Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


was bringen Filzmatten

+A -A
Autor
Beitrag
Analog_72
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Mrz 2006, 11:48
Ich rüste gerade bei meinem direktgetriebenen Pioneer Plattenspieler ein neues System nach (Audio Technika AT 120 E) und überlege mir, die Standard Gummimatte durch eine aus Filz zu ersetzen. Was meinen die Experten; dient das alleine der Optik oder höre ich auch klanglich etwas?
torbi
Inventar
#2 erstellt: 16. Mrz 2006, 11:56
hallo Analog_72,

verschiedene Plattentellerauflagen können schon Einfluß auf den Klang nehmen. Das probiere ich auf meinem Thorens auch gerade aus - naja, eigentlich bin ich durch und nehme jetzt eine Korkmatte.

Aber: "Einfluß auf den Klang" heisst nicht unbedingt auch "Verbesserung" - es hilft also wie immer nur ausprobieren. Matten aus Filz, Gummi, Kork und Leder kriegt man ja recht günstig. Dann gibts ja noch, wie immer, die High-End-Fraktion mit sehr teuren Produkten, bei denen so eine Matte schon mal €50 oder €100 kosten kann. Ob es das dann noch bringt, muss jeder für sich entscheiden..

Viel Spass beim Ausprobieren,
Torben
Albus
Inventar
#3 erstellt: 16. Mrz 2006, 13:24
Tag,

die Gummimatte bedämpft den metallenen Teller stärker als eine Matte aus üblichem Filz, was ein Vorteil der Gummimatte ist (es sei denn, die aus Gummi ist hauchdünn). Die Gummimatte lädt sich auch nicht statisch auf, klebt nicht geladen an der Platte. Noch ein Vorteil also.

Ansonsten sind Plattentellermatten ein weites Feld. Als Enthusiast kann man sich jahrelang mit der Unterscheidbarkeit von Plattenmatten befassen. Man sollte als CommonSense-Mensch beim Gummi bleiben.

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 16. Mrz 2006, 13:28 bearbeitet]
Analog_72
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Mrz 2006, 13:37
Es macht wirklich Freude, so schnell so gute und umfassende Antworten zu bekommen.

Optisch macht so eine z.B. blaue Filzmatte was her. "Hingucker"-Qualitäten bedeuten wohl nicht gleich Klangverbesserungen.

Vielen Dank für Eure guten Antworten
Albus
Inventar
#5 erstellt: 16. Mrz 2006, 14:31
Tag erneut,

Du wirst an dem Pioneer die Tonarmhöhe nicht verstellen können. Im Falle eines Mattenwechsels ist daher zunächst auf exakt gleiche Mattenstärke zu achten; dabei wird für den Moment unterstellt, die Tonarmstellung ist mit dem gegebenen (geplanten) Tonabnehmer korrekt. Abweichungen von bis zu einem Millimeter sind noch tolerabel. Heißt: Man kann eine 4 mm starke Matte nicht durch eine 2 mm oder 6 mm dicke Matte anderen Materials ersetzen.

Mit Derartigem fängt dann das Gerödel an. Oder man lässt's gut sein.

Du kannst ja ein blaues Tuch als Deko verwenden, abnehmen wenn's an's Plattenhören geht. Blaue Seide?!

MfG
Albus

Nachsatz: Was eine Matte taugt, dass bringt der Bleistift-Fallversuch zur Einschätzung einem nah. Der geht so: Einen längeren Bleistift lässt man aus 10 cm Höhe je am Rand, im mittleren und im inneren Bereich auf den Plattenteller, mit Matte belegt, fallen, senkrecht, das stumpfe Ende prallt auf die Matte. Achtung, aufpassen! Je weniger der Bleistift springt und je leiser der angeregte Ton ist, desto besser ist die Kombination Matte/Teller geeignet. Man kann auch auf den Teller allein den Bleistift herabfallen lassen; die Springneigung und die Geräuschentwicklung geben dann den unbedämpften Bezug.
A.


[Beitrag von Albus am 16. Mrz 2006, 14:42 bearbeitet]
Analog_72
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Mrz 2006, 14:44
Stimmt; die Tonarmhöhe lässt sich nicht verstellen. Danke für den Hinweis; es ist ja wohl wichtig, dass Tonarm und Schallplatte bei aufgesetzter Nadel eine Parallele bilden?!
Albus
Inventar
#7 erstellt: 16. Mrz 2006, 15:06
Tag erneut,

Antwort: Ja.

MfG
Albus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Filzmatten
marco666 am 17.08.2010  –  Letzte Antwort am 18.08.2010  –  23 Beiträge
DM 103 ME Ersatznadel oder neues System AT 120 E
Abee am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  20 Beiträge
Audio Technika Oder Omnitronic
RoccoGinzano am 20.07.2016  –  Letzte Antwort am 22.07.2016  –  6 Beiträge
AT 120 E Ersatznadel auf AT 95 E Tonabnehmer?
MBM1982 am 17.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  8 Beiträge
Gummimatte für Plattenspieler
burnbaby am 22.08.2016  –  Letzte Antwort am 23.08.2016  –  18 Beiträge
Denon DL 160 gegen AT 120 E
Vinylfan68 am 18.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  3 Beiträge
Audio Technica AT 120 E oder Ortofon OM 10 Super
Soundtrailer am 23.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  9 Beiträge
Denon DL-304 oder Audio - Technika AT-OC9 ML II
Weo am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  8 Beiträge
Audio Technica AT 110 E contra AT 120 E
niewisch am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 13.08.2007  –  2 Beiträge
Ersatznadel oder neues System
wembli65 am 04.01.2015  –  Letzte Antwort am 05.01.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitglied*gnu*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.097
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.753