich) Besseres - allerdings kann das gerade bei Neuware sehr schnell empfindliche Preisregionen erreichen... Plattenspieler sind ein feinmechanisches Präzisionsgerät und da kann man beliebig viel Geld ausgeben. Beim Tonabnehmer ist es so, daß man unter 200€ kaum wirklich gute Modelle bekommt, die wenigen Ordentlichen unter 200€ muß man mit der Lupe suchen. Bis rund 500€ bringt eigentlich jeder Preissprung nochmal (zum Teil deutliche) Verbesserungen, erst darüber wird die Luft dann merklich dünner. Bis 1000€ etwa gibt es (zumindest teilweise) noch nachvollziehbare Verbesserungen, darüber gibt es dann eher ein "anders" als "besser"... Allerdings sind die Preis-Leistungs-Verhältnisse je nach Hersteller durchaus sehr unterschiedlich, gerade beim so beliebten Hersteller Ortofon mußt Du schon richtig Geld hinlegen, um was Anständiges zu kriegen und auch im Bereich vieler hundert Euro oder gar im vierstelligen Bereich gibt es noch TAs mit fragwürdigem Preis-Leistungs-Verhältnis. Audio Technika, der andere verbliebene "Big Player" bietet da schon wesentlich mehr für's Geld - leider sind aber die MM-Systeme sehr empfindlich ggü. zu hoher Abschlußkapazität und reagieren darauf mit etwas spitzem, nervösem, manchmal giftigem Klang...
Auch ist die Lebensdauer der Nadeln je nach Schliff sehr unterschiedlich: einfache Rundnadeln spielen etwa 600h, Ellipsen je nach Ausführung so zwischen 700 und knapp 1000h, Fine Line etwa 1200h und scharfe Schliffe (z.B. Shibata, Gyger, Micro Line, Micro Ridge usw.) halten schon mal 2000h, mit etwas Glück und gutem Plattenzustand auch noch länger (Van den Hul zum Beispiel gibt bis zu 4000h an...).

Was darf denn nun Dein neuer Tonabnehmer kosten? Es gibt im Prinzip alles von 20€ bis 20.000€...

Über den Auna-Verstärker sag ich jetzt lieber mal nix, was von Auna so zu halten ist, kannst Du über die Suchfunktion rauskriegen.

Gruß
Andreas
volvo740tius
Inventar
#8 erstellt: 16. Jun 2016, 16:05
Hallo,


akem (Beitrag #7) schrieb:
Was darf denn nun Dein neuer Tonabnehmer kosten? Es gibt im Prinzip alles von 20€ bis 20.000€...


eigentlich stellt sich die Frage nicht. Falls der zu erwartende AT91 Verschnitt montiert ist, die Thakker EPO E geordert und eingebaut und gut ist. Alles andere ist für diesen Plattenspieler wie Wasser in den Rhein schütten. Ich hoffe nur, dass sich der Freund mit anderen Sachen besser auskennt.

Gruß Thomas

Edit: Wenn eine neue Hifi- Nadel montiert ist, bitte nicht beim Abspielen die Taste für den Rückwärtslauf drücken.


[Beitrag von volvo740tius am 16. Jun 2016, 16:11 bearbeitet]
WBC
Stammgast
#9 erstellt: 16. Jun 2016, 16:15
....ich kann gleich nicht mehr...der ist klasse...


macht im Moment echt Spass, hier zu schnüffeln...
kamikaze7777
Stammgast
#10 erstellt: 16. Jun 2016, 19:26
Finde ich Klasse, dass die üblichen Verdächtigen .JC. und vor allem akem versuchen hier einer vermeintlichen Anfängerin zu helfen. Ich als Skeptiker würde hier eher folgendes anraten: "Don´t feed the Troll!"
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 20. Jun 2016, 10:47

Neuling9 (Beitrag #1) schrieb:
DJ-TECH VINYL ENCODER 10. ... Leider ist mir schon beim auspacken die Nadel abgebrochen , den Typ kenne ich nicht (keine Marke drauf, nur AT steht da unten auf einem kleinen Aufkleber) . Weiss jemand welchen Ersatz ich da brauche? ... Einen Verstärker bekomme ich noch geschenkt, auch ein Topgerät von der Marke Auna (oder so ähnlich). Aber das ist doch ein sehr gutes Gerät oder ?


Hallo Ilona,

wie Thomas schon schrieb, würde ich auch als Ersatznadel die Thakker Epo E bestellen und aufstecken:

https://www.thakker....o-e-original/a-5798/

Wenn der angepriesene Verstärker tatsächlich ein "Auna" ist, verrichtet er seinen Dienst, wäre aber kein Topgerät. Mich störte allein schon das Grundrauschen.

Viele Grüße,

Carsten
.JC.
Inventar
#12 erstellt: 20. Jun 2016, 15:16

kamikaze7777 (Beitrag #10) schrieb:
Ich als Skeptiker würde hier eher folgendes anraten: "Don´t feed the Troll!"


Spielverderber !
Ich hätte jetzt gerne noch so ein leichtes (Fake)Beleidigtsein gelesen.
WBC
Stammgast
#13 erstellt: 20. Jun 2016, 15:45
es sieht echt danach aus - da jetzt ja so garnichts mehr kommt...


Leutz gibts...


LG Carsten
HiFi_Sepp
Stammgast
#14 erstellt: 20. Jun 2016, 15:58
Ach menno

Jetzt hab ich schon das Popcorn gemacht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Komponententest DJ-Tech Vinyl USB 10 Turntable
Tomatenquark am 30.08.2016  –  Letzte Antwort am 30.08.2016  –  5 Beiträge
Dj Tech USB 10 - Vorverstärker?
Pater_Ralf am 10.05.2009  –  Letzte Antwort am 10.05.2009  –  4 Beiträge
Tonarm Gegengewicht DJ-Tech
Herdudeness am 22.12.2014  –  Letzte Antwort am 25.12.2014  –  4 Beiträge
DJ-Tech USB20 Turntable empfehlenswert?
TomSaw am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  4 Beiträge
Richtige Nadel für DJ Tech Vinyl USB 20 - es geht um Qualität, nicht um sinnloses scratchen
macxgyver am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  7 Beiträge
Vinyl klingt Kratzig und Verzerrt
ManuKassel am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  39 Beiträge
So verbessern ?
OJ71 am 10.04.2011  –  Letzte Antwort am 11.04.2011  –  23 Beiträge
Vinyl digitalisieren !
toyfriend am 14.06.2011  –  Letzte Antwort am 15.06.2011  –  3 Beiträge
kann der Sound sich noch verbessern?
Michi-76 am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 27.11.2005  –  11 Beiträge
Taugt der DJ Tech SL 1300 MK6 was?
rude6977 am 16.08.2011  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.446