Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Was besseres als den Technics SL 1500C

+A -A
Autor
Beitrag
hirnhaut
Stammgast
#1 erstellt: 12. Sep 2019, 23:05
Hallo an die Vinyl Gemeinde,

So langsam reift bei mir die Erkenntnis sich wohl doch nach einem neuen Dreher umzuschauen und den Akai 306 in die zweite Reihe zu versetzen, ich liebäugele schon seit Wochen mit dem Technics 1500 C weil er mir optisch gut gefällt und er optisch sehr gut zu meinen Onkyo Komponenten (P3000R & M5000R) passen würde.
Nun meine Frage, gibt es bis 1000 Euro welche der 1500er kosten soll etwas besseres Neues auf dem Markt oder ist der Technics in seiner Preisklasse zur Zeit unschlagbar?

Gruß und danke im vor raus
Hirnhaut
höanix
Inventar
#2 erstellt: 12. Sep 2019, 23:29

hirnhaut (Beitrag #1) schrieb:
Technics 1500 C weil er mir optisch gut gefällt
etwas besseres Neues auf dem Markt

Was meinst Du denn mit besser, die Optik?

Gruß höanix
8bitRisc
Inventar
#3 erstellt: 12. Sep 2019, 23:31
Evtl. gibt es auf der IFA 2019 in Sachen Plattenspieler noch Neuigkeiten. Ich habe diesbzgl. aber noch nichts gehört.

Technics wird dort sicherlich vertreten sein. Evtl. haben die ja Überraschungen mitgebracht.

Ansonsten einfach den SL-1500c kaufen. Alternativ geht auch der MK7 wobei dann noch ein Tonabnehmer zusätzlich gekauft werden muß.

Du solltest dir überlegen, welche Ausstattung dir wichtig ist. In Sachen Komfort sieht es zumeist schlecht bei den neuen Modellen aus. Der 1500c hat aber immerhin eine (abschaltbare) automatische Tonarmanhebung am Plattenende.

Es wäre halt ärgerlich wenn man hier beim Kauf Kompromisse eingeht und in einem halben Jahr kommt dann das lang ersehnte Modell doch noch auf dem Markt. Ich glaube das allerdings nicht.

In der Preisklasse um 1000€ sehe ich derzeit zu Technics keine Alternative. Thorens hat mit dem TD-402 auch einen DD Dreher im Programm, welcher mir optisch gut gefällt und zumindest eine automatische Endabschaltung hat.
Technisch halte ich den Technics aufgrund seiner massiven Konstruktion für besser. Der Tonarm ist beim Technics höhenverstellbar; beim Thorens nach meinem Kenntnisstand nicht.
Desweiteren basiert der Thorens evtl. auf teilweise zugekaufter (Hanpin ?) Technik.
hirnhaut
Stammgast
#4 erstellt: 13. Sep 2019, 02:29
die Optik beim Technics ist schon in Ordnung. Mir ging es eher um den technischen Bereich. Einzige Voraussetzung ist das es den Plattenspieler in Silber gibt.
Pfeifer0069
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Sep 2019, 07:52
Was soll es da Technisch noch Besseres geben?
Der Tonarm macht das was er soll und die Platten werden auch gleichmäßig gedreht.
Ich hätte mir auch etwas mehr Komfort gewünscht, so einen echten Halbautomat.
Aber Morgen wird der 1500c auch bei mir Einziehen.

LG Dirk
wern0r
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Sep 2019, 09:10
Vergleichbar in Preis und Ausstattung wäre der Thorens TD 402 DD, welcher jedoch noch nicht erschienen ist (Aktuell wohl Ende September?). Zarge gibt es in Schwarz und Nußbaum, jedoch ist die Platine in Alu gehalten. Ich würde belastbare Fakten zu dem Thorens abwarten, bevor ich mir den SL-1500C bestellen würde. Ich halte den eventuell für eine ernsthafte Alternative zum Technics.
WBC
Inventar
#7 erstellt: 13. Sep 2019, 09:26
Moin, da ich mich mit Thorens, Dual o.ä. nicht beschäftige, ist meine Sicht der Dinge wahrscheinlich etwas einseitig, ich wage jedoch zu behaupten, dass es derzeit nichts besseres in der Preisklasse bis 1000,-€ zu kaufen gibt als den Technics 1500C.

