Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kenwood KD-492F - Verbessern

+A -A
Autor
Beitrag
Bongo_Bong
Stammgast
#1 erstellt: 27. Jul 2016, 14:58
Hallo zusammen

Nachdem ich meine Anlage dieses Jahr ausgetauscht habe und endlich wieder richtig Musik höre, wollte ich auch einen alten Plattenspieler von meinem Schwiegervater reaktivieren.
Für den Kenwood KD-492F habe ich dann erstmal eine neue Nadel besorgt, da ich die alte beim Putzen zerstört habe.
Als ich ihn dann an meinen Denon AVR-X2200 anschließen wollte ist mir wieder klar geworden, das der keinen Phono-Vorverstärker Eingang hat.
Also hab ich ihn an einen alten Sony Vollverstärker angeschlossen und bin von dort in den Denon.
Nicht der beste Aufbau, ich weiß.
Durch Zufall konnte ich von der Platte "The Autobiography of Supertramp" ein paar Stücke im Vergleich zu der CD "The Very Best of Supertramp" hören.
Abgesehen vom leisen Knistern (da lief mir eine kalter Nostalgi-Schauer den Rücken runter ) klangen die Stücke recht dumpf und die Musiker standen ziemlich zusammengequetscht vor mir.

Jetzt endlich zu meiner Frage.
Kann ich da noch was verbessern?
Ich denke der erste Schritt sollte zu so etwas gehen:
Vorverstärker Phono Dynavox MM Systeme TC 750 Silber um den Geräteaufwand zu verringern.

Was kann ich bei dem alten Gerät noch verbessern, ohne in einen finanziellen Bereich zu kommen wo ich ein Neugerät oder gutes Gebrauchtes kaufen könnte?

Gruß
Dirk
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 27. Jul 2016, 18:04
Hallo Dirk,

grundsätzlich bin ich der Meinung, dass Dein Plattenspieler qualitativ und technisch keine Investition rechtfertigt wenn Du Plattenhören als Hobby betreiben willst.

Der Klang wird bei einem grundsätzlich brauchbaren (gut aufgestellten und eingestellten) Dreher - der gebraucht ab etwa 50 Euro zu finden ist - von der mehr oder weniger guten/teuren Abtastnadel bestimmt.

Neu geht es da bei etwa 150 Euro los und da eine Nadel ein Verschleißteil ist, ist ein Gebrauchtkauf oft keine gute Wahl.

Ansonsten gibt es hinsichtlich der Musikwiedergabe von der Schallplatte viel zu lernen und zu beachten.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 27. Jul 2016, 18:05 bearbeitet]
Bongo_Bong
Stammgast
#3 erstellt: 28. Jul 2016, 12:36

Tywin (Beitrag #2) schrieb:
Hallo Dirk,

grundsätzlich bin ich der Meinung, dass Dein Plattenspieler qualitativ und technisch keine Investition rechtfertigt wenn Du Plattenhören als Hobby betreiben willst.......
VG Tywin



Danke für die ehrlichen Worte.
Es wären bestimmt nur 95% Plattenhören und der Rest digital.
Somit geht er dann auch zu ebay.

Gruß
Dirk
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood KD-492F
AnneClarkFan am 13.03.2008  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  4 Beiträge
Plattenspieler KENWWOD KD-492F OK?
hilamin am 09.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  6 Beiträge
kenwood kd-2070 plattenspieler
Effon am 23.12.2003  –  Letzte Antwort am 27.12.2003  –  2 Beiträge
Laufwerk Kenwood KD 550
Tommy_Angel am 09.03.2004  –  Letzte Antwort am 17.03.2004  –  9 Beiträge
Kenwood KD 750
zweifler am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  6 Beiträge
Kenwood KD-750
Rötl am 08.10.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  3 Beiträge
Kenwood KD-850
t-4511 am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  4 Beiträge
Wertfrage Kenwood kd 2077
chun-schneider am 04.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.11.2005  –  9 Beiträge
Kenwood KD-990 Plattenspieler
maha798 am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  17 Beiträge
Kenwood KD 2055
Volteran am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 128 )
  • Neuestes Mitglied_/dossi/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.172
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.412