Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mißhandelt Schallplatten...

+A -A
Autor
Beitrag
contadinus
Inventar
#1 erstellt: 08. Dez 2005, 12:19
Hallo Leute!
Ich hätte mal eine kurze Frage an euch Fachleute:
Ich soll für meinen Vater ein paar betagte Platten auf CD überspielen. Das ist weiter auch kein Problem, bloß etwas lästig, weil es ewig dauert. Der Haken bei der Sache ist, daß die Platten früher mit einer schlechten Nadel (Kristallnadel? ) abgespielt wurden und sich nun entsprechend anhören.
Ich kann die Platten mit Shure M75 oder M91 abspielen, sie klingen aber bei beiden Nadeln sehr bescheiden.
Meint ihr, gibts eine Möglichkeit noch eine vernünftige Qualität aus den Platten rauszuholen oder ist da schon alles verloren? Wiedergabe mit einer alten Kristallnadel wird wohl auch nix bringen, oder?!
Vielen Dank im Voraus!!
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 08. Dez 2005, 16:55
Hi Contadinus,

wenn die Platte mal mechanisch abgenudelt ist, dann hilft da nichts mehr. Vielleicht kann man mal das Auflagegewicht leicht erhöhen.

Aber mit einer guten Software lässt sich da bei der Nachbearbeitung ne Menge machen. Enknistern, Entknacksen, Entrauschen, Equalizen usw usw. Ich benutze seit Jahren dafür Wavepurity und bin von dem Produkt nach wie vor überzeugt. Für ein paar Platten wird sich die Anschaffung aber kaum lohnen.

Gruß Silberfux
contadinus
Inventar
#3 erstellt: 08. Dez 2005, 17:16
Hi Silberfux,
vielen Dank für die Antwort. Ich habs fast befürchtet, daß sich da nicht mehr viel reparieren läßt.
Werde es mal mit etwas mehr Nadeldruck versuchen - vielleicht bringt das ja was. Softwaremäßig mach ich mir nur wenig Hoffnungen, die Platten sind ja nicht verkratzt oder rauschen sondern sind gleichmäßig abgenudelt und ohne Klangkörper. Tja, anno dazumal waren die Philips-Billigplattenspieler wohl groß in Mode - zu dumm!!
Auf jeden Fall vielen Dank nochmal und schon mal schönes Wochenende!
conta
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 09. Dez 2005, 11:40
Hallo!
Falls du einen HiFi-Händler mit Plattenwaschmaschine in Reichweite hast lasse doch mal probeweise ein Exemplar Waschen, es wäre möglich das daß alte Kristallsystem mit seiner Riesigen Saphirnadel überall den Staub in die Rillen gedrückt hat und so den Aplidudenverlauf gewissermaßen "Equalisiert" hat, bei einnigen Exemplaren von Schallplattenbörsen und Flohmärkten hat das Waschen bei mir Abhilfe geschaffen.
MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit Bassmembranen bei Platten
chromechildren am 01.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  52 Beiträge
Platten auf Soundkarte übertragen
peggy am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 26.09.2004  –  16 Beiträge
statische aufladung von platten
postpaul am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.02.2009  –  8 Beiträge
Platten auf CD
tyr777 am 13.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  3 Beiträge
Schabende Geräusche beim Platten abspielen
tanksandrums am 27.03.2003  –  Letzte Antwort am 14.04.2003  –  5 Beiträge
Probleme mit zwei Platten
Energy1957 am 24.02.2012  –  Letzte Antwort am 29.02.2012  –  50 Beiträge
Brummen beim Platten abspielen.
Bumbilo am 03.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.05.2011  –  21 Beiträge
Platten auf Plattenspieler stapeln?
MichiZ am 12.05.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  16 Beiträge
Schadet das abspielen welliger Platten der Nadel/dem System?
Slashfan am 26.04.2014  –  Letzte Antwort am 27.04.2014  –  10 Beiträge
Manche Platten zu langsam
thdom am 06.04.2013  –  Letzte Antwort am 06.04.2013  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedDonnie94
  • Gesamtzahl an Themen1.344.841
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.933