Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuer Plattenspieler gesucht. Budget: 500 - 600,- Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Purzello
Stammgast
#1 erstellt: 07. Mrz 2006, 09:22
Mein Thema: Ich möchte mir einen Plattenspieler zulegen. Mein Budget sind 500 - 600 Euro. Es soll ein neuer Pro-Ject werden, obwohl ich mir bewusst bin, dass z.B. die meisten älteren Thorens-Geräte ein besseres Preis-Leistungsverhältnis haben als ein neuer Pro-ject. Entscheiden muss ich mich nun zwischen Xpression II und RPM 5, die mir optisch sehr gut gefallen. Ich mag so eine schlichte Optik und mir ist auch bewusst, das schlicht nicht immer high-endig bedeutet. Aber ist es denn tatsächlich so, dass das Tonabnehmersystem 75 % des Klanges ausmacht? Dann hätte ich doch, würde ich einen Xpression II mit einem guten Ortofon System ausrüsten, einen durchaus gut klingenden Plattenspieler, oder? Hat da jemand eine Empfehlung bzgl. des System für mich? Ich würde den Plattenspieler über einen NAD PP 2 Vorverstärker an einen Linn Classik anschließen. Meine Musikrichtung ist Pop/Jazz (Kein Heavy Metal oder HipHop). Tipps wären klasse, da ich jetzt schon mehr als ein Jahr über einer Entscheidung brüte.


[Beitrag von Purzello am 07. Mrz 2006, 09:35 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 07. Mrz 2006, 09:34
Hi!

Wie wär's mit diesem hier?:


http://www.phonophono.de/YD14023*_36.php3?Kennung=

PhonoPhono aus Berlin bietet ihn mit unterschiedlichen TA im Paket an.
Die können Dich sicherlich auch gut und kompetent beraten.

Selbst die Einsteigervariante mit dem AT-System dürfte schon sehr gut klingen.

Der TA hat sicherlich maßgeblichen Einfluss auf den Klang. Allerdings solltest Du Dir überlegen, dass Du später immer noch auf ein höherwertiges System "upgraden" kannst. Der Plattenspieler selbst wird wohl eine längerfristige Anschaffung sein.

Lieben Gruß

Hüb'
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 07. Mrz 2006, 09:39
Ergänzung:
Die TA-Empfehlungen nach Preisklassen finde ich ebenfalls sehr gut:
http://www.phonophono.de/Ytonabnehmer_kategier_a.php3?Kennung=

Grüße

Hüb'
Purzello
Stammgast
#4 erstellt: 07. Mrz 2006, 09:43
Hallo. Ja, das bin ich auch schon mal durchgegangen. Hat mir gut gefallen, insbesondere die Beschreibungen zu den Systemen. Aber leider: die Qual der Wahl.
Hüb'
Inventar
#5 erstellt: 07. Mrz 2006, 09:47
Hi!

Hast Du Dich dort schon mal telefonisch beraten lassen?

Nimm' doch einfach das beste System, dass in Dein Budget passt. Ich würde aus dem genannten Grund aber eine hochwertigere Kombi aus Laufwerk und Arm vorziehen - selbst wenn das System klanglich entscheidender ist.

Grüße

Hüb'
Purzello
Stammgast
#6 erstellt: 07. Mrz 2006, 09:53
Hallo Hüb,
hast Du da etwas konkretes im Kopf? Sind denn Xpression bzw. RPM5 mit ihren Armen in Deinen Augen akzeptabel? Ich denke, dass ich keinen Plattenspieler für 1500 Euro brauche, wenn meine Lautsprecher aus der 700-Euro-Klasse stammen, oder?
Grüße,
Jörg
Hüb'
Inventar
#7 erstellt: 07. Mrz 2006, 10:03
Hi!

Die Project-Teile sind schon ok. Ich würde nur halt eher eine RPM5 nehmen und dafür beim TA sparen. Den kannst Du später immer noch austauschen.
Und selbst ein kleines AT-System wird schon viel Spaß machen!

Grüße

Hüb'
Druide16
Inventar
#8 erstellt: 07. Mrz 2006, 23:37
Hallo Jörg,

mit dem Xpression II machst Du auch nichts falsch. Ich habe den Vorgänger und bin sehr zufrieden mit dem Gerät.
Im Gegensatz zum RPM5 hat er einen Metallteller.
Für den geringeren Preis könntest Du Dir ein besseres System (obwohl das AT95E nicht schlecht ist) und/oder die Speed-Box zulegen.
Ich denke, vom Klang her tun sich beide Laufwerke nichts. Da ist dann eher das Design entscheidend.

