Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pro-Ject Phonobox MKII am Marantz PM7200 sinnvoll?

+A -A
Autor
Beitrag
TeeGee
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Mrz 2006, 14:39
Hallo Phonofreunde,

mein Thorens TD126 MKIII läuft seit Kurzem wieder und wurde mit einem Goldring 1006 neu bestückt, weil das alte System hinüber war.
Der Thorens hängt am Phonoeingang des Marantz PM7200.
Die Canton Ergo 1200 DC bringen den Klang dann zu den Ohren.
Im Vergleich zum CD-Spieler Marantz CD7300 klingt die Musik über den Thorens sehr viel leiser und insgesamt "weicher" bzw. weniger dynamisch.
Leider habe ich keine Daten bzgl. Eingangsimpedanz des Verstärkers, vermute aber, dass sie zu hoch ist.
Bei der Phonobox liegt sie bei 75pF, was mir doch viel geeigneter erscheint.
In der letzten Ausgabe von "audio" kommt die preisgünstige Phonostufe "Pro-Ject Phonobox MKII" ja sehr gut weg.

Könnte ich hiermit einen besseren Klang erwarten als mit der eingebauten Phonovorstufe im Marantz?

Vielen Dank im voraus.
Thomas
the_det
Stammgast
#2 erstellt: 09. Mrz 2006, 16:34
Hallo Thomas,

Deinem PM7200 kannst Du ruhig einen externen Phono-VV gönnen. Gerade mit so einem netten Dreher.
Wo willst Du preislich einsteigen? Alternativ zur Phonobox solltest Du Dir vielleicht die NAD PP2 anhören, oder den SUPA von Hormann.
Wenn Du ein bisschen mehr ausgeben willst, kann ich Dir den 640P empfehlen. Den habe ich auch am PM 7200 laufen. Gefällt mir sehr gut

Gruß
Det
klingtgut
Inventar
#3 erstellt: 09. Mrz 2006, 16:43
Hallo,

alternativ wäre die Phonobox "Analogis" anhörenswert.

Viele Grüsse

Volker
TeeGee
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Mrz 2006, 17:05
Hallo Det und Volker,

vielen Dank für die Infos.

Bzgl. Preis hatte ich mir noch keine Gedanken gemacht.
Da ich aktuell nur rund 200 LPs habe, wollte ich nicht unbedingt so viel Geld investieren (deshalb hatte ich mich beim System auch "nur" für das 1006 entschieden).
Allerdings habe ich mir inzwischen doch schon wieder einige LPs gekauft und viel Freude daran gefunden.
Insofern möchte ich nicht am falschen Fleck sparen
Beim System kommt bestimmt bald ein Upgrade

Nun werde ich mal meine Händler abklappern und schauen, was ich ggf. probehören kann.

Gruß
Thomas
TeeGee
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Mrz 2006, 13:11
Hallo,

ich habe gestern Abend die Pro-Ject Phonobox MKII gekauft.
Der Klang ist, soweit ich das beurteilen kann, recht gut.

Ein Problem ist durch den Phono-VV aber aufgetreten:
Sofern ich am Marantz nicht den Schalter "Source Direct" aktiviert habe, ist ein hohes Pfeifen zu hören.
Mit gedrücktem Schalter ist das Pfeifen weg, ich kann dann aber z.B. nicht mehr von Phono aufnehmen.
Die Masseverbindung zwischen dem Thorens und der Phonobox ist in Ordnung und der räumliche Abstand zwischen Marantz und Phonobox ist auch ok.
Ich vermute, dass sich hier irgendwie ein Schwingkreis aufgebaut hat, kann das sein?
Kann man das auch abstellen?

Vielen Dank für eure Antworten
Thomas
TeeGee
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Mrz 2006, 17:45
Nachtrag:

nachdem der Händler mir bei dem Problem leider nicht helfen konnte, habe ich selbst noch einmal intensiv experimentiert und das Problem weitestgehend in den Griff bekommen.

Das Verbindungskabel (50cm) zwischen Thorens und Phono-VV habe ich ausgetauscht gegen ein Kabel mit 1m Länge.
Außerdem steht der Phono-VV nun unterhalb des Verstärkers auf dem CD-Spieler, vorher stand er beim Thorens ganz oben auf dem Rack.
Der entscheidende Unterschied scheint aber das längere Phonokabel zu sein. Hierdurch dürfte sich die Kapazität am Eingang des Phono-VV vergrößert haben.
Ohne Verbindungskabel vom Thorens zum Phono-VV gab es übrigens auch kein Pfeifen. Nur ist diese Beschaltung natürlich wenig sinnvoll wenn man Platten hören will

Aktuell pfeift es nur noch, wenn ich den Lautstärkeregler ganz weit aufdrehe, kurz vorm Anschlag.
Es hört sich dann ähnlich an, wie bei einem Tuner in einem Bereich, in dem kein Sender liegt. Es ist ein Auf-und Abschwellen, das man mit dem Lautstärkeregler steuern kann. Ganz am Anschlag ist dann wieder Ruhe.

