Neuer Plattenspieler 1000-2000€ Gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
Marc-André96
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Mai 2020, 22:48
Guten Abend zusammen,


Nachdem ich meinen alten JVC QL-A5 nach einem Problem wieder in Spur gebracht habe, steht ein neuer Plattenspieler an.
Ich bin an sich sehr zufrieden mit dem JVC und ich werde ihn definitiv behalten. Aktuell habe ich ein Nagaoka MP110 montiert und er geht direkt in die Phono Sektion meines Rotel RA1520. Daran spielen Nubert NuVero 11

Da dieser Plattenspieler ein Geschenk war und optisch nicht mehr so ganz in mein setup passt, würde ich mir nach ein paar erfolgreichen Monaten auf der Arbeit meinen ersten eigenen Plattenspieler kaufen.

Angeschaut und teilweise gehört habe ich schon einige. In die engere Auswahl kommen aktuell:


Clearaudio Concept mit Satisfy Kardan
Cambridge Audio Alva TT
Clearaudio Emotion SE
Pro Ject X2
Clearaudio Performance (wenn’s gebraucht einen für unter 2k gibt)
Diverse acoustic solid Plattenspieler
Technics SL1500C


Gerne auch etwas gebrauchtes für 1000-1500€. Wichtig wäre mir eine schöne Optik sowie die gute aufrüstbarkeit auf gute Mittelklasse Systeme.

Würde in meinem Setup ein separater Phono Vorverstärker viel bringen ?

Würdet IHr das Geld investieren oder den JVC aufrüsten ? Was würdet ihr empfehlen ?


Fragen über Fragen die einem den ganzen Tag im Kopf herumschwirren




Vielen Dank euch und beste Grüße!
.JC.
Inventar
#2 erstellt: 17. Mai 2020, 23:20
Hi,


Marc-André96 (Beitrag #1) schrieb:
.. und optisch nicht mehr so ganz in mein setup passt, ..


schau dich hier mal um.

Das ist mein Dreher, Technics SL-1710 mit AT 140 LC am Aikido phono1 hat mich gekostet um 650 €
Marc-André96
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 18. Mai 2020, 00:18
Echt ein toller Plattenspieler der 1710er! Könnte mir auch den vollautomatischen SL Q33 vorstellen.

Wenn ich ein knappes Budget hätte aktuell würde genau so etwas in meinem Setup stehen.


Die Optik ist halt immer ähnlich zu meinem JVC, wenn auch anders weil in schwarz


Aber toller Dreher Dein 1710er!
.JC.
Inventar
#4 erstellt: 18. Mai 2020, 08:00
Moin,


Marc-André96 (Beitrag #3) schrieb:
Wenn ich ein knappes Budget hätte aktuell würde genau so etwas in meinem Setup stehen.


ich hatte auch kein knappes Budget und mich trotzdem für den SL 1710 entschieden (und ein SL 1600 MK2 steht daneben).
Du kannst dir ja mal meine Fotos ansehen.

Wenn ich die Wahl hätte zw. dem neuen SL 1500C und zB. diesem SL-Q2,
dann würde ich den SL-Q2 nehmen und das nicht nur wg. dem Preis,
sondern vor allem auch wg. der Produktqualität.
mkoerner
Stammgast
#5 erstellt: 18. Mai 2020, 08:53
Wenn es kein neuer Technics sein soll, dann werf ich mal noch ein paar Kandidaten in die Runde die man nicht immer auf dem Radar hat die aber klanglich und oder fertigungstechnisch interessant sind:

Avid (Ingenium)
Input Audio
Block
Nottingham Analogue
Magnat

Project würde ich eher ignorieren.
Clearaudio ist mir zu "filigran"

Mike
Marc-André96
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 18. Mai 2020, 11:32
Hi Mike,


vielen Dank für deine Empfehlungen !


Was genau meinst du mit zu filigran bei Clearaudio ? Und wieso würdest du Pro Ject ignorieren ?


Die Avid Laufwerke sind toll ! Der Ingenium wäre im Preis gefällt mir aber nicht so gut.


Meinst du bei Block den PS100+? Den könnte ich gerade günstig von einem Bekannten abkaufen. Sieht todschick aus aber kann der Tonarm was ?

Bzw was halten andere vom Block PS ?