Gruß,

V.
Purzello
Stammgast
#9 erstellt: 08. Mrz 2006, 07:40
Das Aussehen des RPM 5 gefällt mir sehr gut. Schönes reduziertes Design, dezente Farbe. Auch der etwas höhere silberfarbene Teller macht durchaus was her. Vorteilhaft beim Xpression ist wohl, dass er eine Staubschutzhaube hat und der Tonarm nicht so frei in der Gegend rumhängt wie beim RPM 5. Ich könnte mir vorstellen, dass ich da gern mal dran hängen bleibe. Also, so wie es jetzt aussieht, wirds wohl der Xpression 2 mit einem Ortofon Vinyl Master System + Granitplatte (auf meinem Stahlregal stünde er wahrscheinlich nicht so gut) + NAD PP2 Vorverstärker. Alternativ schaue ich nochmal nach einem preiswerten RPM 4.
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 09. Mrz 2006, 12:13
Hallo,

alternativ zum RPM 4 oder 5 ist vielleicht auch der Project 2.9 Classic in Klavierlack Schwarz interessant.

Viele Grüsse

Volker
Purzello
Stammgast
#11 erstellt: 10. Mrz 2006, 17:39
So, jetzt habe ich den Pro-Ject RPM 5 bestellt. Endlich! Mit dem AT95 System. Ich denke, zum Analog-Einstieg reicht mir das erstmal. Danach kann man ja immer nochmal schauen. Zunächst wollte ich den Plattenspieler im Internet bestellen, was sicher billiger gewesen wäre, habe mich dann aber entschieden, das Gerät bei Hifi-Knopf in Düsseldorf zu kaufen. Die Beratung dort hat mir gut gefallen. Sympathisch fand ich, dass mir die Mitarbeiter das AT95 System nicht schlechtgeredet haben um mir ein teureres zu verkaufen. In einer Woche ist er da.
Hüb'
Inventar
#12 erstellt: 10. Mrz 2006, 18:56
Glückwunsch und viel Spaß damit!

Wir freuen uns schon auf Deine Eindrücke!

Grüße

Frank
MichaelSch
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Mrz 2006, 21:23
Hallo Purzello,

das gleiche Problem hatte ich bei meiner Suche nach einen Plattenspieler auch. Hatte mir einen Level von 600€ gesetzt, absolute Schmerzgrenze 800€.
Was ich da so gefunden hatte war irgendwie nicht der Hammer. Er sollte nicht nur gut klingen sondern auch was fürs auge sein. Da wird dann die Luft sehr eng. Bei Ebay war auch nichts fernünftiges für kleines Geld zu finden.
Also noch mal Konto angeschaut und dann doch was ordentliches gekauft.
Transrotor "Woody" für knappe 1400€, zwar teurer als geplant aber im Nachhinein die bessere Wahl. Höre jetzt lieber Musik anstatt meine Kontoauszüge zu studieren.
Augerüsttet ist er jedoch nicht mehr mit den Goldring TA 1006 sonder ich habe günstig ein Benz Micro Gold bekommen.
Pre ist ein Black Kube von Lehmann.
Spielt für mich genial.
Also, überleg dir doch mal ob Du nicht doch mehr anlegen willst. wie gesagt, ich breue keinen Cent.
Gruß, Michael
Purzello
Stammgast
#14 erstellt: 12. Mrz 2006, 22:21
Danke für die Anregung, Michael, aber: bestellt ist nun mal bestellt! Ich wollte zunächst ein bisschen mehr ausgeben (der Transrotor hätte mir auch gut gefallen) aber wenn dann die Querflöte von Töchterlein #1 kaputtgeht und Töchterlein #2 einen neuen Schrank braucht, dann regt sich das Gewissen und ich denke mal, dass ich mit dem Pro-ject ganz gut leben kann. Als alter BRAUN-Sammler bin ich natürlich etwas Design-fokussiert, aber ich finde, der RPM 5 macht eine ganz gute Figur.
MichaelSch
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Mrz 2006, 15:01
Hi Purzello,

ich gebe Dir erst mal vollkommen recht. Das Problem mit Familie hab ich nicht, da Single. Warscheinlich war das bei mir auch der Grund der Mehrausgabe. Für sein Hobbie sollte man ja auch nicht immer so viel ausgeben, nur soviel wie halt die Möglichkeiten gegeben sind und Familie hat nun mal Vorrang. Ich denke aber mal, daß Du mit Deinen Kauf auch zufrieden sein wirst, zumahl die ruhige Zeit zum hören warscheinlich eh sehr begrenzt ist.
Übrigens, ich komme aus Köln und Neuss ist ja gleich um die Ecke, hiermit bist Du herzlich zu einen gemütlichen Probehören bei mir herzlich eingeladen.
MfG, Michael
Purzello
Stammgast
#16 erstellt: 13. Mrz 2006, 19:48
Zuerst mal: Vielen Dank für das freundliche Angebot. Vielleicht wird ja mal was draus! A propos "ruhige Zeit zum Hören": Ich höre gerne zusammen mit meinen Mädels (8 u. 10 Jahre alt) Musik. In dem Alter kann man ja noch die Weichen in Richtung "gute Musik" stellen. Also ich bin schon ganz zufrieden, wenn die lieben Kleinen eher Morrissey, Cure, Coral, Smiths, Saint Privat oder Alexandra hören wollen als z.B. Tokio Hotel oder 50 Cent.
marantz-fan
Stammgast
#17 erstellt: 14. Mrz 2006, 11:42
Hallo,

habe mir zufällig auch gestern erst einen Spieler exakt in dieser Preisklasse beim örtlichen Hifi-Händler gekauft. Bei mir ist es ein Rega P2 mit Glasteller und Ortofon VinylMaster White geworden. Das kann man leicht per Nadeltausch bis zum Silver aufrüsten. Ich mag das schlichte Design des Rega, denke das Laufwerk ist eine ganz gute Basis. Familie steht bei mir auch im Vordergrund, die Kurzen sind mit 2 Jahren bzw. 4 Monaten aber definitiv noch zu klein zum Mithören und so bleibt meine "ruhige Zeit" auch wirklich sehr begrenzt.

Obwohl nach dem Kauf eigentlich schon müßig zu fragen, interessiert es mich trotzdem - hat mein Händler mich gut beraten? Was haltet ihr von dem Rega? Wie steht er im Vergleich zu anderen, wie etwa dem ProJect RPM5?

Gruß Dirk
Purzello
Stammgast
#18 erstellt: 14. Mrz 2006, 12:54
Ich kann nicht sagen, welcher Plattenspieler besser ist. Allerdings stand ich auch mal vor dem Rega und war sehr angetan von dem Design. Mir gefielen besonders die Kombination aus ganz flachem Brett und relativ großer Haube und das "Kantige" des Plattenspielers. Das ich jetzt optisch das genaue Gegenteil, also den tropfenförmigen RPM 5 gewählt habe, lag wohl daran, dass ich endlich zu Potte kommen wollte. Der Rega hätts aber auch werden können.
MichaelSch
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 14. Mrz 2006, 15:12
Hallo zusammen,

ich bin zwar auch erst seit Weihnachten Analoghörer aber ich denke mal das Eure beiden Spieler Euch viel Freude bereiten werden. In der Preisklasse vermute ich keine so großen Unterschiede. Den Rega hatte ich ursprünglich auch erst zu meiner engeren Auswahl zugefügt. ProJekt viel für mich total weg als ich hörte, das er in Tchechien gefertigt wird. Es giebt genug Deutsche Firmen die die Arbeit in diese Länder karren und dort fertigen lassen.
Der Knackpunkt für mich den TR Woody zu kaufen war das Invert Lager mit umlaufschmierung und das nachträgliche Tuningpotenzial.
Als ich nach Weihnachten mal selbst bei Herr Räke war und einen Blick in die Werkstatt werfen durfte und er mir gesagt hat, daß er außschließlich seine LW in Deutschland fertigen lässt und selbst montiert, war ich umso mehr begeistert. Halt mal wieder "Made in Germany"
Aber das ging bei mir als Solist natürlich auch einfacher als bei Euch mit Familie.
Ich wünsch Euch aber viele angenehme Stunden mit euren Playern und der Familie.
Gruß, Michael
marantz-fan
Stammgast
#20 erstellt: 14. Mrz 2006, 16:03
Wow, als Wieder- bzw. Neueinsteiger machst Du aber keine halben Sachen! Ich hätte auch nichts gegen "Made in Germany" und schon gar nichts gegen Transrotor - den Woody finde ich übrigens wunderschön, sogar noch schöner als die wuchtigeren Topmodelle. Aber eben leider überhaupt nicht mehr meine Preisklasse.

Eigentlich wollte ich noch weniger ausgeben und mir den ProJect Debut in der "SpecialEdition" mit Acrylteller kaufen. Mein Händler ist aber der Meinung, dass kein noch so getunter Debut an den Rega rankommt - muss ihm das mal einfach so glauben, ein entsprechender Debut stand leider nicht zum Vergleichshören zur Verfügung. Denke aber schon, dass er recht hat, da der Rega laufwerksmäßig sicher die bessere Basis darstellt und wohl auch den besseren Tonarm besitzt. So hat man dann noch Platz für ein bisschen Klangtuning, in einen besseren TA investieren, macht dann sicher noch Sinn. Die ganz großen Träume (Transrotor...) kommen dann noch später...

Apropos: Wo werden eigentlich die Regas gefertigt?

Gruß, Dirk


[Beitrag von marantz-fan am 14. Mrz 2006, 16:04 bearbeitet]
Druide16
Inventar
#21 erstellt: 14. Mrz 2006, 22:29

marantz-fan schrieb:


Apropos: Wo werden eigentlich die Regas gefertigt?