Optisch ist er für mich (so komplett incl. Tasten und Tonarm in Schwarz gehalten wohlgemerkt) der Knaller schlechthin und technisch macht er nichts anders als schon 1000e? von anderen Geräten welcher Hersteller auch immer vor ihm auch...

Dieses Mattschwarz ist ein absoluter Treffer - ich glaube, wenn er noch das alte Technics-Braun hätte, wäre ich nicht so begeistert - ist aber natürlich wie alles im Leben reine Geschmackssache...



20190703_203344



Dieses Gerät wird mich definitiv bis an mein Lebensende begleiten - ich sehe keinen Grund mehr, nach einem anderem zu schielen.

Plattenspielertechnisch bin ich - was Neugeräte betrifft - also angekommen, wie man so schön sagt...


[Beitrag von WBC am 13. Sep 2019, 09:53 bearbeitet]
Pfeifer0069
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Sep 2019, 09:29
Den TD 402 hatte ich auch auf dem Schirm. Nur schade das die mit dem Headshell ihr eigenes Süppchen kochen.
Habe da noch ein Paar TA´s auf SME-Headshell zu liegen.

LG Dirk
Burkie
Inventar
#9 erstellt: 13. Sep 2019, 09:43

hirnhaut (Beitrag #1) schrieb:

Nun meine Frage, gibt es bis 1000 Euro welche der 1500er kosten soll etwas besseres Neues auf dem Markt oder ist der Technics in seiner Preisklasse zur Zeit unschlagbar?


Hallo,

vom Komfort her, geht da natürlich noch einiges, ich glaube, es gibt von Dual Vollautomaten in ähnlicher Preisklasse.

Bei den Messwerten halte ich es so:
Sind die technischen Daten gut genug, bringt eine weitere Verbesserung keinen hörbaren Gewinn mehr.

Von daher, obgleich die Duals womöglich auf dem Papier (Gleichlaufschwankungen, Rumpeln) etwas schlechter aussehen als die Technics, mögen sie doch (mit vergleichbaren Tonabnehmern) sich als gehörmäßig un-unterscheidbar zu den Technics erweisen.


Allerdings... Plattenspieler kauft man nicht nüchtern nach Klang und Technik. Sondern nach Emotionen.

Grüße
Black_Cat_85
Stammgast
#10 erstellt: 13. Sep 2019, 20:11
Hallo Hirnhaut,

schau Dir mal den Magnat MTT990 an.
den würde ich ohne System empfehlen zu kaufen. Wenn Du MC- oder härter aufgehängte MM-Systeme nutzen möchtest ist das wohl gegenüber dem Technics die bessere Wahl.
An den entscheidenen Stellen wie Tonarm samt innerer Verkabelung und Auswahl vom Tellermaterial ist man hier keine Kompromisse eingegangen. VTA-Verstellung wie bei Technics SL 12xx.
Optik stimmt auch.
Zum warmwerden würde ich ein AT 540 ML empfehlen, dann wärst Du bei 1.200€.
Die Technics SL 12xx und 15xx haben einen TA der eher für MM mit mittl. bis hoher Kompliance geeignet sind. MC geht nicht immer gut, dies hat ein Vergleich von Ortofon 2M-Black, Quintet-S-Black und Cadenza-Black gezeigt. Von der Gesamtperformance war das 2M-Black das beste System im Vergleich, in Teilbereichen war das Cadenza besser bzw schlechter, das Quintet-S viel komplett durch.

VG
BC
Albus
Inventar
#11 erstellt: 13. Sep 2019, 20:53
Tag,
und Tag hirnhaut,

du hast einen Vorverstärker Onkyo P3000R mit Phono-MM (Eingangskapazität 100 pF, Verstärkung 37,5 dB, 75-fach) zur Verfügung - und erwägst tatsächlich, einen Plattenspieler mit eingebautem Phono-EQ (ohne Spezifikationen) zu kaufen, einen Technics SL-1500C?
Ist das dein Ernst?

