Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phono Eingangskapazität bestimmen Onkyo TX-RZ800

+A -A
Autor
Beitrag
MrCool1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Jul 2016, 16:24
Hallo zusammen,

kann jemand die Eingangskapazität der Phono Sektion aus dem Schaltplan für den Onkyo TX-RZ 800 bestimmen?
Meine Elektronikkenntnisse sind da schon etwas zu alt.

phono_section

Danke Euch,
Jörg
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 31. Jul 2016, 16:34
Hallo !

Eventuell als Ansatzgedanke:

R4034 + 4035 = 56 kOhm sowie C4165 + C4166 = 220µF ?

MfG,
Erik
audiophilanthrop
Inventar
#3 erstellt: 31. Jul 2016, 16:54
Wenn du an einen MM-Tonabnehmer 220 µF ranhängst, kommt da nicht mehr allzuviel sinnvolles raus - die haben typisch schon einen Gleichstromwiderstand von 300-400 Ohm, ergäbe -3 dB bei <2 Hz.

Nehmen wir mal lieber C4016/17. 221J = 220 pF +/-5%. C4163/64 werden im Einflußbereich des Opamps näherungsweise hinweggebootstrapt und entfalten erst bei HF ihre bis zu 1 nF. Gut für die HF-Entstörung, drückt aber auch die Bandbreite und damit Verzerrungsarmut des Opamps.

Der R ist 56k || 220k ~= 44,6k.


[Beitrag von audiophilanthrop am 31. Jul 2016, 16:56 bearbeitet]
Albus
Inventar
#4 erstellt: 31. Jul 2016, 16:54
Tag,

in diesem Fall leider wie bei Onkyo modern häufig, nominell >1000 pF. - Es scheint nicht so zu sein. Vielmehr verbleiben höchstwahrscheinlich als wirksam in diesem Fall die nominellen 220 pF (aus C4016, 4017) und unkalkulierbar (aber messbar) etwas mehr (ca. +50-60 pF nach Erfahrung). So genommen also zusammen 270-280 pF.
Und zwar aus C4016, 4017 Kennung 221J = 220 pF Toleranz 5%, zuzüglich Effekt aus C4163, 4164 Kennung 102J = 1000 pF Toleranz 5%, insgesamt nominell 1220 pF.
Der Eingangswiderstand ergibt sich aus den 56 k und 220 k, gemäß Rechnung 56 x 220/56 + 220 = 12320 : 276 = 44,6 KOhm nominell. Das ist nahe an den Spezifikationen 47 kOhm. Eingangsempfindlichkeit wie gelistet 3,5 mV, bei Verstärkung 35,1 dB, d.i. 57-fach.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 31. Jul 2016, 18:36 bearbeitet]
MrCool1
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Jul 2016, 17:56
Danke, für die Antworten,
ist das nun gut oder schlecht oder normal?

Entspricht das dieser Beschreibung?
http://www.hifimuseum.de/die-lastimpedanz-bei-systemen.html

Angeschlossen ist momentan ein Technics SL 1710 mit einem EPC 207 bzw. auch EPC 270.

Für mein Gehör klingt es ok, bei Heavy/Death Metal hört man die einzelnen Instrumente nicht ganz so präzise.
Der Bass könnte besser/tiefer sein, aber dafür gibt's ja Subwoofer und Bassregler.

Grüße
Jörg
Albus
Inventar
#6 erstellt: 31. Jul 2016, 18:41
Tag,

das ist wohl als normal tauglich anzusehen. Der Plattenspieler bringt typisch 125 pF mit, dazu die eingeschätzten 270-280 pF, somit um 400 pF oder knapp darunter. Für die alten Technics-Tonabnehmer gab der Hersteller einst die Empfehlung <200 pF aus, was aber im Laufe der Jahrzehnte untergegangen ist.
Man erreicht auch mit knapp 400 pF noch eine gehörige Bandbreite der Wiedergabe.

