IMF Plattenspieler "Bares für Rares"

+A -A
Autor
Beitrag
kaizersosse
Stammgast
#1 erstellt: 20. Jan 2017, 13:08
Weiß nicht, ob es dafür einen extra Thread braucht, aber ich wusste nicht wohin mit dem Thema.

In der Sendung "Bares für Rares" bietet jemand einen superselteten IMF Plattenspieler an, ganz nett anzusehen, vor allem wie der Verkäufer reagiert, wenn
der etwas unbedarfte Händler am Tonarm rumfummelt

Geht bei etwa Minute 22:00 los.

https://www.zdf.de/s...januar-2017-100.html
Compu-Doc
Inventar
#2 erstellt: 20. Jan 2017, 15:32
Logo paßt das hier rein , so seltene Exoten sind immer hochinteressant.

Die "eigentliche" lachnummer beginnt im Video ja aber erst um 50 min.

Der bayrische/österreichische "Händler" schwingt den Mitläuferbesen als Taktstock, I break together.

Hier noch ein wenig Info und ein rabenschlechtes youtube-video von 2008


[Beitrag von Compu-Doc am 20. Jan 2017, 15:37 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#3 erstellt: 20. Jan 2017, 20:13
Hallo !

Das hört sich wie ein Lernvideo für den Berliner_Händler@Kreuzberg_Bergmannkiez an.

Wo könnte ich bitte einen alternativen Download bekommen, wenn kein Adobe Flash-Player installiert ist ?

MfG,
Erik
hifrido
Inventar
#4 erstellt: 20. Jan 2017, 22:40
Ich verstehe auch nicht worum zum Teufel man glauben würde, bei den Händler ein gescheiter Preis zu erzielen.
soundrealist
Gesperrt
#5 erstellt: 06. Nov 2017, 12:04
Vermutlich war der Verkäufer froh, für ein solches Gerät überhaupt einen Absatzkanal gefunden zu haben. Denn hierfür einen Liebhaber zu finden, der bereit und dazu in der Lage ist, für ein Gerät, dessen eigentlicher Wert sich noch nicht mal sauber konkretisieren lässt so viel Geld zu investieren, stelle ich mir äußerst schwierig vor.

Besonders lustig fand ich den panischen Blick des Verkäufers, als die Händler versuchten, grobmotorisch am Tonarm rumzurupfen
kinodehemm
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Nov 2017, 12:24
ich hab nen deadlink? Wo siehst du denn was?
soundrealist
Gesperrt
#7 erstellt: 06. Nov 2017, 12:55
https://www.zdf.de/s...vember-2017-100.html

Ab 47:10

Ebenfalls von hohem Unterhaltungswert: Die Frage, ob man darauf auch "neue" Schallplatten abspielen kann.Gleichzeitiges Statement dieses Händlers: Er würde sich mit seinem Gebot "weit aus dem Fenster lehnen" L


[Beitrag von soundrealist am 06. Nov 2017, 13:06 bearbeitet]
Yahoohu
Inventar
#8 erstellt: 06. Nov 2017, 13:21
Der Besitzer konnte froh sein, das Waldi seine Finger nicht dran hatte
soundrealist
Gesperrt
#9 erstellt: 06. Nov 2017, 16:32
" Igjebmaachzischeurofürdingprügel" wäre auch derbe unrealistisch gewesen
M_K_F
Stammgast
#10 erstellt: 01. Sep 2019, 11:25
Gerade die Folge bei Youtube gesehen, in der Tat alles lustig, aber so richtig weiter sind wir hier ja nicht: gibt´s Details zu dem Dreher?
2500 € finde ich eigentlich "fair" für ein solch eindrucksvolles Laufwerk...
PeacemakerNo1
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 06. Sep 2019, 02:45
Was willst du denn wissen?
Ralf65
Inventar
#12 erstellt: 06. Sep 2019, 05:58
ähnelt etwas den Plattenspieler Modellen von Michell-Engineering, ebenfalls aus Anfang der 70er Jahre, z.B. der Hydraulic Reference Transcription, welcher ja auch durch den Film Clockwork Orange zum Kult Dreher wurde
killnoizer
Inventar
#13 erstellt: 06. Sep 2019, 06:32
Aber sowas , relativ sinnfrei , durch die Gegend zu schleppen grenzt schon an Vergewaltigung .
Uuuuhhh die Lager ... !

Den Klopper wäre er auch für mehr Geld einfacher losgeworden. Und das die Händler allesamt im Bereich Audio/Hifi unglaubliche Wissenslücken aufweisen ist ja schon öfter deutlich aufgefallen , da hat sich tatsächlich KEINER in der guten alten Zeit für Musikwiedergabe interessiert.
Ralf65
Inventar
#14 erstellt: 06. Sep 2019, 08:30
man kann auch nicht von jedem erwarten, das er sich mit Design Hifi Technik aus alten Tagen beschäftigt hat, das ist auch nicht gerade das, was in den Bereichen so gehandelt wird
Ein Schneewittchen Sarg zählt da schon eher zu allgemein bekannten Technik Modellen


[Beitrag von Ralf65 am 06. Sep 2019, 08:31 bearbeitet]
M_K_F
Stammgast
#15 erstellt: 06. Sep 2019, 11:00

Was willst du denn wissen?


