Plattenspieler für den Einstieg gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
iamjonas
Neuling
#1 erstellt: 19. Mrz 2019, 02:30
Hallo zusammen
Ich stelle mir gerade meine aller erste Hifi-Anlage zusammen. Ich habe bereits einen Pioneer Verstärker und mir soeben die Klipsch R-51M Regalboxen bestellt (Standboxen sind aufgrund meines kleinen Raums doch eher kontraproduktiv). Nun bin ich auf der Suche nach einem guten Plattenspieler. Dieser sollte unbedingt einen Vorverstärker eingebaut haben. Auf andere Features wie USB kann ich verzichten. Außerdem sollte dieser nicht mehr als 300€ kosten.

Bisher habe ich ich den SONY PS-HX500 ausfindig gemacht. Nach einer kurzen Internetrecherche bin ich auch recht überzeugt – Was denkt ihr? Alternativ habe ich noch ein Einsteigermodel von Dual (DUAL CS 415-2 EV – Gerade auf 280€ runtergesetzt) gefunden. Hier gehen die Meinung jedoch stark auseinander. Vielleicht doch etwas ganz anderes? Was denkt ihr?

Danke

Viele Grüße
Jonas
gapigen
Inventar
#2 erstellt: 19. Mrz 2019, 10:15

Dieser sollte unbedingt einen Vorverstärker eingebaut haben.

Das schränkt Dich in der Auswahl nur unnötig ein. Für unter 100€ gibt es brauchbare Phonopre, die Du auch nach Wechsel des Plattenspieler weiter nutzen kann.
Außerdem würde ich mich in dem Preissegment unbedingt nach Gebrauchten umschauen (eBay Kleinanzeigen, persönlich begutachten und abholen. Am besten Nichtraucherhaushalt, 1. Hand)
cone-A
Stammgast
#3 erstellt: 19. Mrz 2019, 10:46
Wenn es neu sein muss, würde ich den Technics SL-1500 nehmen. Hat einen Phono Pre und ist von vorn bis hinten gut konstruiert. Alles andere hat entweder problematische Endkontrolle (Reloop, Audio Technika usw.) oder ist Manufakturarbeit (Pro Ject, Rega usw.). Leider kostet der einen Tausender.

Wenn 300 € das Budget sind, würde ich nach einem gepflegten Gebrauchten für ca. 100 € schauen. Für 50 € gibt es einen funktionierenden Phono Pre (Art DJ Pre II). Dann hast Du noch 150 € für das wichtigste Bauteil überhaupt: Die Nadel.

Damit kannst Du erst mal loslegen. Wenn Du für Dich feststellst, dass Vinyl nichts ist, kannst Du alles mit wenig Wertverlust verkaufen. Wenn Dich der Virus infiziert, kannst Du für Dich erfahren, worauf es Dir beim Plattenhören ankommt (Tonarmautomatik, Klangbild usw.).
Tywin
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Mrz 2019, 10:58
Hallo,

den Worten meiner Vorschreiber schließe ich mich an.

Ergänzung:

Ein Phono-Pre muss elektrisch zu den Herstellervorgaben (Kapazität/pF, Widerstand/Ohm + Vorverstärkung/mV) für das jeweils verwendete Tonabnehmersystem passen. Das "kann" bei einem irgendwo eingebauten Phono-Pre im Einzelfall passen.

Anfängern ist oft gar nicht klar, dass die Güte der Abtasteinheit (Abtaster/Nadelträger/Lagerung) zusammen mit der richtigen Justage und den richtigen Einstellungen bei einem "grundsätzlich genügend funktionierendem" Plattenspieler für guten Klang sorgt - was von den Anbietern von Plattenspielern aus guten Gründen nicht thematisiert wird.

Eine gute Abtasteinheit macht oft den größten Teil des Preises eines Tonabnehmersystems oder gar des ganzen Plattenspielers aus.

Alle günstigen und viele auch sehr teure Pattenspieler werden von den Herstellern mit billigsten/billigen Abtasteinheiten ausgestattet.

VG Tywin
iamjonas
Neuling
#6 erstellt: 19. Mrz 2019, 13:28
Erst einmal vielen Dank für die ganze hilfreichen Anworten!
Dann wird es nicht der Sony sondern ein gebrauchter mit Pre-Amp. Dir Auswahk bei eBay erschlägt einen. Die meisten davon sind eher semi gut, denke ich. Habt ihr eine Empfehlung, besonders was die Marke angeht? Dual?

@Rüdiger Ich denke nicht, dass der Spieler in meiner Preisklasse liegt, oder? Zumal dann noch eine Nadel und evtl. ein Pre-Amp obendrauf kommt.
Tywin
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 19. Mrz 2019, 13:47
Hallo,

mein Rat ist das Suchen im lokalen Umfeld bei der wir Dich unterstützen könnten wenn wir z.B. eine Postleitzahl in Deinem Umfeld kennen würden.