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 13. Sep 2019, 20:57 bearbeitet]
WBC
Inventar
#12 erstellt: 13. Sep 2019, 21:10
N'abend Albus,

konkretisiere bitte mal Deine Bedenken bezügl. des 1500C in gewohnter Manier...

Ich möchte Dein Post nur nachvollziehen können...



[Beitrag von WBC am 13. Sep 2019, 21:11 bearbeitet]
whitehead_eagle
Stammgast
#13 erstellt: 14. Sep 2019, 02:27
Hallo WBC

Schönes Foto von deinem 1500C.
Was für ein schöner Plattenspieler. Auch qualitativ sehe ich in dieser Preisklasse nichts vergleichbares.

Der ist für mich konkurrenzlos, ausser dem MK7 aus gleichem Hause der in etwa dasselbe Niveau aufweist.

Ja, Albus hat ja schon recht mit den Spezifikationen, die sollten von Technics noch angegeben werden.
Ich bin aber überzeugt dass diese Daten auch gut sind, wie man es von Technics eben gewohnt ist.


[Beitrag von whitehead_eagle am 14. Sep 2019, 02:36 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#14 erstellt: 14. Sep 2019, 09:52

WBC (Beitrag #7) schrieb:
Plattenspielertechnisch bin ich - was Neugeräte betrifft - also angekommen, wie man so schön sagt...


die Altgeräte rechts und links sind auch nett
technisch sowieso, aber auch optisch (der SL 1410 MK2 gefällt mir sehr gut)
WBC
Inventar
#15 erstellt: 14. Sep 2019, 11:50
@ JC

Stimmt, bei dem 14er gehe ich auch steil, der ist noch kompakter und liegt flacher als alle anderen und ist sauschwer dabei...hier sind der hochglanzpolierte, abgeschrägte Tellerrand und die Digitalanzeige der Hit, finde ich...


@ whitehead_eagle

das sehe ich genauso wie Du, definitiv...ich habe den internen Prepre mal 'ne Zeitlang gegengehört und empfinde hier den Präsenzbereich (Mitten/Stimmen) präsenter als bei dem Art DJ Pre II z.B., was aber m.M.n. kein Indiz für "besser" oder "schlechter" im Gegensatz zu anderen Prepres sein muss, eher eine Frage des persönlichen Geschmackes und somit...indiskutabel...



[Beitrag von WBC am 14. Sep 2019, 11:59 bearbeitet]
8bitRisc
Inventar
#16 erstellt: 14. Sep 2019, 12:02
Mit etwas Abstrichen kann man auch noch Pioneer PLX-1000 und Denon VJ12 hier erwähnen. Die werden auch ihren Dienst erfüllen.
Passat
Moderator
#17 erstellt: 14. Sep 2019, 19:33

Albus (Beitrag #11) schrieb:
du hast einen Vorverstärker Onkyo P3000R mit Phono-MM (Eingangskapazität 100 pF, Verstärkung 37,5 dB, 75-fach) zur Verfügung - und erwägst tatsächlich, einen Plattenspieler mit eingebautem Phono-EQ (ohne Spezifikationen) zu kaufen, einen Technics SL-1500C?
Ist das dein Ernst?


Der Phono-Pre im SL-1500C entspricht dem, der im Technics Vollverstärker SU-C700 verbaut ist.

Grüße
Roman
WBC
Inventar
#18 erstellt: 14. Sep 2019, 19:36
Woher hast Du die Info...?

Dann müsste man ja auch entsprechende Daten dazu generieren können, nicht wahr...?


Das würde einige hier sicherlich ruhiger schlafen lassen...


[Beitrag von WBC am 14. Sep 2019, 19:50 bearbeitet]
Passat
Moderator
#19 erstellt: 14. Sep 2019, 20:19
Wurde von Technics behauptet, als der 1500C vorgestellt wurde.

