Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


welchen Tonabnehmer für einen Marantz 6100 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Traktor_1
Inventar
#1 erstellt: 06. Aug 2005, 15:56
Hallöchen Freunde des Analogen Geschmacks

Ich habe ein Problem und zwar habe ich mir ein alten Marantz 6100 Plattenspieler besorgt um zu testen was er so klanglich von sich gibt.Die ersten Probleme sind auch schon gelöst,erst war ein motorengeräusch zu hören flugs zwei schrauben gelöst und das schlurren war weg,Puh erste Erleichterung.Nun den Kumpel an meinem Supa 2,0 angeschlossen und brummt und summt wie ne Biene denke scheiss Honig ha ha ha...Spaß bei Seite also den dreher mit dem Massekabel an den Supa angklemmt und siehe da nächstes Problem gelöst.TA ausgewechselt und Pech gehabt Kabelschuh weiss hat sich verabschiedet.Neues Kabelset ist bestellt wenns nicht klappt muss halt ein neues Headshell her.Hab schon eins im Auge

Aber mein größtes Problem ist welchen Tonabnehmer kann ich nehmen,habe mir auch schon eine BDA vom 6100 besorgt aber hilfe fehlanzeige.
Keinerlei Angaben über das Gewicht des Tonarms oder welche
Eigenschaften das System haben soll.

Wer kann mir helfen es soll für den Anfang gut und billig sein und MM.

gruss Christian


[Beitrag von Traktor_1 am 06. Aug 2005, 15:57 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 06. Aug 2005, 16:05
Hi Christian, schöner klassischer Dreher, Tonarm schätze ich mittelschwer. Wenn Du wirklich nicht viel ausgeben willst, führt an einem AT 95 kein Weg vorbei (ca. 20 € neu + Versand bei ibee, für den Preis sehr ordentlich und ziemlich konkurrenzlos). Du weißt aber wohl selber, dass der Dreher auch was Besseres verträgt.

Gruß Silberfux
Traktor_1
Inventar
#3 erstellt: 06. Aug 2005, 17:17
Nabend silberfux

Ich habe gerade ein AT 110 E dran aber ist das richtig oder ist die Nadelnachgiebigkeit zu hoch oder zu niedrig ?

Ich tue mich halt schwer damit das ganze einzustellen ohne Hilfsmittel.

kann alles nur nach Auge machen und nach Gehör !

Laut BDA heisst es 1.)vertikale Spurwinkel einstellen 2.)dann der Nadelüberhang 3.) die Tonarm-Balance 4.) die Auflagekraft 5.)Antiskating... man oh man bin doch kein Techniker.

Momentan setzt die Nadel auf aber läuft nicht weiter...

Bei meinen Thorens fand ich das ein bisschen leichter.


Bin doch noch ein Anfänger gerade einmal 3-4 Monate Analog dabei


[Beitrag von Traktor_1 am 06. Aug 2005, 17:22 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 06. Aug 2005, 17:58
Hallo!
Also wenn du eine Schablone brauchst, die kannst du hier runterladen:
http://www.enjoythemusic.com/freestuff.htm
Falls du noch weitere Hilfsmittel brauchst gibts hier einiges:
http://rcswww.urz.tu-dresden.de/~cs838136/krishu/udown.htm
Leider kenne ich dem Maranz b.z.w. den Tonarm nicht und ohne Daten eine Aussage zu treffen geht nicht so recht. Eventuell kann man dir bei:
www.phonophono.de
weiterhelfen, der Inhaber Herr Lützelberger hat mir immer sehr freundlich weitergeholfen wen er konnte.
MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 06. Aug 2005, 17:59 bearbeitet]
Traktor_1
Inventar
#5 erstellt: 07. Aug 2005, 15:05
Danke für die Hilfe

Juhu er läuft ( Er lebt )man das war eine schwierige Geburt.
Das wurde verändert Anti-Skating wurde auf 1,5 g kerbe gehängt.Tonarm wurde einwenig ausbalanciert ???

Auflagegewicht liegt aber momentan bei 2,5 so läuft er erst einmal ganz gut
Tonkopf wurde in dem Systemhalter ein wenig in der Position verändert und siehe da er läuft und spielt sogar Musik und nicht schlecht.
An meinen Thorens kommt er nicht ganz ran aber fast so gut wenn nicht sogar ebenbürtig im vergleich obwohl beide ja verschiedene TA drauf haben der TD das Elac ESG 796S und der 6100 nur das AT 110 E.

Operation gelungen Patient lebt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gleichlaufschwangung Marantz 6100
TheEagle am 25.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  8 Beiträge
Riemen für Marantz Model 6100
TheEagle am 18.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  4 Beiträge
[Kaufberatung] MC-System für marantz 6100
stummerwinter am 28.09.2015  –  Letzte Antwort am 29.09.2015  –  6 Beiträge
Tonabnehmer für Marantz 6370Q
ev am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 18.07.2010  –  3 Beiträge
Tonabnehmer für Marantz 6300
manolo_TT am 02.05.2012  –  Letzte Antwort am 03.06.2012  –  15 Beiträge
Welchen Tonabnehmer
Exilzebra am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  25 Beiträge
Tonabnehmer
HiFiMan am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.04.2013  –  3 Beiträge
Welchen Tonabnehmer
titan66 am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  2 Beiträge
Welchen Tonabnehmer?
TSstereo am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  14 Beiträge
Marantz 6100 Plattenspieler Drehzahl ?!
edlerwein am 02.04.2004  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.449