Ein Radius in dem Du Dich zur Begutachtung und zur "vorsichtigen" Abholung bewegen würdest wäre auch hilfreich.

VG Tywin
iamjonas
Neuling
#8 erstellt: 19. Mrz 2019, 14:09
Hi Tywin,
das wäre natürlich super!
Mein Wohnort: 58285 Gevelsberg (NRW) Ich wäre auf jeden Fall bereit 40-50km zu fahren, wenn ich einen guten Spieler und einen guten Pre-Amp für einen anständigen Preis finde.

Danke!

Viele Grüße
Kaffee-Junkie
Neuling
#9 erstellt: 19. Mrz 2019, 14:27
Hallo,

ich sagte doch, um die 200 Euro. Dein Budget liegt bei 300. Der Vorverstärker ist im Teac eingebaut. Der kann aktiviert und deaktiviert werden.

Wenn es eine Einstiegsnadel sein darf, bist du mit 200 dabei.

https://www.teac-audio.eu/de/produkte/tn-300-120614.html

LG Rüdiger
Tywin
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 19. Mrz 2019, 14:37
Hallo,

das folgende Gerät ist mir in Deinem Umfeld ins Auge gesprungen:

https://www.ebay-kle.../1037203481-172-1937

Die Haube und die Front könnten eine Politur vertragen und das Tonabnehmersystem würde ich sofort tauschen.

Mit dem Blick darauf, würde ich versuchen das Gerät für etwa 200 Euro zu kaufen wenn es in Ordnung ist.

Dazu z.B. ein AT-VM95 ML und einen ART-DJ Phono Pre II oder eine Pro-Ject Phono Box S (S2) ... das sollte dann schon ordentlich klingen.

VG Tywin
Webdiver
Stammgast
#11 erstellt: 19. Mrz 2019, 14:44
Hast Du überhaupt schon Platten? Wenn nein, dann würde ich mir noch etwas Zeit nehmen und mich fragen, ob ich das wirklich brauche / will???
OT off:
Auch wenn alte Plattenspieler viele Vorteile haben können, so würde ich als absoluter Neuling ganz eindeutig zu einem pflegeleichten Neugerät greifen. Mein Favorit in Deiner Preisklasse wäre hier der AT-LP 120 in silber oder schwarz. Preamp eingebaut, DD, höhenverstellung und brauchbares Einsteigersystem, bei dem die erste verbogene Nadel nicht gleich den Weltuntergang bedeutet.
iamjonas
Neuling
#12 erstellt: 19. Mrz 2019, 15:41
@Tywin Das hört sich super an, danke für die Arbeit! Leider bin ich hierbei jedoch deutlich über meinem Budget von 300€. Mehr wollte ich anfangs eigentlich nicht ausgeben.

@Webdiver Ich habe in den letzten Jahren einiges an Platten gesammelt. Ich habe zu meinem 19. Geburtstags einen gebrauchen Spieler (Sony) für knapp 50€ bekommen – Ich glaube mehr muss ich nicht sagen Dieser funktioniert aber nun seit knapp einem Jahr nicht mehr. Trotzdem ist meine Sammlung weiter gewachsen. Ich vermisse das hören von Vinyl nun wirklich, sodass ich mir einen neuen Spieler zulegen muss! Den AT hatte ich auch schon im Auge, jedoch stört mich hier besonders, dass die Chinch-Kabel fest verbaut sind. Ich habe mir nicht umsonst hochwertige Kabel gekauft.

Wie sieht es denn mit dem Sony HX-500 (https://www.sony.de/electronics/audio-komponenten/ps-hx500) aus?


[Beitrag von iamjonas am 19. Mrz 2019, 15:42 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#13 erstellt: 19. Mrz 2019, 16:01
Hallo,

"hochwertige Kabel" ist tinnef. Wichtig sind PASSENDE Kabel, also mit niedriger Kapazität.

Der Rest ist was für Voodooisten.

Bei den Geräten mit den verbauten Phonopres gibt es welche bei denen trotz Abschalten des Phonopres die Kapazität "mitgeschleppt" wird, also äusserst doof. Da hilft dann nur Überbrückung des ganzen Vorverstärkers.

Peter
Tywin
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 19. Mrz 2019, 16:28
Hallo,


Wie sieht es denn mit dem Sony HX-500 (https://www.sony.de/electronics/audio-komponenten/ps-hx500) aus?


nur als ein beliebiges Beispiel ... vergleiche dieses Gerät doch mal hinsichtlich Gewicht, Antriebsart, Antriebssteuerung, Tonarm, Headshell, Komfortfunktionen, dämpfenden Elementen mit dem gebrauchten Sony.

https://www.hifi-wiki.de/index.php/Sony_PS-X_50

Was soll man zu solch einem billig gemachtem Ding - dazu noch mit potentiell elektrisch störenden Elementen wie integriertem Pre und DAC schreiben? Wenn so etwas 100 Euro kosten würde, würde ich nicht zu solch einem Gerät raten wenn ich einen langlebigen zuverlässigen "brauchbaren Plattenspieler" empfehlen sollte.