Na ja, die technischen Grunddaten (Antrieb; Stromversorgung; Baujahr; etc.), welcher Tomarm ab Werk, beste Kombi Arm-System...

Ich selbst habe einen Audio Linear 4001, der geht ja in eine ähnliche Richtung.
Narobik_Bigosu
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 07. Sep 2019, 07:23

killnoizer (Beitrag #13) schrieb:
(…) da hat sich tatsächlich KEINER in der guten alten Zeit für Musikwiedergabe interessiert.


Jedenfalls kennen sich Antiquitätenhändler nicht notwendigerweise mit solchen Gerätschaften aus. Und wenn doch, dann hat die einschlägige Kundschaft vielfach null Ahnung.

Wir hatten lange so ein Auktionshaus in der Gegend. Gemischtes Publikum: Etepetete-Schnösel aus Hamburg mit viel Kohle und null Geschmack, mittellose Originale, die extra 900 km aus Oberbayern mit alter Ente anreisten, ganz normale Leute vor Ort. Komplette Braun-Anlagen waren schnell weg, eine B77-Kuh ging nur dann, wenn die Original-Spulen mitsamt Arretierung dabei waren – diente wohl fortan als exzentrische Raumdeko. Vieles andere wurde schlicht nicht versteigert und ging in den freien Verkauf.

Ich bin nicht so der Auktionstyp, aber was sich mein lieber Nachbar so alles da besorgt hat, alle Achtung. Am besten waren kleine Burmester-Standboxen, technisch einwandfrei, optisch ein kleiner Kratzer an der Seite, für 800 Euro, in Worten: achthundert. Was habe ich ihn danach gehasst. Ein kompletter Revox-Turm inklusive gewaltiger Endstufe kostete ihn nochmal das Gleiche. Die besagte B77 habe ich dann selber für wenig Geld gekauft. Und ja, vor allem als exzentrische Raumdeko.


[Beitrag von Narobik_Bigosu am 07. Sep 2019, 07:30 bearbeitet]
Vogone
Inventar
#17 erstellt: 07. Sep 2019, 12:49
mir gefällt der IMF Transcription 300
Vinyl2006
Stammgast
#18 erstellt: 07. Sep 2019, 13:27

M_K_F (Beitrag #15) schrieb:

Was willst du denn wissen?


Na ja, die technischen Grunddaten (Antrieb; Stromversorgung; Baujahr; etc.), welcher Tomarm ab Werk, beste Kombi Arm-System...

Ich selbst habe einen Audio Linear 4001, der geht ja in eine ähnliche Richtung.


Ein kleiner Teil wurde doch im Video gesagt:Riemenantrieb,Anfang 70er gebaut,Tonarm musste separat gekauft werden.War an dem Tonarm wirklich ein AT91 montiert oder habe ich mich getäuscht?
tomtiger
Administrator
#19 erstellt: 07. Sep 2019, 22:39
Hi,


Ralf65 (Beitrag #12) schrieb:
ähnelt etwas den Plattenspieler Modellen von Michell-Engineering, ebenfalls aus Anfang der 70er Jahre, z.B. der Hydraulic Reference Transcription, welcher ja auch durch den Film Clockwork Orange zum Kult Dreher wurde



oder hier: https://www.transcriptorslimited.com/

LG Tom
PeacemakerNo1
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 09. Sep 2019, 23:32
Vom Konzept her sind sie sich tatsächlich ähnlich.