Allen einen guten Start in die Woche!
vinylrules
Inventar
#7 erstellt: 18. Mai 2020, 13:05
Als ich den Block vor einigen Jahren mal in echt gesehen habe fand ich den vom Finish her furchtbar. Dem Tonarm traue ich auch nocht über den Weg.
Ist halt ein Chinaprodukt aus der Zeit, als einfach mal so nachgebaut wurde. Die ersten hatten einen Tonarm ohne Kröpfung, die wurde beim Abkupfern wohl übersehen und der sachkundige Vetrieb hatte ganz offensichtlich gar keine Ahnung, was er da anbietet.
Eher nicht.
Al1969
Stammgast
#8 erstellt: 18. Mai 2020, 16:35
Nottingham Analogue Spacedeck wird noch immer fast unverändert gebaut und läuft bei mir seit 20 Jahren problemlos.
Der von mir bei einem groben Missgechick ziemlich in Mitleidenschaft gezogene Spacearm wurde im Werk für 200 Pfund in Neuzustand versetzt.

Gefallen muss er einem halt....

Liegt gebraucht in Deinem Budget.
eder66
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Mai 2020, 18:11
Kauftipp der Woche: Thorens TD 350
https://www.lowbeats.de/kauftipp-der-woche-thorens-td-350/


https://www.fono.de/Plattenspieler/Thorens/Thorens-TD-350

SOFORT LIEFERBAR - Thorens TD 350 Subchassis-Plattenspieler in klassischer Optik mit Thorens TP-92-Tonarm (die Bilder zeigen eine andere Ausstattung). NEU und vormontiert!

Aktionsangebot: Optional mit Denon DL-110 High Output MC oder Sumiko Blue Point No.2 High-Output MC-Tonabnehmer. Das LowBeats-Magazin schreibt "Kauftipp der Woche".

1999€


[Beitrag von eder66 am 18. Mai 2020, 18:24 bearbeitet]
mkoerner
Stammgast
#10 erstellt: 18. Mai 2020, 18:37
Project hat zwar einige brauchbare Sachen im Angebot, aber keinen all zu guten Ruf, schlechten Wiederverkaufswert und überdurchschnittlich hohe Gewinnspannen (also man bekommt eher wenig "Wert" fürs Geld). Die Motoren, Teller und Zargen sind fürs Geld eher "grenzwertig".

Filigran: Buchstäblich gemeint. Clearaudio ist halt design- und implementierungstechnisch eher Uhrmacherwerk denn Lanz Bulldog. Extremes Gegenbeispiel wäre Nottingham, das ist klar Lanz Buldog.

Block ist wahrscheinlich wirklich meine schlechteste Empfehlung.

Mike
Marc-André96
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 18. Mai 2020, 20:17
Ok Mike danke jetzt habe ich verstanden.

Tendenziell finde ich das filigrane toll. Soll aber deshalb trotzdem lange halten wenn es geht


Ok dass der Block so schlecht verarbeitet ist finde ich schade. Optisch ist er ein Leckerbissen aus meiner Sicht.


Nottingham kenne ich nicht, habe ich aber schon öfters gelesen. Optisch interessant-passt aber 0 zur Einrichtung leider.


Gerade dreht Eye in The Sky von Alan Parsons Project seine Runden auf dem JVC. Klingt mit dem MP110 von Nagaoka.


Würde ich mich klanglich mit dem Clearaudio Concept mit MM verbessern ?



Pro Ject wird es dann eher nicht. Hatte schon paar Berichte über Motor Geräusche!
.JC.
Inventar
#12 erstellt: 18. Mai 2020, 21:27
Hi,


Marc-André96 (Beitrag #11) schrieb:
Würde ich mich klanglich mit dem Clearaudio Concept mit MM verbessern ?


nicht wirklich


.JC. (Beitrag #2) schrieb:
.. mit AT 140 LC am Aikido phono1 ..


das 140 LC gibt´s schon lange nicht mehr, dafür aber heutzutage das AT VM 95 ML
den Aikido gibt´s noch neu

Kenner kennen diese Kombination.
mkoerner
Stammgast
#13 erstellt: 18. Mai 2020, 22:46
Im Audiomarkt gibts 2 interessante Angebote

einen Goldnote und einen Micro Seiki.

Das ist eine echte Steigerung gegen deinen JVC (ausser der ist abgerockt und die Teller- und Armlager sind futsch, dann ist evtl sogar ein tschibo dreher ein upgrade.)

Der Concept ist leicht überm JVC (wenn man mal davon ausgeht dass der JVC zumindest ein bisschen gelitten haben dürfte).

Mit etwas Geduld sind Denon DP-80 Motoren mit Originalzargen und passenden Armen oft im Range 1000-1500€ zu bekommen. Wenn der Arm nicht vergeigt ist machst du damit dann auch nen 5K neudreher nass..