Dass da auch nur ein billiger Tonabnehmer montiert ist wie es ähnlich auch bei dem gebrauchten Sony mit verkauft wird ist hoffentlich klar.

Da ist ja der auch schon genannte AT-LP 120 vergleichsweise ein Knaller oder ein Onkyo CP-1050 ...

Zu solch einem Gerät - dazu zu solch einem Preis ... da fehlen mir doch fast die Worte.

Wie oben schon bemerkt wäre einer der neuen Technics Dreher für ein Neugerät schon recht brauchbar - auch wenn es da je nach Gerät Faktoren gibt die man bemängeln könnte, ein brauchbares System erforderlich ist und die Preise mit dem tatsächlichen Wert solch eines Geräts nicht in einem sinnvollen Verhältnis stehen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 19. Mrz 2019, 16:36 bearbeitet]
Webdiver
Stammgast
#15 erstellt: 19. Mrz 2019, 16:40
Den Kauf von der Möglichkeit abhängig zu machen "hochwertige Kabel" anschliessen zu können ist...... naja ich nenn es mal ungünstig.
Wenn Du einen integrierten Preamp hast, dann spielen die Kabel eh nur eine Rolle auf Vodoo Niveau und wenn Du Kabel zum Preamp brauchst, dann müssen die wie oben schon zu lesen zum Rest des Spielers passen.
Nebenbei, ich habe einen Reloop RP7000 an meiner dudel Anlage und da waren ganz ordentliche Kabel mit dabei. Der RP7000 ist vom gleichen Fliessband gefallen wie der AT, nur eine Kategorie höher angesiedelt.


[Beitrag von Webdiver am 19. Mrz 2019, 16:42 bearbeitet]
iamjonas
Neuling
#16 erstellt: 19. Mrz 2019, 20:36
Danke für die Hilfe euch allen!
Es ist der Onkyo CP-1050 geworden. Ich habe ihn mir angeschaut und er gefällt mir sehr gut – Auch die Ausstattung passt zu mir. Ich habe nun ein 6-Monate alten, kaum genutzten mit neuem System für 225€ auf eBay-Kleinanzeigen bekommen und freue mich schon!


[Beitrag von iamjonas am 19. Mrz 2019, 21:02 bearbeitet]
gapigen
Inventar
#17 erstellt: 20. Mrz 2019, 18:31
Dann herzlichen Glückwunsch zu dem wie ich finde optisch durchaus ansprechenden Onkyo.
Kaffee-Junkie
Neuling
#18 erstellt: 21. Mrz 2019, 11:24

gapigen (Beitrag #17) schrieb:
... wie ich finde optisch durchaus ansprechenden Onkyo.


Auch von mir: herzlichen Glückwunsch. Ich habe jetzt zwei Stück davon. Mit Ortofon Blau klingt er richtig klasse.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler für den Einstieg gesucht
Akitoyo am 17.04.2019  –  Letzte Antwort am 18.04.2019  –  5 Beiträge
Plattenspieler gesucht - Einstieg
Funsta am 27.06.2009  –  Letzte Antwort am 19.07.2009  –  43 Beiträge
Plattenspieler für den Einstieg
mrbaconade am 28.12.2017  –  Letzte Antwort am 29.12.2017  –  11 Beiträge
Plattenspieler für Einstieg 200?
Archangel13 am 18.06.2007  –  Letzte Antwort am 19.06.2007  –  6 Beiträge
Plattenspieler Einstieg
nowak89 am 14.11.2014  –  Letzte Antwort am 07.12.2014  –  10 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler für den Einstieg
Eased am 25.08.2015  –  Letzte Antwort am 07.09.2015  –  19 Beiträge
Entscheidungshilfe Plattenspieler zum Einstieg
josen am 19.06.2007  –  Letzte Antwort am 19.06.2007  –  7 Beiträge
Welcher Plattenspieler zum Einstieg?
pedda87 am 07.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.10.2011  –  13 Beiträge
Suche Plattenspieler zum Einstieg
schalkeforever am 08.04.2012  –  Letzte Antwort am 08.04.2012  –  9 Beiträge
Kaufberatung Einstieg-Plattenspieler
Len0x am 21.06.2020  –  Letzte Antwort am 11.07.2020  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.455 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedBurki69
  • Gesamtzahl an Themen1.510.959
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.745.175

Hersteller in diesem Thread Widget schließen