Die dort angegebenen technischen Daten sind aber auch nicht sehr ergiebig:
2,5 mV/47 kOhm, RIAA 20-20.000 Hz ± 1 dB.

Grüße
Roman
WBC
Inventar
#20 erstellt: 14. Sep 2019, 21:41
Und 37-fache Verstärkung...steht im Manual des 15C
Holger
Inventar
#21 erstellt: 14. Sep 2019, 21:53
37 dB.
WBC
Inventar
#22 erstellt: 14. Sep 2019, 22:18
Stimmt... ich sach doch - die Medikamente...
WBC
Inventar
#23 erstellt: 22. Sep 2019, 08:07

.JC. (Beitrag #14) schrieb:

WBC (Beitrag #7) schrieb:
Plattenspielertechnisch bin ich - was Neugeräte betrifft - also angekommen, wie man so schön sagt...


die Altgeräte rechts und links sind auch nett
technisch sowieso, aber auch optisch (der SL 1410 MK2 gefällt mir sehr gut)



Übrigens, JC, ist das ein 13er auf dem Bild und kein14er... der 14er hat als Halbautomat keine Knöppe für die Plattengrösse usw. oben drauf...

Da hab ich mich von Dir auf die schnelle selbst ins Bockshorn jagen lassen...


[Beitrag von WBC am 22. Sep 2019, 08:08 bearbeitet]
wendy-t
Stammgast
#24 erstellt: 22. Sep 2019, 11:13
Moin!

Sollte Albus das hier lesen, würde ich mich sehr freuen, wenn er nochmal auf seinen letzten Post hier im Thread näher eingehen würde und das erläutern würde. Mich würde sehr interessieren, wo er die Schwachstellen des Technics´ sieht. Das ist nicht provokant von mir gemeint, sondern ich bin wirklich interessiert.

Viele Grüße
Philip
WBC
Inventar
#25 erstellt: 22. Sep 2019, 11:19
Nicht anders hab' ich es gemeint...
Vinuel
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 23. Sep 2019, 16:29
Der eingebaute Phono-Pre beim 1500C ist doch abschaltbar. Oder ist da etwa, ähnlich wie bei Audio Technica LP120-Drehern, keine vollständige Abschaltung möglich?

Wenn der eingebaute Phono-Pre gut ist, dann ist es doch nur ein Zugewinn. So hat man bei vorhandenem Phono-Eingang am Vorverstärker die Möglichkeit ein weiteres Gerät anzuschliessen. Zwei Plattenspieler - einer für Stereo, einer für Mono (und Flohmarktplatten, die man nicht mit dem guten Tonabnehmer abspielen will).

Wenn der eingebaute Phono-Pre jedoch problematisch ist und dazu dann auch noch nicht vollständig abschaltbar - dann sollte man natürlich vom Kauf absehen...
Passat
Moderator
#27 erstellt: 23. Sep 2019, 16:33
Lt. Zeitschriften soll der eingebaute Phono-Pre klanglich weitgehend mit einem separaten 300,- € Phono-Pre mithalten können.

Schlecht ist das Teil also definitiv nicht.

Das größte Steigerungspotential sehe ich aber beim Tonabnehmer.
Da kann man die Nadel Red gegen eine Blue, Bronze oder gar Black tauschen.

Grüße
Roman
WBC
Inventar
#28 erstellt: 23. Sep 2019, 17:25
Dank SME - kann man alles in drei sec. dranhängen...wie bei allen anderen Geräten mit "SME" halt auch...

Und was den internen Pre betrifft - der ist mittels Relaisschaltung elektrisch komplett aus dem Signalweg genommen, wenn der Schalter hinten betätigt wird.

Die Info hab' ich vom Technics Vertrieb...

Das müsste ja nachprüfbar sein, wenn jemand den Schaltplan hierzu in die Finger bekommt...
pknig
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 05. Dez 2019, 01:50

WBC (Beitrag #28) schrieb:
Dank SME - kann man alles in drei sec. dranhängen...wie bei allen anderen Geräten mit "SME" halt auch...

