Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gummimatte für Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
burnbaby
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Aug 2016, 07:27
Hallo,
ich möchte von meiner Filz- auf eine Gummimatte für meine Plattenspieler umsteigen. In der aktuellen MINT Ausgabe wird eine Matte empfohlen die liegt aber bei stolze 128EUR. Ich möchte da aber nicht mehr als 40 bis 50 für ausgeben.

Könnt Ihr mir da was empfehlen, oder wäre auch eine Plexiglas Auflage eine Alternative?
http://www.acryltell...8/SubProducts/442820

Bin mir halt nicht sicher ob die rutschfest genug ist. DJ bin ich aber keiner, ich möchte "nur" hören ;-)
Webdiver
Stammgast
#2 erstellt: 22. Aug 2016, 12:05
Also zum "nur hören" wirst Du auch mit einer Plastikmatte keinen Unterschied bekommen. Für DJ's muss es halt Filz sein, damit die Platte rutscht. Für zu Hause ist es eigentlich egal. Schön (nicht besser) und bezahlbar sind meiner Meinung nach die von Pathewings.
Achte auf die richtige Dicke, wenn Du keinen verstellbaren Arm hast.

Gruss,
Tobi
burnbaby
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Aug 2016, 12:13
In erster Linie möchte ich mit der neuen Matte antistatische Aufladung vermeiden denn es nervt mich immer wenn ich eine Platte runter nehme und die Matte drann kleben bleibt.

Danke für den Hinwies mit der Dicke.
ParrotHH
Inventar
#4 erstellt: 22. Aug 2016, 12:30

burnbaby (Beitrag #3) schrieb:
In erster Linie möchte ich mit der neuen Matte antistatische Aufladung vermeiden denn es nervt mich immer wenn ich eine Platte runter nehme und die Matte drann kleben bleibt.


Ja, wie sich Themen doch gleichen ...

Daher, weil es auch hier passt:


ParrotHH schrieb:
Ich hatte jahrelang eine Filzmatte auf meinem Thorens TD 320 MK II liegen. Irgendwo hatte ich gelesen, dass das gut sei, und mir dann so ein Teil gekauft. Ich fand damals auch, dass das gut aussah. In der Nachbetrachtung war dieses verfluchte Scheißding aber einer der Gründe, warum ich jahrelang eher selten Platten gehört habe. Das Drecksteil klebte nämlich jedesmal an der Platte, wenn ich sie vom Plattenteller abnahm, weil es sich - und die Platte gleich mit - statisch auflud. Das machte das Handling maximal unkomfortabel.

Als ich dann endlich wieder die originale Gummimatte "montierte" (musste dann ja vor allem aufgrund des Gewichtsunterschiedes das Subchassis neu justieren), fragte ich mich, welcher Teufel mich überhaupt geritten hatte, mir jemals so einen Schwachsinn zu kaufen und meinen schönen Thorens damit zu verschandeln...

Bin ansonsten eben mal auf die Suche gegangen. Auch bei Tellerauflagen hat der Markt "reagiert". Man wundert sich...
Vor ein paar Jahren bekam man ordentliche Gummimatten fast geschenkt. Jetzt muss man schon suchen. Ich würde sowas empfehlen.


Parrot
MAG63
Stammgast
#5 erstellt: 22. Aug 2016, 12:31
Hallo,

ich habe bei meinem Thorens TD 125 MKI fast alles an Matten probiert, die so am Markt erhältlich sind. Hängen geblieben bin ich bei einer 5x300mm von delta Device /Tizio, damit hatte der TD125er das beste Klangbild, fast gleichwertig war da nur noch die schwere original Gummimatte vom Thorens 147er.

Auf meinem großen Kenwood KD-750 liegt serienmäßig eine 6mm dicke und schwere Gummimatte, ich dachte das ich mit der Delta Device auch hier noch etwas verbessern könnte, weit gefehlt. Tizio gibt zwar an das die Matten speziell für Glas und Metallteller entworfen wurde und dort zu einer Verbesserung des Klangbilds führt. Beim 125er hat es funktioniert, beim Kenwood 750er nicht, beim Kenwood 8030 ist zwischen der original und der Plexiglas kein Unterschied wahrnehmbar.

Wenn du die Möglichkeit hast verschiedenene Matten zu testen, ist das die Beste Option um heraus zu finden welche für dein Laufwerk die Beste Wahl ist, vielleicht kanst du dir ja zum Testen welche ausleihen.
frank60
Inventar
#6 erstellt: 22. Aug 2016, 12:32
Was für einen Dreher hast Du denn, wie dick ist die Originalmatte?

