Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"Bester" Phonoverstärker für Lps MM

+A -A
Autor
Beitrag
elp
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Feb 2006, 21:52
Hallo,

suche den "besten" phonoverstärker für MM systeme.
Habt Ihr welche Empfehlungen und warum,
bzw.welche könnt Ihr nicht empfehlen und warum.
Mit dieser umfrage möchte ich einfach meinen Suchbereich einschränken,
die entgültige Auswahl möcht ich ja natürlich selbst vornehmen.

Danke für die Tipps

Robert
seagulljohn
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 07. Feb 2006, 13:47
hier schonmal ein guter,habe ich selbst:

bz 11 von www.tubeware.de

super räumlichkeit und mächtig druck im bass
doppelkopf0_1
Stammgast
#3 erstellt: 07. Feb 2006, 14:55
Hallo Robert.
IM 4-stelligem Eurobereich gibts schon ein paar schöne Pre´s.
Wieviel darf er denn kosten ?

Gruß , Dirk.
Druide16
Inventar
#4 erstellt: 07. Feb 2006, 18:31
Hallo Robert,

wie ist denn Deine Preisvorstellung? Ohne eine solche dürfte es schwierig werden, Empfehlungen auszusprechen oder aber Du bekommst soviele Modelle um die Ohren gehauen, daß Du nachher genauso schlau bist, wie vorher. Nichts für ungut .

Wenn Du die "beste" suchst, dann wäre noch interessant zu erfahren, wofür (TA, Klangwünsche, u.s.w.)?

Gruß,

V.
elp
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Feb 2006, 21:54
Danke


für die Infos und eure Präzisierung .

Meine Vorstellung zum Klang:
Der Verstärker soll einfach neutral klingen,
das heist was auf der Platte ist-soll genau so rüberkommen,
keine Weichmacher-Schönfärberei,
also gutes altes Hifi ohne Esoterik.
Der Verstärker soll einfach keinen Klang dazufügen,
aber auch keine Modulationen bei komplexen Passagen haben,
sprich keine Intermodulationsverzerrungen.
Also zur Klarstellung-einfach 1:1 von der Platte mit
allen Details.
Mein Plattenspieler ist der ELP,
das heist Dynamik und Frequenzgang ist nicht durch den TA und die Nadel begrenzt.
Die Preisvorstellung ist natürlich da,
das heist aber nicht gleich,das teuer auch das beste ist.
Also ich denke unter 1000 € wirds da nichts geben-Listenpreis-lasse mich aber gerne überzeugen.
Wenns nichts anderes geht,
würde ich wahrscheinlich auch was teures nehmen,
wenns wirklich was bringt-aber bei 3000 ist Schluss.


Robert
Druide16
Inventar
#6 erstellt: 07. Feb 2006, 22:15
Hallo Robert,

na, das ist doch schon mal 'ne Hausnummer.

Was Ist ein ELP? Habe beim gooleln einen ELP LaserPlayer gefunden .

Also, dann werfe ich mal den Trigon Vanguard II ins Rennen. Am besten mit Volcano II (Akku-Netzteil).
Oder einen tick besser Trigon Advance. Die Geräte sind keine reinen MM-Pres. Kapazitäten lassen sich über Mäuseklavier anpassen. Preise siehe hier

In der Preislage bis 1000 Euro kaum zu toppen.

Gruß,

V.
audiolog
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Feb 2006, 23:25
hier zwei geräte, die genau diese anforderungen erfüllen
und beide unter 200 euro kosten:

cambridge 640p [150 EUR]

info:
http://www.cambridgeaudio.com/summary.php?PID=29&Title=Azur%20640P%20Phono%20Vorverstärker
data:
http://www.cambridgeaudio.com/specifications.php?PID=29&Title=Specifications
platine:
http://www.spearitsound.com/Cambridge_Audio/640p.jpg
test:
testsieger zeitschrift lp 2006-03
"...Ausgewogenheit...mühelose Klarheit, mit der sich auch komplexe
Ensembles darstellen...nicht so leicht zu übertreffen..."
"...überragend linearer Frequenzgang mit perfekter Kanalgleichheit,
besser kann man eine RIAA-Entzerrung nicht bauen..."
http://audioenz.co.nz/2005/cambridge_640p.shtml
"...Don’t be fooled by the low price,
this is a real giant killer of a phono stage..."