Hat jemand eine Erklärung für obiges Verhalten

Gruß
Thomas
TeeGee
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Mrz 2006, 21:37
Noch ein Nachtrag:

Heute war das Pfeifen auf einmal wieder da und ich konnte es nicht beseitigen.
Es war auch zu hören, wenn ich das Verbindungskabel zum Plattenspieler entfernt hatte.

Bei einem Test an meinem alten Kenwood KA-2200 und einer Pro-Ject-Headbox gab es jedoch keine Probleme.

Es scheint also irgendwie am Marantz zu liegen.

Falls jemand eine Idee zur Beseitigung hat, wäre ich sehr dankbar.

Gruß
Thomas
GandRalf
Inventar
#8 erstellt: 14. Mrz 2006, 08:54
Moin Thomas,

Versuch mal nach und nach alle angeschlossenen Geräte zu entfernen. Möglicherweise bildet sich durch eine Masseschleife (über Tuner/Antenne oder ggf. einen Tape Monitor) eine schwingfähige Schaltung.
Reduce to the Max!!

TeeGee
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Mrz 2006, 13:01
Hallo GandRalf,

vielen Dank für deinen Tipp.
Ich habe das gleich ausprobieren wollen, beim Einschalten des Verstärkers dann aber bemerkt, dass das Pfeifen zunächst nicht mehr vorhanden war
Nachdem die Anlage ca. 10 min lief, war das Pfeifen auf einmal wieder vorhanden.
Also nach und nach alle Verbindungen raus aus dem Verstärker, jedoch ohne eine Verbesserung festzustellen.
Zu guter Letzt habe ich noch beim Verbindungskabel zwischen Phonobox und Marantz auf Seiten des Marantz die Stecker Links und Rechts vertauscht und siehe da, das Pfeifen ist weg.
Damit die Kanäle aber wieder seitenrichtig sind, habe ich bei der Phonobox die Eingange vom Thorens kommend ebenfalls getauscht.
Es erscheint mir nun so, dass speziell der rechte Kanal im Marantz nicht mit dem rechten Kanal der Phonobox klar kommt. Beim wechselseitigen Abstecken des Verbindungskabels war immer dann Ruhe, wenn ich den rechten Kanal rausgenommen hatte. Der linke Kanal vom Marantz hat dagegen keine Probleme mit beiden Kanälen der Phonobox, deshalb nun diese eigenwillige Vertauschung.
Ich bin gespannt, ob es nun ruhig bleibt, oder ob womöglich noch das Wetter ein Rolle spielt

Gruß
Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pro-ject Phonobox Se vs Phonobox Se2
Thomas_Progrado am 05.03.2008  –  Letzte Antwort am 06.03.2008  –  2 Beiträge
Pro-Ject Phonobox II USB
CarstenO am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2012  –  45 Beiträge
Pro-ject Debut III e / Phonobox Clippt
agrabah am 03.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  13 Beiträge
Pro-Ject Plattenspieler?
prikkelpitt am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 11.07.2013  –  33 Beiträge
Pro-Ject Phono Box II oder interner Marantz Vorverstärker?
Krizz84 am 26.04.2011  –  Letzte Antwort am 26.04.2011  –  5 Beiträge
PhonoBox vs PP2 vs Supa
jogi-bär am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  2 Beiträge
Rega P2 + AT95E + Pro-Ject PhonoBox MM = unbefriedigender Klang?
Duskstar am 14.12.2009  –  Letzte Antwort am 15.12.2009  –  12 Beiträge
Pro-Ject RPM 9
bjoekah am 17.09.2004  –  Letzte Antwort am 17.09.2004  –  3 Beiträge
Klingt ein neuer Pro-ject wirklich besser?
janosch7 am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  95 Beiträge
phonobox, plattenspieler lautstärkenproblem
kanaan am 27.11.2016  –  Letzte Antwort am 05.12.2016  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 76 )
  • Neuestes Mitglied#Cr4sher#
  • Gesamtzahl an Themen1.345.587
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.300