Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erfahrung mit Dynavector 10x5 oder Grado Reference Platinum Wood?

+A -A
Autor
Beitrag
Cosimo_Wien
Stammgast
#1 erstellt: 24. Apr 2006, 17:44
Hallo!
Hat jemand Erfahrung mit dem Dynavector 10x5 oder dem Grado Reference Platinum Wood?
Zur Zeit verwende ich auf einem Rega P5 (an einem MM Eingang) das Denon DL 160, nachdem ich mit dem Rega Super Elys und dem Goldring 1042 nicht sehr zufrieden war.
Super Elys: Verzischeln sämtlicher S-Laute.
Goldring: Tolle Klangfarben, aber bei Weitem nicht so verzerrungsarm (vorallem bei hohen Frauenstimmen gegen Ende der Platte) wie das Denon.
Denon: Eben super verzerrungsarm, aber etwas "dünn".
Alle Systeme einwandfrei justiert und über 50 Stunden eingespielt.
In Wien war es mir bisher nicht möglich einen Händler zu finden, bei dem ich das Dynavector oder das Grado probehören konnte. :-(
Das dauernde Systemtauschen wird schön langsam kostspielig und ist beim P5 eine unglaubliche Fummelei!
Freue mich auf Eure Erfahrungen.
Grüße, Thomas
Analogo
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Mai 2006, 18:51
Hallo, Cosimo,
ich habe einen Rega Planar 3 (die Vorgängerversion des heutigen P3), der Tonarm mit besserer Verkabelung und mit Michell-Gegengewicht und hatte schon ein Ortofon MC 15 II und ein Rega Elys darauf montiert. Ortofon hat mir ursprünglich gut gefallen, ist etwas kühl. Das Elys ist zwar mitreissend - es spielt rhytmische Musik recht packend, ist aber im Hochtonbereich schwach und auch in der Auflösung fand ich es nicht so gut. Ein Freund hat mir zum Dyna geraten und ich habe ihm vertraut und mir blind bei phonophono.de in Berlin ein Dynavector 10x5 gekauft. Es ist etwas heikel zum Einbauen, da die japanischen Freunde keinen Nadelschutz mögen, aber die Geduldspielerei und das penible Justieren (VTA - Tonarmhöhenverstellung mit Easy Riser) hat sich gelohnt!!! Ich habe seit einem Jahr meine 550 LP's neu entdeckt! Das Dyna ist sehr dynamisch (Nomen est omen), es bringt wunderschöne Klangfarben, zeichnet warm, obwohl es sehr analytisch ist. In einem US-Magazin habe ich gelesen, dass es als bestes System für alle Musikrichtungen und Ansprüche unter 500 Dollar gehandelt wird. Dem kann ich auf Grund meiner Erfahrungen nur zustimmen.
Was Grado betrifft, habe ich irgendwo gelesen, dass sich die Rega-Arme mit Grado Systemen nicht so gut vertragen, es soll immer wieder zu Brumm-Problemen kommen.
Hoffe, Du triffst eine gute Entscheidung und hast wieder Spass beim Musikhören,
Grüße aus Steyr
Cosimo_Wien
Stammgast
#3 erstellt: 02. Mai 2006, 07:38
Hallo!
Danke für die Info. Phonophono hat mir auch vom Grado auf Rega abgeraten, da das System relativ empfindlich auf Einstreuungen von Magnetfeldern reagiert und beim Rega dem Motor relativ nahe kommt.
Grüße, Thomas
klingtgut
Inventar
#4 erstellt: 02. Mai 2006, 09:26

Cosimo_Wien schrieb:
In Wien war es mir bisher nicht möglich einen Händler zu finden, bei dem ich das Dynavector oder das Grado probehören konnte. :-(

Grüße, Thomas


Hallo Thomas,

bei den beiden autorisierten Dynavector Händlern auch nicht ?!


www.top-hifi.at

oder

The Source Audio
Stumpergasse 38
1060 Wien
Tel.:01-5954729

Mehr Infos zu Händlern und Dynavector Produkten findest Du unter www.radius-team.de

Viele Grüsse

Volker
Cosimo_Wien
Stammgast
#5 erstellt: 02. Mai 2006, 10:16
Hallo!
Danke für die Info.
Bei Top Hifi hab ich angefragt, dort war Probehören nicht möglich. The Source Audio kannte ich nicht. Werde auch dort noch nachfragen.
Grüße, Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer Grado Reference Platinum (no wood)
MasterofPuppets am 11.05.2015  –  Letzte Antwort am 14.05.2015  –  17 Beiträge
Goldring 1042/45 vs Grado Reference Platinum Wood
sc1775 am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  4 Beiträge
Grado platinum vs Sonata
Happajoe am 10.09.2013  –  Letzte Antwort am 10.09.2013  –  9 Beiträge
Grado Reference Platinum Auflagekraft?
maddin2 am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 30.04.2012  –  2 Beiträge
Anpassung Grado Platinum
user_0652 am 15.09.2008  –  Letzte Antwort am 15.09.2008  –  2 Beiträge
Grado Reference 1 oder Benz Micro Gold?
sailor_100 am 12.02.2014  –  Letzte Antwort am 13.02.2014  –  12 Beiträge
Grado Reference Platinum brummt an Dual CS-750
sounds-better am 13.09.2012  –  Letzte Antwort am 02.10.2012  –  31 Beiträge
Kleiner Klangvergleich Grado Reference Platinum vs. Ortofon OM 30
maddin2 am 22.03.2012  –  Letzte Antwort am 23.03.2012  –  23 Beiträge
Thorens/Grado
MOKEL am 19.07.2009  –  Letzte Antwort am 27.07.2009  –  11 Beiträge
Grado Reference Platinium Wood richtig anpassen/abschließen
Dommes am 28.11.2011  –  Letzte Antwort am 29.11.2011  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedeli36489
  • Gesamtzahl an Themen1.345.388
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.517