IMF, später etabliert mit Lautsprechern, wollte mit dem 300er einen Vorstoss wagen und brachte eine Kleinstserie an Plattenspielern hervor. Man munkelt, dass es genau 300 Stück waren. Leider gibt es von seiten IMF keine Unterlagen mehr zu diesem Projekt. Somit ist man als Besitzer auf sich alleine gestellt. Keine Spezifikationen, keine Schaltpläne, nichts.
Da es so eine kleine Serie war ist die Preisfindung natürlich äusserst schwierig. Wenn der Spieler original und gepflegt ist, sind weit höhere Preise möglich. Bekanntester Besitzer eines IMF Plattenspielers war zweifelsohne Serge Gainsbourg. Im Videoclip "Aux Armes et caetera" sieht man ihn zuhause vor seinem Plattenspieler.
https://www.youtube.com/watch?v=mLq7EcvRaf0
Serge Gainsbourg ist insbesondere in den französischsprachigen Regionen ein Begriff. Aber viele von euch werden das Lied "Je t'aime,...moi non plus" kennen. Jedenfalls verstarb der Maler, Sänger und Provokateur im Jahr 1991 und sein Plattenspieler wurde für ca 18`000.- verkauft. Soviel zur Preisspanne. Übrigens interessanter Fact: Die Plattenspieler sind weder nummeriert noch sonstwie gekennzeichnet. Es könnte heute also jeder IMF Transcription 300 seiner gewesen sein. Neben einer Verpackung und einer Gebrauchsanweisung soll beim Kauf ein Zettel dabei gewesen sein mit einer Seriennummer... ob das stimmt habe ich leider nie herausgefunden.
Der Plattenspieler ist vom Konzept her so aufgebaut, dass er Resonanzen möglichst vermeiden soll. Er steht auf vier Füssen welche über vier Spiralfedern den Rest abfedern. Er besteht aus zwei Acrylglasplatten, die Obere ist mit eloxiertem Aluminium umfasst. Zwischen den Platten ist ein Schwungrad welches über ein Riemen angetrieben wird. Das Lager steht auf einer Kugel in Fett gelagert. Der Motor und der Tonarmschlitten sind über Gummis gelagert. Beim Motor handelt es sich übrigens um einen 220V 50hz Motor von AEG. Vielleicht weiss ja einer von euch ob dieser Motor sonst noch wo zum Einsatz kam, ich hab ihn nur im IMF gesehen. Tja, kommen wir zur Elektronik. Das Stromkabel geht auf den Ein / Aus Schalter und von dort an einen Verteiler am Plattenspieler. Ein Strang geht dann zum externen Drehzahlregler und wieder zurück. Eingangs seitig wird die Spannung von Netzspannung über eine Spule auf ca 25V herunter geregelt. Anschliessend wird der Strom gleichgerichtet, läuft über mehrere regelbare Widerstände kommt über zwei 2N3055, also Leistungstransistoren, dann wieder auf eine Spule um schlussendlich mit den ca 220V am AEG Motor anzukommen. Der Regler kann 33 und 45 Umdrehungen und verfügt über einen Speed trim. Die Geschwindigkeit wiederum kann man ab Netzspannung über eine Strobolampe auf dem Schwungrad ablesen. Der Tonarm scheint bei allen der SME 3009 S2 Improved mit wechselbarem Headshell zu sein. Dementsprechend eher nicht für hart aufgehängte MCs.

Das ist alles was mir so auf die Schnelle noch einfällt.

Ja wie "klingt" er. Er klingt tatsächlich nicht und scheint mit Resonanzen gut umgehen zu können. Die Einstellungen können sehr detailliert vorgenommen werden und auch 12" Arme wären möglich. Nun ist es aber vom Konzept her so, dass die Platte auf wenigen Punkten (7 / 4) aufliegt. Wenn eine Platte nicht eben ist, liegt sie nicht gerade auf der Auflage. Ein Plattengewicht kann helfen, allerdings, wenn es zu schwer ist, biegt es die Platte über die Auflagepunkte.
Ich halte den Spieler für eine wunderschöne Erscheinung, qualitativ hochwertig. Allerdings auch sehr kompliziert aufgebaut und nicht gerade gut zu erhalten. Ohne Schaltpläne, Erfahrungen und Ersatzteile steht man schlussendlich doof und alleine da. Ausserdem ist er sehr gross und nimmt viel Platz weg - ich meine es waren ca 50 x 65 cm.
Also ich würde ihn eher als Ausstellungsobjekt sehen und nicht als Abspielgerät.

Ich hoffe ich konnte ein paar Fragen beantworten und verweise noch auf den Film "Der grosse Blonde mit dem schwarzen Schuh". Bei Minute 17:18 und 1:02:05 sieht man den IMF Transcription 300 im Hintergrund stehen.
https://www.youtube.com/watch?v=_FWSMV_RTUo


[Beitrag von PeacemakerNo1 am 10. Sep 2019, 00:13 bearbeitet]
M_K_F
Stammgast
#21 erstellt: 10. Sep 2019, 20:17
Top, danke für die Erläuterungen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subchassis Federn IMF
PeacemakerNo1 am 22.06.2018  –  Letzte Antwort am 23.06.2018  –  7 Beiträge
plattenspieler
Doc0815 am 06.08.2005  –  Letzte Antwort am 07.08.2005  –  3 Beiträge
Plattenspieler
nidiry am 05.05.2013  –  Letzte Antwort am 06.05.2013  –  18 Beiträge
plattenspieler
crixxx am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  9 Beiträge
Plattenspieler ??
Lionell am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  30 Beiträge
Plattenspieler?
rasti am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  5 Beiträge
Plattenspieler
PegelJohnny am 25.06.2015  –  Letzte Antwort am 27.06.2015  –  9 Beiträge
Plattenspieler
inosantoka am 13.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  2 Beiträge
plattenspieler
caterham_csr am 22.04.2011  –  Letzte Antwort am 27.04.2011  –  10 Beiträge
Plattenspieler
Denis606 am 26.04.2016  –  Letzte Antwort am 01.05.2016  –  16 Beiträge

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder884.883 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedsxomaaes
  • Gesamtzahl an Themen1.475.275
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.051.685

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen