Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


So etwas wie Rückkopplung beim Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Ctwhy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Mrz 2006, 10:28
Hallo,
hab mal wieder so ne Sache dich nich kapier wenn ich eine meiner heissgeliebten Platten auf mein Dreher leg gibts bei erhöhter Lautstärke (eben über 12 Uhr ) so was wie soll ich sagen ne Rückkopplung der Bässe! Weiss nicht was das is hab schon an Absorber fürn Plattenspieler gedacht das dass irgendwie überträgt!? oder so?

"Weiss es net aber wenn ich den Plattenspieler beim Abspielen und der höreren Lautstärke etwas runter drücke! Ist es weg???"

Würde mich freuen wir Ihr mir auf iregend eine Art und Weise
helfen könntet!
Albus
Inventar
#2 erstellt: 13. Mrz 2006, 11:11
Tag,

tatsächlich regt der abgestrahlte Schall auch den mechanischen Abspielapparat an. Daher soll man einen Plattenspieler nicht (nie) in den Abstrahlwinkel eines Lautsprechers stellen, insbesondere dann nicht, wenn mit höheren Schallpegeln zu rechnen ist (was hier der Fall ist). Die Anregung des Plattenspielers führt zu Körperschall (im Chassis) und zu Vibrationen der Abtastbewegung. Es kann zum Aufschaukeln in der Abtastung kommen.

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 13. Mrz 2006, 11:13 bearbeitet]
Ctwhy
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Mrz 2006, 12:09
Hi Albus,
Danke erst einaml! Also so etwas hab ich mir schon gedacht! Deswegen hab ich die SP mittlerweile auf Ständer gesetzt! Um die Übertragung auf den Boden zu verringern! Das dass Problem aber auch net wirklich behoben hat! Und was du noch sagstes mit der Schall einwirkung, also so direkt steht der P.Spieler auch nicht im Schall!

Hab mal versucht aufzuzeichenen wie der Winkel ungefähr ist!
http://www.samantha-carter.de/Hififorum.JPG
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 13. Mrz 2006, 12:11
Hallo!
Das ganze hängt zum einem sehr mit der Qualität deines Plattenspielers b.z.w. der bei deinem Plattenspieler getroffenen Entkoppelungsmaßnahmen zusammen. Je aufwendiger die Entkoppelung am Gerät selbst gestaltet ist, und je besser der von dir gewählte Aufstellungsort entkoppelt wurde.(Z.B. durch eine Wandhalterung.) Zum anderem allerdings auch durch eine richtige Kombination von System und Tonarm, wenn du um ein Beispiel zu nenen einen Schweren Tonarm /z.B. TP 90 von Thorens) mit einem System mit sehr hoher Nadelnachgiebigkeit (z.B Ortofon OM 30S) kombinieren würdest hättest du zumal bei höheren Lautstärken rebenfalls mit den von dir genanten Effekten zu tun. Bevor es möglich ist für dein Problem eine Abhife zu finden braucht es nähere Informatione über deinen Plattenspieler, dein Tonabnehmersystem und den Aufstellungsort. Mit den bislang vorliegenden Daten ist es nicht möglich dir einen Ratschlag zuz geben der über Gemeinplätze hinausgeht.

MFG Günther
Ctwhy
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Mrz 2006, 12:28
Hallo Günther,
Also den Plattenspieler zu nennen ist mir ziemlich peinlich zu dem Ihr also die meisten von euch ziemlich im High-End arbeiten sag ich jetzt mal! Also es ist ein Lenco L-3807 Directler! Wollte immer nen 1210er, aber wa mir immer zu teuer! Nun gut das System, hab mehrere 1. Das Original Lenco Headshell System ist zwar ein alles Spieler aber nun gut! Dann OmB5 (Ortofon?) heisst es glaub ich zum Unterschrauben eines Headshell's mit ner Ortofon Pro Nadel!
UNd dann noch ne Ortofon Concorde Standart mit den Pro nadel drauf! Die ich eigentlich immer benutze! Naja ich kenn mich dann nicht so wie ihr wohl schon gemerkt habt! Habe schon einige Themen verfasst aber nie konnte mir einer wirklich weiter helfen!

