Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Cassette brummt auf linkem Kanal bei altem Radiorecorder

+A -A
Autor
Beitrag
DOSORDIE
Inventar
#1 erstellt: 04. Feb 2013, 09:50
Hallo,

ich habe gestern auf dem Flohmarkt für 5 Euro einen Novex Radiorecorder SRR-4545 gekauft. Eigentlich hätte ich sowas links liegen lassen, aber ich habe genau dieses Gerät als 2-jähriger schon durch die Gegend geschleppt, das Radio gehörte damals meinem Vater und stand als ich klein war bis zu seinem Ableben (Der Recorder, nicht meint Vater ^^) in meinem Kinderzimmer, ich habe es sehr geliebt. Als mein Vater alte Dokumente durchgesehen hat waren da auch unzählige Gebrauchsanweisungen von längst nicht mehr existenten Geräten aus unserem Haushalt zu finden, unter Anderem auch die von dem Radiorecorder, weil mir das so wichtig war, habe ich sie nie weg geworfen und mir genau gemerkt, wie das Gerät heißt und aussieht, falls ich es mal wieder finde. Ich habe diese Geräte mit leicht anderem Design und anderer Skala auch unter dem Namen SANTANA gesehen (so einen hatte ich dann später auch mal vom Sperrmüll), ich glaub die gab es auch von zig anderen Labels.

Das Gerät hat keinen besonders guten Klang, aber ist sehr robust und hat einen guten Empfänger, auch das Cassettendeck ist brauchbar, nach gründlicher Reinigung sieht der Recorder wieder richtig gut aus und das Cassettendeck spielt mit dem wahrscheinlich über 30 Jahre alten Riemen noch immer in der korrekten Geschwindigkeit ohne Leiern ab (ich habs mit nem Sinuston aufgenommen mit dem AKAI GX75 verglichen), hatte nur die Idler Gummis ein Bisschen aufgerauht und schon spulte er auch wieder richtig kräftig und schnell. Andruckrolle und Tonkopf sind auch noch ok, da scheinen kaum Cassetten mit gehört worden zu sein, auch die Spurlage scheint noch korrekt zu sein.

Gestern, nach dem Zusammenbauen hat Alles wunderbar funktioniert, Ich hatte erst vergessen, den Stecker für den Tonkopf wieder reinzustecken, so vernahm man bei der Cassettenwiedergabe nur Rauschen, nach dem drauf stecken gings aber einwandfrei. Ich habe Alle Schalter und Potis gereinigt (auch den Aufnahmeschalter), die Chromumschaltung funktioniert allerdings anscheinend nicht mehr, es verändert sich weder bei der Aufnahme, noch bei der Wiedergabe hörbar etwas, wenn man ihn umlegt, aber das ist nicht so wichtig.

Heute morgen wollte ich noch mal gucken, ob Alles ok ist und plötzlich hatte ich auf der Linken Seite ein auffällig lautes Brummen (nur bei Cassettenwiedergabe), wenn ich die Lautstärke erhöhe gibt es sogar eine Rückkopplung und das Lautstärkepoti kratzt, was es bei Radioempfang nicht tut. Der Stereo/Mono Schalter reagiert sowohl bei Radio als auch bei Cassettenwiedergabe, wenn man auf Mono umschaltet bricht erst mal das Signal zusammen und baut sich dann wieder auf, das ist bei Radio nicht so.

Weiß vielleicht Jemand was das sein könnte? Das kann doch nur irgendein Kontakt oder Kabelbruch sein, oder? Ich habe eben noch mal den Tonkopfstecker abgezogen, gestern war da ja nur Rauschen, jetzt ist das Brummen auch mit abgestecktem Tonkopf da.

LG, Tobi


[Beitrag von DOSORDIE am 04. Feb 2013, 09:51 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#2 erstellt: 05. Feb 2013, 22:45
Hallo zusammen,

erst mal kann es der Tonkopstecker sein, dass er jetzt keinen 100%igen Kontakt mehr macht.
Oder es könnte am A/W-Schalter liegen, ein langer Schalter, der beim Drücken der Aufnahmetaste betätigt wird.
Einfach mal die Aufnahmetaste 20 oder 30mal durchdrücken. Wenn sich das Fehlerbild dann geändert hat, ist der Schalter ein heißer Kandidat!