Lin-Q [199 EUR]

info:
http://www.badenhausen.com/linp/LinpAudi.htm
data:
http://www.badenhausen.com/linp/Linpv1p1.htm

zitat:
"...ist uns weltweit kein anderer Vorverstärker bekannt,
der im Referenzklasse-Bereich eine vergleichbare Performance
wie unser Lin-Q bietet..."
"...Klangeigenschaften....dass unsere Verstärker überhaupt
nicht klingen, weil sie nicht klingen dürfen..."
"...Tatsächlich bedeutet ein verstärkereigenes Klangbild -
physikalisch und auditiv gesehen - jedoch nichts anderes
als eine mehr oder weniger angenehm empfundene
Verfälschung des eingespeisten Musiksignals..."

gruß
audiolog
anderl1962
Stammgast
#8 erstellt: 08. Feb 2006, 09:19
Hallo,

für MM-Tonabnehmer sehr guter Phonopre:

http://www.preference-audio.de/MiniPhono.html.

Mußt mal googeln und suchen gibts oft gebraucht unter 200 € und mit 2 gematchten Siemensröhren ECC83 ein Traum


Analoge Grüße aus dem Oberbergischen Land
Andreas


[Beitrag von anderl1962 am 08. Feb 2006, 09:20 bearbeitet]
Supper's_Ready
Stammgast
#9 erstellt: 08. Feb 2006, 09:31
Hallöchen,

mal eine dumme Frage:

Braucht der ELP überhaupt einen Phono-Pre?

Gruss
Norbert
Klaus-R.
Inventar
#10 erstellt: 08. Feb 2006, 10:50
Moin elp.


also gutes altes Hifi ohne Esoterik



Genau aus diesem Grund habe ich mir den Rane PS1 gekauft

http://www.rane.com/pdf/ps1dat.pdf

gute technische Daten, kein Schnickschnack, vor 3 Jahren um die 400 Euro. Wird leider nicht mehr gebaut, also müsstest Du in ebay & Co. schauen, ob Du fündig wirst. Oder aber mal beim deutschen Importeur nachfragen, ob irgendwo noch einer "rumliegt":

http://www.proaudio-technik.de/index.html


Klaus
Braintime
Stammgast
#11 erstellt: 08. Feb 2006, 19:24

Druide16 schrieb:
Also, dann werfe ich mal den Trigon Vanguard II ins Rennen. Am besten mit Volcano II (Akku-Netzteil).
Oder einen tick besser Trigon Advance. Die Geräte sind keine reinen MM-Pres. Kapazitäten lassen sich über Mäuseklavier anpassen. Preise siehe hier

In der Preislage bis 1000 Euro kaum zu toppen.

Gruß,

V.


Hi,

ich empfehle Vergleichshören mit der AQVOX 2CI in der Klasse bis € 2.000.-. Bei mir ging´s u .a. übel aus für beide Trigon´s

Grüße

Klaus
Vinyl#1
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 08. Feb 2006, 19:52
Hallo,
schöne Teile gibts auch hier: (sogar aus Deutschland)

http://www.asraudio.de/
http://www.lehmannaudio.de/

Eine schöne Auswahl hast Du unter anderem bei:

http://www.phonophono.de/

Man kann natürlich nicht pauschal sagen welcher Phonopre, Plattenspieler etc. der Beste ist, es kommt halt immer auf den subjektiven Geschmack an. Die Leier dürfte hier aber wohl schon so oft runtergebetet worden sein.. Ich persönlich halte viel auf Produkte, die auch "heimisch" sind. Warum immer in die Ferne schweifen, wenn es sooo viel super Hifi in Deutschland gibt.

Gruß
A-Abraxas
Inventar
#13 erstellt: 08. Feb 2006, 20:00
Hallo,
der AQVOX wurde ja schon genannt ,
wenn es Röhre sein soll / darf, lohnt ein Blick bei www.innovative-audio.de
Viele Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phonoverstärker
Cayf am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  6 Beiträge
Welcher Übertrager / Phonoverstärker?
WXJL am 29.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2008  –  9 Beiträge
Phonoverstärker: extern oder intern???
Don_Cojones am 31.08.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  10 Beiträge
Phonoverstärker Musical Fidelity oder Cambridge
msuhs99 am 11.11.2014  –  Letzte Antwort am 14.11.2014  –  20 Beiträge
welcher Phonoverstärker?
applecitronaut am 17.03.2010  –  Letzte Antwort am 17.03.2010  –  2 Beiträge
Externer Phonoverstärker für MC
musicshaker am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.02.2005  –  3 Beiträge
Empfehlungen für Phonoverstärker erbeten
The_Todd am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  23 Beiträge
Suche einen bezahlbaren Phonoverstärker + TA für meinen Thorens!
dualessystem am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 28.06.2011  –  9 Beiträge
Netzteil für V90-LPS
etolpan am 24.11.2016  –  Letzte Antwort am 24.11.2016  –  2 Beiträge
neues System für 1200 MK5 und MF V-LPS gesucht
Slowpicker am 21.11.2011  –  Letzte Antwort am 25.11.2011  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 68 )
  • Neuestes MitgliedAlgub
  • Gesamtzahl an Themen1.345.872
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.767