Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SKR 700

+A -A
Autor
Beitrag
DOSORDIE
Inventar
#1 erstellt: 03. Okt 2004, 16:11
Ich weiß, gehört nicht unbedingt hier hin, weil fraglich ob man das HiFi nennen kann, auch wenn er für einen kleinen Radiorecorder verdammt gut klingt. So nun zu meinem Problem: Cassettenwiedergabe und auch Aufnahme sind übersteuert, nicht extrem, aber neigt schon bei geringen Lautstärken zu kleinen Verzerrungen, habe mir bei dem Herren wo ich das Gerät gekauft hab (Hi-Fi-Hennebach) sagen lassen, dass das normal ist, weil das Gerät auf die alten DDR Bänder ausgelegt ist, komisch alle machen die ORWO Bänder immer so schlecht, ich verstehe das nicht, zumindest die blauen sind klasse für Ferro, Chrom Bänder aus der DDR habe ich nicht, aber die sind sicher mit BASF CS II aus den 80ern zu vergleichen, da verstehe ich den Abgleich auf die schlechten Bänder und das macht sicher Sinn, aber ich kann kaum eine Cassette abspielen, ohne Verzerrungen und Aufnahmen sind auch recht gut gesättigt, so 2 dB weniger würde da auch ganz gut tun. Leider habe ich mir weiter sagen lassen, dass sich Aufnahme und Wiedergabepegel nicht einstellen lassen, nur das Seitenverhältnis und die Aufnahme und Wiedergabeaussteuerung durch feste Widerstände festgelegt ist... weiß einer welche das sind und durch welche man sie austauschen muss damit diese Übersättigung aufhört? Achja und ist es normal, dass man den Vor/Rücklauf im Titelsuchlauf festhalten muss (Das stört mich nicht weiter, funktioniert ja sonst wichtiger sind Aufnahme und Wiedergabe)?

CU Tobi

Danke schonmal
selfmadehifi
Stammgast
#2 erstellt: 04. Okt 2004, 18:41
Hi,

rein von den elektr. Daten und dem Klang waren die DDR-Recorder
gut, die Mechanik war aber nicht die beste.

Ich würde empfehlen, die Aufnahme mit einem ordentlichen
Kassettendeck zu machen, bei dem man den Pegel
auch einstellen kann, die Automatik des SKR-700
ist schlecht.
Bias war für ORWO-Bänder ausgelegt.

Der Schaltplan dafür dürfte aber schon erhältlich sein.

