Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Help for noobs

+A -A
Autor
Beitrag
Shadow_in_your_room
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Feb 2006, 22:23
Hallo, ich bin zwar ein sehr frischer aber begeisterter LP - Fan. Habe aus eigener Dummheit ein (für den Anfang)super billigen Elta (die es in Extra und Zimmermann gibt) Plattenspieler gekauft und ein paar neuere Platten in EBay versteigert. Dies sollte für mein Gartenhäuschen, zwischen durch im Sommer um mit meinen Kumpels Bier zu trinken ausreichen..., dachte ich. So weit so gut..
Na ja man muss nicht ein LP-Freak sein, nachdem man das Schrottteil gesehen hat, um zu sagen: "Tue das deinen Platten nicht an". Die Platten waren, nach ein paar sommerlichen Tagen, jetzt nicht wirklich flach ! Und ist auch kein wunder wenn der Plattenteller zweimal kleiner ist als die Platte selbst. Eine wurde besonders schlimm zugerichtet, die Wellen sind nicht zu Übersehen
Also hab ich mich entschieden bei Fachmännern "Euch" um Paar Tipps zur Pflege von Lp`s zu bitten. Und natürlich unter anderem wollte ich wissen ob man verformte Platten mit irgendeinen Trick wieder glätten kann?
Vielen Dank voraus
safari
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Feb 2006, 06:50
Also dass der Plattenspieler schuld an den Verformungen sein soll, mag ich eigentlich nicht glauben. Wie hast du sie denn gelagert? Platten bewahrt man am besten wie Bücher aufrecht im Regal auf, mit nicht zuviel Druck von den Seiten. Wie man sie wieder eben bekommt weiss ich leider auch nicht.
Onward
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Feb 2006, 11:38
Du wirst die Platten wohl direkter Sonnenbestrahlung ausgesetzt haben. In so einem Fall ist da beim besten Willen nix mehr zu machen. Die Platten zukünftig am Besten weder direkter Sonnenbestrahlung aussetzen, noch nahe einer Heizung plazieren. Ansonsten, wie vom Vorposter beschrieben, wie Bücher aufrecht lagern.


[Beitrag von Onward am 28. Feb 2006, 11:55 bearbeitet]
Shadow_in_your_room
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Feb 2006, 20:41
Genau Onward die sind quasi geschmolzen und da der Plattenteller so klein ist , sind die Platten nach unten abgesackt. Sieht nicht schon aus und hört sich genau so
Danke sehr für den Tipp, aber eine Frage hätte ich schon..
Wie reinige ich die Platten am besten (Staub Fingerabdrucke)?
Bruno
Stammgast
#5 erstellt: 01. Mrz 2006, 11:23

Shadow_in_your_room schrieb:
Genau Onward die sind quasi geschmolzen und da der Plattenteller so klein ist , sind die Platten nach unten abgesackt.


Nochmal:

Die Verformung hat mit Hitze (bzw. falscher Lagerung) zu tun, NICHTS mit Grösse/Form des Plattentellers.
Onward
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 01. Mrz 2006, 12:25

Shadow_in_your_room schrieb:
Genau Onward die sind quasi geschmolzen und da der Plattenteller so klein ist , sind die Platten nach unten abgesackt. Sieht nicht schon aus und hört sich genau so
Danke sehr für den Tipp, aber eine Frage hätte ich schon..
Wie reinige ich die Platten am besten (Staub Fingerabdrucke)?


Ja, wenn Die im aufgehitzten, fast flüssigem Zustand auf nem zu kleinen Plattenteller liegen, fließt natürlich die halbe Platte seitwärts runter. Nee, Spass bei Seite. Verformte Platten sind ärgerlich. Der kleine Plattenteller ist da aber ganz bestimmt nicht Schuld dran. Es war die direkte Hitze die da ausschlaggebend war.

Zur Reinigung von Platten. Vinylpuristen bevorzugen das Waschen von Platten per passendem Waschautomat. Einen großen Aufwand wirst Du nicht betreiben wollen. Weder finanziell, noch beim Selbsthandanlegen. Daher hier 2 effektive Vorschläge von mir.

