Technics SL-BD 20 D - Höhen/Mitten kommen nicht durch

+A -A
Autor
Beitrag
kikujiro
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Apr 2017, 21:34
Hallo liebe Musikprofis!

Ich hab soeben meine Black Saint and the Sinner Lady hören wollen, aber das Klavier kam einfach überhaupt nicht durch.
Auf einem anderen Plattenspieler ging es. Ich konnte also herausfinden, dass es am Plattenspieler selbst liegt, denn auch mit Kopfhörern
war dasselbe Problem zu vernehmen, über den PC (youtube) testgehört habe ich es auch und da hat sich herausgestellt, dass es nicht die Lautsprecher sind.

Nun habe ich gelesen, es könnte daran liegen, dass meine Nadel einfach nicht schwer genug aufliegt? An meinem Technics lässt sich leider überhaupt nichts einstellen soweit ich sehe (?) und einen Amboss draufzulegen halte ich für übertrieben. Soll ich mir einen neuen Plattenspieler zulegen?

Meine Nadel ist eine Technics P34.


Liebe Grüße!
Wuhduh
Gesperrt
#2 erstellt: 26. Apr 2017, 21:44
Nabend !

Ich kenne zwar die Aufnahme nicht, aber wenn sich dieser Mangel nicht mit einem weiteren Plattenspieler zeigt, wird wohl die Nadel abgenudelt sein.

Statt dem Kauf einer Nachbaunadel empfehle ich eher die Anschaffung eines neuen Audio-Technica-Systems ( T4P-Bauweise ) mit elliptischer Nadel. So in Richtung AT311EP.

MfG,
Erik
Hörbert
Inventar
#3 erstellt: 27. Apr 2017, 19:19
Hallo!


....Ich hab soeben meine Black Saint and the Sinner Lady hören wollen, aber das Klavier kam einfach überhaupt nicht durch......


Möglicherweise ist deine Nadel einfach runtergespielt?

Oder aber dein Abtaster und der verwendete Phono-Enzerrer passen nicht gut zusammen, hier wäre dann der Abschlusswert des Phono-Enzerrers zu hinterfragen.


.......Soll ich mir einen neuen Plattenspieler zulegen?......


Eher wohl eine neue Nadel.

Anm deinem Technics-Plattenspieler brauchst du auch gar nichts einzustellen da die hier verwendeten T-4P-Abtaster in der Auflagekraft genormt sind.

Im Normalfall sollte auch das als Technics gelabete kleine AT sauber genug abtasten um eine Schallplatte soweit korrekt wiederzugeben das man alle beteiligten Instrumente auch vernimmt.

MFG Günther
akem
Inventar
#4 erstellt: 27. Apr 2017, 21:05

Hörbert (Beitrag #3) schrieb:

Im Normalfall sollte auch das als Technics gelabete kleine AT sauber genug abtasten um eine Schallplatte soweit korrekt wiederzugeben das man alle beteiligten Instrumente auch vernimmt.

Äh, nö - das tut es nicht. Klingt ziemlich scheußlich. Rundnadel auf Plastik-Nadelträger...
Leider sind gute T4P-Systeme rar geworden. Aber such mal nach einem der älteren Technics-Systeme bis zum EPC33, dafür gibt es massig preiswerte Nadeln. Elliptische Nachbaunadeln kosten dann so um die 25-30€ und die sind zwar immer noch nix Dolles, aber doch ein paar Klassen besser als das EPC34...
Achtung: bei den Nachbaunadeln fehlt meist das kleine Metallschildchen und damit fehlen dann 0,5g Auflagekraft. Das Schildchen also von der Originalnadel übernehmen (wenn noch vorhanden).

Gruß
Andreas
Wuhduh
Gesperrt
#5 erstellt: 27. Apr 2017, 21:16
Nabend !

Ich sehe keine Veranlassung eine Nachbaunadel für so ein altes System zu kaufen, wenn es einen neuen, theoretisch gleichwertigen TA zum fast gleichen Preis gibt.

Siehe neue Bereifung für reichlich angegammelte Winter-Stahlfelgen.