Gruß
Bernhard
DOSORDIE
Inventar
#3 erstellt: 06. Feb 2013, 08:47
Hmm, danke für die Antwort...

aber ich hatte doch oben beschrieben, dass ich den Aufnahmeschalter mit Kontaktspray gereinigt und mehrfach betätigt habe und dass das Brummen auch bei nicht gestecktem Tonkopfstecker vorhanden ist, was es den Tag vorher nicht war.

LG, Tobi
Ingor
Inventar
#4 erstellt: 06. Feb 2013, 11:16
Brummen und Rückkopplung sind typisch für defekte Aufnahme Wiedergabeschalter. Prüfen kann man das indem man die Aufnahmetaste während der Wiedergabe leicht drückt, bzw. den Schalter bewegt. Reinigen mit Kontaktspray ist kein Garant für eine Verbesserung, häufig bringt es nichts.
DOSORDIE
Inventar
#5 erstellt: 06. Feb 2013, 12:34
Hab ich doch schon 50 mal gemacht, bringt gar nix.

LG, Tobi
Ingor
Inventar
#6 erstellt: 06. Feb 2013, 12:55
Dann hilft nur die klassische Fehlersuche. Messen und nachdenken.
DOSORDIE
Inventar
#7 erstellt: 06. Feb 2013, 13:15
Ich habe aber nicht mal ein Multimeter ^^

Aber ich glaub in der Gebrauchsanweisung, die ich von dem Gerät noch habe ist ein Schaltplan drin.
Ingor
Inventar
#8 erstellt: 06. Feb 2013, 15:49
Immerhin, besser als nichts. Scan den mal ein, dann kann man vielleicht was dazu sagen.
DOSORDIE
Inventar
#9 erstellt: 06. Feb 2013, 23:06
Ich hab erst mal ne andere Idee... ich schraub das Ding noch mal auf und nehme mal das Cassettenteil raus. Evtl. hat ja der Aufnahmeschalter (kanalgetrennt, einer für links, einer für rechts) eine oder mehrere kalte Lötstellen, das wäre erst Mal die einfachste Lösung.

LG, Tobi

Danke auf jeden Fall für deine tatkräftige Unterstützung. Das Gerät ist zwar nicht schlecht, klanglich aber eher unteres Niveau, wenn ich das Radio nicht als Kind gehabt hätte, dann wäre es mir auch nicht so wichtig. Es hat eher einen ideellen Wert, aber dass es früher so hochwertige NoName Produkte gab ist schon erstaunlich, wenn man vergleicht dass heute ehemals hochwertige Brandings auf billigstem Schrott stehen, dagegen ist dieser kleine Radiorecorder sehr gut verarbeitet und die Komponenten sind auch sehr ordentlich. Sogar die Aufnahmen sind wirklich brauchbar, guter Gleichlauf, sauberer Klang, kein hohes Grundrauschen wie bei diesen 90er Jahre Kisten mit Permanentmagneten.

Mit dem MultiMixing konnte man die Überspielbuchse glaub ich auch als Aux Eingang missbrauchen, obwohl das gar nicht so gedacht war, weiß ich aber nicht mehr genau, müsste ich mal ausprobieren, allerdings waren dann externe Geräte nur Mono....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alter Plattenspieler: Plötzlicher Lautstärkeabfall auf linkem oder rechtem Kanal
Jimmy-tudeski am 30.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.11.2009  –  7 Beiträge
Brummen auf linkem Kanal - Cinch-Stecker defekt?
Luke66 am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  4 Beiträge
Problem mit Dual 1226 - kein Ton auf linkem Kanal
SlapshotSG am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.07.2011  –  4 Beiträge
REGA RP40 brummt auf einem Kanal
sonicman am 20.12.2013  –  Letzte Antwort am 10.01.2014  –  14 Beiträge
Linn Axis brummt
sundaydriver am 26.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.06.2012  –  9 Beiträge
Ton bei sehr altem Plattenspieler zu leise
And-Roid am 10.09.2011  –  Letzte Antwort am 11.09.2011  –  3 Beiträge
Kassette mit altem Recorder aufnehmen
z_y_x_w am 07.10.2010  –  Letzte Antwort am 11.10.2010  –  9 Beiträge
Plattenspieler brummt
*twice* am 02.07.2011  –  Letzte Antwort am 03.07.2011  –  19 Beiträge
Shure SC35C Tonabnehmer brummt auf dem rechten Kanal
R!ddick am 01.06.2016  –  Letzte Antwort am 08.06.2016  –  9 Beiträge
Fragen zu altem Thorens TD 150mkII
Absinthe am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.809