Bei dünnen Matten sind die Kork-Gummi Matten von byfly Audio gut.

Idieal wäre eine Originale Gummimatte für Deinen Dreher, ist es ein alter Klassiker, bestehen durchaus Chancen, in der Bucht oder sonstwo noch eine zu finden.
burnbaby
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Aug 2016, 12:46

frank60 (Beitrag #6) schrieb:
Was für einen Dreher hast Du denn, wie dick ist die Originalmatte?

Bei dünnen Matten sind die Kork-Gummi Matten von byfly Audio gut.

Idieal wäre eine Originale Gummimatte für Deinen Dreher, ist es ein alter Klassiker, bestehen durchaus Chancen, in der Bucht oder sonstwo noch eine zu finden.


Habe eine Audio Technica lp120 (mit Ortofon 2M blue). Müsste erstmal nachmessen wie dick die Filzmatte ist.
Denke ich werde in der entsprechende Stärke mal ein Plexiglas von Detla Device testen.


[Beitrag von burnbaby am 22. Aug 2016, 12:58 bearbeitet]
Goldenes_Ohr
Stammgast
#8 erstellt: 22. Aug 2016, 13:27

MAG63 (Beitrag #5) schrieb:
.. ich habe bei meinem Thorens TD 125 MKI fast alles an Matten probiert, die so am Markt erhältlich sind. Hängen geblieben bin ich bei einer 5x300mm von delta Device /Tizio, damit hatte der TD125er das beste Klangbild, ..

Hallo,
hab auch eine der Acryl-Auflagen (5mm) dieses Herstellers, sind optisch sehr schön, recht preiswert und bei meinem JVC QL-Y66 klanglich vor allem im Bass präziser im Klangbild als die orig. Gummimatte ..
Ich denke auch antistatisch ..
MfG Tom
ParrotHH
Inventar
#9 erstellt: 22. Aug 2016, 13:31

Goldenes_Ohr (Beitrag #8) schrieb:
Ich denke auch antistatisch ..

Das versuche ich mir gerade bildlich vorzustellen
burnbaby
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Aug 2016, 13:35

ParrotHH (Beitrag #9) schrieb:

Goldenes_Ohr (Beitrag #8) schrieb:
Ich denke auch antistatisch ..

Das versuche ich mir gerade bildlich vorzustellen :D


Ha ha,
Webdiver
Stammgast
#11 erstellt: 22. Aug 2016, 14:00
Also ich glaube zwar nicht an eine Klangwirkung von Matten, aber da ich ja auch so ein frevler bin, der behauptet, dass Schallplatten mehr zum Spass als zum Audiophilen Erlebnis beitragen, halt ich bezüglich der Matte einfach mal die Klappe

OT: Zum LP120 sag ich aber was.... Wenn Du den Ton hier wirklich verbessern willst, dann reiss den internen Verstärker raus. Selbst im Phono Modus ist der nämlich nicht umgangen und je nach Tonabnehmer (2M Blue z.B. bis 300pF) bekommst Du da Kapazitätsprobleme. Ist alles hier im Forum nachzulesen.

Gruss,
Tobi
burnbaby
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Aug 2016, 14:18

Webdiver (Beitrag #11) schrieb:
Also ich glaube zwar nicht an eine Klangwirkung von Matten, aber da ich ja auch so ein frevler bin, der behauptet, dass Schallplatten mehr zum Spass als zum Audiophilen Erlebnis beitragen, halt ich bezüglich der Matte einfach mal die Klappe
Gruss,
Tobi


Hi Tobi,
mir ging es jetzt auch primär darum elektrostatische Aufladungen zu vermeiden.
Aber danke trotzdem für den Tipp.


[Beitrag von burnbaby am 22. Aug 2016, 14:19 bearbeitet]
lini
Inventar
#13 erstellt: 22. Aug 2016, 14:48
bb: Da gäb's z.B. diese: http://www.plattennadel.de/shop/gummiauflagematte/ - und bei Dualfred(.de) gäb's auch noch diverse Original-Gummimatten von Dual (und ein paar von Thorens).

Grüße aus München!