MfG
David
Albus
Inventar
#6 erstellt: 13. Mrz 2006, 12:29
Tag erneut,

die Zeichnung hielte mich an, den PL in die Mitte zu verschieben und höher zu stellen als die LS. Im Bereich der Grenzflächen (Raumwinkel links?) sind die Schallanteile von LS und Raummoden am kräftigsten, zumal die Frequenzen bis ca. 500 Hz vom LS rundum abgestrahlt werden.

MfG
Albus
Ctwhy
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Mrz 2006, 12:33
Hallo nochmal Albus,
Also werde deinen Vorschalg in erwägung ziehn! Mal sehn ob das was bringt!

MfG
David
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 13. Mrz 2006, 13:03
Hallo1
Also soweit ich den Lenco kenne hat er ca. 12 Kilo eigengewicht und ist eigentlich schon sehr aufwendig entkoppelt. Es scheint mir eher ein ungünstiges Resonanzverhältniss bei deiner System-Tonarmresonanzfrequenz vorzuliegen, hast du den Effekt mit allen deinen Systemen oder nur mit einem bestimmten?

MFg Günther
Ctwhy
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Mrz 2006, 13:07
hi,
also eigentlich bei allen bei dem lenco system net ganz so!
das jedoch klangmässig gegen die Ortofon net an stinken kann! Naja liegt aber auch wohl an der gewichts einstellung? hab die concorde zB ziemlich locker auf liegen!

MfG
David
Hörbert
Moderator
#10 erstellt: 13. Mrz 2006, 14:23
Hallo!
Das kanns natürlich sein, die Concorde brauchen 4Gramm beim Pro und Pro S und 3 Gramm beim Broadcast E bei weniger Auflagekraft hätte ich Angst um die Platten, die Tonabnehmer brauchen die Auflage zu wenig ist genau so Schlecht wie zuviel. Stelle doch mal das richtige Gewicht ein und probiers damit nochmal.

MFG Günther
otto_100
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 13. Mrz 2006, 15:31
Hallo David
betreibst du den dreher mit haube?
wenn ja einfach mal ohne probieren dann dürften die
rückkopplungen weg sein

grüsse otto
Ctwhy
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Mrz 2006, 16:28
Hallo otto,
Also ich betreibe denn PL ohne Haube! Also kann es daran wohl net liegen!

Trotzdem Danke!

MfG
David
Ctwhy
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Mrz 2006, 16:33
Hi,
So Günther jetzt komm ich zu Dir! Ich verzwiefel noch mal an meinem ganzen HIFI Getöns! Das ist es auch net! Obwohl eine leichte besserung eingetstellt! ich weiss es nicht icht ob es nu der Stellplatz, Das System (Gewichteinstellung), oder sonst was ist!

Naja ich weiss net mehr weiter!

Mfg
David
Albus
Inventar
#14 erstellt: 13. Mrz 2006, 16:50
Tag erneut,

Du drückst den PL etwas runter, dann ist's weg. An welcher Stelle drückst Du dabei? Was vibriert, das PL-Chassis, die Unterlage, das Bord? Handfläche lose auflegen, machen sich die Vibrationen kribbelnd bemerkbar? Dann das PL-Chassis, das Bord beschweren, Zeitschriften oder ... irgendwas Nützliches.
MfG
Albus
Ctwhy
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Mrz 2006, 16:59
Hi Albus,
Naja was vibriert?!?!! Wenn ich will dann wackelt die Heide Naja der Untergrund (Sideboard) virbiert schon gewaltig! Mein Prob is ja auch der raum is 45qm gross und da muss ich die Anlage schon etwas lauter fahren! Das Bord meinst du damit den Schrank bzw. das Side board wo der PL drauf steht???
Wenn ja,!?! Ja daran hab ich auch schon gedacht! Hab mal überlegt Moosgummi oder so untern PL zu packen hab mal Filzgleiter untergepackt verringert es aber nur sehr gering!!!

MfG
David
pet2
Inventar
#16 erstellt: 13. Mrz 2006, 17:22
Hallo David,

also die eigentlich beste Möglichkeit einen Plattenspieler vor Vibrationen zu schützen, ist eine Wandbefestigung.
Aber wenn natürlich auch die Wände wackeln .
Also einfach zwei ausreichend große Winkel aus dem Baumarkt an die Wand dübeln, eine MDF oder Multiplexplatte darauf dann den Plattenspieler.
Nicht sehr teuer, dafür sehr wirksam .