1. Fingerabdrücke bekommst Du mit nem handelsüblichen feinen Microfasertuch weg. Im Uhrzeigersinn über die Platte gleiten!

2. Wenn Du Deine Platten mal einigermaßen sauber kriegen willst, so empfehle ich "SebaMed Every-Day Shampoo" Das ist Seifen- u. Alkalifrei. Du machst die Platte nass und reibst Sie dann mit dem Shampoo gründlich ein. Dabei läßt Du aber den Aufdruck in der Mitte unberührt. Nur die Lauffläche einreiben. Dann lässt Du das mal ein paar Minuten einwirken und spülst es gründlich, aber wirklich gründlich, wieder ab. Danach reibst Du die Scheibe im Uhrzeigersinn wieder trocken. Am besten mit nem fusselfreien Tuch.

Wenn sich das für Dich etwas unglaubwürdig anhört, probiere es mal an einer Platte aus, die Du sowieso nicht mehr hören willst. Wenn Dir das Ergebnis nicht gefallen sollte, was ich bezweifle, dann hast Du (vorhandene Haare vorrausgesetzt) immernoch ein hervorragendes Haarwaschmittel.

Gruß Stephan
Shadow_in_your_room
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Mrz 2006, 22:26
Oh man Onward du bist ja gemein
Du hast recht , die Platte hat sich schon wegen Hitze und derekten Einstrahlung hauptsachlich verformt. Aber die auch bischen nach unten abgesackt wäre bei grösseren Plattenteller nicht passiert.
Danke viel mals für deine Tipps
Onward
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 02. Mrz 2006, 10:26
Ich könnte Dir sogar noch sagen, wie man wirklich total preiswert und nachhaltig kratzerbedingtes leichtes Knacken und Knistern auf Vinyl wieder wegbekommen kann. Dann schlagen mich die Vinylpuristen hier aber, zumindest verbal, tot!


[Beitrag von Onward am 02. Mrz 2006, 10:26 bearbeitet]
Bruno
Stammgast
#9 erstellt: 02. Mrz 2006, 11:01

Shadow_in_your_room schrieb:
Du hast recht , die Platte hat sich schon wegen Hitze und derekten Einstrahlung hauptsachlich verformt. Aber die auch bischen nach unten abgesackt wäre bei grösseren Plattenteller nicht passiert.


Hmm, Du lagerst also Deine Schallplatten bei grosser Hitze, ausgepackt in einem Stapel, den Du auf dem Plattenteller aufgeschichtet hast ? Um eine Scheibe anzuhören, nimmst Du alle- bis auf eine- wieder runter ?
Shadow_in_your_room
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Mrz 2006, 21:08
Burno vergess es
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was ist das für ein FISHER Plattenspieler ?
schlagerbummel am 27.06.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2013  –  3 Beiträge
Durchgehendes Schleifen bei Picture LP
Honigbaum am 13.05.2015  –  Letzte Antwort am 14.05.2015  –  5 Beiträge
suche Plattenspieler zum digitalisieren von LP´s
donutman am 19.10.2011  –  Letzte Antwort am 20.10.2011  –  5 Beiträge
Welchen LP 12 soll man kaufen?
Mathu am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 10.07.2007  –  12 Beiträge
LP und Yamaha RX-V540 RDS
Malde am 31.08.2004  –  Letzte Antwort am 01.09.2004  –  4 Beiträge
Onlineshop für LP`s
Schutzzone am 20.11.2003  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  7 Beiträge
LP Aufbewahrung für wenige Platten....
Ungaro am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  25 Beiträge
Klang Lp
black_vinyl am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 17.12.2014  –  296 Beiträge
Regelmäßiges "Kratzen" bei LP
MW1 am 12.04.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2012  –  13 Beiträge
Mein erster Plattenspieler und ein paar fragen
maghan am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedak16-anja
  • Gesamtzahl an Themen1.345.356
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.844