Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


lenco L 75 - problem mit 45 umdrehungen!

+A -A
Autor
Beitrag
cui
Neuling
#1 erstellt: 03. Feb 2006, 15:46
hallo,

vorhin musste ich leider feststellen das meinem lenco L 75,

bei eingestellten 45 umdrehungen, "die kraft fehlt" den teller

zu drehen! ich habe den eindruck, das das reibrad zu wenig

anpressdruck an den teller hat! -nur ne vermutung-

kennt jemand diese problem oder weis sogar eine lösung?

achja: bei 33 ist alles ok.

1000 dank im voraus
raphael.t
Inventar
#2 erstellt: 06. Feb 2006, 07:58
Hallo!

Da sich sonst niemand meldet, tu ich es.
Ich habe einige L 75 besessen (aktuell sind es 2), aber ich hatte noch nie ein ähnliches Problem.
Reinige sowohl die Lauffläche des Tellers als auch das Reibrad und kontrolliere, ab es mechanisch nicht irgendwo hakt. Auch die Feder kann beteiligt sein, dass der Kontakt Reibrad/ Motorwelle unzureichend ist.
Solltest du kein befriedigendes Ergebnis erzielen, sehe ich gerne genauer bei einem meiner L75 nach, wie denn das genau funktioniert.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
gunticol
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Feb 2006, 12:10
Hallo,
Eine Reinigung von Reibrad und Lauffläche schadet bestimmt zunächst einmal nichts. Wenn jedoch die 33 U/min stimmt, vermute ich eher, dass die Raste des Geschwindigkeitswahlhebels für 45 U/min verstellt ist. Einfach die Kreuzschlitzschraube neben der Raste lösen und den Hebel weiter stellen, bis die Geschwindigkeit stimmt.
Gruß
Günter
Ludger
Inventar
#4 erstellt: 07. Feb 2006, 21:09
Hallo cui,
das Problem hatte bzw. habe ich ich immer noch, wenn auch nur noch im geringen Umfang, allerdings auch bei 33 Umdrehungen.
Der Vorbesitzer meines Lenco hatte vermutlich das Reibrad "gereinigt", wahrscheinlich mit einem fetthaltigen Mittel. Reinigen mit Spiritus hat das Problem zwar nicht gänzlich, aber akzeptabel gelöst.
Ob jedoch Spiritus der optimale Fett/Drecklöser ist oder eventuell das Gummi angreift, was bei meinem Lenco Gott sei Dank nicht geschehen ist, weiß ich leider auch nicht, also auf eigene Gefahr.
Vielleicht wissen ja andere User mehr über das optimale Mittel.
Gruß Ludger
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lenco L-75 Tonarm justieren
mavr am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 20.04.2007  –  8 Beiträge
lenco L-75 Reibrad.
TechnicsSL-M am 18.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  28 Beiträge
Lenco L-75 Chassis abnehmen
mavr am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 25.03.2007  –  8 Beiträge
L-75 gegen Lenco-Murks
HorstS am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  2 Beiträge
Lenco L 75 - Ein- und Ausschalter
silberfux am 06.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  16 Beiträge
Lenco L-75
mäuser am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2003  –  15 Beiträge
Lenco L 75
Jacques_43 am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  2 Beiträge
lenco L-75
sleefje am 30.07.2004  –  Letzte Antwort am 31.07.2004  –  5 Beiträge
LENCO L 75 mit Rega RB 250 oder höherwertiger Tonarm ?
alphawal am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 31.03.2010  –  17 Beiträge
LENCO L 75 Tonarm Zug nach rechts / Tonabnehmer
sirene am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 95 )
  • Neuestes Mitgliedjulianusafricanus
  • Gesamtzahl an Themen1.346.005
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.326