Freundlich
Albus
ManiBo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Jul 2016, 18:51
Durch die hohe Eingangskapazitätat klingt das viel zu dumpf.
Ausserdem bekommst du durch den 220k ein hohes Eigenrauschen.
Dieses reduziert sich auch nicht wenn ein System angeschlossen ist,
weil der Elko im Eingang galvanisch trennt.

Ich würde erst mal umbauen.

Gruss Mani


[Beitrag von ManiBo am 31. Jul 2016, 19:04 bearbeitet]
MrCool1
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Jul 2016, 19:22
hm, so wie Du das schreibst, dürfte man ja gar nichts am Phono Eingang des Verstärkers anschliessen.
Das kann ja nicht im Sinne des Eingangs sein.

Also für mein Empfinden hört es sich nicht dumpf an.

Laut der Beschreibung in dem oben verlinkten Artikel, liest sich das doch richtig:

Zitat:

Größere Verstärkerkapazität!

Im Verstärkereingang sind hochwertige Kapazitäten (geringe Verluste) möglich. Zudem ist die Resonanzüberhöhung besser wegzubügeln, wenn man die Dämpfung des elektrischen Tiefpasses durch einen Längswiderstand vor dem Kondensator erhöht. Auch hierfür sollten gewisse Richtwerte in der Norm vorgeschlagen werden. Orientierungswerte, die üblichen Verstärkern weitgehend entsprechen und die bei vielen Systemen recht gut den Frequenzgang ausgleichen, sind ein Längswiderstand von 470 Ohm gefolgt von 150 pF, dies wiederum gefolgt von einem zweiten Längswiderstand von 100 Ohm und 1,5 nF Kapazität zwischen Basis und Emitter des Eingangstransistors (und damit nur mit einem Bruchteil seines Wertes wirkend!).


Zitatende

Entspricht das nicht dieser Schaltung?

Grüße
Jörg
ManiBo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 31. Jul 2016, 19:47
Hallo,
dumpf ist nicht ganz passend beschrieben.
Ich meinte damit, dass die Höhen mit kleinerer Amplitude wieder
gegeben werden.
Durch die Bandbreitenbegrenzung werden auch Signale
mit hoher Flankensteilheit verschliffen.
Kannst ja mal meinen Beitrag vom Yamaha RX797 suchen.

Gruss Mani
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Eingangskapazität, -impedanz ?
schmidtli am 19.03.2008  –  Letzte Antwort am 20.03.2008  –  5 Beiträge
Eingangskapazität Phono MM Yamaha AX 870
SR2245 am 12.01.2016  –  Letzte Antwort am 02.03.2016  –  20 Beiträge
Phono-Eingangskapazität Denon PMA-700AE
johnny78 am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 19.09.2009  –  5 Beiträge
Eingangskapazität, Eingangsimpedanz usw.
Johnny_R am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  4 Beiträge
Bin ich Taub ? PROJECT PHONO BOX DS Thorens280 Onkyo TX-NR818
luckyleon70 am 06.11.2016  –  Letzte Antwort am 08.11.2016  –  27 Beiträge
Technics SL-DD3 an Onkyo TX-SR608
rkansy67 am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 25.01.2016  –  6 Beiträge
Phono Equalizer f. Plattenspieler?
hasemike am 02.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.10.2003  –  8 Beiträge
Phono Preamp gesucht
Malcom_Young am 03.06.2007  –  Letzte Antwort am 08.06.2007  –  19 Beiträge
Technics 1210 mk2 an Onkyo TX-NR626 fast ohne Bass
mrCarnivore am 19.02.2015  –  Letzte Antwort am 26.02.2015  –  66 Beiträge
Technics SL 1210 MK2 Plattenspieler an Onkyo TX-SR606 Receiver
JCLux am 11.10.2016  –  Letzte Antwort am 12.10.2016  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Yamaha
  • Skyplus
  • Dvone

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitgliedsinematiks
  • Gesamtzahl an Themen1.345.224
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.537