Und was den internen Pre betrifft - der ist mittels Relaisschaltung elektrisch komplett aus dem Signalweg genommen, wenn der Schalter hinten betätigt wird.

Die Info hab' ich vom Technics Vertrieb...

Das müsste ja nachprüfbar sein, wenn jemand den Schaltplan hierzu in die Finger bekommt...


Hat zufällig jemand nachgemessen und weiß, wie hoch die Werte sind bei ausgeschalteten Preamp? Bei den (anderen) modernen Plattenspielern mit integriertem PreAmp ist ja bekanntlich der Abschlusswiderstand viel zut hoch.

Biele Grüße
Peter
wood1
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 17. Dez 2019, 02:19
Habe nach einem Monat beim Technics 1500C vom Ortofon Red auf Ortofon Black gewechselt. Und ja, ich bin begeistert. Für mich gibt es in diesem Preisbereich nichts vergleichbares auf dem Markt. Was die „schwarze Nadel“ aus dem Vinyl heraus holt ist schlicht fantastisch.
höanix
Inventar
#31 erstellt: 17. Dez 2019, 02:45

wood1 (Beitrag #30) schrieb:
Für mich gibt es in diesem Preisbereich nichts vergleichbares auf dem Markt. Was die „schwarze Nadel“ aus dem Vinyl heraus holt ist schlicht fantastisch.

Das will ich nicht abstreiten, möchte aber die Vermutung äußern daß sie das nicht nur am 1500C sondern auch an anderen Plattenspielern macht.
WBC
Inventar
#32 erstellt: 17. Dez 2019, 09:06
Ich denke, dass wood1 explizit über das "black" schrieb und mit keinem Wort den 1500C meinte, Jörg...
höanix
Inventar
#33 erstellt: 17. Dez 2019, 10:57
Threadtitel: Was besseres als den Technics SL 1500C
Worum geht es hier im Thread, um den Plattenspieler oder um Tonabnehmer für den SL-1500C?
Ich glaube es wurde hier im Forum schon mal irgendwo kurz erwähnt das die Nadel des 2M Black etwas besser ist als die rote.
BassTrombose
Stammgast
#34 erstellt: 17. Dez 2019, 11:59

Ich glaube es wurde hier im Forum schon mal irgendwo kurz erwähnt das die Nadel des 2M Black etwas besser ist als die rote


Auch das wird kaum einer im Doppelblindtest eindeutig und reproduzierbar heraus hören können
höanix
Inventar
#35 erstellt: 17. Dez 2019, 12:39
Na hömma, mit der roten ist es Miley, mit der schwarzen Madonna, das hört jeder sofort!
WBC
Inventar
#36 erstellt: 17. Dez 2019, 13:44

BassTrombose (Beitrag #34) schrieb:

Ich glaube es wurde hier im Forum schon mal irgendwo kurz erwähnt das die Nadel des 2M Black etwas besser ist als die rote


Auch das wird kaum einer im Doppelblindtest eindeutig und reproduzierbar heraus hören können



Also das glaube ich aber schon...
BassTrombose
Stammgast
#37 erstellt: 17. Dez 2019, 16:09
möglich...muss man halt nur mal durchführen das ganze, um zu verifizieren, was im Blindtest überhaupt hörbar ist...

Ein "Feldversuch" bei mir zuhause ergab mit einem Hifi-Kumpel mit Augenbinde, das er von 10 Klangbeispielen von Red zu Black 6 von 10 richtig erkannt hat...also knapp über zufall....Gespielt wurden dabei 5 Musikstücke und jedes Musikstück einmal mit Red und einmal mit Black...

Als Vorführer hab ich die ganze Zeit beim Test da gesessen und gedacht, warum hört der Kerl das nicht...der Klang ist doch so offenbar anders...als ich dann selbst an die Reihe kam, war ich mir am anfang sicher was was ist und nach 5 -6 Versuchen hab ich nix mehr an Unterschieden gehört...meine Trefferquote lag dann selbst bei insgesamt 50 % und gerade der Anfang, wo ich dachte sicher zu sein, war immer falsch.....