Manfred / lini
.JC.
Inventar
#14 erstellt: 22. Aug 2016, 15:02
Hi,

http://www.hifi-foru...19642&postID=556#556

in dem Thread kannst Du auch noch was zu Matten lesen.
Albus
Inventar
#15 erstellt: 22. Aug 2016, 18:41
Tag,

für einen Plattenspieler wie den Audio Technica AT-LP-120-USB - um dieses Modell geht es doch? - schlage ich als Plattentellermatte eine der originalen Technics-Matten vor.
Da ist zunächst die Matte mit der Kennung RGS0008, Gewicht 225 g, Stärke 2,75 mm. Aktueller Preis € 24,90.
Ferner die Matte Kennung RGS0010, Gewicht 480 g, Stärke ~6 mm. Aktueller Preis € 37.95.
Diese Matten passen in der Größe richtig sowie auch problemlos auf die offenkundig plane Telleroberfläche des AT LP-120-USB ohne eingrenzenden erhöhten Rand.

Der Plattenspieler verfügt über einen in der Höhe einstellbaren Tonarm, also schlage die stärkere Matte RGS0010 vor, die mit höherer innerer Dämpfung.

Hier stehen beide zur Ansicht bereit wie zum Erwerb: http://www.4-dj.com/...html?page=2&sort=20a

Die von lini/Manfred verlinkte Matte kommt mir als ein Exemplar der RGS0008 vor.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 22. Aug 2016, 18:47 bearbeitet]
Goldenes_Ohr
Stammgast
#16 erstellt: 22. Aug 2016, 19:35

burnbaby (Beitrag #10) schrieb:

ParrotHH (Beitrag #9) schrieb:

Goldenes_Ohr (Beitrag #8) schrieb:
Ich denke auch antistatisch ..

Das versuche ich mir gerade bildlich vorzustellen


Ha ha,

Hallooo ..
darf ich mitlachen ??
Duden:
"an­ti­sta­tisch = elektrostatische Aufladungen verhindernd oder aufhebend"
Mit ???? G Tom

... ach ... jetzt versteh ich, Ihr Schelme ... ich meinte natürlich die Matte, und nicht mich, also:
"hab auch eine der Acryl-Auflagen (5mm) dieses Herstellers, sind optisch sehr schön, recht preiswert ... Ich denke [im Sinne von: ich vermute] auch antistatisch .." ....


[Beitrag von Goldenes_Ohr am 22. Aug 2016, 19:36 bearbeitet]
Tauern
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 22. Aug 2016, 19:53
N´abend,

es passt die DOS Gummiauflagematte (ggf. ist die von lini angesprochene genau diese). Bezug z.B über roehifi. Leistet an meinem Omnitronic DD-2550 gute Dienste (Plattenteller ist wohl identisch mit AT-LP 120). Preis um 20 EUR-

Grüße

Tauern
lini
Inventar
#18 erstellt: 22. Aug 2016, 23:13
Albus: Den Eindruck der Technics-Ähnlichkeit hatte ich auch, aber ich mein, diese Gummimatten vom Gleich wären No-Name-Ware, wenn auch sauber gefertigt. Ich kuck bei Gelegenheit nochmal - denn eigentlich müsst ich irgendwo noch eine von denen gebunkert haben...

Grüße aus München!

Manfred / lini
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tetenal Mirasol 2000 für Gummimatte
sandy666 am 18.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  2 Beiträge
Slipmat oder Gummimatte nur für Hifi
dektra1 am 15.06.2014  –  Letzte Antwort am 19.06.2014  –  18 Beiträge
Ich möchte einen Plattenspieler; Kenne mich aber nicht mit der Technik aus.
Andy4u am 24.03.2016  –  Letzte Antwort am 04.04.2016  –  51 Beiträge
Was idt der beste Verstärker für Plattenspieler?
buchleser am 18.02.2016  –  Letzte Antwort am 18.02.2016  –  3 Beiträge
Nadel auf gummimatte abgerutscht
VentoGL75 am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  35 Beiträge
Plattenspieler?
Norderstädter am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  10 Beiträge
Plattenspieler für Nicht-DJ gesucht
vinyler am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  48 Beiträge
Plattenspieler ??
Lionell am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  30 Beiträge
Plattenspieler
BoWeR am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  36 Beiträge
Plattenspieler. Aber nur welcher?
Kinddernacht2000 am 27.09.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Omnitronic
  • Thorens
  • Infocus

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 81 )
  • Neuestes MitgliedTechnics_Alex
  • Gesamtzahl an Themen1.345.989
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.095