Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehen die Schallplatten dadurch kaputt?

+A -A
Autor
Beitrag
buchleser
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Sep 2016, 13:15
Hallo.

Ich habe mir nun einen neuen Plattenspieler zugelegt, doch habe jetzt eine Sorge:

Ich habe gehört, dass man den Tonabnehmer mindestens einmal pro Jahr wechseln sollte, da die Platten sonst kaputt gehen. Da mein vorheriger Plattenspieler eine Kompaktanlage meiner Oma war, konnte man den Tonabnehmer nicht wechseln.
Kann ich die Schallplatten auf meinem neuen Plattenspieler ohne Sorgen hören, die ich auf dem alten Plattenspieler gehört habe? Oder sollte ich mir sie neu kaufen?

Hab die Platten bestimmt 10 mal gehört.
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 11. Sep 2016, 13:27
Hallo!

Wann man den TA wechselt hängt eigentlich von zwei Faktoren ab, der eine Faktor ist die Anzahl der (geschätzten) Betriebsstunden die je nach Nadelschliff ganz unterschiedlich ausfallen können und der andere ist die hörbare Abnutzung die sich in einem stumpfen oder schrillen Klangbild sowie durch die Zunahme von Störgeräuschen wie Krackeln, Knacksen und vermehrten Zischlauten äussert.

Wenn die Schallplatten keinen hörbaren Schaden (stark verzerrtes Klangbild z.B) haben kannst du sie ruhig weiter Verwenden, kaputt geht dadurch nichts.

MFG Günther
buchleser
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Sep 2016, 13:35
Hallo.

Die Schallplatte hat gerade beim Hören ab und zu mal leise geknackst (ist ja aber auch normal) und sonst hat sie sich ganz normal angehört.

Dann ist ja wohl alles okay =)
ForgottenSon
Stammgast
#4 erstellt: 11. Sep 2016, 13:50

buchleser (Beitrag #1) schrieb:

Kann ich die Schallplatten auf meinem neuen Plattenspieler ohne Sorgen hören, die ich auf dem alten Plattenspieler gehört habe?


Was genau bereitet Dir Sorgen?



Oder sollte ich mir sie neu kaufen?


Frag mal einen Plattenhändler ...

Wenn Du mich fragst: Anhören, evtl. vorher waschen, wenn es gefällt ist alles gut.
buchleser
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Sep 2016, 14:23
Meine Sorgen sind, dass die Schallplatten, die ich auf dem alten Spieler gehört habe, den Tonabnehmer kaputt macht und dann meine anderen Platten auch kaputt gehen.
ForgottenSon
Stammgast
#6 erstellt: 11. Sep 2016, 14:39
Was soll eine schlechte oder defekte Tonnadel mit einer Platte anstellen,
dass diese eine weitere Nadel lyncht? Wenn das möglich wäre, dürfte man
nie fremde Platten abspielen.
akem
Inventar
#7 erstellt: 11. Sep 2016, 15:47
Andersrum: eine Platte kann kaum einen Tonabnehmer schädigen (außer wenn sie wirklich grobe Kratzer enthält, die schon mal den Diamanten abreißen könnten) - eine kaputte Nadel kann jedoch sehr wohl eine Platte schädigen.

Wie schon gesagt hängt die Lebensdauer einer Nadel wesentlich vom Schliff ab. Aufwendige Schliffe halten schon mal 2000h, im Einzelfall sogar noch länger. Einfache Schliffe halten bei weitem nicht so lange: eine Rundnadel etwa 500-600h, Ellipsen zwischen etwa 700 und 1000h (bei elliptischen Nadeln gibt es durchaus große Unterschiede...), hyperelliptische und Fine-Line-Nadeln vielleicht 1200h. Entscheidend ist die Auflagefläche des Diamanten an der Rillenflanke wobei paradoxerweise scharfe Schliffe die größte Auflagefläche haben (bis zu Faktor 4 höher), wodurch sich die Auflagekraft besser verteilt. Variantionen gibt es dann noch je nach bewegter Masse (Nadelträgermaterial und -hebelverhältnisse, Diamant gebondet oder nackt...) und Politur des Diamanten sowie ob der Diamant nach seinem Kristallgitter ausgerichtet ist oder einfach irgendein Splitter irgendwie verarbeitet wurde.

Gruß
Andreas
.JC.
Inventar
#8 erstellt: 11. Sep 2016, 17:01
Hi,


buchleser (Beitrag #1) schrieb:
Ich habe gehört, ...


Du bist doch mittlerweile seit 7 Monaten in diesem Forum ...

Es gibt den sehr seltenen Fall, dass die Nadel bricht (hatte ich schon beim Ortofon Nightclub E)
diese Nadel zerstört die LPs, wg. den scharfen Bruchkanten (sieht man im Licht).

Ansonsten spielt eine high class Nadel (zB. AT 150 MLX) auch diejenigen LPs topp ab, die von Rundnadeln abgenudelt wurden,
weil sie in die Bereiche der Mikrorille kommt, die unbeschädigt sind.
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 12. Sep 2016, 07:52
Hallo,

ich hab über 40 Jahre alte Tonabnehmer, da passiert nix.Da sind nur ein paar Spülchen drin, das war es dann.

Die Abtastnadel sollte nach (Adreas hats geschrieben) bestimmten Betriebsstunden getauscht werden.

Wenn Du von einer Kompaktanlage mit nicht wechselbarem System sprichst dann sag mal was es für eins ist oder was für ein Plattenspieler.
Es könnten in dem Fall Saphir-Nadeln sein, die tatsächlich nur 100 Stunden (oder ca. 200 LP-Seiten) halten und dann gewechselt werden sollten.

Saphir ist nicht so hart wie Diamant und verschleißt daher früher.

Wichtig für eine lange Lebensdauer von Platten und Nadeln ist immer: Platten sauber halten, Nadel reinigen, Auflagekraft und Antiskating korrekt einstellen, System sauber justieren.

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grat an Schallplatten entfernen
garnixan am 03.06.2004  –  Letzte Antwort am 03.06.2004  –  2 Beiträge
Nadel kaputt?
vossi-g60 am 03.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2010  –  4 Beiträge
Schallplatten - Waschmaschine
x_Catweazle_x am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 30.01.2005  –  2 Beiträge
Schallplatten digitalisieren?
juppp am 26.10.2012  –  Letzte Antwort am 26.10.2012  –  5 Beiträge
Schallplatten kopieren
Stirnwand am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 05.05.2006  –  6 Beiträge
Mißhandelt Schallplatten...
contadinus am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 09.12.2005  –  4 Beiträge
Wellige Schallplatten
Blechbatscher am 30.10.2008  –  Letzte Antwort am 01.11.2008  –  14 Beiträge
Schallplatten Neuling
nextcard am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 11.10.2014  –  27 Beiträge
schallplatten digitalisieren
homunkulus am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  16 Beiträge
Schallplatten digitalisieren
Chrisch am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 123 )
  • Neuestes MitgliedRheingauner04
  • Gesamtzahl an Themen1.345.480
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.244