[Beitrag von BassTrombose am 17. Dez 2019, 16:12 bearbeitet]
Holger
Inventar
#38 erstellt: 17. Dez 2019, 16:24

BassTrombose (Beitrag #37) schrieb:


Ein "Feldversuch" bei mir zuhause


Spannend!!!
Wie muss man sich den denn vorstellen - zwei gleiche Plattenspieler, nur mit den unterschiedlichen Systemen bestückt, oder ein Plattenspieler und immer das Headshell gewechselt, oder immer nur den Nadelträger gewechselt?
Jeweils natürlich mit entsprechender Aktion und Geräuschkulisse, also z. B. An- und Abschrauben des Headshells?
Oder ist der Probant nach dem Titel aus dem Raum herausgegangen und kam nach dem Wechsel wieder rein?

Das Ergebnis der Versuchs hätte ich übrigens genau so erwartet, wie du es beschreibst...
BassTrombose
Stammgast
#39 erstellt: 17. Dez 2019, 18:30
es ging ganz einfach vonstatten

Probant blieb faul sitzen mit Augenbinde
Es wurde immer nur schnell der Nadeleinschub gewechselt..geht ja in 5 sek, Body war der vom 2m Black
Zwischen jedem Durchgang wurden entweder handwerkliche Wechselgeräusche simuliert oder fanden tatsächlich statt
Dass der Proband es nicht erkennen konnte, was spielte, sieht man ja an den Ergebnissen ;-)
,

Spieler war ein Project RPM 9.2 Evo
Phono war MX Vnyl eingestellt auf 50 pF (mit Kabel lagen dann ca. 170 pf an)
Vorverstärker AVM V30
LS MEG Geithain RL901k
Holger
Inventar
#40 erstellt: 17. Dez 2019, 19:07

BassTrombose (Beitrag #39) schrieb:

Zwischen jedem Durchgang wurden entweder handwerkliche Wechselgeräusche simuliert oder fanden tatsächlich statt
Dass der Proband es nicht erkennen konnte, was spielte, sieht man ja an den Ergebnissen ;-)


Top, danke.
Schöner Test, ich denke, für "Normalos" völlig ausreichend.
Schließlich kommt es nur darauf an, was zuhause in der realen eigenen Hörsituation empfunden wird.
wood1
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 19. Dez 2019, 23:41
Bin Grundsätzlich auch der Meinung, dass es bei einem Blindtest schwierig ist, Unterschiede zu hören. Doch der Unterschied von Ortofon Red zu Black ist auch mit verschlossenen Augen extrem. Die Frage, ob es was besseres gibt als der 1500C? Diese Frage kann doch nicht objektiv beantwortet werden. Hatte bis vor kurzen einen Rega PL3. War ja auch ein toller Dreher. Entscheidend ist das Zusammenspiel der Komponenten. Dann spielt die Haptik eine Rolle, der Bezug zur Marke etc. Ich bin vom Direktantrieb überzeugt und, ich gebs zu, von der Endabschaltung.
WBC
Inventar
#42 erstellt: 20. Dez 2019, 00:01
Hmmm...


[Beitrag von WBC am 20. Dez 2019, 00:04 bearbeitet]
WBC
Inventar
#43 erstellt: 20. Dez 2019, 00:03
Ich mach's kurz:


- Threadtitel...

- gibt's derzeit nicht...



Hab' ich Unrecht...??? - dann bitte ich doch um wirklich stichhaltige Begründungen...



[Beitrag von WBC am 20. Dez 2019, 00:05 bearbeitet]
8bitRisc
Inventar
#44 erstellt: 20. Dez 2019, 00:17

wood1 (Beitrag #41) schrieb:
Dann spielt die Haptik eine Rolle, der Bezug zur Marke etc. Ich bin vom Direktantrieb überzeugt und, ich gebs zu, von der Endabschaltung.