Wenn du diy fähig bist, kriegst du auch die motoren für weit unter 1000€ und machst dir selber ne zarge mit nem guten neuen Arm. Da kommst du verdammt weit für 2000€.

Mike
mkoerner
Stammgast
#14 erstellt: 18. Mai 2020, 22:59
AT und Clearaudio MM Abnehmer sind mir alle zu Hell / Nüchtern. Der Aikido ist fürs Geld echt gut, mitllerweile gibts in der Preisrange aber auch schon gute Gebrauchte, wie die ifi iPhono, damit wäre man zwar nicht besser aber wesentlich flexibler.

Alles in allem ist der größte Klangliche Sprung beim Tonabnehmer zu erzielen.

Ein Elac ESG 791 bis 796 Body mit Jico SAS/B Nadel macht fast alles neue bis 1000€ nass und spielt neutraler als die AT /Clearudios
Ein 205er Technics oder fast genau so gut auch ein 270er Technics mit SAS/B Nadel spielt noch etwas vollmundiger,

Mit geduld alles zu guten Preisen zu bekommen und meiner Ansicht nach wenn dein JVC keine mechanischen Schäden hat der beste nächste Schritt.

Erst dann "darfst" du eigentlich über einen anderen Dreher nachdenken :-).

Mike
Marc-André96
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 18. Mai 2020, 23:22
Vielen Dank für eure vielen Anregungen!

Also ich muss sagen der JVC funktioniert bis auf den Plumps Lift einwandfrei (500.000 Silikon Öl kommt die Tage)

Wie merke ich ob das Tellerlager oder das Armlager durch ist? Der Dreher stand bestimmt 15 Jahre im heimischen Keller bis ich den Dreher reaktiviert habe.

Auch die Haube hält nicht mehr und sieht sehr verkratzt aus. Hierfür gibt es ja wahrscheinlich keinen Ersatz mehr.


Wie würdet ihr den Zustand testen? Welches neu erhältliche TA-System würde zu dem Dreher passen und ein nennenswertes Upgrade gegenüber dem Mp110 darstellen?

Vielleicht sollte ich das erst machen und dann ein neues Laufwerk kaufen 🤔



Schönen Abend euch!
Marc-André96
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 18. Mai 2020, 23:26
Vom Klangbild bevorzuge ich auch eher wärmeren Sound. Ausgeprägte Höhen nerven mich auf Dauer.

Die NuVeros und der Rotel liefern mir genug Brillanz in den Höhen. Der TA sollte dies nicht noch verstärken
Tendaberry
Stammgast
#17 erstellt: 23. Mai 2020, 11:53

Marc-André96 (Beitrag #16) schrieb:
Vom Klangbild bevorzuge ich auch eher wärmeren Sound. Ausgeprägte Höhen nerven mich auf Dauer.

Die NuVeros und der Rotel liefern mir genug Brillanz in den Höhen. Der TA sollte dies nicht noch verstärken :)


Genau dann würde der Cambridge Audio Alva TT hervorragend passen. Auf dem Flohmarkt einen Dreher für 10,- ergattern, eintauschen und der Cambridge ist Deiner für € 999,-
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neuer Plattenspieler um 1000? gesucht!
-Arcus- am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  30 Beiträge
Neuer (alter) Plattenspieler gesucht
datsoli am 06.01.2016  –  Letzte Antwort am 12.01.2016  –  12 Beiträge
Plattenspieler um 2000 ? gesucht
schleichi am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 23.02.2011  –  17 Beiträge
Neuer Plattenspieler gesucht !
Mad_Mikey am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  10 Beiträge
Neuer Plattenspieler gesucht
tip-doppelkeks am 17.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  12 Beiträge
Neuer Plattenspieler gesucht
Chirico am 20.02.2016  –  Letzte Antwort am 23.02.2016  –  9 Beiträge
Neuer Plattenspieler gesucht
StephanK14 am 15.11.2016  –  Letzte Antwort am 16.11.2016  –  8 Beiträge
neuer manuellen Plattenspieler gesucht
Vogone am 01.03.2018  –  Letzte Antwort am 06.03.2018  –  33 Beiträge
Neuer Plattenspieler gesucht. Max. 1200 ?
klimmi am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  10 Beiträge
Neuer Phonovorverstärker gesucht
_Sinuswelle_ am 24.01.2018  –  Letzte Antwort am 22.08.2019  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.061 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedFroschauer_Thomas
  • Gesamtzahl an Themen1.472.122
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.991.531

Hersteller in diesem Thread Widget schließen