Gruß

pet
Ctwhy
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 13. Mrz 2006, 17:28
Hallo Pet,
Also das wäre natürlich auch eine einfache und billige Lösung! Die ich in betracht ziehen könnte! Ich werde mir die ganze Sache noch einmal anschauen und durchdenken!

MfG
David
otto_100
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 13. Mrz 2006, 20:06
Hallo nochmal
wie ich hier rauslesen kann sideboard = holz
und holz hat die eigenschaft resonanzen ziemlich gut aufzunehmen und weiterzuleiten
also an die wand mit dem player oder absorber drunter
am besten einen schweren stein (platte)
Gruß Otto
gunticol
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 14. Mrz 2006, 11:12
Hallo,
ich habe diese Rückkopplungen auch, und zwar am Lenco L75 mit Denon DL 103. Es liegt eindeutig an der Nähe des Lautsprechers zum Tonabnehmer, denn wenn ich die Balance auf den entfernteren LS drehe, dann sind sie weg. Die Rückkopplungen stellen sich auch ein, wenn der TA gar nicht die Rille berührt und der Lenco ausgeschaltet ist. Ich glaube man nennt das Mikrofonieeffekt. Niederfrequente Schwingungen, die zunächst nicht hörbar sind und sich bei größerer Lautstärke aufschaukeln. So erkläre ich mir das.
Ich meine: nix Haube drauf oder runter oder irgendwelche Tuningmaßnahmen. Einfach nur Box weiter weg vom Plattenspieler. Ein Subsonicfilter am Verstärker bringt sicher auch etwas. Mein alter Marantz 2270 hat einen "Low-Filter", der den Effekt unterbindet. Bei "normaler" Lautstärke ist es eh kein Problem.
Gruß
Günter
Albus
Inventar
#20 erstellt: 14. Mrz 2006, 11:23
Tag,

Mikrophonie, ganz recht, so wird das Phänomen im Zusammenhang genannt. Sogar Tonabnehmer sind unterschiedlich Mikrophonie-Empfindlich; früher untersuchte man in Tests auch die Mikrophonie-Empfindlichkeit von Tonabnehmern. Derartiges ist heutzutage nicht mehr Mode.

MfG
Albus
Ctwhy
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 14. Mrz 2006, 12:15
Hallo,
Tja Jungs ich glaube das wirds sein denn ich habe die halbe Nacht probiert und studiert, da ich absolut ich sage Mal Musik Fanatiker bin und ohne fast nicht kann! Und mein Equipment (wenn man das so nennen kann ) muss schon anständig laufen sonst kann ich net ruhig schlafen! Ich werde heute Abend mal die Stellplätze des PL bzw der SP ändern mal sehen ob das irgend welche Resultate bringt! Und mit dem "Low Filter" meines Amp's werde ich es auch Versuchen!

Danke für die Mühen!

MfG
David
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rückkopplung
TomSylver am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2003  –  8 Beiträge
Geschwindigkeit verändern beim Plattenspieler
rorenoren am 05.08.2007  –  Letzte Antwort am 23.08.2007  –  18 Beiträge
Plattenspieler
Denis606 am 26.04.2016  –  Letzte Antwort am 01.05.2016  –  16 Beiträge
Plattenspieler
Typhoon_Master am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 25.06.2013  –  105 Beiträge
rechter Kanal beim WEGA Plattenspieler geht nicht
Jens1066 am 12.09.2012  –  Letzte Antwort am 14.09.2012  –  36 Beiträge
Pattenspieler rauscht, Rückkopplung
alex_164 am 05.05.2008  –  Letzte Antwort am 26.05.2008  –  6 Beiträge
Plattenspieler wie aufstellen
Spooky am 25.11.2002  –  Letzte Antwort am 28.11.2002  –  10 Beiträge
Plattenspieler, Rückkopplung im Bass - großes Problem
Duckshark am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 19.12.2006  –  7 Beiträge
wie plattenspieler symetrisch verkabeln?
Ravemaster24 am 04.07.2008  –  Letzte Antwort am 05.07.2008  –  4 Beiträge
Kenwood-Plattenspieler: Wie gut?
Marsilio am 23.08.2013  –  Letzte Antwort am 26.08.2013  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Lenco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 103 )
  • Neuestes MitgliedBoske_71
  • Gesamtzahl an Themen1.345.903
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.654