MfG,
Erik
vinylrules
Inventar
#6 erstellt: 28. Apr 2017, 07:39

Im Normalfall sollte auch das als Technics gelabete kleine AT sauber genug abtasten um eine Schallplatte soweit korrekt wiederzugeben das man alle beteiligten Instrumente auch vernimmt.


Das denke ich auch. Klingt zwar nicht doll, unterschlägt aber nicht einfach Instrumente. Beide Plattenspieler am selben Phonoeingang gehört? Beides MM? Ist überhaupt noch eine Nadelspitze erkennbar? Vielleicht komplett verdreckt, so dass das gar nichts mehr zum Abtasten da ist?
kikujiro
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Apr 2017, 12:06
nagelneue AT311EP drangeschraubt und selbes Problem :-(
höanix
Inventar
#8 erstellt: 28. Apr 2017, 13:25

Hörbert (Beitrag #3) schrieb:
Oder aber dein Abtaster und der verwendete Phono-Enzerrer passen nicht gut zusammen, hier wäre dann der Abschlusswert des Phono-Enzerrers zu hinterfragen.

An welchen Phonovorverstärker / Verstärker ist der Plattenspieler angeschlossen?
kikujiro
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Apr 2017, 14:19
Ich habe einen Technics SU VX-620 Verstärker und einfach Canton Boxen
DaPickniker
Inventar
#10 erstellt: 28. Apr 2017, 16:50
Also aufgrund der beschriebenen Problematik vermute ich hier eher eine fehlerhafte Masseverbindung zwischen Tonabnehmer und Verstärkereingang... Dadurch kann wirklich ein diffuses Klangbild ohne Stereoortung entstehen was meiner Meinung auch zur Beschreibung passt .
Würde also mal an erster Stelle das Tonabnehmersystem abziehen und die Kontakte am System und im Tonarm selber mit einem Wattestäbchen und Isopropanol oder zb Kontakt WL reinigen. Desweiteren kann ein Kabelbruch in einem der Chinchstecker auch für dieses Problem verantwortlich sein.. Ersatz gibt es überall.. Man muss halt nur selber Hand anlegen und einen Lötkolben halten können sag ich mal .

Wenn du ein Multimeter zur Verfügung hast kannst du ja mal zwischen den einzelnen Kontaktpins im Tonarm bis zu den Chinchsteckern den Widerstand messen welcher möglichst klein im Milliohmbereich liegen sollte. Desweiteren darf auch kein Kurzschluss zwischen den inneren Stiften der Chinchstecker gegen Masse vorhanden sein.

Ich glaube übrigens auch nicht das das TA System für den Fehler verantwortlich ist.. Schliesslich hat der Threadersteller dieses bereits getauscht und der Fehler besteht weiterhin.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL-BD 20 aufrüsten?
LouisCyphre123 am 21.05.2008  –  Letzte Antwort am 11.06.2008  –  25 Beiträge
Technics SL BD 3
Wusan am 09.03.2017  –  Letzte Antwort am 13.03.2017  –  17 Beiträge
Technics SL-BD 20 AudioTuning
Serotonin. am 10.10.2016  –  Letzte Antwort am 11.12.2016  –  16 Beiträge
Klirren bei SL-BD 20
Senfsack am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 04.08.2004  –  9 Beiträge
Technics SL-BD 20 Tonarm justieren
The_Painkiller am 18.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  6 Beiträge
Technics SL-BD 20, andauerndes klopfen, pochen
Basti519 am 12.09.2013  –  Letzte Antwort am 14.09.2013  –  9 Beiträge
Technics SL-D 303
ad-mh am 02.05.2016  –  Letzte Antwort am 30.03.2017  –  13 Beiträge
Technics SL BD 20 vs. Klassiker
DigApony am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 07.10.2008  –  4 Beiträge
System für Technics SL-BD 20 gesucht
industriegigant am 29.05.2013  –  Letzte Antwort am 05.06.2013  –  40 Beiträge
Tonabnehmer für Technics SL-BD 20 gesucht
knaxxon am 13.02.2015  –  Letzte Antwort am 21.02.2015  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.601 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedkans1231
  • Gesamtzahl an Themen1.509.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.710.035

Hersteller in diesem Thread Widget schließen