Soweit ich weiss, in GB.

Gruß,

V.
incitatus
Inventar
#22 erstellt: 15. Mrz 2006, 01:32
Hallo Michael,

Du schreibst:

ProJekt viel für mich total weg als ich hörte, das er in Tchechien gefertigt wird. Es giebt genug Deutsche Firmen die die Arbeit in diese Länder karren und dort fertigen lassen.


100% Zustimmung

Etwas off topic:

Wie man unschwer erkennen kann, habe ich auch Ausländer im Haus...

Aber: Wer fertigt denn noch HIFI "Made in Germany" und schraubt nicht nur im Ausland gefertigte Teile zusammen? Zu welchem Preis?


[Beitrag von incitatus am 15. Mrz 2006, 01:34 bearbeitet]
marantz-fan
Stammgast
#23 erstellt: 15. Mrz 2006, 10:44

Druide16 schrieb:

marantz-fan schrieb:
Apropos: Wo werden eigentlich die Regas gefertigt?

Soweit ich weiss, in GB.

Schön, ich hatte schon befürchtet, die hätten ihre Produktionsstätte inzwischen auch nach Taiwan verlegt.

Gruß Dirk
GandRalf
Inventar
#24 erstellt: 15. Mrz 2006, 11:09
Moin auch,


marantz-fan schrieb:

Druide16 schrieb:

marantz-fan schrieb:
Apropos: Wo werden eigentlich die Regas gefertigt?

Soweit ich weiss, in GB.

Schön, ich hatte schon befürchtet, die hätten ihre Produktionsstätte inzwischen auch nach Taiwan verlegt.

Gruß Dirk



Hier mal ein Link mit Fototour durch die Fertigungsabteilung von Rega in Westcliff-on-Sea ESSEX:

http://www.rega.co.uk/index2.htm



marantz-fan
Stammgast
#25 erstellt: 15. Mrz 2006, 11:59
Danke für den Link, hab's gerade zur Einstimmung auf meinen P2 mal durchgeklickt.
rheck
Neuling
#26 erstellt: 16. Jun 2007, 22:48
Hallo,
Design in der Beek veredelt seit Jahren Plattenspieler von der Stange und erfreut damit Highend- Liebhaber weltweit. Alle seine neuen Modelle sind auf Basis der Pro-Ject Plattenspieler umgebaut.
Es werden nur neue Komponenten verbaut- deshalb auch volle Herstellergarantie.
Die Chassis bestehen aus aufwendig verleimten Buchenholz, Akazienholz, Zebranoholz und auf Anfrage aus speziell ausgewählten Edelhölzern. Diese werden dann anschließend gewachst. Auch andere Farben sind auf Wunsch erhältlich.
Das Design wird in Handarbeit hergestellt, d. h. von Hand in liebevoller Detaillarbeit aus einem Stück herausgearbeitet. Für diese hochwertige Handwerkskunst können schnell mal 5 Stunden ins Land gehen. Hierbei sei noch einmal betont: Es kommt kein CNC zum Einsatz.
Also ein absoluter Hingucker und nicht teurer als die ATR Modelle von der Stange.
Gruß aus Köln
R. Heck
http://www.quadaudio.de
http://www.goanalogue.de
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler gesucht -> 500 Euro Budget
BeeJay86 am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2011  –  9 Beiträge
Neuer Plattenspieler gesucht
tip-doppelkeks am 17.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  12 Beiträge
Neuer (alter) Plattenspieler gesucht
datsoli am 06.01.2016  –  Letzte Antwort am 12.01.2016  –  12 Beiträge
Neuer Plattenspieler Kaufberatung 350-500?
Illuminati35 am 30.01.2012  –  Letzte Antwort am 30.01.2012  –  2 Beiträge
Neuer, oder alter Plattenspieler
TreCool90 am 13.10.2012  –  Letzte Antwort am 24.10.2012  –  23 Beiträge
Empfehlung Plattenspieler um 500,-
Vaphian am 17.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  10 Beiträge
Neuer Plattenspieler
DerSiebte am 11.09.2006  –  Letzte Antwort am 15.09.2006  –  14 Beiträge
Plattenspieler + Verstärker gesucht
Volker1980 am 23.11.2016  –  Letzte Antwort am 25.12.2016  –  460 Beiträge
plattenspieler gesucht
chris230686 am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2011  –  8 Beiträge
Plattenspieler gesucht
TheFacer am 21.08.2014  –  Letzte Antwort am 06.09.2014  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject
  • Linn
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.208 ( Heute: 105 )
  • Neuestes MitgliedMaxim__
  • Gesamtzahl an Themen1.358.182
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.881.288