Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuer Plattenspieler gesucht !

+A -A
Autor
Beitrag
Mad_Mikey
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Jan 2012, 22:00
Hey Leute

suche einen neuen Plattenspieler für meine Anlage.

Bisher ist als Plattenspieler nur ein alter Technics vorhanden der nun weichen soll.

Hab mir mal folgende 3 als "Favoriten" gesetzt

Synq X-Trm 1


Reloop RP-6000 MK6 Ltd.


Pro-Ject - Debut III Esprit mit Ortofon VinylMaster RED Nadel

Kann jemand dazu eine Empfehlung aussprechen ?

Ich möchte damit nicht professionell auflegen oder so sondern nur meine zahlreichen Minimal / House Platten damit zuhause hören.

Preislimit liegt bei 400,00 €.

Danke vorab !


[Beitrag von Mad_Mikey am 09. Jan 2012, 22:00 bearbeitet]
savage
Stammgast
#2 erstellt: 09. Jan 2012, 22:08
Kommen auch gebrauchte Dreher für Dich in Frage?

MfG,
bernd
Burkie
Inventar
#3 erstellt: 09. Jan 2012, 22:12
Hallo,

es gibt aktuell schon 2 Threads zur Kaufempfehlung, bitte dort nachlesen.
Nimm je nach Geschmack den Reloop in weiß oder den Sync.
Mit dem Projekt-Gerät wird man auch Platten hören können, die Bedienung ist aber nicht so komfortabel wie bei den beiden anderen Plattenspielern.

Ansonsten ließ bei den beiden anderen Threads nach.

MfG
Mad_Mikey
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 09. Jan 2012, 22:12
werd mal ein wenig konkreter

dann schauen wir weiter

kommt ganz auf den zustand usw an
Detektordeibel
Inventar
#5 erstellt: 09. Jan 2012, 22:29
Der Reloop 6000 und der Sync sind technisch baugleich. Den Reloop gibts bissel mehr zubehör und andere Farben.

Den Sync gibts für 299€.

Der Project wird dir höchstwahrscheinlich ziemlich schnell auf die Nüsse gehen:


sondern nur meine zahlreichen Minimal / House Platten damit zuhause hören.


Da werden auch nen haufen 45er Platten dabei sein nehme ich an. Aber auch paar 33er Alben, also Geschwindigkeit häufiger wechseln und immer am Riemen rumspielen der davon mittelfristig kaputtgeht. Der Debut hat keine Geschwindigkeitsumschaltung auf Knopfdruck, der Plattenteller muss runter. Es sei denn man kauft natürlich die "Phonobox" als externen Kasten für 100€ das der Dreher schneller dreht.

Außerdem haste den Vorteil SME-Tonabnehmer nutzen zu können. Zu "DJ-Musik" passt auch ein "DJ-Tonabnehmer" der noch locker im Budget drin sein sein wird.


[Beitrag von Detektordeibel am 09. Jan 2012, 22:31 bearbeitet]
malchuth
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jan 2012, 22:47
Moin,

was fuer eine Typenbezeichnung steht denn auf dem alten Technics?

Gruss,
Dirk
Mad_Mikey
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 10. Jan 2012, 17:18
ist ein technics SL-B210
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 10. Jan 2012, 17:41
Wenn der SL-B210 nicht irreperabel beschädigt ist und laut vor sich hinklackert spricht an sich nichts dagegen den weiter zu benutzen.

Das war zwar mal der einfachste und billigsten Technicsdreher aber was der Debut III kann kann der schon lange.

Der Sync und Reloop wären insgesamt schon ein Aufstieg aber vor allem von den Materialien, der Haptik und weiteren Aufrüstfähigkeit her.

Rein zum Platten abhören geht der alte Technics aber genauso gut. Der ist zwar sehr leicht und aus Kunststoff aber hat den Plattenteller wie die Dreher darüber, und für das Gewicht sind die auch gut Trittschallresistent.

Um den B210 neues Leben einzuhauchen würd ich vorschlagen.

-Neuer Tonabnehmer: Tonar/Nagaoka 611BE - Musikalisch genug für die Musikrichtung und schön plattenschonend. - Besser als das Seriensystem allemal - Bei Ebay grad 34€ - Justieren musst du bei dem Dreher sowieso nix, einfach schraube aufmachen und neues System draufstecken und fertig.

-Neuer Riemen: kostet auch bloß 7-10€ und ist in 3Minuten gewechselt.

Hält das Gesamtbudget unter 50€.
Mad_Mikey
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 10. Jan 2012, 21:56
welche nadel würdet ihr reinweg zum hören für den reloop empfehlen ?
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 10. Jan 2012, 22:01
Wenn du keine Lust hast großartig Zeit für die Justierung aufzuwenden einfach ein Ortofon Concorde Arkiv. - ist am einfachsten und kostet kein Vermögen.


Ansonsten, an dem Arm ist im Prinzip fast alles möglich. Denon 103 MC, Nagaoka MP150.. und und und.


[Beitrag von Detektordeibel am 10. Jan 2012, 22:02 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Plattenspieler gesucht
tip-doppelkeks am 17.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  12 Beiträge
Neuer (alter) Plattenspieler gesucht
datsoli am 06.01.2016  –  Letzte Antwort am 12.01.2016  –  12 Beiträge
Neuer Plattenspieler gesucht
Chirico am 20.02.2016  –  Letzte Antwort am 23.02.2016  –  9 Beiträge
Neuer Plattenspieler gesucht
StephanK14 am 15.11.2016  –  Letzte Antwort am 16.11.2016  –  8 Beiträge
neuer Plattenspieler um 1000? gesucht!
-Arcus- am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  30 Beiträge
Neuer Plattenspieler gesucht. Max. 1200 ?
klimmi am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  10 Beiträge
Neuer Plattenspieler gesucht. Budget: 500 - 600,- Euro
Purzello am 07.03.2006  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  26 Beiträge
Neuer Plattenspieler für spätere Aufrüstung gesucht
miriad am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 11.05.2007  –  45 Beiträge
Neuer alter Plattenspieler und passender Vorverstärker gesucht
whatthepug am 10.04.2012  –  Letzte Antwort am 17.04.2012  –  16 Beiträge
Neuer Vinyldreher gesucht
SFI am 10.09.2010  –  Letzte Antwort am 10.09.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject
  • Reloop

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedRoscoe48
  • Gesamtzahl an Themen1.345.864
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.585