Dem stimme ich voll und ganz zu.
Ich gebe sogar zu, daß mir ein Voll- oder Halbautomat lieber ist als ein rein manuelles Gerät.
.JC.
Inventar
#45 erstellt: 20. Dez 2019, 00:19
Hi,


WBC (Beitrag #43) schrieb:
Ich mach's kurz:
- Threadtitel...


ich auch: SL 1700
WBC
Inventar
#46 erstellt: 20. Dez 2019, 00:36


Ich denke, dem Threadersteller ging es um "neue" Geräte...

Ansonsten hätte ich auch mindestens drei Geräte hier, die ich hier hätte aufführen können/müssen...


[Beitrag von WBC am 20. Dez 2019, 00:39 bearbeitet]
hirnhaut
Stammgast
#47 erstellt: 20. Dez 2019, 12:05
Ja genau es geht nur um neue Geräte, sonst habe ich ja noch meinen Akai.

Bis jetzt und nach dem was hier geschrieben wurde wird es wohl der Technics als Neugerät werden. Endabschaltung wäre schön gewesen , habe aber noch nichts gelesen das da von Technics in nächster Zeit was kommt.
Oder abwarten?
Zu 80% Prozent gehe ich bei dem 1500 C nach der Optik , ich glaube in Silber passt er von allen angesehenen Drehern am besten zu meinem Onkyo Geraffel ( P3000R,M5000R).
Wäre der im Onkyo verbaute Phono Verstärker ausreichend oder sollte man da nachbessern?

Danke für alle sich Mühe gebenden, Gruß Hirnhaut
BassTrombose
Stammgast
#48 erstellt: 20. Dez 2019, 12:22
also so toll ist der 1500 c nach Aussage meines Hifi Dealers Acker und Buck nicht......gibt viele Reklamationen wegen technischer Mängel...Tonarmlager locker oder zu fest, AS kaputt....etc....
höanix
Inventar
#49 erstellt: 20. Dez 2019, 12:42
Dann gib mal Tips bei welchen Plattenspielern bis 1000 € gibt es keine Reklamationen!
Holger
Inventar
#50 erstellt: 20. Dez 2019, 12:47
Woher soll BT das wissen?

Ruf halt Acker & Buck an, die Nummer gibt's über Google...
höanix
Inventar
#51 erstellt: 20. Dez 2019, 13:41
Ich habe aber nicht Acker & Buck gefragt ob sie von Plattenspielern ohne Reklamationen gehört haben sondern BassTrombose.
Hier ist doch sowieso alles Hörensagen, es sind hier doch hauptsächlich Nutzer unterwegs und keine Hersteller.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Cambridge Audio AlvaTT vs. Technics SL-1500C
e. am 04.05.2020  –  Letzte Antwort am 27.07.2020  –  44 Beiträge
Technics 1500c Fehlersuche
JY0ung1090 am 05.04.2020  –  Letzte Antwort am 09.04.2020  –  7 Beiträge
Technics SL-D3
Coffmon am 11.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  5 Beiträge
Brandneu: Der Technics SL-1200 ist zurück - Modelle G / GR / GAE / MK7 / SL-1500C
Dan_Seweri am 05.01.2016  –  Letzte Antwort am 25.07.2020  –  6206 Beiträge
Technics sl-d3 contra technics sl-q33
boxenolli am 31.05.2012  –  Letzte Antwort am 03.02.2013  –  13 Beiträge
technics sl-7 / sl-10
fjmi am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  88 Beiträge
Technics SL-B300 oder Technics SL-BD3
Blahton am 21.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  11 Beiträge
Technics SL-D 303
ad-mh am 02.05.2016  –  Letzte Antwort am 30.03.2017  –  13 Beiträge
Technics SL-BD3 Plattenspieler
Pioneer_Freak am 07.05.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  13 Beiträge
Technics SL-10
Sholva am 28.08.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.205 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedcolumbus-pri
  • Gesamtzahl an Themen1.477.366
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.093.757