PS: Es ist normal, dass man während des Suchlaufs
FF oder REW festhalten muss. Das Laufwerk war ein Lizenzbau
aus Japan.
DOSORDIE
Inventar
#3 erstellt: 04. Okt 2004, 19:30
mmmh ich hab nen KR 450 da hast du recht die mechanik ist grottig, und auch die köpfe, die mechanik (auch vom ersten DDR Recorder) ist ein originalgetreuer Nachbau vom Philips Urmodell EL 3300 nur etwas verfeinert, ich habe den 3302, da könnte man große Teile des Laufwerks mit tauschen, auch die Köpfe scheinen haargenau gleich zu sein, gleiche Größe und gleiches Aussehen. Die Mechanik des SKR 700 kann ich allerdings nicht beanstanden, ist für einen Radiorecorder sehr gut. Durch die Hubtasten macht das ganze auf den ersten Blick einen unsoliden Eindruck aber ist sie ist mit Mittelklasse Standart Cassettendecks der 80er aus dem Westen zu vergleichen, die Konstruktion mit diesen Lautsprecherklemmen ist allerdings beschissen, wenn man sie abnimmt um die Membranen und die Gitter zu reinigen, kriegt man sie nicht mehr fest drauf, die Lautsrpecher lassen sich dann drehen, musste mit etwas Heißkleber nachhelfen, die hätten die ja wenigstens festschrauben können, dann wär das ja schon alles viel solider, aber mit diesen Klemmen kann man die Gitter von aussen nach innen drücken, sehr labil, die Konstruktion, trotzdem erstaunlich wenig Resonanzen und ein kraftvoller Klang. Ich hab schon immer über diese teilweise recht eigenartigen Ostkonstruktionen geschmunzelt und dennoch funktionierts, teilweise besser als die ausm Westen. Ich glaube beim SKR 700 ist keine wirkliche ALC (Automatic Level Control) mehr bei der Aufnahme, ich denke eher die sind auf einen festen Wert abgestimmt, wie neumodische Kompaktanlagen. Ich habe ein gutes Cassettendeck, ein Yamaha KX 393 mit automatischer Bandeinmessung, damit die Cassetten im SKR nicht zerren muss man sie recht leise aussteuern, was den Nachteil hat, dass sie im Walkman und in anderen kleinen Geräten viel zu leise sind und das Grundrauschen lauter ist. Es ist egal welche Cassetten ich nehme, er steuert immer zu laut aus. Es ist nicht mal unbedingt die Aufnahme, es ist eher die Wiedergabe. Ich habe auch 2 AMIGA Lizenz Cassetten (Police - Every Breathe you take - The Singles und Herbert Grönemeyer - Bochum) die ja wohl auch mit ORWO Band ausgestattet sind, sie klingen in meinen Westgeräten beide gut, selbst mit Dolby noch ohne dass ich am Play Trim spielen muss und auch die Friedrich Engels Premnitz ORWO Leercassetten mit dem Blau weißen Label klingen gut, man kann sie für Ferro Band extrem laut aussteuern und die Mechanik ist auch OK, deshalb verstehe ich nicht, auf was die im Osten eingemessen haben. Auf diese widerlichen russischen Bänder? Oder auf die gelben ORWOs aus Dessau (stimmt die sind wirklich schlecht aber nicht schlechter, als das was BASF in den 80ern produziert hat)? Mir ist wichtig, dass die Aufnahmen anständig sind, wenn ich unterwegs bin und das Gerät dabei habe und ich empfange Radiosender die ich zuhause nicht kriege, mache ich mir gerne Aufnahmen als Souvenir... Wenn ja wenigstens die Wiedergabe nicht so übersättigt wäre, dann könnte man wenigstens Fremdcassetten anständig hören und müsste nicht schon bei 1/4 der Lautstärke Angst haben, dass einem die Lautsprecher um die Ohren fliegen! Da mussen doch irgendwo Widerstände sein, die man auswechseln kann, damit die LED Kette, wie bei Radio die letzte LED nur ab und an mal aufleuchten lässt...

CU Tobi
selfmadehifi
Stammgast
#4 erstellt: 05. Okt 2004, 21:07
Ich schau' mal, dass ich die Schaltung zu dem teil
finde...
Kann aber 1-2 Wochen dauern...
DOSORDIE
Inventar
#5 erstellt: 06. Okt 2004, 18:16
ok danke. ach noch ne Frage, ist es normal, dass nur die rote LED aufleuchtet, wenn man die Batterie prüft? Sie wird wenn die batterien schwach werden dunkler, aber ich dachte man könnte wie beim R 4100 an der ganzen Kette prüfen wie voll oder leer die Batterien sind...

CU Tobi
selfmadehifi
Stammgast
#6 erstellt: 07. Okt 2004, 16:26
Hi,
ich glaube, das mit der Batterieprüfung ist normal so...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verzerrungen
sal_ripley am 02.06.2004  –  Letzte Antwort am 04.06.2004  –  4 Beiträge
Verzerrungen
Jester's_tear am 08.07.2004  –  Letzte Antwort am 12.07.2004  –  3 Beiträge
VU-Meter für Grundig TK 745 HI-FI
DOSORDIE am 08.07.2003  –  Letzte Antwort am 11.07.2003  –  37 Beiträge
Cassette brummt auf linkem Kanal bei altem Radiorecorder
DOSORDIE am 04.02.2013  –  Letzte Antwort am 06.02.2013  –  9 Beiträge
Problem bei Aufnahme auf Tonbandgerät
2006gerd am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 31.05.2009  –  10 Beiträge
Verzerrungen bei Nassabspielen.
lapje am 02.11.2011  –  Letzte Antwort am 02.11.2011  –  13 Beiträge
Verzerrungen
ABP am 20.10.2015  –  Letzte Antwort am 22.10.2015  –  13 Beiträge
Ist das normal?!
BillBluescreen am 10.04.2004  –  Letzte Antwort am 14.04.2004  –  3 Beiträge
Verzerrungen zum Plattenende
LP12 am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.12.2004  –  14 Beiträge
Revox 291 Plattenspieler - wo ist das Massekabel?
Sovebamse am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 101 )
  • Neuestes Mitglied-voGi-
  • Gesamtzahl an Themen1.345.902
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.593